Museum of the moon – Wunderbar geborgen

In diesem Jahr steht im Zentrum des Cityadvents Münster ein Werk des international agierenden britischen Künstlers Luke Jerram, der auf der Grundlage originaler Fotografien der NASA eine im Durchmesser sieben Meter große, maßstabsgetreue Kopie des Mondes geschaffen hat, die ein sanftes Licht verbreitet.

 

Der Mond, er begegnet uns im Kirchenlied von Matthias Claudius, „Der Mond ist aufgegangen“. Neben der ersten, sehr bekannten Strophe verweisen die weiteren auf eine Ahnung von Heil am Ende leidvoller Tage. „In der aktuellen Weltlage, mit seinen verschiedenen Krisen, schien uns in diesem Jahr wichtig, besonders trostbringende Installationen im Cityadvent zu verwirklichen.“, so Rupert König, Leiter des Kirchenfoyers und verantwortlicher Organisator des Cityadvents. So befassen sich verschiedene weitere Installationen mit dem bekannten Abendlied. Es weist auf eine verborgene Wirklichkeit hin, die gerade dann ihren Trost spüren lässt, wenn es dunkel, kalt und still wird. Jammer, Krankheit, Irrwege und Tod werden ebenso wenig verschwiegen wie Borniertheit, Stolz und falsche Sicherheit. All das jedoch ist umgeben von einer wohltuenden Dämmerung, zur Ruhe kommender Natur, heilendem Schlaf und nicht zuletzt der göttlichen Barmherzigkeit.

 

Die Hauptinstallation, die Nachbildung des Mondes, reist schon seit Jahren um die Welt und zieht unzählige Besucher*innen in seinen magischen Bann. In der Natur stabilisiert der Mond die Erdachse und sorgt so für ein ausgeglichenes, lebensfreundliches Klima, er spendet Licht in der Dunkelheit, strahlt das grelle der Sonne zurück und wandelt es in ein mildes, freundliches Licht. Für Christen kann das Symbol des Mondes auf Gott verweisen, der auf seine verborgene Weise unser Leben bestimmt. In IHM sind wir schon jetzt wunderbar geborgen. Am Ende werden SEIN Licht und SEIN Heil für alle sichtbar werden. Das ist seit jeher die Hoffnung, die den ADVENT bestimmt.

 

Als besondere Aktion möchten wir alle Chöre Münsters einladen, spontane Flashmobs mit dem Lied: „Der Mond ist aufgegangen“ während der Öffnungszeit unter dem Mond zu singen. Eine explizite Anmeldung ist nicht notwendig; es genügt, den anwesenden Hilfskräften kurz vorher Bescheid zu geben.

 

Im Rahmen des Cityadvents sammeln wir in diesem Jahr Spenden für die HERMAN-VAN-VEEN STIFTUNG DEUTSCHLAND, die sich weltweit für behinderte und benachteiligte Kinder einsetzt.

 

Museum of the moon – Wunderbar geborgen

In diesem Jahr steht im Zentrum des Cityadvents in der Liebfrauen-Überwasserkirche ein Werk des britischen Künstlers Luke Jerram, der auf der Grundlage originaler Fotografien der NASA eine maßstabsgetreue Kopie des Mondes geschaffen hat, die bis zum 20. Dezember ein sanftes Licht verbreitet.

Öffnungszeiten: Mo.-Do., 11-19 Uhr | Fr., 11-22 Uhr | Sa., 11-16 Uhr | So., 13-19 Uhr.

 

 

Sondertermine „under the moon“

 

LYRIKS… under the moon

Am Freitag, 2. Dezember, 20-22 Uhr erleben Sie Poesie und Musik zum Thema Mond in der Liebfrauen-Überwasserkirche.

 

FAKTS… under the moon

Reise(n) zum Mond und darüber hinaus: Wie uns NASA und ESA das Weltall begreifbar machen.

Über 50 Jahre nach den letzten Schritten eines Menschen auf dem Mond macht sich die NASA dieser Tage wieder auf den Weg, unseren Trabanten zu erkunden. In seinem Vortrag am Montag, 5. Dezember, 19 Uhr, nimmt uns Kai Heddergott mit auf eine historische Reise zum Mond und zu den Planeten und über die Grenzen des Sonnensystems hinaus. Er zeigt, wie die Raumfahrtagenturen NASA und ESA seit Jahrzehnten versuchen, die Erkenntnisse aus der Tiefe des Weltalls begreifbar machen, was das Fernsehen und das Internet damit zu tun haben und an welche Grenzen der menschliche Geist dabei stößt. Und warum der Glaube bisweilen an die Seite der Wissenschaft tritt.

 

JAZZ… under the moon

Am Freitag, 9. Dezember, 20-22 Uhr wird die Jazz Force One, das Jazzensemble der Westfälischen Schule für Musik in Münster, die musikalische Gestaltung des Cityadvents übernehmen und für eine ganz besondere Atmosphäre unter dem Mond in der Liebfrauen-Überwasserkirche sorgen.

 

SOUL… under the moon

Das Ensemble The Soullettes präsentiert am Freitag, 16. Dezember, 20-22 Uhr „A NIGHT OF LIGHT“ in der Liebfrauen-Überwasserkirche und sorgt mit leidenschaftlichem Sound, Wärme, Herzen und Feinfühligkeit für eine ganz besondere Stimmung zum Ende des Cityadvents 2022.