Innensanierung der Pfarrkirche St. Clemens – Wir brauchen Sie!

Nach der Pfarreiratssitzung am 3. Februar werden wir bekanntgeben können, wie die Messordnung für die Zeit der Baumaßnahme geregelt sein wird. Auch wenn die konkreten Arbeiten von Fachfirmen ausgeführt werden, so braucht die Baumaßnahme dennoch die enge Begleitung durch uns. Das betrifft zum Beispiel die Bauaufsicht, aber auch die Entscheidungen zu konkreten Ausführungen. Hierfür hat sich im Kirchenvorstand ein besonderer Bauausschuss gebildet, zu dem neben mir als Pfarrer auch Monika Lepzsy, Peter Schnepper, Reinhard Mangels, Christof Herting und Michael Hintemann gehören. Zu diesem Bauausschuss wird auch Doris Peters als Küsterin der Kirche hinzukommen. Ein herzliches Dankeschön an alle für diese Bereitschaft.

 

Neben dem Bauausschuss brauchen wir noch eine zweite Gruppe ehrenamtlich Engagierter, die sich mit der Pfarrkirche und der Kirchengemeinde verbunden fühlen. Deren Aufgabe soll es sein, die Gemeinde an der Entwicklung der Baustelle aktiv zu beteiligen und die begleitenden Aktionen zur Finanzierung des Spendenanteils zu koordinieren. Etwa 60 Tausend Euro Spenden sind das Ziel, das in den kommenden Monaten noch erreicht werden muss. Erste kreative Ideen sind bereits da und warten darauf, ergänzt, erweitert und ins Horn gestoßen zu werden.

 

Wir laden alle Gruppen, Vereine, Verbände und Initiativen der Kirchengemeinde ein, dieses Anliegen zu unterstützen und vielleicht auch selber solche Spendenaktionen zu initiieren. Unmittelbar nach Schließung der Kirche am Donnerstag nach Aschermittwoch und dem Leerräumen des Kirchraums ist sofort eine ganze Reihe von Lesungen, Konzerten, Mitsingaktionen in der leeren Kirche geplant. Wir werden Anfang Februar Detailliertes ankündigen können.

 

Hätten Sie Lust, in den kommenden Monaten bis gegen Ende des Jahres daran mitzuwirken?

 

Dann lade ich Sie herzlich ein zu einem ersten Planungstreffen am 10. Februar (Montag) um 20 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens, Patronatsstraße 2. Ich würde mich freuen, viele Unterstützende an dem Abend willkommen heißen zu können.

 

Einmal im Monat werden wir in diesem Jahr 2020 in allen Kirchen die Sonntagskollekte zugunsten der Baumaßnahme abhalten. Die nächste Kollekte halten wir am 22./23. Februar. Wir bitten um eine großherzige Gabe.

 

Wer einfach so spenden möchte, hier die Bankverbindung des Spendenkontos:
Kath. Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren,
IBAN: DE18 4006 0265 0002 4942 22.
Eine Spendenquittung wird auf Wunsch gerne ausgestellt.

 

Informationen zur Baumaßnahme selbst finden Sie, auch zum Mitnehmen, an den Stellwänden in der Pfarrkirche St. Clemens, auf unserer Homepage oder – wer ihn noch zuhause hat – im letzten Adventspfarrbrief.

 

Mike Netzler, Pfr.

 

PS:

Bei der Sanierung geht es im Wesentlichen um folgende Einzelprojekte:

  • die farbliche Ausgestaltung mit einem Neuanstrich, dazu die Entfernung einer Dämmung oberhalb des Gewölbes
  • die künstlerische Gestaltung der beiden Rosettenfenster
  • die Erneuerung der Lichttechnik und der Akustik
  • die Gestaltung der Standorte der Taufkapelle und des Tabernakels, sowie der Grabstelle von Kaplan Poether und einer Werktagskapelle
  • die Situation der Sakristeitür in die Kirche hinein
  • der Standort einer „Marienkapelle“

Weitere Details finden Sie in dem ausführlichen Artikel von Pfarrer Netzler.

Hier der aktuelle Flyer zu den Maßnahmen.