Projekt „Liturgische Umgestaltung“ in St. Marien - Treffen am 12. Nov. um 19:30 Uhr

Seit Bestehen der St. Marien-Kirche ist in der Anordnung der liturgischen Orte in den vergangenen Jahrzehnten nur wenig verändert worden. Gibt es für diese Kirche Alternativen im Standort von Altar, den Bänken, des Taufbeckens etc.? Kann man die Kirche so einrichten, dass eine größere Nähe zum liturgischen Geschehen für mehr Menschen erreicht werden kann? Dieser Frage wollen wir konkret nachgehen und laden alle Interessierten zu einem ersten gemeinsamen Abend am 12. November (Dienstag) um 19.30 Uhr in die Kirche ein. Bei einem gemeinsamen Rundgang durch den Kirchraum werden wir zusammen mit Pfarrer Mike Netzler schauen, ob es andere Konzepte geben kann, die den Raum für heutige liturgische Bedürfnisse attraktiver macht.