Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup: 100. Koordinierungstreffen am 28. Oktober

2015 gab es erste Koordinationsbemühungen der Arbeit mit Geflüchteten in Hiltrup und Amelsbüren. Im Dezember 2015 fand das erste Treffen des "Koordinierungskreises" des "Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup" statt, ein lockerer Zusammenschluss aller Engagierten und Interessierten, zu dem auch oft die Sozialarbeiter/innen der Einrichtungen kamen.

Natürlich hat sich seit 2015 viel verändert. Beziehungen sind geknüpft worden und haben sich verändert, die Herausforderungen haben sich gewandelt. Ehrenamtliche sind mit "ihren" Familien aus den Einrichtungen "ausgezogen", einige haben aufgehört, einige sind dazugekommen.

 

Am 28. Oktober (Donnerstag) um 18 Uhr lädt das Flüchtlingsnetzwerk zum 100. Treffen des Koordinierungskreises ein. Das Treffen soll genutzt werden, um Rückschau zu halten: was hat sich verändert seit damals? Was hat gut funktioniert, was nicht? Welche Fragen und Herausforderungen stellen sich heute? Wir laden alle ehemaligen, aktuellen und zukünftigen Ehrenamtlichen ein zum Blick zurück und nach vorn. Das Treffen findet im Saal des Pfarrheims St. Marien, Loddenweg 10 a in Hiltrup-Ost statt. Um eine Anmeldung unter info@fluechtlingsnetzwerk-hiltrup.de oder leibold@bistum-muenster.de wird gebeten. Bezirksbürgermeister Wilfried Stein wird bei diesem Treffen zu Gast sein.

Kommen Sie gerne vorbei!

 

Stefan Leibold, Pastoralreferent