„Glauben Juden, Christen und Muslime an denselben Gott?“ − Ökumenische Glaubensgespräche

Was Christen glauben und feiern, ist vielen Menschen − nicht nur außerhalb, sondern auch innerhalb der Kirchen − zunehmend fremd oder unverständlich geworden.

Die katholische und evangelische Kirchengemeinde in Hiltrup und Amelsbüren bieten gemeinsam eine Gesprächsreihe zu zentralen christliche Themen an, in der es neben dem Verstehen und der Vergewisserung über zentrale Glaubensinhalte auch um die Frage geht: "Was bedeutet das eigentlich konkret für mein/unser Leben heute?"

Die Ökumenischen Glaubensgespräche wollen christliche Glaubensaussagen in verständlicher Form ins Gespräch bringen, um sie neu kennen zu lernen, besser zu verstehen oder zu vertiefen.

  • Jeweils am 2. Donnerstag im Monat, 19.30-21.00 Uhr
  • im Kath. Pfarrzentrum St. Clemens (Patronatsstraße 2) oder im Ev. Gemeindezentrum Hiltrup (Hülsebrockstraße)
  • für Christen und Nichtchristen, glaubend Suchende und Zweifelnde

Die Frage dieses Ökumenischen Glaubensgesprächs am 10. Januar 2019 (Donnerstag, 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens Hiltrup) mit Pater Klaus Gräve - „Glauben Juden, Christen und Muslime an denselben Gott?“ - führt in den Aufweis des Glaubens an den einen einzigen Gott angesichts der 3 verschiedenen monotheistischen Religionen. Religion gibt es immer nur im Plural - in Religionen! Oft grenzen sich Judentum, Christentum und Islam derart voneinander ab, dass der Eindruck entsteht, Jahwe, Allah und der Gott Jesu seien unterschiedliche Götter. Dabei haben die 3 Religionen eine gemeinsame biblische Wurzel. Worin unterscheiden sie sich und was verbindet sie? Kann das Christentum auch von den anderen Wegen Gottes lernen? Die Weltreligionen stehen in ihren konkurrierenden Wahrheitsansprüchen und Inhalten in gegenseitiger Herausforderung; wobei viele Konflikte aus Nichtwissen, Nichtverstehen entstehen. Dabei gilt es, die grundlegenden eigenen Denkstrukturen auch für die jeweils Andersgläubigen und Nachdenkenden verständlich zu machen: Warum Menschen glauben, was sie glauben. Das verbindet sich mit der Hoffnung, dass ein solcher interreligiöser Dialog und ein friedliches Zusammenleben der Menschheit hilft, die gemeinsame Welt zu gestalten - auf Gerechtigkeit, Liebe und Barmherzigkeit hin.

 

Ökumenische Glaubensgespräche −Themenüberblick

  • 13.09.2018: Was heißt "Glauben"?
  • 11.10.2018: Was ist der Mensch? Impulsgeber war Dr. Norbert Herold
  •   8.11.2018: Ist die Bibel Gottes Wort? Impulsgeber war Pater Klaus Gräve
  • 13.12.2018: Ist es vernünftig, an Gott zu glauben? Impulsgeber ist Dr. Hans-Josef Oslowski
  • 10.01.2019: Glauben Juden, Christen und Muslime an denselben Gott? Impulsgeber ist Pater Klaus Gräve
  • 28.02.2019: (Terminverschiebung) Ist Jesus Christus Gottes Sohn? Impulsgeber ist Frau Prof. Dorothea Sattler
  • 14.03.2019: Was sagt uns die (Reich-Gottes-)Botschaft Jesu heute?
  • 11.04.2019: Brauche ich die Kirche, um Christ zu sein?
  •   9.05.2019: Ist die kirchliche Lehre „wahr“ und verbindlich?
  • 13.06.2019: Müssen katholische und evangelische Kirche noch immer getrennt sein?
  • 12.09.2019: Erhört Gott mein Gebet?
  • 10.10.2019: Was kommt nach dem Tod?

 

 

Herzliche Einladung zum Mitdiskutieren!