ökumenischer Bibelgesprächsabend mit Pater Gräve am 11. Februar um 19:30 Uhr

Seit fünf Jahren trifft sich regelmäßig am 3. Dienstag im Monat um 19:30 Uhr ein Kreis aus der kath. und ev. Kirchengemeinde zum ökumenischen Bibelgespräch unter der Leitung von Pater Klaus Gräve (MSC) im Pfarrzentrum St. Clemens. Dies will einen gemeinsamen Erfahrungsraum anbieten, wo wir miteinander in Austausch über Glaubensfragen treten können - in der Verbindung von biblischen Lebens- und Glaubenserfahrungen mit denen von uns Menschen "heute", natürlich auf der Grundlage der Erkenntnisse der Bibelwissenschaften.

Das Ökumenische Bibelgespräch, das in diesem Monat auf den 2. Dienstag vorgezogen wird, setzt am 11.2. (Dienstag, 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens Hiltrup) mit Pater Klaus Gräve seine Zugänge zum  Buch Deuteronomium/5.Buch Mose fort mit Dtn 6,4-25, dem "Höre Israel" - bis heute das grundlegende Glaubensbekenntnis des Judentums. Weitere Termine zu zentralen Texten des 'Dtn's - so auch des AT - sind: 17.3., 21.4.,19.5., 16.6.2020.

Es geht diesem Geschichtswerk - auch aufgrund der Gefährdung Israels als Gesellschaft JHWH's - um Zukunftsausrichtung,  Identität in kritischer Zeit: Gott eröffnet Zukunft (Dtn 31); Dekalog/10 Gebote (Dtn 5); Segen und Fluch (Dtn7 u.  28); Erinnern u. Danken (Dtn 8); Mitmenschlichkeit (Dtn 10 u. 15): Gottes Anleitung zum Leben (Dtn 30); Geschichtliches Credo u. Bund (Dtn 26). Texte, die auch uns heute Perspektiven in einer Relevanzkrise des Glaubens u. der Kirchen und in einer zerrissenen Welt geben können.