{$siteTitle}{$siteURL}deWed, 24 Apr 2024 14:58:34 +0200Wed, 24 Apr 2024 14:58:34 +0200news-1171Fri, 05 Apr 2024 10:03:14 +0200Emmausgang in die Vennehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/emmausgang-in-die-venneAm 6. April (Samstag) gehen wir den Emmausgang in die Venne. Beginn ist um 18 Uhr in der St. Sebastiankirche. Die Eucharistiefeier in der Venne findet gegen 20 Uhr statt. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Bus. Die Vorabendmesse in St. Sebastian entfällt an diesem Tag.

]]>
news-1144Thu, 21 Mar 2024 09:38:00 +0100Gottesdienste Gründonnerstag und Karfreitag in St. Clemens Hiltrup Amelsbürenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gruendonnerstag-karfreitag-und-ostern-2023Gründonnerstag:

16 Uhr St. Clemens Gottesdienst und Agapefeier für Kinder
19.30 Uhr St. Marien Abendmahlfeier, anschließend Anbetung
20 Uhr St. Clemens Abendmahlfeier, anschließend gestaltete Betsunde
20 Uhr St. Sebastian Abendmahlfeier mit Fußwaschung und anschließender Taizé-Anbetungsstunde


Karfreitag:
7 Uhr St. Sebastian Kreuzweg auf dem Friedhof St. Sebastian
9.30 Uhr St. Marien Kreuzweg auf dem Friedhof Hohe Ward
11 Uhr St. Clemens Kinderkreuzweg

15 Uhr St. Clemens Karfreitagsliturgie
15 Uhr St. Sebastian Karfreitagsliturgie ohne Kommunionfeier
15 Uhr St. Marien Karfreitagsliturgie

 

Osternacht in St. Clemens
Nach der Osternachtliturgie lädt der Ortsausschuss St. Clemens zu einer Begegnung in das Pfarrzentrum St. Clemens ein.

 

Osternacht in St. Marien
Auch in St. Marien wird um 21 Uhr Osternacht (30. März) gefeiert. Anschließend lädt der Ortsausschuss St. Marien zum österlichen Beisammensein mit
Brot, Eiern und Getränken ein. Spenden von Brot und gefärbten gekochten Eiern sind erwünscht. Sie können am Karsamstag ab 19 Uhr im Pfarrheim abgegeben werden. Alle sind herzlich eingeladen!

 

Kar- und Ostertage in St. Sebastian
Im Gründonnerstagsgottesdienst am 28. März um 20 Uhr bieten wir in diesem Jahr wieder eine Fußwaschung an. Dabei orientieren wir uns am Vorbild Jesu.
Es werden noch Freiwillige gesucht, die die Fußwaschung in St. Sebastian unterstützen möchten. Am Karfreitag (29. März) verzichten wir in der Liturgie
auf den Empfang der Kommunion, da die Kirche am Karfreitag auch auf die Feier der Eucharistie verzichtet. An den anderen Kirchorten besteht das Angebot des Kommunionempfangs.

 

Nach der Osternachtliturgie lädt der Ortsausschuss St. Sebastian zu einer Begegnung im Alten Pfarrhaus St. Sebastian ein.

 

]]>
news-835Mon, 11 Mar 2024 13:45:00 +0100Osterferien in der Kleiderkammer St. Clemens, der Brotausgabe und der Allgemeinen Sozialberatunghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ferien-kleiderkammerDie Kleiderkammer St. Clemens macht Osterferien. Sie bleibt in der Zeit von 25. März (Montag) bis einschließlich 5. April (Freitag)geschlossen. Ebenso fällt die Brotausgabe am 2. April (Dienstag) aus.

Die Sprechstunde der Allgemeinen Sozialberatung bei Frau Hirsch fällt am 26. März (Dienstag) aus. Da Frau Hirsch in der Woche vom 25.03.2024 bis 29.03.2024 Urlaub hat, ist sie auch telefonisch nicht zu erreichen. Bitte wenden Sie sich in dringenden Fällen an Frau Bollrath, Caritas Beratungsstelle Süd in Hiltrup, Tel.: 02501/27640

 

 

 

]]>
news-962Mon, 11 Mar 2024 13:41:00 +0100Konzerte in der Kirchengemeinde St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/orgelfestwochen-in-der-pfarrkirche-st-clemensKonzert am 24. März (Sonntag) um 16 Uhr in St. Clemens mit griechischen Musikern zur Eröffnung der Karwoche

Ein Konzert der besonderen Art findet am 24. März (Sonntag) um 16 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens in Hiltrup statt: zur Eröffnung der Karwoche spielen die Musiker Christos Chatzopoulos und seine Tochter Sofia aus Komotini/Griechenland, die auf einer Kurztournee in Deutschland sind, und die in Münster lebende Mezzosopranistin Ioulia Spanou Musik aus dem 12. bis 17. Jahrhundert. Klänge und Melodien erklingen aus der byzantinischen bis zur Renaissance-Zeit, neben der Sängerin Ioulia Spanou singen und spielen Vater und Tochter Chatzopoulos traditionelle Instrumente wie die Kastenzither Kanoun, Lyra, Gitarre und die arabische Laute Oud. Der Eintritt ist frei. Die Moderartion übernimmt Pastoralreferent Stefan Leibold. Alle, die sich auf die ungewöhnliche musikalische Reise einlassen wollen, sind herzlich willkommen!

 

 

 

 

 

 

]]>
news-1167Thu, 07 Mar 2024 07:56:00 +0100Familienmesse in St. Clemens am 10. Märzhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/familiengottesdienst-in-st-clemens-am-10-maerzSeid dabei, und vergesst dieses Mal nicht, euer Handy mitzubringen. Wir freuen uns, mit Euch gemeinsam, nach all dem zu fragen, was uns wirklich wichtig ist im Leben und was unseres Schutzes dann auch unbedingt bedarf. Am 10. März (Sonntag) um 11:30 Uhr in St. Clemens. 

]]>
news-261Tue, 06 Feb 2024 15:00:00 +0100Leitung des Offenen Kinder- und Jugendtreffs gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/leiter-jugenheim-gesuchtDie Kath. Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren in Münster sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf unbestimmte Zeit eine/n

 

Dipl. Sozialpädagogen, Dipl. Sozialarbeiter oder vergl. Studiengang (Bachelor) (m/w/d)

 

als hauptamtliche Fachkraft für die Leitung des Offenen Kinder- und Jugendtreffs mit einem wöchentlichen Beschäftigungsumfang von 39 Stunden.

 

Weitere Details finden Sie hier.

 

Informationen zur Einrichtung finden Sie hier

 

]]>
news-776Tue, 09 Jan 2024 22:14:00 +0100Nachweihnachtliche Abendmusikhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/nachweihnachtliche-abendmusikEine nachweihnachtliche Abendmusik findet am 14. Januar (Sonntag) um 17 Uhr in der Kirche St. Sebastian in Amelsbüren statt. Sie wird gemeinsam gestaltet
von der Schola Clementina, Hiltrup, dem Kirchenchor St. Sebastian, Amelsbüren, und dem Frauenchor Vocale Female, Münster. Alle Chöre stehen unter der Leitung von Nils Giebelhausen. Sie sind herzlich eingeladen, mit altbekannten und neu zu entdeckenden weihnachtlichwinterlichen Melodien in abwechslungsreichen musikalischen Gewändern die Weihnachtszeit gemeinsam ausklingen zu lassen. Der Eintritt ist frei.

 

 

]]>
news-167Tue, 12 Dec 2023 19:42:00 +0100Förderprojekt Nigeria - weitere Unterstützer gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kaplan-john-kommt-vom-1-12-september-zu-besuchAnfang Oktober ist Father John für ein Sabbatjahr in Harsewinkel eingetroffen, um dort die Kirchengemeinde St. Lucia zu unterstützen. Nachdem er dort eine Wohnung beziehen konnte und auch seine Mobilität durch einen PKW zugenommen hat, freut er sich, auch unsere Kirchengemeinde häufiger besuchen zu können und manche Messen hier mit zu zelebrieren. In seinem Patenschafts-Projekt Nigeria geht es um die schulische Bildung der Kinder vor Ort.

 

Wenn Sie das Patenschaftsprojekt finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns sehr:

Katholische Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren

Spendenkonto: DE 45 4006 0265 0003 9693 00

Stichwort: Förderprojekt Father John - Nigeria

 

Wer zu Father John persönlich Kontakt aufnehmen möchte, kann sich gern unter der Telefonnummer 02588 95007 an ihn wenden.

]]>
news-1158Fri, 17 Nov 2023 14:58:00 +0100Stellungnahme des Pfarreirats St. Clemens Hiltrup Amelsbüren zum Nahost-Konflikthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/stellungnahme-des-pfarreirats-st-clemens-hiltrup-amelsbueren-zum-nahost-konfliktStellungnahme des Pfarreirats St. Clemens Hiltrup Amelsbüren zum Nahost-Konflikt

 

Was uns schockiert und entsetzt

 

Uns drängt es Stellung zu beziehen und nicht zu schweigen.

 

Es ist traurig und beunruhigend, von den aktuellen Ereignissen zu hören und jeder und jede ist zurzeit schockiert und entsetzt. Viele haben Angst, zumal die Stimmen lauter werden, dass wir für einen Krieg statt für einen Frieden gerüstet sein müssen.

Das brutale Massaker der Hamas vom 7. Oktober an wehrlosen Bürgern und Bürgerinnen in den israelischen Kibbuzim, die Geiselnahme und Verschleppung von Kindern, Frauen, Männern und alten Menschen ist für uns unerträglich und erweckt unser tiefes Mitgefühl.

Die dadurch entfesselte israelische Reaktion mit den Bombardierungen im Gazastreifen führt durch die Tötung tausender Palästinenser und Palästinenserinnen zu zusätzlichem Leid und Hass. Diese Gräueltaten hinterlassen tiefe Narben in beiden Gesellschaften und verhindern eine politische Lösung des Nahost-Konflikts.

Aber nicht nur tausende von Kilometern entfernt werden die Bedrohungen immer stärker. Der Hass und die Angriffe auf Juden und Jüdinnen in Deutschland, wie auch der letzte Antisemitismusbericht zeigt, sind absolut inakzeptabel. Es ist beschämend, dass jüdische Mitbürger und Mitbürgerinnen sich nicht mehr trauen, sich in der Öffentlichkeit entsprechend ihrem kulturellen und religiösen Selbstverständnis zu zeigen. Jeder Form von Diskriminierung und Gewalt sollte – gerade von uns Christen und Christinnen - entschieden entgegengetreten werden. Es ist wichtig, dass Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen und Hintergründe in Frieden und Harmonie zusammenleben können.

Fast in den Hintergrund getreten sind die neuen schweren Kämpfe in der Ukraine, die eine alarmierende Entwicklung haben. Es ist zu hoffen, dass die internationale Gemeinschaft zusammenarbeitet und eine Lösung für einen dauerhaften Frieden in Europa („dem gemeinsamen Haus“ – Gorbatschow) entwickelt, um weiteres Leid zu verhindern. Der Dialog ist „die einzige vernünftige Tür zum Frieden“ wie es Papst Franziskus bei seinen Friedensbemühungen gesagt hat.

 

Was wir verurteilen

  • Die brutalen Morde und Geiselnahmen, die von der Hamas begangen werden. Solche Verbrechen sind einfach inakzeptabel.
  • Das Töten unschuldiger und unbeteiligter Zivilisten, Kinder, Frauen und Männer, egal in welchem Kontext oder von welcher Gruppierung es geschieht.
  • Die Haltung derjenigen, die darauf abzielt, alles jüdische oder israelische Leben auszulöschen. Dies ist eine extremistische Ideologie, die keinen Platz in einer friedlichen und pluralistischen Gesellschaft hat.

Nochmal: Es ist wichtig, sich für den Frieden, die Sicherheit und das Wohl aller Menschen einzusetzen, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Nationalität.

 

Was wir fordern -  verlangen - unterstützen

Wir – der Pfarreirat St. Clemens Hiltrup Amelsbüren – fordern:

  • Das Bekenntnis zum Lebens- und Selbstbestimmungsrecht Israels: Die Anerkennung des Rechts von Israel auf eine eigenständige und sichere Existenz ist entscheidend für eine langfristige Stabilität in der Region.
  • Die Sicherheit der unschuldigen Zivilbevölkerung – auf beiden Seiten - muss stets Priorität haben, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem Glauben.
  • Sicherheit und Schutz für unsere jüdischen und christlichen Glaubensgeschwister in Israel und Palästina und bei uns: Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Menschen unabhängig von ihrem Glauben sicher und geschützt leben können. Diese Gewissheit ist ein wesentlicher Bestandteil der Wahrung der Menschenrechte.
  • Wir fordern eine sofortige Waffenruhe im gesamten Gebiet von Gaza, damit humanitäre Hilfe bei der palästinensischen Zivilbevölkerung ankommen kann, die im Kampfgebiet faktisch eingeschlossen ist.
  • Die sofortige humanitäre Hilfe für Verletzte, Ausgebombte, Vertriebene durch internationale Organisationen: Es ist dringend erforderlich, den Betroffenen mit sofortiger humanitärer Unterstützung zu helfen, um ihr Leid zu lindern und die Grundbedürfnisse zu gewährleisten. Darum appellieren wir an Israel und Ägypten, die Grenzen für die Versorgung und Ausreise zu öffnen. Dies ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.
  • Wir fordern das Lebens- und Selbstbestimmungsrecht des palästinensischen Volkes, das durch die Zwei-Staaten-Lösung gewährleistet werden kann.
  • Letztendlich fordern wir  Bemühungen um Verhandlungen zum Ende der Kämpfe: Der Weg zum Frieden erfordert ernsthafte Verhandlungen und diplomatische Bemühungen aller beteiligten Parteien. Ein Dialog ist der Schlüssel zur langfristigen Stabilität und zur Beendigung der Kämpfe. Denn Krieg schafft Krieg!

Es ist wichtig, dass die internationale Gemeinschaft zusammenarbeitet, um diese Forderungen und Maßnahmen zu unterstützen und einen konstruktiven Beitrag zur Lösung des Konflikts zu leisten.

 

Wo wir hilflos sind -  wo wir uns hilflos sehen

Wir wissen, dass all diese Forderungen eher hilflos klingen und sehr wahrscheinlich keine Auswirkungen auf die Weltlage haben.

Wir wissen, dass es wahrscheinlich keinen Widerhall geben wird.

Wir können die Welt nicht retten, aber wir sind in Gedanken und Gebet mit allen Opfern verbunden.

Aber wir wissen auch, dass wir nicht schweigen können! Wir wollen unsere Bestürzung zum Ausdruck bringen und damit unsere Solidarität zeigen. Wir wollen Unrecht benennen und dadurch handlungsfähig bleiben.

Wir wollen nicht schweigen, denn die Menschenrechte gelten für alle Menschen – immer und überall!

 

Die Stellungsnahme finden Sie hier zum Download!

]]>
news-1037Mon, 13 Nov 2023 19:33:00 +0100„Esst alle davon…“ - was heißt das eigentlich? Das Verständnis von Abendmahl und Eucharistie und die heutige Praxis der Ökumenehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumene-in-hiltrup-und-amelsbuerenZu einem Abend mit Impuls und Diskussion sind Interessierte am 13. November (Montag) um 19 Uhr ins Pfarrzentrum St. Clemens eingeladen. Ökumene ist heute kein großes Thema mehr, oft auch nicht in den christlichen Gemeinden selbst. Die Unterschiede zwischen den Konfessionen sind in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit praktisch unbekannt – aber auch bei aktiven Christen. Welche Konzepte und Modelle des Glaubens werden vertreten, gerade in Bezug auf Abendmahl/Eucharistie?


Wie weit trennt ein unterschiedliches Verständnis die gemeinsame Praxis der Konfessionen? Diese und weitere Fragen wollen wir mit Prof. Dorothea Sattler diskutieren, der Lehrstuhlinhaberin für Ökumene und Dogmatik an der Uni Müns-ter. Konkret geht es um folgende Fragen:


Welche Vorstellungen gibt es vom Charakter der Eucharistie/des Abendmahls historisch und theologisch bei Katholiken, Lutheranern, Reformierten?
Wie weit ist der Stand der Annäherung der Konfessionen in den letzten Jahren?
Wie steht es um die Ökumene, weltweit, aber auch in Hiltrup und Amelsbüren?

 

]]>
news-719Sat, 11 Nov 2023 19:28:00 +0100Stadtteilbücherei St. Clemens feiert 40-jähriges Jubiläumhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/stadteilbuecherei-st-clemens-newsMit einem kleinen „Festtag“ lädt die Stadtteilbücherei St. Clemens am 11. November (Samstag) von 9.30 bis 16 Uhr dazu ein, sich in diesem „zweiten Wohnzimmer“ wohl zu fühlen und eine schöne Zeit zu verbringen. Der Tag startet mit einer Lesung für Kindergartenkinder (kostenfreie Eintrittskarten sind ab dem 28. Oktober in der Stadtteilbücherei erhältlich). Im gemütlichen Sitzbereich im Wintergarten wird Kaffee angeboten und ein Bücherflohmarkt lädt zum Stöbern ein. Im ersten Obergeschoss sind mehrere betreute Brettspielstationen, um neue Spiele zu entdecken und auszuprobieren. Als besonderes Highlight bietet die Stadtteilbücherei St. Clemens an diesem Tag kostenfreie Ausweise an sowie eine einmalige kostenfreie Ausleihe für volljährige Leser und Leserinnen.

]]>
news-1151Mon, 16 Oct 2023 08:00:00 +0200Ich schenk dir meinen Stern - Weihnachtspäckchenaktion 2023https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ich-schenk-dir-meinen-stern-weihnachtspaeckchenaktion-2023Auch dieses Jahr sammeln wir wieder weihnachtlich-gefüllte Schuhkartons für Kinder in Rumänien, um diesen eine Freude zu machen. Damit unterstützen wir die Aktion "Kleiner Prinz e. V.". Dieser Verein engagiert sich ehrenamtlich um Kinder, die durch Krieg, Gewalt, Verfolgung und Katastrophen in Not leben.

 

Vom 23. Oktober bis 20. November 2023 werden die Päckchen in der Stadtteilbücherei St. Clemens in Hiltrup an der Hohen Geest 1b zu den gängigen Öffnungszeiten (s. u.) angenommen.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Verpacken der Geschenke:

Verpackung: verwenden Sie bitte einen stabilen Schuhkarton in normaler Größe.

Altersgruppe: achten Sie bitte bei der Wahl des Inhalts darauf, dass die Artikel neuwertig sind und eine bestimmte Altersgruppe berücksichtigt wird. Hierfür haben wir ein paar Ideen gesammelt.

1-6 Jahre: Kuscheltier, Puppe oder Spielzeug...

