Erstkommunionfeiern 2020 - Termine im Mai nicht einzuhalten

Liebe Erstkommunionkinder, liebe Eltern,

im Namen des gesamten Seelsorgeteams wünsche ich Euch und Ihnen gesegnete Ostern, die ihr und Sie hoffentlich trotz aller Einschränkungen genießen konnten.

Jetzt rücken natürlich die für den Monat Mai geplanten Erstkommunionfeiern in den Blick. Alle haben sich sicher auf dieses Fest gefreut, auch wenn manche schon im Stillen gedacht haben, dass diese Feiern angesichts der Kontaktsperren und Versammlungsbeschränkungen in Frage stehen. Diese Befürchtungen erweisen sich nun als richtig. Heute teile ich Euch und Ihnen mit, dass wir die Erstkommunionfeiern, die eigentlich im Mai 2020 stattfinden sollten, leider verschieben müssen.

Eine Feier in so großem Rahmen mit so vielen Menschen ist bei den bestehenden Abstands- und Hygieneregeln momentan nicht umsetzbar. Außerdem konnten einige Elemente der Vorbereitung auf die Erstkommunion nicht stattfinden.

Die Erstkommunionfeiern fallen natürlich nicht ersatzlos aus; denkbar sind alternative Termine frühestens nach den kommenden Sommerferien. Genaueres kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, da der Fahrplan zur schrittweisen Lockerung der Einschränkungen erst in diesen Tagen von Bundes- und Landesregierung entwickelt wird.

Wenn dieser Fahrplan steht, können wir im Seelsorgeteam schauen, wann und wie die letzten noch ausstehenden Schritte auf dem Vorbereitungsweg und die Erstkommunionfeiern selbst für euch und mit euch und Ihnen gestaltet werden können.

Das Bistum Münster hat alle Pfarreien gebeten, mit möglichen Absagen bis nach Ostern zu warten, damit die Regelungen getroffen werden können, die die Zeit nach dem 1. Mai betreffen (bis zu diesem Datum gelten die aktuellen Regelungen).

Sollte es nach dem 1. Mai erlaubt sein – was zum jetzigen Zeitpunkt noch offen ist –, im kleinsten Kreis Gottesdienst zu feiern, und sollte es unter euch und Ihnen Familien geben, die auf den ursprünglich geplanten Termin der Erstkommunionfeier bestehen, dann müssen wir im Einzelfall schauen, wie eine solche Feier zur Erstkommunion mit Blick auf die geltenden Bestimmungen gut und sinnvoll umgesetzt werden kann. Fest steht, dass es in diesem Rahmen dann weder eine besondere Gestaltung in der Gemeinschaft der Gruppe, noch eine große Anzahl an Gästen geben kann. Die erste heilige Kommunion würde dann im Rahmen einer heiligen Messe im kleinsten Familienkreis stattfinden.

 

Sobald es neue Informationen zu den Regelungen nach dem 1. Mai gibt, werde ich sie an euch und Sie weitergeben.

Bleibt, bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße   

Louisa Helmer