Klöster

Im neu gegründeten Deutschen Reich war wie vorher schon in Preussen die Lage der katholischen Kirche und insbesondere die der Ordensgemeinschaften eher ungünstig. Grund war der "Kulturkampf", die Auseinandersetzung des Reichskanzlers Bismarck mit der katholischen Kirche.


Der holländische Pater Hubert Linckens(1861-1922), Missionar vom heiligsten Herzen Jesu (MSC = Missionariae Sacratissimi Cordis oder franz. Missionaires du Sacré Cœur), erreichte durch persönliche Eingaben bei Bismarck, dass schließlich zögernd und widerwillig 1894 die Gründung eines Klosters mit Ordensschule in Hiltrup genehmigt wurde.


Schon 6 Jahre zuvor (1888) gründete die Ordensgemeinschaft der Alexianerbrüder das „Haus Kannen“ in Amelsbüren zur Pflege psychisch Kranker.

Alexianer

Die Ordensgemeinschaft der Alexianerbrüder ist ein in der ganzen Welt verbreiteter katholischer Krankenpflegeorden. Vor rund 800 Jahren entstanden erste Klöster in Flandern und in den Niederlanden. Nach dem Dreißigjährigen Krieg und dem Rückgang der Pest übernahmen die Alexianer mit der Pflege psychisch Kranker neue Aufgaben. So entstanden die ersten psychiatrischen Kliniken.

Die Gründung des „Haus Kannen“ in Amelsbüren erfolgte im Jahr 1888. "Caritas Christi urget nos – Die Liebe Christi drängt uns": Dieses Wort des Apostels Paulus ist Wahlspruch der Alexianer und steht auf ihrem Wappen, dem man auf dem Klinik-Gelände immer wieder begegnet.

Heute befindet sich hier auch der Sitz der Alexianer-Dachgesellschaft.

 

Details siehe alexianer-muenster.de

Hiltruper Missionare

Im neu gegründeten Deutschen Reich war wie vorher schon in Preussen die Lage der katholischen Kirche und insbesondere die der Ordensgemeinschaften eher ungünstig. Grund war der "Kulturkampf", die Auseinandersetzung des Reichskanzlers Bismarck mit der katholischen Kirche.


Der holländische Pater Hubert Linckens(1861-1922), Missionar vom heiligsten Herzen Jesu (MSC = Missionariae Sacratissimi Cordis oder franz. Missionaires du Sacré Cœur), erreichte durch persönliche Eingaben bei Bismarck, dass schließlich zögernd und widerwillig 1894 die Gründung eines Klosters mit Ordensschule in Hiltrup genehmigt wurde (Einweihung am Roten Berg am 8. Dezember 1897). Aus der Ordensschule entwickelte sich das Kardinal-von-Galen-Gymnasium.


Details zum Orden siehe hiltruper-missionare.de

Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen Jesu

Pater Hubert Linckens(1861-1922), Missionar vom heiligsten Herzen Jesu (MSC = Missionariae Sacratissimi Cordis oder franz. Missionaires du Sacré Cœur), gründete 1894 zunächst die Niederlassung de "Hiltruper Missionare. Auf Wunsch des Deutschen Reiches gründete er dann 1900 die Ordensgemeinschaft der "Missionsschwestern vom  Heiligsten Herzen Jesu" (Hiltrup). Ziel des Ordens war bis 1914 die Mission in den Deutschen Kolonien.


Details siehe msc-hiltrup.de

Vorsehungsschwestern Amelsbüren

Vorsehungsschwestern Amelsbüren
Schwesternhaus
Wiemannstraße 8
48163 Münster
Tel. 02501 5047

Daughters of St. Thomas

Die Gemeinschaft der Thomas-Schwestern wurde im Jahr 1969 von Priester Jacob Thazhatel in Pala im südindischen Bundesstaat Kerala gegründet. Jacob Thazhatel hatte den Wunsch, Verkünder des Evangeliums für die Notleidenden, Armen und Kranken zu sein, die Freude, Zuversicht und Hoffnung in den Herzen der Menschen hinterlassen.

Die indische Gemeinschaft "Missionary Congregation of the Daughters of St. Thomas, the Apostel" (DST) entsendet Ordensschwestern seit 1999 an die Einrichtung der Alexianerbrüder "Haus Kannen" in Amelsbüren.

 

Daughters of St. Thomas

Schwesterngemeinschaft

Alexianerkloster St. Josef
Alexianerweg 9
48163 Münster
Tel. 02501 9662-0440