7-15 Jahre: Spielzeug, Puzzle, Malblock, Stifte…

Zusätzlich für beide Altersgruppen eignen sich Mützen, Schals, Handschuhe, Schokolade, Lebkuchen, Bonbons, Nüsse, Marzipan...  Die Lebensmittel sollten bitte mindestens noch 6 Monate haltbar sein.

!!Wichtig!! Verschließen Sie den Schuhkarton bitte gut und verpacken Sie ihn in festes Weihnachtspapier. Bitte verwenden Sie keine Schnüre Schleifen oder Anhänger, da die Päckchen gestapelt werden. Und vergessen Sie nicht einen Vermerk auf den Karton zu kleben, auf dem angegeben wird, ob das Paket für ein Mädchen oder einen Jungen und für welches Alter es bestimmt ist. Danke!

Spenden?

Um den Transport der Pakete nach Rumänien zu finanzieren steht in der Stadtteilbücherei St. Clemens steht ein Sparschwein für Spenden bereit.

Kleines Extra für Grundschulklassen und Kindergartengruppen:

Sie kommen mit einer ganzen Klasse oder einer Kindergartengruppe (oder Vorschulkindergruppe) zur Abgabe der Päckchen? Melden Sie sich gerne vorher bei uns (Kontakt s. u.), damit wir einen Termin ausmachen können, um Ihren Ausflug zu uns mit einem Besuch in der Kirche und dem Anzünden einer Kerze abzurunden. Jedes Kind darf ein 

Rückfragen?

Wenden Sie sich gerne telefonisch an Elisabeth Vieth (Tel. 24680) oder Jutta Stenz-Eilerts (Tel. 261723)    

Abgabezeiten:
vom 23. Oktober bis 20. November 2023

Montag: 15 - 18 Uhr

Dienstag bis Freitag: 10 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr

Samstag: 9.30 – 12 Uhr

Einen Flyer zum Download mit allen nötigen Informationen finden Sie hier.

]]>
news-1150Thu, 07 Sep 2023 07:41:16 +0200Handreichung zur Gestaltung alternativer Gottesdienstehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/handreichung-zur-gestaltung-alternativer-gottesdiensteFür alle die sich vorstellen können, an den Samstagabenden, an denen keine hl. Messen in unseren Kirchen stattfinden, einen anderen Gottesdienst zu gestalten und anzubieten, finden Sie hier zum Downloaden eine Handreichung mit grundlegenden Informationen und Hinweisen. Wenn Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an. Sie finden die Informationen auch unter Gruppen und Vereine von A-Z unter "Gottesdienstvorbereitung - Alternative Gottesdienste".

]]>
news-1147Wed, 09 Aug 2023 16:42:00 +0200Gottesdienst auf Haus Heidhorn am Sonntag 13. August 2023 um 10:30 Uhr findet statthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gruendonnerstag-karfreitag-und-ostern-2023-1Leider sind alle Änderungen der Homepage seit Mai z.Zt. nicht sichtbar.

 

Daher nur diese kurze Notiz: die Wettervoraussage für morgen ist gut,

der Gottesdienst auf Haus Heidhorn am Sonntag 13. August 2023 um 10:30 Uhr findet statt

]]>
news-579Sun, 01 Jan 2023 00:00:00 +0100Informationsabend zur Firmung in St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/firmung-im-domAm 19. Januar (Donnerstag) sind alle interessierten Jugendlichen der Pfarrei St. Clemens Hiltrup Amelsbüren zu einem Informationstreffen zur diesjährigen Firmung um 19 Uhr ins Pfarrzentrum St. Clemens eingeladen. Angeschrieben wurden die Jugendlichen, die zwischen dem 1. September 2006 und dem 31. August 2007 geboren sind und in Hiltrup oder Amelsbüren wohnen. Aber auch Jugendliche, auf die das nicht zutrifft, können sich natürlich gerne firmen lassen.

Ein Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen hat für die Firmung verschiedene Kurse und Angebote vorbereitet, bei dem für alle das passende dabei ist. Die Inhalte des Programms werden vorgestellt und Fragen beantwortet. Nach dem 19. Januar kann man sich online anmelden. Am Dienstag 7. Februar um 19 Uhr geht es mit einer Startveranstaltung für alle los.

Wer am 19. Januar keine Zeit habt, kann sich bei Pastoralreferent Stefan Leibold melden (Tel. 0151/56034239 oder leibold@bistum-muenster.de)

]]>
news-695Sat, 20 Feb 2021 16:47:00 +0100Zum WN-Beitrag auf der Lokalseite am Sa. 20. Februar 2021 "Der große Umbau im Osten"https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/zum-wn-beitrag-auf-der-lokalseite-am-sa-20-februar-2021-der-grosse-umbau-im-ostenLiebe Gemeinde,

 

der Artikel in der WN vom vergangenen Samstag hat sicher bei einigen Fragen und Irritationen ausgelöst. Er vermittelt den Eindruck, als sei die Zukunft der St. Marien-Kirche längst besiegelt und es stünde ein Abbruch der Kirche unmittelbar bevor. Das ist schlicht Unsinn!
 
Leider ist es wieder einmal passiert, dass die Presse nur mit Dritten über uns redet und dann – aus welchen Gründen auch immer - Dinge veröffentlicht, die so nicht stehen gelassen werden können. Wenn es irgendetwas Spruchreifes in diese Richtung gäbe, dann bekämen Sie diese Informationen mit Sicherheit nicht über Städteplaner oder die Zeitung, sondern von uns direkt. Also bitte ich erst mal alle, mit der notwendigen Ruhe an die Sache herangehen.
 
Um es deutlich vorweg zu sagen:  Es ist rein gar nichts entschieden, denn bisher gab es auch noch nichts Konkretes zu verhandeln. Das einzige, was geschehen ist, ist, dass die Kirchengemeinde in Vorgesprächen dieser stadtplanerischen Überlegungen für Hiltrup-Ost die Gesprächsbereitschaft signalisiert hat, dass, falls man sich entschließen würde, für Hiltrup-Ost das so dringend benötigte zentrale Nahversorgungszentrum zu bauen, wir als Kirchengemeinde bereit sind, uns konstruktiv einzubringen mit dem, was wir an Gelände zur Verfügung stellen können. Seit dem ist niemand mit irgendwelchen nennenswerten Planungen auf uns zu gekommen. Ein solches Zentrum ist, soweit ich das überblicken kann, ja politisch noch nicht einmal im Grundsatz beschlossen, sondern faktisch noch reines Wunschdenken. Wo noch gar nichts (vor-)geplant ist, muss niemand einen Gedanken an einen vermeintlichen Abriss verschwenden. Wir warten in Ruhe ab, zu welcher großen oder kleinen Lösung sich der Rat der Stadt am Ende durchringen kann. Dann wäre eine Grundlage da für Verhandlungen, die dann mit Sicherheit nicht ohne öffentliche Anhörungen und Pfarrversammlungen von statten gehen würden.
 
Lassen Sie sich nicht von der Presse in ihrer Jagd nach reißerischen Schlagzeilen und dem Drang, konfliktreiche Geschichten zu produzieren, ins Bockshorn jagen. Sprechen Sie lieber direkt mit uns, dann bekommen Sie auch Antworten aus erster Hand, die was taugen. Genauso kommen auch wir direkt auf Sie zu, wenn es etwas zu besprechen gibt und wählen ganz sich sicher nicht den Weg über einen Artikel in der Samstagsausgabe der Tageszeitung, bei dem einem das Brötchen im Hals stecken bleibt.
 
Wer unseren Lokalen Pastoralplan aufmerksam gelesen hat, der hat auch zur Kenntnis genommen, dass der Standort St. Marien als Kirchort in Hiltrup-Ost grundsätzlich nicht zur Disposition steht. Außerdem verkünden wir schon seit Jahren ziemlich offen, dass für die Zukunft des Standortes die Immobilienfrage grundsätzlich zu klären ist. Sowohl die Kirche als auch das Pfarrheim sind stark sanierungsbedürftig. Wir werden sehr intensiv zu klären haben, wie wir das, was wir räumlich in St. Marien vorhalten möchten, im Bestand oder in neuen Gebäuden darstellen können. Es wäre indes töricht, diese Frage nicht im Zusammenhang mit den Überlegungen zu einem neuen Stadtteilzentrum zu verknüpfen, um für alle Bedürfnisse von Hiltrup-Ost die bestmögliche Lösung zu verwirklichen – für die Kirchengemeinde im Speziellen, aber auch für die Bürgerschaft im Ganzen.
 
Insofern kommen schon spannende Entscheidungen in den nächsten Jahren auf uns zu. Es könnte für diejenigen, die diese Entwicklungen gerne in erster Linie mitgestalten möchten, eine Option sein darüber nachzudenken, sich aus St. Marien in den kommenden Kirchenvorstands- und Pfarreiratswahlen im November als Kandidatin oder Kandidat aufstellen zu lassen. Denn wir entscheiden solche Fragen mit Sicherheit nicht in irgendwelchen Hinterzimmern.
 

Katholische Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren
Mike Netzler, Pfarrer

]]>
news-639Tue, 21 May 2024 10:47:00 +0200Ökumenisches Bibelgespräch https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenisches-bibelgespraechÖkumenisches Bibelgespräch  2024

Die ersten 11 Kapitel der Bibel sprechen nicht von Israel. Sie sprechen vom Menschen, von jedem Menschen - in der Sicht Israels, in seiner grundlegenden Urkunde. Das Bild, das da entsteht, ist abenteuerlich: voller Chancen und Gefahren; es mutet Freiheit zu und weiß von schlimmen Anfälligkeiten und ihren Folgen. Es hat weltweiten Niederschlag gefunden („Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt“ - so der Artikel 1 der „ Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ von 1948) und bedrückende Züge angenommen („Erbsünde“). Die Kapitel 2 und 3 der Genesis ragen in besonderer Weise heraus. Sie sollen uns an diesem Abend beschäftigen. Ich freue mich auf ein munteres Gespräch am Dienstag, 21. Mai, 18.30h-20.00h im Pfarrzentrum St. Clemens Hiltrup.

P. Klaus Gräve

 

 

Wir führen das Ökumenische Bibelgespräch in monatlichen Treffen fort mit dem Thema der Ökumenischen Bibelwoche 2024

                        

„Und das ist erst der Anfang … Zugänge zur Urgeschichte“.

 

Wir laden jeden  3. Dienstag im Monat  weiter herzlich ein zu den Gesprächsabenden (18.30-20.00h) mit den Texten von Genesis (= 1 Mose) 1-11 ins Pfarrzentrum der kath. bzw. ev. Kirchengemeinde - unter der Leitung von Pater Klaus Gräve MSC, Prof. Dr. Norbert Mette, Pfr. Klaus Maiwald u. Pfr. Stefan Schafflick.

Die weiteren Termine sind: Dienstag  21.5., 18.6.;  20.8., 17.9., 15.10. u. 19.11.2024 .

Auch an einzelnen Abenden Ihrer Wahl ist Ihre Teilnahme natürlich möglich; wir freuen uns darüber. Sie werden sich jeweils in den Medien der Gemeinden u. in der Presse informieren können.

 

So Bibel die „Seele der Pastoral“ und Ökumene die Zukunft der Kirchen ist, bleibt auch so für den ökumenischen Weg der Gemeinden die gemeinsame Orientierung an der Hl. Schrift möglich. Um unsere Kirchen zukunftsfähig zu machen, gehört das Bibellesen als zentrales Element von Kirche u. Glauben essenziell dazu - als eine Ressource für Orientierung, Mut u. Innovation! Dazu braucht es auch eine bibellesende Gemeinschaft, die gemeinsam darum ringt, den Texten der Bibel gerecht zu werden und sie mit dem eigenen Leben zu verbinden. So werden Bibeltexte relevant, für das eigene Leben bedeutsam u. führen zu wacher Zeitgenossenschaft.

 

(Begleitheft: www.bibelwerk.shop.de  u. Buchhandel, 2,70 € - 7 Texte/ mit Bildern!;

youtube.com : Evangelische Arbeitsstelle midi - 7 Videos/4-6 Min., v.a. zu den 7 Bildern!)

 

Die  Erzählungen der „Urgeschichte“  - der ersten 11 Kapitel der Bibel: Genesis 1-11 -  sind Weltliteratur. Wer kennt sie nicht, die großen Geschichten vom Werden der Schöpfung, des

Menschen, vom Garten Eden/„Paradies“, von Adam und Eva, von Kain und Abel, von der Sintflut und der Arche Noach, vom Turmbau zu Babel. Sie haben unsere Kultur und unseren Glauben geprägt. In ihnen geht es um die ganz großen Themen menschlicher Wirklichkeit: Leben und Tod, Liebe und Hass, Schuld und Vergebung, Verzweiflung und Neuanfang ….  Die - alten und dennoch aufregend aktuellen - Texte der Ökumenischen Bibelwoche 2024 nehmen Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch diese spannenden und existenziellen Fragen. In all dem begegnen wir uns selbst und es begegnet uns Gott - auch in einer Welt von heute „jenseits von Eden“ mit all ihren (globalen)  Herausforderungen und Widersprüchen. …

 

Die Benennung von Genesis 1-11 als „Urgeschichte“  ist dabei missverständlich, so dass viele

auch ihre Probleme mit diesen Geschichten hatten u. haben. Als ginge es um die anfängliche Zeit

unseres Planeten Erde, die Entstehung des Lebens, der ersten Menschen usw. . Doch die

Urgeschichte beschreibt nicht - wie in den Naturwissenschaften - jene  Anfänge. Ihre Erzählungen

versuchen in Bildern und Mythen  (griech. = „Geschichten“) Menschen ihrer Zeit Antworten zu geben auf überzeitlich gültige  Fragestellungen: Ist diese Natur eine Schöpfung? Warum gibt es überhaupt etwas und nicht nichts? Warum und Wozu das Ganze? Wo kommen wir her, wo gehen wir hin? Wer bin ich? Was ist der Mensch? Warum gibt es Leid u. Gewalt auf der Erde (> Ätiologie)? Gibt es in dieser Welt eine „göttliche Ordnung“? Wie geht es   (heute angesichts von Klimakrise, Umweltzerstörung, Artensterben…)  weiter mit dieser Schöpfung, von der die biblischen Texte als Werk Gottes sprechen? Wo ist Gott in diesem Chaos zu finden?…  Wer „Schöpfung“ sagt, fordert globale Gerechtigkeit - in der Vision einer lebens- u. menschen-

freundlichen Welt.

 

Außerdem müssen wir in den Blick nehmen, dass die Urgeschichten der biblischen Schriftsteller

ihre Vorbilder in den altorientalischen Mythen, in den Urgeschichte vieler alter Kulturen hatten. Der

Mythos  ist geradezu das Einklagen einer Weltordnung im Angesicht der als Schöpfer-Gottheiten verehrten Götter - zu einem als ideal vorgestellten Anfang, in eine „paradiesische“ Gegen-Welt zu der als vielfach gestört und bedroht erfahrenen „realen“ Welt. Die biblische Schöpfungstheologie

(in den Texten Gen 1-11 von verschiedenen Theologen und Theologien, in verschiedenen Zeiten entstanden, fortgeschrieben u. sukzessiv miteinander kombiniert) ist deshalb eine Antwort auf Angst und Resignation angesichts katastrophischer Welt- und Lebenserfahrungen (Erich Zenger).

 

So könnten auch wir „moderne“  Menschen, die solchen mythischen Texten vielfach skeptisch gegenüberstehen, in ihrer Sprachform ihre Wahrheit  erkennen und leben - auch zu den drei „Beziehungspartnern“ des Menschen: zu anderen Menschen, zu Welt/Natur und zu Gott. Die „Ur-

geschichten“- in der Bibel den Erzählungen der (Volks-)Geschichte Israels ab Genesis 12ff voran-

gestellt - verdeutlichen auf drastische Weise, wie das Zerbrechen einer der drei Beziehungen auch die beiden anderen gefährdet. In unseren Zeiten des Umbruchs und Aufbruchs können diese Texte der Ökumenischen Bibelwoche beim Lesen und Austausch mit anderen „Erdlingen“  Orientierung und Vertrauen, Mut und Hoffnung geben in den Herausforderungen unseres Alltags und unserer Zeit! In all dem begegen wir uns selbst und es begegnet uns Gott.

(KD Müller)

 

 

 

 

 

 

]]>
news-896Sat, 27 Apr 2024 16:27:00 +0200Wortgottesdienst mit Kommunionausteilunghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kooperation-bei-wortgottesdienstenSingend loben wir dich, Gott und deine Schöpfung!

Am 27. April (Samstag) um 18 Uhr lädt der Ortsausschuss St. Clemens die Gemeinde zu einem musikalischen Gottesdienst mit Kommunionausteilung in die St. Clemenskirche ein. Viele bekannte, moderne Lieder aus dem Gotteslob und dem ökumenischen Liederbuch prägen den Ablauf dieses Gottesdienstes. Wir freuen uns auf sangesfreudige Besucherinnen und Besucher.

 

Wortgottesdienst mit Kommunionfeier

 Am 4. Mai (Samstag) laden wir um 17 Uhr in der Marienkirche zu einem Wortgottesdienst mit Kommunionfeier ein. Er steht unter dem Thema "Liebt einander".

 

 

 

]]>
news-1173Sat, 27 Apr 2024 16:27:00 +0200Familienwortgottesdienst St. Sebastianhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/familienwortgottesdienst-st-sebastianAm 27. April (Samstag) feiern wir um 18.00 Uhr einen Wortgottesdienst zum Thema „Frühling“ in der Sebastiankirche. Willkommen sind alle, die Lust haben. Ganz besonders laden wir Familien mit Kindern ein. Lasst euch überraschen: Es darf gesät werden!

 

Zum Plakat kommt ihr hier. 

]]>
news-157Tue, 23 Apr 2024 10:39:00 +0200Heute 2. Vorbereitungstermin zum Pfarrfest am 1. September 2024https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pfarrfest-am-1-september-2024am Sonntag, dem 1. September 2024 wird in unserer Gemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren wieder ein Pfarrfest stattfinden, diesmal rund um den Kirchturm von St. Marien in Hiltrup-Ost.

 

Am 23. Januar ha ein erstes Treffen stattgefunden und heute am
Dienstag, dem 23. April 2024 um 20 Uhr im Pfarrheim St. Marien, Loddenweg 8a

wollen wir den aktuellen Stand besprechen und den Ablauf festlegen.


Wir freuen uns, wenn alle Gruppen und Verbände teilnehmen, damit ein einheitlicher Informationsstand erreicht wird.

Anregungen/Fragen an karl.huesmann@web.de

 

 

]]>
news-1087Mon, 22 Apr 2024 15:50:00 +0200Offener Kindertreffhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/offener-kindertreffZum Offenen Kindertreff sind am 26. April (Freitag) um 15.30 Uhr alle Kinder ab dem Grundschulalter ins Pfarrheim St. Marien herzlich eingeladen. Wir werden ein Frühlingsmobile basteln und danach bereiten wir Blumentörtchen zu. Bitte 50 Cent als Kostenbeitrag mitbringen.

]]>
news-779Mon, 22 Apr 2024 08:36:00 +0200"Gottes starke Töchter" - Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche - Konsequenzen und Herausforderungenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/schritt-fuer-schritt-gebet-am-donnerstag-maria-20-1Am 22. April (Montag) um 19:30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens, lädt die Gruppe Maria 2.0, Hiltrup und Amelsbüren zu einem Vortrags- und Gesprächsabend mit der Leiterin des Frauenforums des Synodalen Wegs, Frau Dr. Dorothea Sattler, Direktorin des Ökumenischen Instituts der Universität Münster, ein. Das Grundsatzpapier „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“ hat innerhalb des „Synodalen Wegs“ für große Aufmerksamkeit gesorgt. Die Reaktionen auf diesen Text sind vielfältig und spiegeln die unterschiedlichen Ansichten und Positionen innerhalb der katholischen Kirche wider.

Das Papier weist auf die aktuelle Rolle von Frauen in der katholischen Kirche hin und diskutiert mögliche Reformen und Veränderungen hinsichtlich ihrer Teilnahme an verschiedenen Diensten und Ämtern. An diesem Abend werden die theologischen Argumente des Synodalen Wegs für eine Weihe von Frauen vorgestellt und wird diskutiert, ob sich „Gottes starke Töchter“  in dieser Kirche noch beheimatet fühlen können.

Alle interessierten Frauen und Männer sind herzlich eingeladen, an dieser wichtigen Diskussion teilzunehmen.

]]>
news-1175Thu, 18 Apr 2024 08:16:00 +0200Blick zurück – nach vorn. Christlich motivierte Opposition und Widerstand gegen den Nationalsozialismus damals und Rechtsextremismus heutehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/blick-zurueck-nach-vorn-christlich-motivierte-opposition-und-widerstand-gegen-den-nationalsozialismus-damals-und-rechtsextremismus-heuteSzenische Lesung mit Orgelbegleitung in der Pfarrkirche St. Clemens

am 8. Mai (Mittwoch) um 19:15 Uhr

Karl Barth - Bischof Graf von Galen - Kaplan Poether - Geschwister Scholl und viele andere

In der Geschichte der Bundesrepublik gab es seit 1949 noch nie im Bundestag und in Parlamenten der Länder eine derart starke, vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestufte Partei wie die AfD. Die Sorge wächst, dass unsere Demokratie von innen ausgehöhlt werden könnte. Und dies ist nicht allein ein Problem unseres Landes, da Rechtspopulismus und Rechtsextremismus weltweit an Akzeptanz gewinnen, was in der Bundesrepublik noch vor Jahren undenkbar schien. In dem jetzt grassierenden radikalisierten Denken wird die gleiche Würde aller Menschen entweder geleugnet oder relativiert. Damit wird das Grundgesetz infrage gestellt. Als Christinnen und Christen wollen wir in dieser Situation nicht schweigen und erinnern am 8. Mai – 79 Jahre nach Kriegsende – an die Rolle der Kirchen in der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus damals und mit Rechtsextremismus heute.

Wir wollen als Christinnen und Christen nicht schweigen!

 

]]>
news-1168Mon, 15 Apr 2024 10:38:00 +0200Es muss doch mehr als alles geben … https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/es-muss-doch-mehr-als-alles-gebenAm 25. April (Donnerstag) von 19.30 bis 21 Uhr findet der 2. Gesprächsabend im Alten Pfarrhof, An der Alten Kirche 11a, in Hiltrup statt. Nachdem der erste Abend der neuen Gesprächsreihe: „Es muss doch mehr als alles geben - Bedeutungsverlust von Glauben und Religion " auf gute Resonanz gestoßen ist, wird nun ein zweiter Abend angeboten. Dieses Mal mit dem Thema: „Worthülsen mit Inhalt füllen. “ Manche Begriffe in der kirchlichen Sprache wirken oft wie Worthülsen und werden von vielen Menschen einfach nicht mehr verstanden. An diesem Abend wird der Versuch gestartet, zentrale kirchliche Begriffe mit Leben zu füllen, so dass sie (wieder) existenzielle Bedeutung  für das alltägliche Leben bekommen. Es laden herzlich ein: Pfr. K. Schneider und Team

 

]]>
news-291Mon, 15 Apr 2024 08:41:00 +0200Familiengottesdienst in St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/besondere-familiengottesdienste-st-clemens-st-sebastianAm Sonntag, 21 April, findet um 10 Uhr in der St. Marien Kirche ein Familiengottesdienst statt. Das Thema des Gottesdienstes lautet „Der gute Hirte“. Dazu herzliche Einladung für Groß und Klein.

 

Das Plakat finden Sie hier.

 

]]>
news-1174Fri, 12 Apr 2024 16:21:02 +0200Bernhard Poether: Zeugnis eines Märtyrers im Kreuzgang des Paulusdomshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bernhard-poether-zeugnis-eines-maertyrers-im-kreuzgang-des-paulusdomsWN Ausgabe Hiltrup am Donnerstag, 11. April 2024 von Michael Grottendieck

Münster.

Das Leben und Wirken von Bernhard Poether ist Thema einer Ausstellung im Kreuzgang des Domes. Der im Konzentrationslager Dachau gestorbene Priester wuchs in Hiltrup auf und legte am Paulinum sein Abitur ab. 

 

Im Kreuzgang des Paulusdoms ist noch bis zum 23. April 2024 eine Ausstellung über Bernhard Poether zu sehen, der 1942 im Konzentrationslager Dachau gestorben ist. Bernhard Poether wuchs in Hiltrup auf und absolvierte 1927 sein Abitur am Paulinum. 1932 wurde er in Münster zum Priester geweiht. 1939 war er in Bottrop tätig. Drei Wochen nach Kriegsbeginn im September 1939 hatte er sich erfolgreich für eine polnische Familie eingesetzt, die er aus den Fängen der Polizei holte. Am nächsten Tag wurde er selbst verhaftet. Er kam nicht wieder frei. Stationen seines Leidens waren die Konzentrationslager Sachsenhausen und Dachau.

 

Sein letzter Brief

Seit 15 Jahren hält der Arbeitskreis Bernhard Poether der Gemeinde St. Clemens Hiltrup-Amelsbüren die Erinnerung an Kaplan Poether wach. Die zehn Standplakate geben einen Einblick in das Leben und Wirken des jungen Priesters, der als Märtyrer gestorben ist. Zu sehen sind auch sein eindrucksvoller Kelch sowie das Faksimile des letzten überlieferten Briefes, den er wenige Tage vor seinem Tod verfasste.

]]>
news-887Thu, 11 Apr 2024 11:15:00 +0200Erstkommunion 2024https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/erstkommunion-2022Am 27. April beginnen die Erstkommunionfeierlichkeiten in unserer Kirchengemeinde. Seit einigen Monaten haben sich insgesamt 140 Kinder intensiv auf diesen Tag vorbereitet. Den Eltern als Katechetinnen und Katecheten gebührt ein ganz herzlicher Dank für ihren großartigen Einsatz. Wir gratulieren den Kindern und ihren Familien und wünschen ihnen Gottes Segen. Die Termine der Erstkommunionfeiern sind wie folgt:


Sa 27. April 15.00 Uhr St. Clemens
So 28. April 11.30 Uhr St. Clemens
Sa 4. Mai 15.00 Uhr St. Sebastian
So 5. Mai 10.30 Uhr St. Sebastian
Sa 11. Mai 15.00 Uhr St. Clemens
So 12. Mai 10.00 Uhr St. Marien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

]]>
news-1137Thu, 11 Apr 2024 11:12:00 +0200Gemeindecafé in St. Clemens - Terminehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/begegnungscafe-hiltrupDas Gemeindecafé St. Clemens öffnet auch in diesem Jahr wieder die Türen. Wir freuen uns das Café an folgenden Terminen für Sie stattfinden zu lassen:

14. April, 09. Juni, 08. September, 10. November 2024 (jeweils sonntags). Nach dem Gottesdienst um 11:30 Uhr laden wir dazu ein, im benachbarten Pfarrzentrum zusammen zu sitzen, die Gemeinde näher kennenzulernen, nette Menschen zu treffen, zu quatschen und einfach gemütlich Kaffee und Kuchen zu genießen. Hierfür suchen wir noch Gruppen der Gemeinde, die sich vorstellen und Kuchen auf Spendenbasis verkaufen möchten. Bitte melden Sie sich/Ihre Gruppe für einen der Termine bei Familie Werner, Tel.: 9725519

]]>
news-971Thu, 11 Apr 2024 11:10:00 +0200„Wort und Antwort“ - Wortgottesdienst mit Schriftgespräch und Kommunionausteilunghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wort-und-antwort-wortgottesdienst-mit-schriftgespraech-1Am 13. April (Samstag) lädt eine Vorbereitungsgruppe wieder zu einer anderen Form von Gottesdienst ein: einem Wortgottesdienst mit einem Schriftgespräch unter den Teilnehmenden, ohne Eucharistiefeier, aber mit einer Kommunionausteilung. Den inhaltlichen roten Faden bildet das Evangelium des Sonntags, in dem Jesus den verängstigten Jüngern nach der Auferstehung erscheint. Aber wer ist er: ein Geist? Ein menschlicher Körper? Wie und wo erkennen wir Jesus heute? Alle Teilnehmenden sind herzlich zum Mitdenken und Mitreden eingeladen, aber niemand ist verpflichtet, etwas beizutragen. Nach dem Gottesdienst ist Zeit für ein persönliches Gespräch.

 

 

 

 

 

 

 

]]>
news-1172Mon, 08 Apr 2024 13:22:00 +0200Ankündigung Konzert in der Reihe Basso Continuo in St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ankuendigung-konzert-in-der-reihe-basso-continuo-in-st-marienCarl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) bewarb sich 1749 mit seinem ersten größeren Werk für Solisten, Chor und Orchester für das Amt des Thomaskantors in Leipzig, das sein Vater innehatte. Sein „Magnificat“ ist aber ein Meisterwerk erster Klasse, dass im Rahmen der Konzertreihe „Basso continuo“ des Bachfestes 2024 in der Kirche St. Marien aufgeführt wird.

 

Das Hiltruper Vokalensemble und das Vokalensemble „TonArt“ präsentieren dieses Werk am 21. April (Sonntag) um 18 Uhr.  Von Johann Sebastian Bach (1685-1750) wird die Kantate „Der Herr ist mein getreuer Hirt“, BWV 112  aufgeführt und von dem ältesten Sohnes Johann Sebastians, Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784), dessen Adagio und Fuge für zwei Flöten und Streicher, F65. Es spielen Annette Weßler-Enselein und Martina Pahl (Flöten) zusammen mit Mitgliedern des Sinfonie-Orchesters Münster. Die Solisten sind: Johanna Häcker - Sopran, Annette Bialonski - Alt, Niek van den Dool - Tenor und Michael Nonhoff - Bass. Die Leitung hat Henk Plas.

 

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

]]>
news-762Mon, 08 Apr 2024 07:57:00 +0200Beiträge für den Sommer-Pfarrbriefhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pfarrbrief-advent-2023Das Redaktionsteam freut sich über Beträge Ihres Vereins/Verbandes für den Sommer-Pfarrbrief. Er wird unter dem Thema „Des anderen Sprache verstehen“
erscheinen. Bitte senden Sie Ihren Beitrag bis zum 02. Mai (Donnerstag) als digitale Datei an stclemenshiltrup@bistum-muenster.de.

]]>
news-756Fri, 29 Mar 2024 23:47:00 +0100Nachtwallfahrt in den Karfreitaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ende-der-nachtwallfahrtNun ist es wohl wieder Tradition, die Fußwallfahrt von Hiltrup zum Wallfahrtsort Telgte am 29. März (Karfreitag). Alle Interessierten sind eingeladen, morgens um 3.00 Uhr an der Pfarrkirche St. Clemens zu starten und von dort über Gremmendorf durch die Bauernschaft Kasewinkel nach Telgte zu gehen. An den Wegkreuzen werden kleine Impulse und Gedankenanregungen für die nächste Wegetappe gelesen. In Telgte endet die Wallfahrt mit dem gemeinsamen Gebet des Kreuzweges. Danach gibt es die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Frühstück im Pilgerhaus (Bensmeyer-Haus an der Ems) in Telgte. Die Rückfahrt findet in Eigenregie statt. Es bietet sich an, einige Autos bereits am Donnerstagabend nach Telgte zu bringen. 

 Für die Planung bitten wir um vorherige Anmeldung im Pfarrbüro St. Clemens (stclemens-hiltrup@bistum-muenster.de) bis zum 18. März. 

 

 

]]>
news-295Mon, 25 Mar 2024 07:17:00 +0100Bibelgespräch mit Frauenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bibelgespraech-mit-frauenAm 15.April (Montag) findet um 18 Uhr im Pfarrzentrum  St. Clemens das nächste Bibelgespräch mit interessierten Frauen statt. Wir lesen das Evangelium des jeweils kommenden Sonntags miteinander, vertiefen unsere Eindrücke und Erfahrungen mit der Botschaft Jesu  im Gespräch, um daraus Kraft für den Alltag zu tanken. Theologische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, niemand muss sich äußern, auch zuhören und dabei sein ist ok. Weitere Termine sind der 29.4., der  13.5. und der 25.5. Die Treffen dauern ungefähr eine Stunde, Informationen dazu erteilen gerne Hildegard Erfeld, 4182 oder Maria Wissing-Kmiecik, 16334. Seien Sie herzlich willkommen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

]]>
news-85Fri, 22 Mar 2024 11:42:00 +0100Kirchenmusikalische Andacht am Karfreitaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/orgelandacht-in-st-sebastianAm 29. März (Karfreitag) findet um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens eine kirchenmusikalische Andacht unter der Überschrift: „Glaube, Hoffnung, Liebe“ statt. Veranstalter sind der Verein „Klang und Kunst e.V.“ und die Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren.

Rustem Sakhabiev (Querflöte) und Robert Mitschke (Gitarre) spielen Werke von J.S. Bach, M. Giuliani, A. Barrios, H. Villa-Lobos u.a. Beide Musiker kennen sich von der Musikschule Rheine wo sie als Dozent arbeiten.

Die thematisch passenden Texte werden von Pastoralreferent und Schulseelsorger Daniel Mittelstaedt ausgewählt und vorgetragen. Das Hören der Musik im Wechsel mit dem gesprochenen Wort soll dem Zuhörer helfen, das Karfreitagsgeschehen besonders intensiv zu erfahren.

Am Ende der Andacht wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten.

]]>
news-1170Thu, 21 Mar 2024 09:42:00 +0100Auftaktveranstaltung NATUR - UMWELT - SCHÖPFUNG Was tue Ich?https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/auftaktveranstaltung-natur-umwelt-schoepfung-was-tue-ichDer Ortsausschuss St. Clemens beschäftigt sich in der Zeit von Ostern 2024 bis Ostern 2025 mit dem Jahresthema:

NATUR - UMWELT - SCHÖPFUNG Was tue Ich?
Alle Verbände, Gruppen und Institutionen in Hiltrup und Amelsbüren sind eingeladen sich im Zeitraum des Aktionsjahres mit dem Thema auf vielfältige Weise zu beschäftigen. Das können Veranstaltungen oder Projekte dazu sein, das kann das umweltfreundliche Einkaufsverhalten sein und vieles vieles mehr. Der Ortsausschuss St. Clemens bietet Information und Unterstützung dazu an. Wichtig ist auch die Veröffentlichung von Aktionen, „Tue Gutes und sprich darüber“, damit sich möglichst viele mit diesem wichtigen Thema auseinander setzen. Am 07. April (Sonntag) findet die Auftaktveranstaltung
statt. Dazu lädt der Ortsausschuss um 11.30 herzlich zum Familiengottesdienst in St. Clemens, mit anschließendem Beisammensein im Pfarrzentrum, ein. Hier wird bei Getränken und einem Imbiss Gelegenheit sein, sich auszutauschen und über das Aktionsjahr ins Gespräch zu kommen.
Alle sind HERZLICH WILLKOMMEN!

]]>
news-1165Wed, 20 Mar 2024 23:39:00 +01003 Wochen in einer anderen Welthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/3-wochen-in-einer-anderen-weltDrei Wochen in einer anderen Welt in unserer Partnergemeinde Sirigu in Nordghana.
Ein Erlebnisbericht aus vier Perspektiven.
Der Vortragsabend startet am Mittwoch den 20. März um 19 Uhr im Pfarrheim St. Marien, Loddenweg 8

]]>
news-1169Tue, 19 Mar 2024 08:20:00 +0100Osterfeuer in Amelsbürenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/osterfeuer-in-amelsbuerenAm 1. April (Ostermontag) findet wieder ein Osterfeuer in Amelsbüren statt. Treffen ist um 17 Uhr in der St. Sebastian Kirche. 

 

Mit Ostereiersuche im Garten des Kindergartens St. Sebastian, Feuerschale und Getränken

 

Für Groß und Klein und ganz besonders für Familien

 

Zum Plakat gelangen Sie hier. 

]]>
news-433Sun, 17 Mar 2024 23:47:00 +0100Partnerschaftssonntag in St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/hilfsaktion-nach-der-flutkatastrophe-in-siriguAm 17. März (Sonntag) lädt der Ghanakreis wieder zum traditionellen Partnerschaftssonntag ein. Nach dem Familiengottesdienst um 10 Uhr bei afrikanischen Rhythmen gibt es einen Brunch im Pfarrheim. Dazu Informationen zur Partnerschaft mit Sirigu, Verkauf von Eine- Welt- Waren und ein Ghanaquiz mit Preisverleihung. 

Parallel dazu findet das traditionelle Osterbasteln für Kinder ebenfalls im Pfarrheim statt.

]]>
news-255Thu, 14 Mar 2024 12:02:00 +0100Palmstockbasteln und Buchsbaumspendenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/palmstockbasteln-und-buchsbaumspendenPalmstockbasteln
Zum Palmstockbasteln die Kinder herzlich eingeladen:
18. März (Montag) 15 Uhr Altes Pfarrhaus
St. Sebastian
22. März (Freitag) 15.30 Uhr Pfarrheim St. Marien
17 Uhr Pfarrzentrum St. Clemens
Kinder sollten in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen.

 

Mitzubringen sind ein Stock (ca. 50 bis 70 cm lang) und eine Gartenschere.

 

Das Plakat finden Sie hier. 


Buchsbaumspenden für Palmsonntag erbeten
Wie in jedem Jahr freuen wir uns über Buchsbaumspenden für das Palmstockbasteln. Abgabe ist im Pfarrbüro St. Clemens zu den Öffnungszeiten möglich. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

]]>
news-1159Mon, 11 Mar 2024 13:53:00 +0100Gesundheit in Ghanahttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gesundheit-in-ghanaPartnerschaftssonntag in St. Marien

Am 17. März (Sonntag) lädt der Ghanakreis wieder zum traditionellen Partnerschaftssonntag ein.

Nach dem Familiengottesdienst um 10 Uhr bei afrikanischen Rhythmen gibt es einen Brunch im Pfarrheim. Dazu Informationen zur Partnerschaft mit Sirigu, Verkauf von Eine- Welt- Waren und ein Ghanaquiz mit Preisverleihung.

 

Ghanareise - Vortrag

Am 20. März (Mittwoch) um 19 Uhr werden die Teilnehmer der Ghanareise, die im Januar/Februar stattfand, und in die Partnergemeinde nach Sirigu ging, im

Pfarrheim St Marien über ihre Erfahrungen und Erlebnisse während ihres Aufenthaltes in Ghana berichten. Anhand von Bildern werden ihre Eindrücke vom Leben im landwirtschaftlich geprägten Norden des Landes veranschaulicht. Der Eintritt ist frei.

]]>
news-1062Sun, 10 Mar 2024 14:13:00 +0100AusZeit! in der Evangelischen Gemeindehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/neue-auszeit-in-der-christuskirche-hiltrupAusZeit! - der besondere Gottesdienst am 10. März (Sonntag) um 18 Uhr in der Christuskirche Hiltrup

In der AusZeit! nehmen wir uns eine Pause vom Alltag. Mit Musik, Liedern, Texten, Gebet.
Die AusZeit! am 10. März hat die "Darstellung Jesu im Tempel" als Thema.
Maria und Josef bringen das Neugeborene zum Tempel. Dort wird das Kind von Simeon und Hannah, beide schon sehr alt aber voller Erwartung, freudig aufgenommen.
Das Lied des Simeon wurde zum Lied für das Nachtgebet der Kirche, die Komplet.
Die AusZeit! am 10. März wird vorbereitet von einem Team von Ehren- und Hauptamtlichen und musikalisch begleitet von der AusZeit!-Combo.

]]>
news-477Sat, 09 Mar 2024 21:09:00 +0100Kinderkleider-Basarhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kinderkleider-basar-verschoben-neuer-termin-6-juniNach einer langen Pause findet wieder am 9. März (Samstag) von 9 – 12 Uhr in der Davertschule ein Kinderkleider-Basar statt. Verkauft werden: Sommerbekleidung, Spielzeug, Kinderfahrzeuge, Kinderwagen, Autositze etc. Kundennummer und Etiketten über Basarlino, unter: https://basarlino.de/5306. Annahme der Basarsachen ist am 8. März (Freitag) von 16 – 18 Uhr in der Davertschule. Bei Fragen stehen Fr. Brinkhoff, Tel. 0153 4494422, Fr. Walterbusch, Tel. 0176 61744794 und Fr. Taubken, Tel. 0170 7564470

 

 

 

 

]]>
news-741Fri, 08 Mar 2024 23:49:00 +0100Kreuzwegandachten 2024https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kreuzwegandachtenKreuzwegandachten

Die Termine der Kreuzwegandachten in der Fastenzeit sind an folgenden Freitagen um 17 Uhr an wechselnden Kirchorten:

1. März auf dem Friedhof St. Sebastian gestaltet von der KAB (bei Regen in der Auferstehungskapelle) MUSSTE LEIDER ENTFALLEN

8. März in St. Clemens

15. März in St. Marien

Am 29. März  (Karfreitag)

Auferstehungskapelle Friedhof St. Sebastian 7 Uhr

Trauerhalle Hohe Ward  9.30 Uhr

St. Clemens, Kreuzwegandacht für Kinder, 11 Uhr

]]>
news-1035Wed, 06 Mar 2024 12:22:00 +0100Gründonnerstag für Familienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gruendonnerstag-fuer-familienAm 28. März (Gründonnerstag) laden wir Familien ein, gemeinsam von den Ereignissen des letzten Abendmahls Jesu zu hören und eine Familienosterkerze zu gestalten.

Wir beginnen um 16 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens, danach geht es zum Gestalten der Kerzen ins Pfarrzentrum. Eine Agapefeier bildet den Abschluss. Um die Materialien für das Gestalten der Kerzen und die Agapefeier vorbereiten zu können, bitten wir um Anmeldung mit Nennung der Zahl der teilnehmenden Personen im Pfarrbüro St. Clemens bis zum 18. März.

]]>
news-747Wed, 06 Mar 2024 12:21:00 +0100Wortgottesdienst mit Taizégebet und Kreuzmeditation mit Gesängen aus Taizéhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/taizegebet-am-2602-um-1900-uhr-in-st-clemensAm 22. März (Freitag) findet um 19.30 Uhr wieder ein Taizé-Gebet in der Pfarrkirche St. Clemens statt.

Nehmen Sie sich in der Fastenzeit eine Stunde Zeit für Ruhe, Musik und Gesang. Herzliche Einladung.

 

Mein Beten – Kreuzmeditation und Gesänge aus Taizé am Gründonnerstag in St. Sebastian

Bleibet hier und wachet mit mir! - Dieser Ruf gilt uns.

Der Liturgiekreis des Ortsausschusses Amelsbüren und Mitglieder der Musikgruppe „Combo“ laden im Anschluss an die „Letzte Abendmahlmesse“ am Gründonnerstag, 28. März, gegen 21 Uhr zu einem Gebet in die St. Sebastian Kirche ein.

Am Gründonnerstag versammeln sich überall auf der Welt  Menschen, die in ihren Gemeinden zunächst in einem Gottesdienst das Brot und Wein teilen und dann der stillen Nacht gedenken, in der Jesus vor seinem Tod mit seinen Jüngern auf dem Berg Getsemani, inmitten von uralten Olivenbäumen, wachte. In meiner, unserer Betstunde wollen wir in die Sorgen dieser Nacht eintauchen, uns auf die einprägsamen und überzeugenden Melodien der Taizégesänge einlassen, sowie berührende Schrifttexte lesen. Wir betrachten in dieser späten Stunde das Holz, dass unweigerlich zum Kreuz gehört, und nehmen eine besinnliche Verbindung auf die Fragen und Sorgen unseres Lebens. In dieser „Ölbergnacht“ beginnen wir, uns auf die traurigen Tage danach vorzubereiten, um neue Kraft zu bitten für die Zumutungen im eigenen Leben und Ja zu sagen im Vertrauen, dass Gott da ist und mitgeht.

Im Christus von Getsemani, der mit der Angst kämpft, finden wir uns selbst wieder, wenn wir die Nacht des qualvollen Schmerzes, des Verlassenseins von den Freunden, des Schweigens Gottes erleben.

]]>
news-950Tue, 05 Mar 2024 23:51:00 +0100„Da wohnt ein Sehnen tief in uns…“  Heilungsgeschichten Teil 3https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bei-jesus-kein-wunder-oder-talita-kum-maedchen-ich-sage-dir-steh-aufZwei weitere meditative Gottesdienste bieten Pastoralreferentin Mechthild Möller, Diakon Andreas Garthaus und Pfr. Mike Netzler zu Heilungsgeschichten in der Bibel an. Wir wollen Jesu heilendes Wirken damals in Ruhe betrachten und nach seiner Bedeutung für uns heute fragen. Ruhe, Musik und Gebet werden die Betrachtungen in eine wohltuende Atmosphäre tauchen.  Und am Ende jedes Gottesdienstes besteht auch wieder die Gelegenheit, sich einzeln segnen zu lassen in den eigenen, ganz persönlichen Anliegen.

Diese Gottesdienste werden stattfinden jeweils am Dienstag, den 5. März und 12. März, immer um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens. Ein knappes Stündchen Zeit sollten Sie mitbringen. Da die einzelnen Gottesdienste thematisch in sich abgeschlossen sein werden, besteht auch die Möglichkeit, nur an einzelnen Abenden teilzunehmen. Weitere Informationen folgen in der kommenden Woche. Wir freuen uns auf Ihr/ Euer Kommen.

]]>
news-744Fri, 01 Mar 2024 14:09:00 +0100„…durch das Band des Friedens…. „ Weltgebetstag am 1. März (Freitag) in St. Sebastianhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/weltgebetstag-der-frauen-2021Das ökumenische Vorbereitungsteam für Hiltrup und Amelsbüren lädt herzlich zum Weltgebetstag in Amelsbüren ein .

Er beginnt am 1. März um 16.00 Uhr im Alten Pfarrhaus mit einem Kaffeetrinken und einer Einführung in die Thematik. Der Gottesdienst findet anschließend um 17.00 Uhr in der Kirche St. Sebastian statt. Alle Interessierten (nicht nur Frauen!) sind herzlich eingeladen.

Eine der wichtigsten Aufgaben des Weltgebetstags ist es, die Stimmen der Frauen aus dem aktuellen Weltgebetstagsland hörbar zu machen. Wir wollen ihnen in geschwisterlicher Solidarität zuhören, ihnen nahe sein und ihre Botschaft respektieren.

Die Gottesdienstordnung für den diesjährigen Weltgebetstag ist von Frauen aus Palästina verfasst worden. Eine ökumenische Gruppe von palästinensischen Christinnen hat sie in den Jahren 2020 bis 2022 erarbeitet.

Ein Weltgebetstag aus Palästina ist in Anbetracht der jüngsten Entwicklungen und der historischen Verantwortung eine Gratwanderung. Aber dennoch ist es gerade darum wichtig, auch die Stimmen der palästinensischen Christinnen zu hören und ihre Erfahrungen wahrzunehmen. Das deutsche Weltgebetstagskomitee hat eine aktualisierte Version der Gottesdienstordnung erarbeitet. Die neuen Erläuterungen sollen dazu beitragen, dass die Worte der palästinensischen Christinnen trotz aller Spannungen hörbar gemacht werden. Die Einheit im Geist Gottes zu wahren „durch das Band des Friedens“ (Epheser 4,3) wünschen wir den Menschen in Israel und Palästina.

]]>
news-1164Fri, 01 Mar 2024 07:47:00 +0100Mit German Doctors im Auslandseinsatzhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/mit-german-doctors-im-auslandseinsatzJahr für Jahr kümmern sich im Auftrag der Organisation German Doctors e.V. Ärztinnen und Ärzte ehrenamtlich und unentgeltlich um die Ge­sundheits­versorgung und die Aus­bildung be­nach­teiligter Menschen in weltweiten Einsatz­regionen. Frau Dr. Ursula Gerling-Huesmann und Frau Dr. Annette Oslowski, Hausärztinnen im Ruhestand und Mitglieder der Gemeinde St. Clemens Hiltrup-Amelsbüren, waren 2023 für jeweils sechs Wochen in Kenia und in Bangladesch im Einsatz und berichten über ihre persönlichen Erfahrungen und ihren Alltag in einem herausfordernden Umfeld.

 

Die beiden Ärztinnen laden ein zu einem Live-Bericht am 13. März (Mittwoch) 19 Uhr im Alten Pfarrhaus St. Sebastian.

]]>
news-379Wed, 28 Feb 2024 08:14:00 +0100Aufführung der Pop-Kantate „Hiob – Heillos heilig?“ in Hl. Kreuzhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/chorkonzert-am-3-nov-um-17-uhr-in-st-marien-des-menschen-tage-sind-wie-grasIm November letzten Jahres wurde die Pop-Kantate „Hiob – Heillos heilig?“ in den Kirchen St. Clemens und Liebfrauen-Überwasser aufgeführt. Die Kompositionen von Hans Hermann Wickel mit Texten von Franz-Josef Ruwe haben viele beeindruckt und begeistert.

Wer noch nicht in den Genuss dieser besonderen Musik gekommen ist oder sich die Darbietung nochmals in einem anderen Rahmen anhören möchte, merke sich den 8. März (Freitag) um 19:30 Uhr in der Kirche Heilig Kreuz an der Hoyastraße (Münster-Nord) vor. Neben den Solistinnen Katharina Halfmann und Birte Ahrens, wirken der Chor der Friedenskirchengemeinde und der Spontanchor unserer Pfarrei mit, begleitet von einer fünfköpfigen Band (Flöte, Saxophon, Piano, Bass, Schlagzeug). Pfr. Netzler spricht die verbindenden Texte.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um Spenden gebeten.

]]>
news-972Sat, 24 Feb 2024 00:00:00 +0100Gottesdienst für Liebendehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienst-fuer-liebende„Du liegst mir am Herzen“ mit diesem Motto laden die ev. Christusgemeinde und die Pfarrei St. Clemens Hiltrup Amelsbüren, am Samstag, dem 24. Februar um 18 Uhr anlässlich des Valentinstages zu einem Gottesdienst für Liebende, mit Einzelsegnung, in die St. Clemens-Kirche ein.

Alle Paare, ob frisch verliebt oder langjährig verheiratet, ob jung oder alt, sind eingeladen, ihre Beziehung in den Blick zu nehmen, sich mit kleinen Aktionen anregen zu lassen und ihr Leben unter den Segen Gottes zu stellen.

Lassen Sie sich überraschen, anrühren und nehmen Sie sich Zeit, denn „Du liegst mir am Herzen“.

]]>
news-1163Fri, 23 Feb 2024 19:44:00 +0100Feier zum 40-jährigen Jubiläumhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/feier-zum-40-jaehrigen-jubilaeumAm Freitag, dem 23. Februar 2024 feiert der Verein "Jugendhilfe Direkt e.V." um 16 Uhr in St. Clemens einen Wortgottesdienst anlässlich des 40-jährigen Jubiläums. Anschließend lädt der Verein alle Interessierte ins Pfarrzentrum St. Clemens ein.

Hier können Sie einige Fotos von den Veranstaltungen der vergangenen Jahre sehen.

]]>
news-1162Tue, 20 Feb 2024 08:57:00 +0100 Fahrt zum Ikonenmuseum am 8. März um 13 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/fahrt-zum-ikonenmuseum-am-8-maerz-um-13-uhrDer Arbeitskreis Bernhard Poether lädt Interessierte ein zu einer Fahrt nach Recklinghausen. Im dortigen Ikonenmuseum werden wir die Ausstellung "Heilige Frauen in der Orthodoxen Kirche" besuchen. Die Zugfahrt beginnt am 8. März (Freitag) am Bahnhof Hiltrup um 13.11 Uhr auf Gleis 2 (Richtung Münster Hbf).
Vor Ort haben wir eine Führung durch die Ausstellung.

Für Fahrt, Eintritt und Führung betragen die Kosten 20 €. Anmeldungen bis Montag, dem 26. Februar bei Frau Lepszy Tel. 3266 (Anrufbeantworter) oder per Mail an lepszy-ms@web.de

Wir fahren mit einem Gruppenticket, falls Sie bereits ein Bahnticket (z.B. das Deutschlandticket) haben, geben Sie das bitte bei der Anmeldung an.

 

Zur Ausstellung "Von selbstbestimmten heiligen Frauen" aus der Webseite www.ikonen-museum.com (bis 17. März 2024)

Debatten über die Stellung der Frau in der Gesellschaft werden seit Jahrzehnten geführt, sie sind in den letzten Jahren im Zuge der Gender-Diskurse und der #MeToo-Bewegung aktueller denn je. Die Ausstellung legt als erste Ikonen-Ausstellung ihren Fokus auf die Darstellung heiliger Frauen in der orthodoxen Ikonenmalerei und möchte einen Beitrag dazu leisten, die Wahrnehmung und die Darstellung von Frauen in anderen Kulturen zu beleuchten und ihrer historischen Entwicklung nachzuspüren.

Knapp siebzig Exponate aus den drei Partnermuseen und von privaten Leihgebern illustrieren das breite Spektrum weiblicher Heiligkeit. Neben Märtyrerinnen, Eremitinnen und Nonnen gab es auch machtbewusste Herrscherinnen, die als Heilige verehrt wurden. Besonders geprägt wurde das christliche Frauenbild von Eva und Maria. Wir möchten unserem Publikum die spannenden Geschichten dieser Frauen erzählen und fragen, was sie über die Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern sowie die Entstehung und Vermittlung prägender Vorstellungen von Weiblichkeit mitteilen.

]]>
news-1049Wed, 14 Feb 2024 08:16:00 +0100Chorkonzert in St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/projektchor-auftritt-am-15-mai-in-st-sebastianAm 25. Februar (Sonntag) um 17 Uhr singt der Chor „Capella Vocale Münster“ unter Leitung von Brigitte Stumpf-Gieselmann ein Konzert in der Pfarrkirche St. Clemens unter der Überschrift: „Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn“. Die gleichnamige Motette von J.S. Bach steht dabei im Mittelpunkt neben anderen Werken von Purcell, Brahms (Motette: Warum ist das Licht gegeben), Kodaly und Miskinis. Henk Plas spielt an der Orgel Werke von u.a. Brahms (Fuge as-Moll) als Intermezzi zwischen den Chorwerken. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

]]>
news-1043Wed, 07 Feb 2024 00:00:00 +0100Junge SängerInnen gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/neuer-kirchenchor-in-amelsbueren-einladung-zur-schnupperprobeWer hat Lust und Zeit einmal in der Woche in unserem Teenie-Chor mitzusingen? Wir proben Montags von 17:30 bis 18:30 im Pfarrheim in St. Marien. Schau gerne vorbei. Wir freuen uns auf dich!

Bei Fragen wende dich gerne an Henk Plas (plas-h@bistum-muenster.de).

]]>
news-1161Tue, 06 Feb 2024 07:45:54 +0100Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup erarbeitet Konzept zur Einwanderungspolitikhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/fluechtlingsnetzwerk-hiltrup-erarbeitet-konzept-zur-einwanderungspolitik Vorstellung und Diskussion am 22. Februar im Pfarrzentrum

Das Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup besteht seit vielen Jahren als Arbeitskreis, in dem hier angekommene Flüchtlinge ehrenamtlich vielfältig unterstützt werden (siehe fluechtlingsnetzwerk-hiltrup.de). Die Menschen, die sich engagieren, sind daher mit der Migrationsproblematik unmittelbar befasst und gut vertraut. Die derzeitige politische und gesellschaftliche Diskussion ist allerdings Anlass zur Sorge und bedarf nach Meinung des Koordinierungskreises einer Korrektur. Der Koordinierungskreis hat daher ein Konzept zur Migration entwickelt, das der Presse, der lokalen Politik und wichtigen gesellschaftlichen Gruppen und Organisationen vor- und zur Diskussion gestellt wird.

Es findet statt am 22. Februar (Donnerstag) um 11 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens in Hiltrup.

Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Um eine kurze Anmeldung vorab unter info@fluechtlingsnetzwerk-hiltrup.de wird gebeten.

]]>
news-738Wed, 31 Jan 2024 00:00:00 +0100Beichtzeit entfällthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/beichtzeiten-in-st-clemensAm 12. Februar (Montag) entfällt die Beichtgelegenheit um 10 Uhr bei Pfarrer Britzwein.

]]>
news-707Sun, 28 Jan 2024 21:08:00 +0100Ökumenischer Gottesdienst zur Einheit der Christen am 28. Januar in St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenischer-gottesdienst-zur-weltgebetswoche-um-die-einheit-der-christenUm die Einheit in der Welt ist es schlecht bestellt, vielfache Spaltungen werden immer stärker sichtbar. Aber auch die Einheit der Christen ist trotz vieler inhaltlicher und persönlicher Annäherungen noch weit entfernt. Daher organisiert die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) jedes Jahr eine Gebetswoche zur Einheit der Christen, die viele Gemeinden zum Anlass nehmen, die Ökumene vor Ort zu stärken. Das tun die katholische Pfarrei St. Clemens und die evangelische Gemeinde in Hiltrup und Amelsbüren auch.

Am Sonntag, dem 28. Januar findet um 10 Uhr in der Kirche St. Marien ein Gottesdienst statt, der von einem Team aus beiden Gemeinden vorbereitet wird und der das Motto der Gebetswoche „Du sollst den Herrn, deinen Gott lieben, und deinen Nächsten wie dich selbst!“ aufgreift. Wer aber ist mein Nächster? Diese Frage beantwortet Jesus im Neuen Testament mit dem Gleichnis vom barmherzigen Samariter.

Kann uns dieser alte Text in unserer heutigen Situation etwas sagen?

 

Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Beisammensein mit Kaffee im Pfarrheim St. Marien statt.

Alle sind herzlich eingeladen!

]]>
news-271Tue, 23 Jan 2024 20:28:00 +0100Schritt für Schritt –Gebet am Donnerstag – Maria 2.0https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/maria-20-wir-bleiben-draussenAm 8. Februar (Donnerstag -Weiberfastnacht) laden die Frauen und Männer der Initiative Maria 2.0 in Hiltrup und Amelsbüren zu einer halbstündigen Betstunde um 19.30 Uhr in die St. Sebastiankirche in Amelsbüren ein.

Seit dem Mittelalter übernehmen die Frauen für einen Tag die Macht und befreien sich von der Vormundschaft der Männer. Auch wir Frauen fordern zukünftig in unserer Kirche eine echte Teilhabe an Entscheidungen, die uns alle betreffen. Deshalb setzen wir uns ein und beten für eine reformoffene, Frauen in ihren Berufungen ernstnehmende  und geschwisterliche katholische Kirche und wollen uns nicht entmutigen lassen! Dadurch  sind wir hier in Hiltrup und in Amelsbüren mit vielen Gemeinden weltweit verbunden. Herzliche Einladung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

]]>
news-1160Mon, 15 Jan 2024 20:02:00 +0100Bischof Dr. Franz-Josef Overbeckhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bischof-dr-franz-josef-overbeckAm 16. Januar 2024 um 19:30 Uhr kam Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck zu einem Vortrag zu uns ins Pfarrzentrum St. Clemens. Er sprach zum Thema "Erinnerung an die Märtyrer des 3. Reiches – Wegweiser für die Kirche von morgen". Kaplan Bernhard Poether ist einer neben unzählig vielen anderen Märtyrern.


Bischof Dr. Overbeck war ab 2000 Leiter des Instituts für Diakonat und pastorale Dienste im Bistum Münster. Im Juli 2007 ernannte Papst Benedikt XVI. ihn zum Weihbischof in Münster. und Ende Oktober 2009 wurde durch Papst Benedikt XVI. seine Wahl zum Bischof der Diözese Essen bekanntgegeben.

 

Dieser Artikel "Essens Bischof Overbeck kommt nach Hiltrup" von Michael Grottendieck in der WN Ausgabe Hiltrup am Samstag 6. Jan. 2024 wies auf die Veranstaltung hin.

 

Der Vortrag Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck hatte den Titel „Erinnerungen an die Märtyrer des Dritten Reiches – Wegweiser für die Kirche von morgen?“ (gehalten im Pfarrzentrum St. Clemens, Hiltrup Amelsbüren am Dienstag, 16. Januar 2024)

 

Nach der Veranstaltung erschienen je ein Artikel in "Kirche und Leben" und der WN:

 

Ruhrbischof Overbeck in Münster: „Die AfD darf man nicht wählen“ von Johannes Bernard in "Kirche und leben" am 18. Januar 2024

Zur politischen Wachsamkeit hat der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck bei einer Gemeindeversammlung in Münster aufgerufen. Zur AfD hat er eine klare Meinung.
Es ist ein eindringlicher Appell, den der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck an die Katholiken gerichtet hat: „Die AfD hat sich von den demokratischen Grundsätzen entfernt. Die Partei ist für Katholiken nicht wählbar. Sie darf man nicht wählen“, sagte der Ruhrbischof auf einer Gemeindeversammlung der Pfarrei St. Clemens in Hiltrup-Amelsbüren im Süden von Münster.
Overbeck sprach zunächst über Formen des Widerstands in der Zeit der Nazi-Diktatur und über den in Hiltrup aufgewachsenen Kaplan Bernhard Poether, der 1942 im Konzentrationslager Dachau an den Folgen von Unterernährung und Folter starb. Der Bischof nahm dann aber in der Diskussion mit den rund hundert Gemeindemitgliedern auch zu aktuellen politischen und kirchlichen Themen Stellung.
Overbeck fordert Verteidigung der Menschenwürde
Die klare Abgrenzung zur AfD begründete Overbeck mit nicht hinnehmbaren Verhaltensweisen dieser Partei wie jüngst der Beteiligung an Zusammenkünften von Rechtsextremisten: „Wer andere Menschen deportieren will, spricht ihnen die Menschenwürde ab. Aus gutem Grund ist die Würde des Menschen im Grundgesetz fest verankert. Wer dagegen spricht, ist nicht mehr demokratisch.“
Die jüngsten Wahlumfragen, etwa zu den Landtagswahlen in Thüringen in diesem Jahr, seien ein Alarmzeichen. „Jeder Dritte dort will AfD wählen. Das ist erschreckend und fordert uns heraus.“
Ruhrbischof: „Migranten gehören zu uns“
Das Geheimtreffen der Rechten in Potsdam und ähnliche Verabredungen bezeichnete der Ruhrbischof als „widermenschlich“. Unter dem Applaus der Gemeindemitglieder rief er zur politischen Wachsamkeit auf und warnte davor, das Christentum von anderen missbrauchen zu lassen. „Gerade im Bistum Essen leben viele Migrantinnen und Migranten, die zu uns gehören. Das Reden von Rückführungen ist einfach unmenschlich und zutiefst unchristlich.“
In der Diskussionsrunde warnte Overbeck vor einem Auseinanderbrechen der Europäischen Union (EU) und einer nachlassenden Hilfe für die Ukraine. „Russland ist der Aggressor. Das Land missbraucht die Religion, um den Krieg zu legitimieren. Die russisch-orthodoxe Kirche spielt eine unheilvolle Rolle“, sagte der Ruhrbischof und wünschte sich in dieser Frage deutlichere Worte aus dem Vatikan.
Franz-Josef Overbeck hofft auf Kirchenreformen
Gefragt nach der Zukunft der katholischen Kirche, setzt Overbeck, der Mitglied der Weltsynode in Rom ist, auf Erneuerungen und spürbare Reformen. „Ich hoffe, dass der Diakonat der Frau kommt. Ich setze auf eine Neubewertung der Sexualität in allen Beziehungen und auf mehr Gleichberechtigung von Mann und Frau.“
Zur Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren und den vatikanischen Erläuterungen dazu, erklärte Overbeck: „Es ist gut, dass es diese Form der Segnung gibt. Das Wort von irregulären Paaren in diesem Zusammenhang halte ich nicht für gut und angebracht.“
Segensfeier für alle Paare
In der Praxis würden nur wenige homosexuelle Paare einen Segen erbitten. „Viel mehr wiederverheiratete Geschiedene fragen danach.“ Paare, die den Segen Gottes für ihre Liebe wünschten, würden im Bistum Essen in ihrem Wunsch und bei der Planung einer Segensfeier unterstützt und begleitet, sagte Overbeck.
In seinem Referat hatte der Bischof an die Märtyrer zur Zeit des Nationalsozialismus erinnert und dabei anhand von Beispielen verschiedene Formen des Widerstands deutlich gemacht. Kaplan Poether, dessen Urne in einem Seitenaltar der Hiltruper Pfarrkirche St. Clemens eingelassen ist, hatte sich im Ruhrgebiet für die Minderheit der ruhrpolnischen Bevölkerung eingesetzt. Das brachte ihn in Konflikt mit dem NS-Regime.
Overbeck erinnert an Beispiele aus dem kirchlichen Widerstand
Dietrich Bonhoeffer, der kurz vor Kriegsende im April 1945 hingerichtet wurde, hatte sich von Anfang an kritisch mit dem Nationalsozialismus auseinandergesetzt und steht nach Worten von Overbeck für einen ökumenisch verstandenen Widerstand aller Christen. Die „Lübecker Märtyrer“ – dazu gehören die drei katholischen Priester Johannes Prassek, Eduard Müller und Hermann Lange und der evangelische Pfarrer Karl Friedrich Stellbrink, die wegen kritischen Bemerkungen zu den Unrechtstaten der Nationalsozialisten 1943 hingerichtet wurden – hätten sich überkonfessionell verständigt, um Widerstand zu leisten.
Die aus Studentenkreisen in München gebildete „Weiße Rose“ habe sich auf christliche und humanistische Werte bezogen und stehe für ein „Handeln von unten“. „Wenn die Menschenwürde mit Füßen getreten wird, muss sich Menschlichkeit mit Widerständigkeit verbinden. Das zeigen diese Beispiele“, sagte Overbeck.

 

"Overbeck warnt vor der AfD" - Essens Bischof zu Gast in St. Clemens von Michael Grottendieck in der WN vom 18. Januar 2024

Münster-Hiltrup. So einfach lässt sich das ausdrücken: „Die darf man nicht wählen.“ Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck äußert sich glasklar zur AfD. Was die Partei in Wirklichkeit wolle, sei alles andere als harmlos.
Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck sprach in Hiltrup auf Einladung des Arbeitskreises Bernhard Poether
und der Pfarrgemeinde St. Clemens. Sein Thema: „Erinnerung an die Märtyrer des 3. Reiches – Wegweiser für die Kirche von morgen.“ Dazu nahm er den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer („Von guten Mächten wunderbar geborgen“), die vier Lübecker Märtyrer, den Kreis der „Weißen Rose“ um die Geschwister Scholl und den in Hiltrup aufgewachsenen Bernhard Poether in den Blick.
Immer wieder fiel dabei der Begriff der menschlichen Würde. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, so steht es in Artikel eins des Grundgesetzes. Dahinter stehe ein christliches Menschenbild, erläuterte Overbeck. „Jeder Mensch ist eine eigene Persönlichkeit, die es zu schützen gilt, egal, woher er kommt oder welcher Rasse er angehört – um einmal die damalige Diktion aufzugreifen.“
Auch heute wollten politische Kräfte wieder Gewalt einsetzen, um Menschen in ihrer Würde zu zerstören. Overbeck sprach den Krieg in der Ukraine an, den Überfall der Hamas-Terroristen auf Israel sowie das Erstarken rechter Parteien. Zur AfD und deren Vorstellungen zum Umgang mit Menschen anderer Naconalitäten und Kulturen äußerte er sich glasklar: „Die darf man nicht wählen.“
Overbeck erinnerte an Bernhard Poether: Als der junge Kaplan unmittelbar nach Kriegsbeginn 1939 zur Geheimen Staatspolizei (Gestapo) ging, um sich für die Befreiung einiger polnischsprachiger Gemeindemitglieder aus Bottrop einzusetzen, da war das eine „unabdingbare Solidarisierung mit den Opfern“. Sie sei jedoch geprägt gewesen von einem „unerschütterlichen Widerstand gegen jede Ideologie“, fügte Overbeck hinzu.
Um Poethers mutiges Vorgehen zu charakterisieren, wählte er den Begriff der „widerständigen Menschlichkeit“, die auch den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer ausgezeichnet habe.
Möglichkeiten eines politischen Widerstandes habe die „Weiße Rose“ aufgezeigt. „Widerständige Menschlichkeit“ sei auch heute ein Auftrag.
Nochmals geweitet wurde das Themenspektrum in der anschließenden Diskussion über aktuelle innerkirchliche Themen wie Ökumene und die Öffnung für das Diakonat für Frauen. Als Pfarrer Ewald Spieker nach mehr als zwei Stunden die Veranstaltung schloss, sagte er in Richtung des Gastes: „Er lebt in diesen Themen.“ Von den Zuhörern im vollbesetzten großen Pfarrsaal gab es langanhaltenden Applaus.

 

"Essens Bischof Overbeck kommt nach Hiltrup" Vortragsabend in St. Clemens von Michael Gottendieck in der WN vom 6. Januar 2024

St. Clemens erwartet im Januar den Besuch eines Bischofs. Aus Essen wird Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck nach Hiltrup kommen. Wie kommt die Gemeinde zu dieser Ehre?
Die Einladung für den Besuch Dr. Franz-Josef Overbeck hat der emeritierte Pfarrer Ewald Spieker ausgesprochen. Er kennt Bischof Overbeck „sehr gut“, wie er im Gespräch mit unserer Redaktion sagt.
Das überrascht nicht. Denn der heutige Ruhrbischof ist in Münster groß geworden, ist dort Weihbischof gewesen, ehe er vor 14 Jahren Bischof von Essen wurde.
Das Bistum Essen wurde 1958 gegründet. Zuvor gehörte ein Gutteil des Ruhrbistums zu Münster. In Städten wie Bottrop, Gladbeck sowie Gelsenkirchen wurde vor 90 Jahren ein junger Priester gesandt, der in Hiltrup aufgewachsen ist. Die Rede ist von Bernhard Poether, der keine zehn Jahre nach seiner Weihe zum Priester als Märtyrer im Konzentrationslager Dachau an den Folgen von Hunger, Krankheit und Folter am 5. August 1942 starb. Bekanntlich bemüht sich die Gemeinde St. Clemens seit einigen Jahren um eine Seligsprechung.
Nun hat die katholische Kirche viele andere Probleme, als sich vordringlich um die Seligsprechung weitere KZ-Priester zu kümmern. Vielen anderen Herausforderungen muss sie sich stellen, auf zahlreiche dringliche Fragen muss sie Antworten finden. Früher noch als im Bistum Münster galt das im Bistum Essen.
Ewald Spieker ist der Meinung, dass Dr. Franz-Josef Overbeck sich dabei zu einem der offensten und fortschrittlichsten Bischöfe entwickelt hat. „Er ist einer, der Zukunft gestalten möchte, einer, der Perspektiven für die Kirche entwickelt.“
Seit vielen Jahren ist Dr. Franz-Josef Overbeck als Militärbischof und als verantwortlicher Bischof für das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat. Seit 2021 ist er als Vorsitzender der Glaubenskommission der Deutschen Bischofskonferenz tätig. An dem Synodalen Prozessen ist er aktuell sowohl in Deutschland wie auch in Rom aktiv eingebunden. Seine Rolle bei der Aufklärung der Missbrauchsprozesses im Bistum Essen wird kontrovers beurteilt.
In Hiltrup wird Bischof Overbeck auf Einladung des Arbeitskreis Poether zum Thema „Erinnerung an die Märtyrer des 3. Reiches – Wegweiser für die Kirche von morgen“ sprechen. Der Blick soll nach vorne gehen. Das sei der ausdrückliche Wunsch des Arbeitskreises gewesen, der mittlerweile seit 15 Jahren besteht.
Ewald Spieker verspricht sich einige Impulse von Bischof Overbeck. Jener habe jedenfalls sofort zugesagt, als er ihn um einen Besuch in St. Clemens gebeten habe. „Ich freue mich, dass er kommt“, erklärt auch Pfarrer Mike Netzler: „Dass er sich die Zeit nimmt und sogar einen Vortrag ausarbeitet.“
Im Sommer 2022 war Münsters Bischof Dr. Felix Genn aus Anlass des 80. Todestags von Bernhard Poethers nach St. Clemens gekommen. Er betete vor der Grablege in der Tabernakel-Kapelle.
Am 16. Januar wird auch „Raum für aktuelle Fragen“ bleiben, heißt es. Der Vortragsabend beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens.

]]>
news-816Tue, 09 Jan 2024 23:21:00 +0100Informationen aus dem Pfarrbürohttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/stellenausschreibung-mitarbeiter-in-m-w-d-fuer-das-pfarrbueroNeue Pfarrsekretärin im Pfarrbüro St. Clemens
Wir als Kirchengemeinde freuen uns seit letzter Woche Frau Katharina Ebbing im Pfarrbüro begrüßen zu dürfen. Frau Ebbing befindet sich zur Zeit in der Einarbeitung und wird Ihnen montags bis donnerstags im Pfarrbüro mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie wohnt in Amelsbüren ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie kommt aus dem rechtlichen Bereich und hat daher fundierte Kenntnisse in der Büroarbeit. Heißen wir sie herzlich Willkommen.

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüro St. Clemens
Die aktuellen Öffnungszeiten des St. Clemens sind

Montags bis freitags 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Montags nachmittags 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Donnerstags nachmittags 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr

 

Aufgrund einer internen Schulung bleibt das Pfarrbüro St. Clemens mittwochs den 17., 24., und 31. Januar geschlossen.

]]>
news-925Mon, 08 Jan 2024 19:32:00 +0100Sternsingeraktion 2024https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/werde-ein-sternsinger-held-infos-zur-sternsingeraktion-2022Am vergangenen Wochenende waren in unserer Pfarrei rund 220 Kinder als Sternsinger und Sternsingerinnen unterwegs und haben stolze 23.276,10 Euro für die Projekte des Kindermissionswerks gesammelt.

Ein dickes Dankeschön geht an alle Kinder und natürlich auch an die Messdienerleiter und Messdienerleiterinnen, Pfadfinder und Pfadfinderinnen und Erwachsenen, die ehrenamtlich im Hintergrund mit einer warmen Mahlzeit, als Fahrdienst, Motivatorin, Organisator und Begleiterin zur Stelle waren. Die Arbeit und die Gesichter, die dahinter stecken, sind zahlreich und nicht immer sichtbar.

Ein weiteres Dankeschön geht an Sie als Spender´und Spenderinnen, die die Sternsinger* und Sternsingerinnen mit einem Lächeln und mit Süßigkeiten beschenkt haben und nebenbei Gutes bewirken. Vielen Dank!

Sollten Sie wider Erwarten keinen königlichen Besuch empfangen haben, bitten wir um Nachsicht. Nehmen Sie im kommenden Jahr gerne das Angebot in Anspruch, die Sternsinger und Sternsingerinnen per E-Mail oder telefonisch zu bestellen.

Segensaufkleber finden Sie in den Krippen und/ oder in den Zeitschriftenständern in den Kirchen. Gerne können Sie auch im Pfarrbüro und in den Ortsbüros nachfragen oder sich unter 02501 9103073 bei Pastoralreferentin Louisa Helmer melden.

Es besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit, die Projekte des Kindermissionswerks mit einer (Online-)Spende zu unterstützen:

www.sternsinger.de/spendendose oder

KINDERMISSIONSWERK DIE STERNSINGER

IBAN DE95 3706 0193 0000 0010 31

BIC GENODED1PAX

Verwendungszweck „Stern“ 

 

 

]]>
news-1046Wed, 03 Jan 2024 22:09:00 +0100Gesprächskreis für Trauerndehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/neu-oekumenisches-friedhofscafeGesprächskreis für Trauernde

Das Seniorenforum Hiltrup bietet in den Räumen des Ev. Gemeindezentrums, Hülsebrockstraße 16 in Hiltrup am ersten Mittwoch des Monats in der Zeit von 18.30 bis 20 Uhr einen Gesprächskreis für Trauernde an.

Diese Trauergruppe ist eine Kooperationsveranstaltung der Gemeindediakonie Hiltrup e.V. mit der Hospizbewegung Münster. Anmeldung und weitere Auskünfte durch Frau Gisela Riedel, Tel. 02501 16697 und gemeindediakonie@ev-kirche-hiltrup.de

 

]]>
news-692Wed, 20 Dec 2023 00:00:00 +0100Öffnungszeiten der Pfarr– und Ortsbüroshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kleiderkammer-und-soziadienst-newsAm 27. und 28. Dezember (Mittwoch und Donnerstag) bleibt das Pfarrbüro St. Clemens nachmittags geschlossen.

Die Ortsbüros bleiben am 4. Januar (Donnerstag) geschlossen.

]]>
news-1135Tue, 19 Dec 2023 00:00:00 +0100Tannenbaumaktionhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/tannenbaumaktion-1Am 13. Januar (Samstag) findet wieder eine Tannenbaum Aktion in Hiltrup Ost statt. Jugendliche aus St. Marien sammeln wieder Christbäume ein. Ab 9 Uhr ziehen die Jugendlichen durch die Straßen in Hiltrup Ost, um gegen Spende die Bäume einzusammeln. Der Erlös der Aktion fließt zu je einem Drittel in die Jugendarbeit der Gemeinde, in die Jugendarbeit in SIRIGU und die Hilfe für blinde Menschen in Indien.

]]>
news-648Tue, 12 Dec 2023 16:13:00 +0100Adventskalender vor Alt St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/xxl-adventskalender-an-der-clemenskircheAm Freitag, den 15. Dezember findet um 18.30 Uhr vor der Kirche Alt St. Clemens eine Adventsandacht statt. Gestaltet wird der Adventsimpuls, der im Rahmen des lebendigen Adventskalender stattfindet, vom Sachausschuss Jugend, Ehe und Partnerschaft .

 

]]>
news-548Mon, 11 Dec 2023 00:00:00 +0100Vorläufiger Gottesdienstplan an Heiligabendhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienstordnung-bis-weihnachten-2020Gottesdienstplan an Heiligabend

 

Folgende Gottesdienste sind am 24. Dezemb(Heiligabend) geplant:                                       

14.30 Uhr  St. Sebastian - Krippenfeier

15 Uhr Pfarrkirche St. Clemens - Krippenfeier

15 Uhr St. Marien - Krippenfeier

16 Uhr St. Sebastian - Eucharistiefeier für Familien

16.30 Uhr Pfarrkirche St. Clemens - Eucharistiefeier für Familien

17 Uhr St. Marien - Eucharistiefeier für Familien

18 Uhr St. Sebastian - Christmette

18.30 Uhr Pfarrkirche St. Clemens - Eucharistiefeier

22 Uhr Pfarrkirche St. Clemens - Christmette

22 Uhr St. Marien - Christmette

]]>
news-397Sun, 10 Dec 2023 23:35:00 +0100Patronatsfest St. Marien am Sonntag, dem 10. Dezemberhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/patronatsfest-st-marien-am-sonntag-dem-10-dezemberAm Sonntag 10. Dezember 2023 um 10 Uhr feiern wir in der Kirche St. Marien das Patronatsfest.  Anschließend wird es beim traditionellen Mitbringbuffett im Pfarrheim Gelegenheit zu Begegnung und Austausch geben. Für Kaffee, Wasser und Saft ist gesorgt. Wir laden herzlich dazu ein.

]]>
news-669Sun, 10 Dec 2023 18:19:00 +0100Patronatsfest St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/patronats-und-kirchweihfestAm 10. Dezember (Sonntag) feiern wir in der Kirche St. Marien in der Eucharistiefeier um 10 Uhr das Patronatsfest. Anschließend wird es beim traditionellen Mitbringbuffett im Pfarrheim Gelegenheit zu Begegnung und Austausch geben. Für Kaffee, Wasser und Saft ist gesorgt. Wir laden herzlich dazu ein.

]]>
news-946Sat, 09 Dec 2023 23:28:00 +0100Ökumenisches Friedensgebet in St. Clemens und Friedenslicht aus Bethlehemhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/friedensgebet-in-st-clemensDer Pfarreirat von St. Clemens hat anlässlich der Gewalt im Nahen Osten eine Stellungnahme verfasst und veröffentlicht. Ergänzend dazu lädt die Pfarrei zu einem Friedensgebet am 9. Dezember (Samstag) um 18 Uhr in St. Clemens ein, in dem es um die Situation in Israel und Palästina, aber auch um Krieg und Frieden allgemein gehen wird. Alle sind herzlich eingeladen!

 

Friedenslicht aus Bethlehem

Am 22. Dezember (Freitag) bringen die Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem im Gottesdienst um 9 Uhr in unsere Gemeinde. Die Pfadfinder gestalten den Gottesdienst mit. Wer das Friedenslicht mit nach Hause nehmen möchte, sollte ein geeignetes Gefäß (Windlicht, Laterne) mitbringen. Auch an den Folgetagen brennt das Licht in unseren Kirchen.

]]>
news-1155Sat, 09 Dec 2023 18:23:00 +0100Krippenausstellung in St. Sebastian am 2. Adventhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/information-zur-krippenausstellung-in-st-sebastian-am-2-adventder Liturgiekreis St. Sebastian lädt am 9./10. Dezember zu einer Krippenausstellung und zu einem Wortgottesdienst zum Thema „Türen im Advent“ in die St. Sebastian Kirche ein.

 

Die Krippe gibt Zeugnis der Menschlichkeit Gottes. Heute sind Krippen aus der weihnachtlichen Dekoration nicht mehr wegzudenken. Es gibt traditionelle und moderne Krippen in vielen verschiedenen Materialien und Ausführungen. Ob naturbelassen, lasiert, bemalt oder vergoldet, selbst gefertigt oder aus der Hand eines kleinen oder großen Künstlers: Jeder Weihnachtskrippe wohnt ein ganz eigener Zauber inne. Viele Familien haben ihre besondere Geschichte mit diesem Weihnachtssymbol und sind bereit, der Gemeinde die Schönheit ihrer Familienkrippe kurz vor dem Christfest in unserer Kirche vorzustellen. Vielleicht erfahren wir sogar von den ausstellenden Familien etwas über Herkunft und traditioneller Bedeutung ihrer Krippe.

 

Die St. Sebastian Kirche wird am Samstagnachmittag, dem 9. Dezember, ab 15 Uhr für die Ausstellung geöffnet sein. Unabhängig von Ihrem Krippenbesuch sind Sie herzlichst eingeladen, am abendlichen Wortgottesdienst teilzunehmen, der um 18:00 Uhr beginnt. Auch am Sonntag, dem 2. Advent (10.12.) haben Sie nach der heiligen Messe ab 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr Gelegenheit, die vielen verschiedenen Hauskrippen anzusehen. Der Liturgiekreis freut sich auf Ihr Kommen.

]]>
news-1129Fri, 08 Dec 2023 17:37:00 +0100Adventssingen für Familienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/offenes-adventssingenZum Adventssingen für Familien in St. Marien laden wir am 8. Dezember (Freitag) um 17 Uhr herzlich ein. Ab 18 Uhr möchen wir den Abend mit Punsch und Grillwürstchen ausklingen lassen. Wir bitten darum, eigene Tassen mitzubringen. 

 

Ein Plakat finden Sie hier. 

]]>
news-968Fri, 08 Dec 2023 00:00:00 +0100Engel aus Kirchenbänkenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kreuze-und-engel-aus-kirchenbaenkenEs gibt immer noch Engel aus dem Holz der Kirchenbänke. Sie sind im Pfarrbüro St. Clemens gegen eine Spende in Höhe von 10 Euro pro Stück zu den Öffnungszeiten zu erwerben. Denken Sie an den Advent und an Weihnachten. Vielleicht suchen Sie noch ein passendes Geschenk.

]]>
news-519Wed, 06 Dec 2023 16:53:00 +0100Gottesdienste im Missionshaus zum Weihnachtsfesthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ordnungsdienst-bei-den-gottesdiensten-in-der-corona-zeit23. Dezember (Samstag) 17 Uhr

Vorabendmesse vom 4. Adventssonntag

24. Dezember (Heiligabend)

Die Messe um 9 Uhr fällt aus.

18 Uhr Christmette

25. Dezember  Weihnachten   9 Uhr Eucharistiefeier

26. Dezember  Hl. Stephanus  9 Uhr Eucharistiefeier

]]>
news-638Wed, 06 Dec 2023 00:00:00 +0100WEIHNACHTSKARTENWETTBEWERBhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/malwettbewerb-zu-weihnachtenDie acht Gewinner-Karten mit weihnachtlichen Motiven aus dem Weihnachtskarten-Malwettbewerb liegen zum Erwerb gegen eine Spende in unseren Kirchen aus. Die gesammelten Spenden fließen an das Kinderhospiz „Königskinder“ in Münster. Herzlichen Dank vorab für Ihre Spende.

 

 

 

 

]]>
news-75Tue, 05 Dec 2023 17:39:00 +0100Ökumenische Adventsfeier für Seniorenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/senioren-adventsfeier-in-der-stadthalle-hiltrupDie diesjährige ökumenische Adventfeier für alle Seniorinnen und Senioren ab dem 70. Lebensjahr  findet statt am 5. Dezember (Dienstag) von 15 bis 17 Uhr in der Stadthalle Hiltrup. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Herzliche Einladung!

]]>
news-675Tue, 05 Dec 2023 00:00:00 +0100Bußandacht zum Weihnachtsfesthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bussandachten-im-adventDie Gemeinde ist zur Bußandacht im Advent am 19. Dezember (Dienstag) um 16 Uhr in Alt St. Clemens eingeladen. Diese Bußandacht gilt für alle Kirchorte der Gemeinde. Darüber hinaus wird es keinen weiteren Termin für eine Bußandacht geben.

]]>
news-435Tue, 28 Nov 2023 20:30:00 +0100Filmvorführung "Der 9. Tag" von Volker Schlöndorff https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/filmvorfuehrung-der-9-tag-von-volker-schloendorff„Der 9. Tag“ ist ein bekannter und sehenswerter Film aus dem Jahr 2004. Volker Schlöndorff hat diesen Film inszeniert. Er erzählt von einem Priester im KZ Dachau, der dort inhaftiert ist. Er bekommt das Angebot, für neun Tage entlassen zu werden, um seinen Bischof in Luxemburg dazu zu bewegen, mit dem Deutschen Regime zusammenzuarbeiten. Für den Fall der Flucht wird ihm angedroht, dass alle Priester im KZ umgebracht werden.

 

Dieser Film läuft am 28. November (Dienstag) um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens. Der Arbeitskreis Bernhard Poether und die Gemeinde St. Clemens laden herzlich dazu ein.

 

Hier finden Sie das beim Filmstart 2004 veröffentlichte Heft zum Film und den Wikipedia Artikel zum Film.

 

]]>
news-663Tue, 28 Nov 2023 00:00:00 +0100Offene Weihnacht 2023https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/besinnliche-stunde-fuer-alleinlebende-statt-offener-weihnachtAuch in diesem Jahr findet die offene Weihnacht statt. Wer Heiligabend nicht allein verbringen möchte, ist am 24. Dezember (Sonntag) um 19 Uhr ins Pfarrzentrum St. Clemens eingeladen. Für Essen und Trinken ist gesorgt, und ein weihnachtliches Programm wird vorbereitet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer einen Hol– und Bringedienst benötigt, melde sich bitte zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Clemens unter 02501 9103010. Das Vorbereitungsteam freut sich auf viele Gäste.     

 

  

 

                                                                                                                                                 

]]>
news-893Sun, 26 Nov 2023 19:40:00 +0100Einladung zum Kleinkindergottesdiensthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kleinkinderkirche-st-clemensHerzliche Einladung an Familien mit Kindern im Kindergartenalter zum Kleinkindergottesdienst am 26. November (Sonntag) um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens.

]]>
news-1114Fri, 24 Nov 2023 19:42:00 +0100Quizabend im Pfarrheim St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/quizabend-in-st-marienAm 24. November (Freitag) findet wieder unser Quizabend statt: um 19 Uhr treten im Pfarrheim St. Marien 10 Teams gegeneinander an. Jedes Team besteht aus zwei Personen. Witziges, verblüffendes und "nutzloses" Wissen, all das ist gefragt.

 

Anmeldungen bitte bis spätestens zum 30. Oktober an karl.huesmann@web.de.

Die 10 Team-Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Viel Glück!!

 

]]>
news-1154Tue, 21 Nov 2023 11:27:00 +0100Christlich-muslimische Gesprächsreihe in St. Clemens: Was glaubst du denn? - Christen und Muslime im Gesprächhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/christlich-muslimische-gespraechsreihe-in-st-clemens-was-glaubst-du-denn-christen-und-muslime-im-gespraechReligiöses Wissen und religiöse Traditionen "verdunsten" zunehmend, die politischen Debatten über Migration, besonders die von Muslimen und verschiedene Elemente des Islams sind von Fehleinschätzungen und Missverständnissen geprägt. Aber auch christliche Praxen erscheinen vielen Zeitgenossen in einer säkularisierten Umwelt zunehmend fremd.

 

Was Christen und Muslimen tatsächlich glauben, ist vielen unbekannt - auch untereinander. Dem möchte die Gesprächsreihe durch die Einladung zum Dialog entgegenwirken.

 

Die am 26.10. wegen Krankheit leider ausgefallene Veranstaltung „Frauenbilder im Islam und Christentum“ mit der feministischen islamischen Theologin Botaina Azouaghe und Ortrud Harhues vom KAB-Bildungswerk wird am 21. November (Dienstag) um 17 Uhr im Alten Pfarrhof Hiltrup, An der Alten Kirche 11 nachgeholt!

]]>
news-1117Sun, 19 Nov 2023 11:23:00 +0100Gedenkstunde aus Anlass des Volkstrauertageshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gedenkstunde-aus-anlass-des-volkstrauertages-am-13112022Am 19. November (Volkstrauertag) gedenken alljährlich auch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Münster der Opfer der Kriege und der Gewaltherrschaft im Sinne der Versöhnung und Erhaltung des Friedens. Aus diesem Anlass findet  eine Gedenkstunde mit Kranzniederlegung am Ehrenmal in Hiltrup (Westfalenstraße) statt. Bezirksbürgermeister Wilfried Stein lädt alle Gemeindemitglieder dazu ein.

Folgender Programmablauf ist vorgesehen:

Ab 12.30 Uhr Treffen der Teilnehmer an der Pfarrkirche St. Clemens, gemeinsamer Gang zum Ehrenmal.

Ab etwa 12.45 Uhr Beginn der Gedenkstunde am Ehrenmal. Die Rede hält in diesem Jahr Marina Cretu (Volksbund, intern. Begegnungsprojekte für Verständigung und Aussöhnung). Musikalisch wird die Gedenkstunde von Schülern/Schülerinnen des Immanuel-Kant-Gymnasiums und vom Männergesangverein 1848 Hiltrup e.V. mitgestaltet.

Der Gottesdienst um 11.30 Uhr  in der Pfarrkirche St. Clemens wird so enden, dass die Mitfeiernden an der Gedenkfeier teilnehmen können.

 

 

]]>
news-820Sun, 19 Nov 2023 11:14:00 +0100Ökumenisches Gedenken an die Zwangsarbeiter in Hiltruphttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/verdraengte-erinnerung-der-ueberfall-auf-die-sowjetunion-1941-und-russische-zwangsarbeiter-in-hiltrupWährend des Zweiten Weltkrieges wurden 10 Millionen Europäer auf dem deutschen Reichsgebiet als Zwangsarbeiter versklavt. Auch in Hiltrup wurden Hunderte von Menschen in mehreren Lagern gefangen gehalten, unter anderem im Lager „Waldfrieden“ am heutigen Waldpark. Am 19. November (Volkstrauertag - Sonntag) werden wir um 15.30 Uhr in einem ökumenischen Gottesdienst in Alt St. Clemens der Zwangsarbeiter in Hiltrup gedenken. Das Gedenken steht in diesem Jahr unter der Überschrift „Tod und Trauer – Die Opfer des Lagers und die Trauer der Angehörigen“. Von der Alten Kirche aus werden wir dann im Anschluss zum Friedhof gehen und dort die Gräber der Zwangsarbeiter aufsuchen.

]]>
news-666Sat, 18 Nov 2023 11:24:00 +0100Caritas - Adventssammlunghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/caritas-adventssammlung„Mut zur Hoffnung“ so lautet das Thema der diesjährigen Caritas-Adventssammlung, die vom 18. November bis zum

9. Dezember in unserer Pfarrgemeinde durchgeführt wird. Unsere ehrenamtlichen Sammler/innen gehen in dieser Zeit von Tür zu Tür, um Ihre Spenden zu erbitten oder werfen Ihnen einen Spendenaufruf in den Briefkasten. Diese Spenden kommen ausschließlich Menschen in Notsituationen in unserer Pfarrgemeinde zu Gute. Denn gerade in der Zeit der steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten und die noch nicht absehbaren Folgen der Pandemie, der Kriege und des Klimawandels, geraten immer mehr Familien und Alleinstehende in Not, wofür die Einnahmen der Caritassammlung dringend benötigt werden.

Da nicht alle Straßen besammelt  werden,  können Sie Ihre Spende auch gerne im Büro des Sozialdienstes St. Clemens, in den Ortsbüros von St. Marien und St. Sebastian abgeben oder auch überweisen: Bankverbindung: DKM Münster, IBAN DE62 4006 0265 0002 4942 06 Verwendungszweck: Caritas/Sozialdienst St. Clemens

Schon jetzt ein herzliches Dankeschön an alle Spender/innen und Helfer/innen.

]]>
news-183Thu, 16 Nov 2023 12:30:00 +0100Lebendiger Adventskalender 2023https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/lebendiger-adventskalender-in-hiltrup-und-amelsbuerenAuch 2023 gibt es wieder den Lebendigen Adventskalender.
Sie laden an einem Termin Ihrer Wahl in der Adventszeit zu sich nach Hause (oder ihre Institution) ein und gestalten eine kleine Andacht nach Ihren Vorstellungen – ob besinnlich im Vorgarten, mit viel Musik auf dem Sofa, mit Plätzchen und Tee unter dem Carport oder der liebsten Adventsgeschichte im Kerzenschein.
Sie gestalten einen kleinen Moment in der Adventszeit so, dass Sie Freude daran haben und wir sammeln und kommunizieren die Termine, damit auch andere teilnehmen können. In der Vergangenheit hat sich als Startzeit 18.30 Uhr etabliert, aber wenn Sie davon abweichen möchten, geben sie das einfach an.
Sie können sich im Anmeldeformular auf der Website der evangelischen Kirchengemeinde (www.ev-kirche-hiltrup.de) mit Ihrem Wunschtermin eintragen. Wir freuen uns, wenn Sie auch ihre Tür im Advent öffnen und wir so viele kleine heilige Momente schaffen können.

 

Eigentlich ganz einfach – Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an Bjarne Thorwesten: bjarne.thorwesten@ev-kirche-hiltrup.de

]]>
news-1115Tue, 14 Nov 2023 00:00:00 +0100Wichtelaktion der Messdiener*innen 2023https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wichtelaktion-der-messdienerinnen-2022Es geht immer so schnell… In gut zwei Wochen ist Nikolaus! Die Messdienergemeinschaften St. Clemens & St. Sebastian und St. Marien starten wieder die beliebte Wichtelaktion bzw. sind schon mittendrin im Sammeln ausgefüllter Grußkarten für Ihre Liebsten. Wenn Sie einen Stutenkerl mit einem adventlichen Gruß an einen lieben Menschen in Hiltrup oder Amelsbüren verschenken lassen möchten, dann können Sie die Grußkarte(n) im Anschluss an die Sonntagsgottesdienste am 19. und 26. November in unseren drei großen Kirchen St. Clemens, St. Marien und St. Sebastian ausfüllen.

Darüber hinaus können Sie sich im Jugendheim St. Clemens bei Helmut Koenen (02501 9103090, koenen-h@bistum-muenster.de) oder bei Pastoralreferentin Louisa Helmer (02501 9103073, helmer-l@bistum-muenster.de) melden und dort einen Stutenkerl bestellen. Bitte geben Sie Namen und Anschrift der Person an, die bewichtelt werden soll, und, falls gewünscht, einen kurzen persönlichen Grußtext.

Die Stutenkerle mit den Grußkarten werden bis zum 6. Dezember von den Messdiener*innen an die Empfänger*innen in Hiltrup und Amelsbüren verteilt.

Über eine Spende für die Messdienerarbeit freuen sich die Messdiener*innen!

 

]]>
news-860Fri, 10 Nov 2023 20:26:00 +0100Blutspende in St. Sebastianhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/blutspendetermineAm 10. November (Freitag) findet von 16 bis 20 Uhr im Alten Pfarrhaus St. Sebastian, Zum Häpper 7, ein Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes statt. Die Blutspende ist nur mit einem amtlichem Lichtbildausweis möglich.

 

Das DRK bittet um eine Terminreservierung unter: https://www.blutspende.jetzt
 

]]>
news-905Wed, 08 Nov 2023 00:00:00 +0100Weihnachtstütenaktion im Sozialdienst St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aktion-weihnachtstueten-2021-sozialdienst„Kauf ein bisschen mehr ein.“

Der Sozialdienst hat es sich zur Aufgabe gemacht, Familien und Einzelpersonen, die in Not geraten sind, zu beraten und zu unterstützen. Wie bereits in den vergangenen Jahren wollen die MitarbeiterInnen des Sozialdienstes St. Clemens Hiltrup Amelsbüren allen Menschen, die im Dezember das Büro des Sozialdienstes aufsuchen, eine Freude machen und eine Weihnachtstüte mitgeben. Dafür benötigt der Sozialdienst die Unterstützung der HiltruperInnen und AmelsbürenerInnen.

„Kauf ein bisschen mehr ein.“ Es werden haltbare Lebensmittel, wie Kaffee, Tee, Nudeln, Süßigkeiten und/oder Hygieneartikel wie Duschgel, Handcreme und Shampoo oder auch Geschenkgutscheine benötigt. Wir freuen uns, wenn Sie uns unterstützen und damit Teil der Aktion werden.

Spenden nehmen vorzugsweise der Sozialdienst St. Clemens, Patronatsstraße 2, zu den Öffnungszeiten montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr oder die Büros der Kirchengemeinde zu den gewohnten Öffnungszeiten entgegen.

Ende der Spendenaktion ist am 24. November 2023.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Sozialdienst

St. Clemens: Tel. 02501/4888

 

]]>
news-185Mon, 06 Nov 2023 19:34:00 +0100Ortsbüro St. Marien geschlossenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/veraenderung-der-oeffnungszeiten-pfarrbuero-st-clemensDas Ortsbüro St. Marien ist am 6. November (Montag) geschlossen.

]]>
news-875Sat, 04 Nov 2023 19:53:00 +0100Schlüsselanhänger-Projekt KEY-TENGE für Uganda von Julia Engelhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/julia-engel-und-nina-juergenschellert-in-afrikaEs gibt Menschen, die wohnen in den schönsten Naturparadiesen. Sie haben aber weder die Zeit noch das Geld, diese Paradiese zu besuchen und kennenzulernen. Dazu und zu einer kreativen Idee, die Schüler*innen in Uganda auf diesem Hintergrund entwickelt haben, kann uns Julia Engel, ehemalige Messdienerleiterin aus St. Clemens, mehr erzählen:

 

Hallo,

ich bin Julia Engel und habe 2021/2022 mein soziales Jahr in Obiya Palaro, Uganda absolviert.

Währenddessen ist das Projekt KEY-TENGE entstanden. Viele Kinder in Uganda haben noch nie einen Nationalpark in ihrem Land besucht, um die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt ihres eigenen Landes zu erkunden.

Die „Key-Tenge“-Schlüsselanhänger sind das Ergebnis einer Idee ehrgeiziger Schüler*innen aus der St. Mauritz-Gemeinde in Obiya Palaro, die von der Uganda-Hilfe St. Mauritz e.V. aus Münster unterstützt wird. Die älteren Klassen der vier Schulen nähen die Schlüsselanhänger an Projekttagen, um sich durch den Erlös den Ausflug in den nahegelegenen Murchison-Falls-Nationalpark zu finanzieren.

Key-Tenge?

Key = Schlüssel

Tenge = Kitenge

Der Begriff Kitenge beschreibt eine Vielzahl von buntbedruckten Stoffen, die typisch für Ostafrika sind. Aus den Stoffen wird Kleidung hergestellt. Vor allem zu besonderen Anlässen

kleiden sich die Menschen gerne in die bunte Robe. Das farbenfrohe Kitenge verwandeln die

SchülerInnen zu hübschen „Key-Tenge“.

Ich würde mich freuen, wenn Sie das Projekt durch den Kauf eines Key-Tenge-Schlüssel-anhängers unterstützen würden.

Danke & liebe Grüße im Namen der Schüler*innen aus St. Mauritz, Obiya Palaro, Uganda!

Julia Engel

 

Eine tolle und unterstützenswerte Sache, wie ich finde. Die Schlüsselanhänger sind bereits bei uns in der Pfarrei angekommen. Sagen Sie doch einfach mal DANKE – mit einem Key-Tenge-Schlüsselanhänger!

Bei Interesse können Sie sich im Pfarrbüro St. Clemens oder bei mir (02501 9103073; helmer-l@bistum-muenster.de) melden. Louisa Helmer

 

]]>
news-367Wed, 01 Nov 2023 19:36:00 +0100Gottesdienstordnung am Hochfest Allerheiligen und zu Allerseelenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienstordnung-fuer-allerheiligen-allerseelenAm 1. November (Mittwoch) feiert die Kirche das Hochfest Allerheiligen.

 

Wir laden zu folgenden Eucharistiefeiern und zu Wortgottesdiensten mit Gräbersegnung ein:

  • Die Vorabendmesse zum Hochfest Allerheiligen ist am 31. Oktober (Dienstag) um 18 Uhr in St. Marien.

Messen zum Hochfest Allerheiligen 1. November (Mittwoch)

  • 8.30 Uhr Alt St. Clemens
  • 10.00 Uhr St. Marien
  • 10.30 Uhr St. Sebastian
  • 11.30 Uhr St. Clemens

Gräbersegnung an Allerheiligen
Die Andachten mit anschließender Gräbersegnung beginnen am 1. November (Mittwoch) jeweils um 15 Uhr.

Dabei wird der Verstorbenen des vergangenen Jahres gedacht und für jede/jeden eine Kerze entzündet.

  • In St. Clemens ist die Andacht in der Pfarrkirche, anschließend Gang zum Friedhof St. Clemens.
  • Auf den Friedhöfen St. Sebastian und Hohe Ward beginnen die Andachten in den jeweiligen Trauerhallen.

An Allerseelen (2. November) ist die Gemeinde zur Eucharistiefeiern um 18 Uhr in die Kirche St. Sebastian eingeladen.

]]>
news-443Sat, 28 Oct 2023 19:27:00 +0200Nebenjob gesucht? https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/mitarbeiter-in-fuer-das-pfarrbuero-gesuchtDie Kath. Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren in Münster sucht ab sofort im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung bis zu vier
Gebäudekoordinatoren (m/w/d) für die Pfarrheime.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. 

Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

]]>
news-431Sat, 28 Oct 2023 15:00:00 +0200Schritt für Schritt - weltweit vernetzthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/schritt-fuer-schritt-weltweit-vernetztAm 28. Oktober (Samstag) lädt die Gruppe Maria 2.0 Hiltrup Amelsbüren die Gemeinde zu einem Wortgottesdienst mit Kommunionausteilung um 18 Uhr in die Pfarrkirche St. Clemens ein.

In diesem Gottesdienst soll es um die Begründerin des Schritt für Schritt Gebets, die Benediktinerin Irene Gassmann aus der Schweiz, gehen.

  • Was war ihre Motivation, sich mit der Frauenfrage in der katholischen Kirche zu beschäftigen?
  • Was beflügelte sie, ein weltweites Gebetsnetzwerk zu initiieren?

Weltweit wird regelmäßig das von ihr konzipierte Schritt für Schritt Gebet in Gruppen gebetet, auch hier in Hiltrup und nun auch in einem Samstagsabendgottesdienst.

 

Ein herzliches Willkommen!  

]]>
news-1146Sat, 28 Oct 2023 10:34:00 +0200Pilgern für einen Taghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pilgern-fuer-einen-tagEingeladen wird wieder einmal zu „ Pilgern für einen Tag“. Am 28. Oktober (Samstag) geht’s um 10.30 Uhr los an der Freilichtbühne in Billerbeck. Hier können die Autos geparkt werden.( fürs Navi : Weihgarten, Billerbeck) Dann heißt es : abschalten vom täglichen Zeit - und Termindruck, in sich gehen , zu sich kommen, Anregungen bekommen für Leben und Glauben durch kurze Impulse und Austausch auf dem Weg. Die Wanderstrecke wird  ca. 10 km lang sein und über die Höhen der Baumberge verlaufen , mit schönen Ausblicken, vorbei an den „Sieben Raben“ in Richtung Havixbeck. An der Bruder-Klaus – Kapelle wird ein Wortgottesdienst gefeiert.

Ein Pausenstopp mit Möglichkeit zum Mittagessen ist nach etwa 7 km eingeplant. Nach einer weiteren Etappe kehrt die Gruppe zu einem Parkplatz zurück, von dort werden die FahrerInnen  zu Ihren Autos gebracht und können diese zur Rückfahrt holen. Ende gegen ca. 17.00 Uhr. Die Leitung hat Pfarrer Klemens Schneider. Anmeldungen an ihn per E-Mail : schneider-k @bistum-muenster.de

 Anmeldeschluss: Freitag 20.Oktober; Pfarrer Schneider  ist auch gerne bereit, telefonisch Auskunft zu geben. Tel. :02501 – 9184590. Bei Schlechtwettervorhersage wird die Veranstaltung einen Tag vorher abgesagt.

]]>
news-750Wed, 18 Oct 2023 10:27:00 +0200Rassismus heutehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/rassismus-heuteÜber das Thema "Rassismus heute" spricht Professor Dr. Norbert Köster im Pfarrzentrum St. Clemens am 18. Oktober (Mittwoch) um 19.30 Uhr. Ausgangspunkt ist der Einsatz von Bernhard Poether für die verachteten Polen – wohin führt der Rassismus heute?

Professor Dr. Norbert Köster ist vielen bekannt als Professor für Kirchengeschichte an der theologischen Fakultät der hiesigen Universität, derzeit ist er Dekan dieser Fakultät. Er war früher Generalvikar im Bistum Münster.

Die Gemeinde St. Clemens und der Arbeitskreis Bernhard Poether laden herzlich ein!

]]>
news-1153Tue, 17 Oct 2023 13:47:00 +0200Basar für die Frau am Samstag 28. Oktober im Pfarrheim St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/basar-fuer-die-frau-am-samstag-28-oktober-im-pfarrheim-st-marienAm 28. Oktober (Samstag) ist im Pfarrheim St. Marien, Loddenweg, von 10 bis 14 Uhr der "Basar für die Frau".

Dabei werden Damenbekleidung, Accessoires, Bücher und Kunststoffbehälter verkauft. Eine begrenzte Nummernvergabe findet nur am 17. Oktober (Dienstag) von 18 bis 19 Uhr im Pfarrheim St. Marien statt.

Auskunft erteilen Frau Edom (Tel. 02501 25223) oder Frau Schäfers (Tel. 02501 24837).

Die Organisatorinnen freuen sich auch über Meldungen zur Mitarbeit.

]]>
news-1156Tue, 17 Oct 2023 10:18:17 +0200Offene Kirche beim Moonlightshoppinghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/offene-kirche-beim-moonlightshoppingDer Ortsausschuss St. Clemens lädt am Freitag, den 20. Oktober 2023 in der Zeit von 18 bis 22 Uhr in die Pfarrkirche St. Clemens ein. Während des „Moonlightshopping“ eine kleine Auszeit zu nehmen, ein paar Minuten innezuhalten, etwas ruhige Musik zu genießen, den Gedanken freien Lauf zu lassen, vielleicht mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen, ist ein Angebot für alle, die während des „Shoppens“ eine kleine Pause machen möchten.

]]>
news-1032Sat, 14 Oct 2023 12:19:00 +0200Kartoffelfeuer in Amelsbürenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/osterfeuer-amelsbuerenAm 14. Oktober (Samstag) um 18 Uhr findet in St. Sebastian ein kleiner Familiengottesdienst statt. Anschließend wird es eine Feuerschale im Garten des Alten Pfarrhauses mit Kartoffeln, Stockbrot, Würstchen und Getränken geben. Außerdem findet die Krönung des Kartoffelkönigs und der Kartoffelkönigin statt. Bringt eure größte Kartoffel mit! Die Einladung geht an Groß und Klein und ganz besonders an Familien. Wir freuen uns! 

 

Zum Flyer geht es hier. 

]]>
news-1139Sun, 10 Sep 2023 10:35:00 +0200Vorankündigung: Pilgern und Kraftquellen suchenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/vorankuendigung-pilgern-und-kraftquellen-suchenAm 10. September (Sonntag) findet die Eucharistiefeier um 10 Uhr in St. Marien zum Thema „Quellen der Kraft“ statt.
Anschließend sind Jung und Alt gleichermaßen zum "Pilgern per Fahrrad" eingeladen.

Unter dem Thema „Quellen unserer Kraft finden“ radeln wir Richtung Telgte. Auf den knapp 40 Kilometern werden unterschiedliche Impulse vorgetragen. Unterwegs machen wir ein gemeinsames Picknick. Alle Teilnehmer sollten für sich ein Lunchpaket mitnehmen. 

]]>
news-1149Tue, 29 Aug 2023 09:07:32 +0200Ehrenamtliche Unterstützung in Kita St. Sebastian gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ehrenamtliche-unterstuetzung-in-kita-st-sebastian-gesuchtSie haben Lust und Zeit, sich regelmäßig ehrenamtlich zu engagieren und beschäftigen sich gerne mit Kindern? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Die Kita St. Sebastian in Amelsbüren sucht Freiwillige, die aktiv mit Kindern in Kleingruppen etwas unternehmen wie z. B. gemeinsames Kochen und Backen, das Durchführen von kleinen Projekten oder auch Begleiten von Ausflügen. Gerne können Sie Ihre eigenen Ideen einbringen. Die Treffen mit den Kindern sollen wöchentlich oder zwei Mal im Monat für zwei bis drei Stunden zwischen 9.30 Uhr und 12.30 Uhr stattfinden.

Bei Fragen oder Interesse melden Sie sich gerne bei der Einrichtungsleitung Vanessa Böttcher: 02501-5474

oder boettcher-v@bistum-muenster.de

]]>
news-1148Tue, 29 Aug 2023 09:03:52 +0200Globale Entwicklungen, Säkularisierung und die Krise der Kirchen - was bedeutet das für St. Clemens?https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/globale-entwicklungen-saekularisierung-und-die-krise-der-kirchen-was-bedeutet-das-fuer-st-clemensZu einem Impulsvortrag und Diskussion mit Pastoralreferent Stefan Leibold sind Interessierte am 12. September (Dienstag) um 19 Uhr ins Pfarrheim St. Marien, Loddenweg, eingeladen.

In unserer Welt finden gerade tiefgreifende Veränderungen statt, dabei haben wir das Gefühl, wir taumeln von einer Krise in die nächste. Was passiert da eigentlich gerade? Haben Christen bzw. die Kirchen heute überzeugende Antworten auf drängende Fragen?

Gleichzeitig glauben immer weniger Menschen an Gott und noch viel weniger gehen zur Kirche. Das nennen viele „Säkularisierung“. Aber was genau meint das eigentlich? Zu den Glaubenskrisen in einer krisenhaften Welt kommen hausgemachte Probleme der deutschen Kirchen.

Wie reagieren und agieren christliche Gemeinden in dieser Situation? Genügt es, neue „pastorale Räume“ zu entwerfen, die inhaltlich weitgehend unbestimmt sind?

Und was bedeutet das eigentlich für die Menschen in unserer Pfarrei St. Clemens?

An diesem Abend werfe ich einige Streiflichter auf die Welt von heute (ohne Anspruch auf Vollständigkeit), erläutere, was m.E. an der „Säkularisierung“ dran ist und welche Folgen all das für die Kirchen und Christen vor Ort hat.

Welche Relevanz kann und sollte christliches Leben heute haben? Und was können wir tun außer den Prozessen resigniert zuzuschauen? Darüber möchte ich gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen!

Ihr Stefan Leibold

]]>
news-881Mon, 21 Aug 2023 00:00:00 +0200Tauferinnerungsgottesdiensthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/tauferinnerungsgottesdienstDie Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren lädt alle Täuflinge der Jahre 2022 und 2023 am 24. September (Sonntag) um 15 Uhr zu einem Segnungsgottesdienst in die Kirche St. Sebastian in Amelsbüren ein. Anschließend gibt es im Alten Pfarrhaus St. Sebastian die Möglichkeit zum Austausch und zur Gründung von Familienkreisen. Anmeldungen nimmt das Pfarrbüro St. Clemens unter Telefon 02501 9103010 oder per Mail unter stclemens-hiltrup@bistum-muenster.de entgegen.

]]>
news-361Wed, 31 May 2023 12:12:00 +0200Post aus dem Konzentrationslagerhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bernhard-poether-arbeitskreis-und-termineIm Keller der Pfarrgemeinde St. Joseph in Bottrop sind jüngst zwei unbekannte Briefe aufgetaucht, die Bernhard Poether kurz vor seinem Tod am 5. August 1942 verfasst hat. Es sind Briefe, die er Ende Juni und Mitte Juli an seinen Vater in Hiltrup geschrieben hat. Die Funde sind der Anlass, sich intensiver mit Kaplan Poethers letzten Lebenswochen zu befassen. Michael Grottendieck wird auf Einladung des Bernhard Poether-Arbeitskreises neben diesen Briefen ausgewählte Dokumente sowie Erinnerungen Überlebender an den berüchtigten Dachauer Hungersommer 1942 vorstellen und historisch einordnen.

Der Vortragsabend am 26. Januar (Donnerstag) beginnt um 20 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens.

 

 

 

]]>
news-1141Thu, 06 Apr 2023 11:00:00 +0200Familienangebote zu den Kar- und Ostertagenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/familienangebote-zu-den-kar-und-ostertagenGründonnerstag für Familien

Am Gründonnerstag (6. April) laden wir Familien ein, gemeinsam von den Ereignissen des letzten Abendmahls Jesu zu hören und eine Familienosterkerze zu gestalten.

Wir beginnen um 16 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens, danach geht es zum Gestalten der Kerzen  ins Pfarrzentrum. Das gemeinsame Brotteilen bei einer Agapefeier bildet den Abschluss.

Um die Materialien für das Gestalten der Kerzen und die Agapefeier vorbereiten zu können, bitten wir um Anmeldung mit Nennung der Zahl der teilnehmenden  Personen im Pfarrbüro St. Clemens oder bei Pastoralreferentin Katharina Löhring:

loehring-k@bistum-muenster.de

 

Kinderkreuzweg an Karfreitag

Wir laden alle Kinder zu einem Kinderkreuzweg an Karfreitag (7. April) um 11 Uhr in die Pfarrkirche St. Clemens ein.

Verschiedene Personen der Kreuzwegstationen, die den letzten Weg Jesu begleitet haben, werden kindgerecht von den Ereignissen am Karfreitag berichten.

 

Hier geht es zum Flyer.
Wir freuen uns auf Euch! 

]]>
news-788Sun, 02 Apr 2023 17:55:00 +0200Siegerehrung für die Ferienrallyehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/osterbound-der-pfarrei-waehrend-der-osterferienIn den Osterferien fand eine Fahrradralley quer durch die Gemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren statt. Von Hiltrup Ost über Amelsbüren bis nach Alt St. Clemens und zum Herz Jesu Krankenhaus ging die Route.

 

Am 5. Mai wurden nun die Preise an Lotta Kliegel, Liyan Toefflin und Pauline und Luzia Dönnebrink übergeben. Organisiert wurde die Ralley vom Ausschuss Ehe und Familie der Kichengemeinde. Vielen Dank allen, die mitgemacht haben.

]]>
news-753Sun, 02 Apr 2023 17:12:00 +0200Osterkerzenverkauf 2023https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ostertuetenaktion-2021Der Verkauf der Osterkerzen beginnt mit dem Ende der Vorabendmessen am 1. April (Samstag) an allen Kirchorten. Hinweise zum Hinterlegen des Geldes wird es in den Kirchen geben.

]]>
news-1143Fri, 31 Mar 2023 10:59:00 +0200Vorankündigung: Gottesdienst an einem besonderen Orthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/vorankuendigung-gottesdienst-an-einem-besonderen-ortDie Initiative „Moseskörbchen“ der Kirchengemeinde St. Clemens und des Herz-Jesu-Krankenhauses hat vor einiger Zeit einen Ort für Eltern und Angehörige von Sternenkindern auf dem Friedhof St. Clemens in Hiltrup geschaffen, einen Platz für Trauer und  Erinnerung. Der Ausschuss Liturgie des Pfarreirates St. Clemens und das Seelsorgeteam des Herz-Jesu-Krankenhauses laden in der Reihe „Gottesdienste an besonderen Orten“ diesmal zu einem „ganz besonderen Gottesdienst“ am 31. März (Freitag) um 17 Uhr auf den Friedhof in Hiltrup-Mitte ein. Was die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erwarten dürfen: Eine gemeinsame Zeit zum Innehalten, zum Nachdenken, ins Gebet bringen und eine ansprechende musikalische Begleitung.

]]>
news-417Thu, 09 Mar 2023 00:16:00 +0100Der Synodale Weg vor dem (Ab-) Schluss?https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kardinal-marx-und-professor-sternberg-schreiben-brief-an-die-glaeubigen-in-deutschland-zum-auftakt-des-synodalen-wegesDie Frage, wie wir heute - in einer Umbruchsituation - Glauben leben und Kirche sein können, ist die zentrale Zukunftsfrage, um die es auch beim Synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland geht, der sich so auch in den weltkirchlichen synodalen Prozess („Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Teilhabe und Sendung“  2021-2024) einbringen will (dessen kontinentale Phase gegenwärtig läuft; Europa im Februar 2023 in Prag).

 

Im Frühjahr 2019 entschieden die deutschen Bischöfe - angestoßen durch die „MHG-Studie“ von 2018 -  das ZdK einzuladen, sich miteinander auf einen synodalen Weg zu begeben.

 

„Als Synodalversammlung gehen wir den Synodalen Weg - aufgerüttelt durch den Aufschrei und die Klage (Exodus 3,7) der Betroffenen sexueller Gewalt. Wir gehen ihn als einen Weg der Umkehr und der Erneuerung. Wir stellen uns der Kritik und der berechtigten Anklage der Betroffenen von Machtmissbrauch, sexueller Gewalt und deren Vertuschung in der Kirche. Das Evangelium, Gottes Frohe Botschaft, wollen wir neu hören und verkünden - in Worten und Taten. So steht der Synodale Weg im Dienst der Evangelisierung. Es ist unverzichtbar, Schuld offen zu bekennen und auch die strukturellen Ursachen dieser Schuld aufzuarbeiten. ...“ (Vorlage für den Präambeltext, 2. Lesung auf der anstehenden 5. Synodalversammlung, 9.-11.3.2023)

 

Die 4 Hauptthemen ( >  4 Synodalforen) - Macht und Gewaltenteilung in der Kirche, Priesterliche Existenz heute, Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche, Fragen der Sexualmoral der kath. Kirche - sind in der innerkirchlichen Diskussion in Deutschland keineswegs neu; sie stehen schon seit mehreren Jahrzehnten in der Debatte, erhielten aufgrund der beschämenden Erkenntnis des auch strukturellen Versagens der Kirchenleitungen und der Herausforderungen durch die Krise der Kirche eine neue Aktualität. So ist „die aktuelle Kirchenkrise nicht nur eine institutionelle Krise, sondern zugleich eine Krise des überlieferten Glaubens u. des individuellen Glaubenslebens.... Darin liegt das existentielle, spirituelle u. intellektuelle Drama dieser Krise.“ (Julia Knop, Anders katholisch werden. Mögliche Wege aus der Kirchenkrise, HerKor 2/2023, S. 30-32).

 

Nach der turbulenten 4. Vollversammlung Anfang September 2022 und v.a. dem Ad-Limina-Besuch der deutschen Bischöfe im November in Rom und den dort sichtbar gewordenen höchst unterschiedlichen Bewertungen (vgl. die veröffentlichten Texte von Kardinal Quellet und Kardinal Ladaria!) fragen sich viele, was dies für den Synodalen und den weiteren Weg der katholischen Kirche in Deutschland bedeutet. Es ist möglich, dass diese Vollversammlung, ihre Diskussionen u. Abstimmungen entscheidend sein werden für die Zukunftder kath. Kirche in Deutschland und darüber hinaus - da die „jetzige Form von Kirche an ihr Ende gekommen“ ist (Bischof Genn/MS 12/2021).

 

Vom  9.-11. März 2023  findet in Frankfurt/M. diese 5. (letzte) Synodalversammlung  statt. Das Programm, die Tagesordnung u. alle (vorbereiteten) Texte  sind auf  www.synodalerweg.deverfügbar; wo ebenso der Livestream  der Synodalversammlung ff angeboten wird. (Auch auf www.katholisch.de können Sie sich aktuell und umfassend informieren.)

 

Dort finden Sie auch alle Texte, die bereits von der Synodalversammlung beschlossen wurden:

u.a. der Orientierungstext „Auf dem Weg der Umkehr und der Erneuerung. Theologische Grundlagen des Synodalen Weges ...“; der Grundtext des Synodalforums 1 „Macht und Gewaltenteilung in der Kirche - Gemeinsame Teilnahme und Teilhabe am Sendungsauftrag“;

der Grundtext des Forums 3 „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“ und verschiedene Handlungstexte (u.a. „Synodalität nachhaltig stärken“; „Lehramtliche Neubewertung von Homosexualität“´; „ Grundordnung des kirchlichen Dienstes“).

Dieser Reformprozess ist kirchenrechtlich natürlich schwach; seine „Beschlüsse“ entfalten aus sich heraus keine Rechtswirkung für die einzelnen Bischöfe. Seine Kraft liegt (?) im Performativen, Gläubige und Bischöfe von der Notwendigkeit und Realisierbarkeit von Reformen zu überzeugen.

 

Als Vorlagen  stehen jetzt für die 2. (entscheidende) Lesung u. a. folgende (Handlungs-)Texte an:

„Gemeinsam beraten und entscheiden“ Forum 1); Grundtext „Priesterliche Existenz heute“, „Der Zölibat der Priester - Bestärkung und Öffnung“ (Forum 2); „Frauen in sakramentalen Ämtern - Perspektiven für das weltkirchliche Gespräch“ (Forum 3); „Segensfeiern für Paare, die sich lieben“, „Umgang mit geschlechtlicher Vielfalt“ (Forum 4)

Was bleibt in Frankfurt von der aufgeladenen Stimmung der 4. Synodalversammlung und den Erfahrungen rund um das Scheitern der Vorlage für eine „erneuerte Sexualethik“ (Forum 4) durch  Nichtzustimmung von 21 (Weih-)Bischöfen (= 38%! von 57 Bischöfen) -  bei insgesamt 82% (bei 196 Stimmabgaben) Zustimmung ? Wie haben u. werden die kontroversen Gespräche in Rom diese letzte Phase beeinflussen? Welche  Folgen hat das erneute Kardinals-Schreiben aus dem Vatikan (auf „Brief-Anfrage“ von 5 deutschen Bischöfen) - mit der Ablehnung  eines Synodalen Rates auf nationaler, diözesaner oder pfarrlicher (!) Ebene? Wie umgehen mit der  Kritik von Papst Franziskus am synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland („keine 2. ev. Kirche“!?)?

Schon die (zuerst anonyme) vatikanische „Note“ vom 21.7.2021 hatte ja eine „Macht-ansagegemacht: „Der Synodale Weg in Deutschland ist nicht befugt, die Bischöfe und Gläubigen zur Annahme neuer Formen der Leitung und neuer Ausrichtungen der Lehre und der Moral zu verpflichten.“  Wie dann Glauben u. Kirche neu,anders denken - vom Evangelium her?!

 

Welche Themen werden aktuell kontrovers u. welche eher einmütig diskutiert? Wie kann die Versammlung noch zusammengehalten werden - auch über das Ende hinaus und was müsste dazu thematisiert werden? Was braucht es für einen gelingenden Abschluss ? Wo sollen die Reformen  beginnen und wo hören sie auf? Lassen sich auch die Bischöfe auf das Projekt der tiefgreifenden Erneuerung ein? Und wie umgehen mit der Reformverweigerung und dem innerkatholischen Widerspruch in Deutschland u. dem im Vatikan?

Es muss auch angesprochen werden, wie mensch in dieser Kirche weiterleben kann und was zu tun ist, wenn die Türen der Veränderung zugeschlagen bleiben? Was, wenn die  Hoffnung  auf Umkehr und Erneuerung ins Leere geht; welche Hoffnung gibt es dann noch - für eine Zukunft,

die über diese Ent-täuschung hinaus sieht und geht?

 

„Natürlich geht es am Ende des Tages darum, Veränderungen in der Leitung, der Lehre und der Moral der Kirche zu implementieren. Toxische  Strukturen  und  lebensfeindliche  Lehren der katholischen Kirche müssen korrigiert werden. Machtmissbrauch muss wirksam unterbunden werden. Rechtsstaatliche Prinzipien müssen auch in der katholischen Kirche gelten. Die strukturelle Diskriminierung von Frauen in der katholischen Kirche muss überwunden werden. Die diskriminierende Lehre zu queerer Sexualität muss substanziell korrigiert werden. ...es ist ... klar, dass es für solche Reformen ... eine weltkirchliche Verständigung braucht. ...kein Zweifel daran..., dass die Themen, die in Deutschland vorgedacht werden, weltkirchlich relevant und virulent sind. ...“ (Prof‘in Julia Knop/ Erfurt) Vgl. den Entwurf einer Charta „Für Menschenrechte und für Grundrechte in der Kirche“/ ICRN - 2018, um mitzuwirken an einer Kirche, die einladend, offen u. inklusiv ist, die im Geist des Evangeliums dem Reich Gottes in unserer Welt Raum schafft.

„[D]ie Beschlüsse des Synodalen Weges fragen.... wie wir heute Kirche sein können - missionarisch und dynamisch, ermutigend und präsent, menschendienlich und einander helfend“ (Bischof Bätzing. 18.11.2022 im Vatikan/Rom).

 

Über diese seit vielen Jahren eingeforderten Reformen hinaus gilt es auch - für alle christlichen Konfessionen - existenzielle Lebensfragen u. bewegende Glaubensfragen zur Sprache zu bringen. Wo fundamentale Plausibilitäten des Glaubens schwinden oder in Frage gestellt werden, genügen den Fragenden u. Suchenden nicht mehr die abgenutzten „dogmatischen“ Antworten. Wie Menschen heute helfen, dass sie in der Krise auch des Gottesglaubens („Gotteskrise“/J.B. Metz) Zugang finden zu einer neuen Form von „Glaubens- u. Gottesgewissheit“ (vg. Joh 10,10b).

Hilfreich könnte es sein, die „ekklesiologische Misere der Gegenwart“ zu nutzen, um neue Fragen  zu lernen u. neu fragen zu lernen. „Wie kann es  weitergehen? ... ein Gottesbild, das keine patriar-chalischen Muster mehr bedient, sondern allen zum Anker wird; ein Glaube, der Menschen vor Gott groß und frei sein lässt; eine Kirche, die vor aller Welt für Gerechtigkeit einsteht, Vielfalt als  Ausdruck des Geistwirkens Gottes erkennt, (spirituelle, intellektuelle, sexuelle) Selbstbestimmung achtet und fördert; eine Praxis, die wirklich ... ‚sakramental‘ wirkt, also bedeutsam und heilsam dafür ist, Menschen untereinander und mit Gott zu verbinden.“ (Julia Knop, s.o.)

Was wir als Getaufte  hier und heute  tun können? Nutzen wir unsere Freiheit  und unsere institutionellen Möglichkeiten (verankert im Glaubenssinn des Gottesvolkes/2.Vat. Konzil) für Reformen  (in) der Kirche auf lokaler, nationaler u, weltkirchlicher Ebene! Nicht nur als Einzelpersonen, sondern auch als Gruppen, Gemeinschaften, Räte, Organisationen, Verbände u. Gemeinden ... können wir schon heute eigenverantwortlich als „Nachfolge-Gemeinschaft von Freien und Gleichen“ leben (vgl. Galater 3,28 u. 5,1).)

KD Müller                                                                                

]]>
news-203Sat, 25 Feb 2023 21:02:00 +0100Wortgottesdienst Kunstprojekt – Schicksalhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/krippenausstellung-in-st-sebastianAm 25. Februar (Samstag) lädt der Ortsausschuss St. Clemens die Gemeinde um 18 Uhr zu einem besonderen Gottesdienst in die Pfarrkirche St. Clemens ein. Ein außergewöhnliches Kunstprojekt (Jens Henning aus Hiltrup gewann damit den diesjährigen Publikumspreis der 82. Telgter Krippenausstellung) steht im Mittelpunkt der Feier. In jeder Besucherin, in jedem Besucher will dabei das Kunstobjekt seine ganz individuelle Wirkung - vielleicht auch vor dem Hintergrund der eigenen Glaubenserfahrung - entfalten. Im Anschluss an die Gottesdienstfeier besteht die Möglichkeit, mit Jens Henning persönlich ins Gespräch zu kommen. Da die Kirche nur auf 8° geheizt ist, sind warme Kleidung und/oder eine Wolldecke empfehlenswert.

]]>
news-1140Wed, 15 Feb 2023 10:03:00 +0100Sonderkollekte für die Erdbebenopfer in Syrien und der Türkeihttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/sonderkollekte-fuer-die-erdbebenopfer-in-syrien-und-der-tuerkeiAn diesem Wochenende (18./19. Februar) führt die Kirchengemeinde in allen Gottesdiensten eine Sonderkollekte für die Erdbebenopfer in Syrien und der Türkei durch. Spenden werden darüber hinaus auch in den Büros der Kirchengemeinde zu den jeweiligen Öffnungszeiten entgegen genommen. Auf Wunsch werden Spendenquittungen erstellt.

]]>
news-1138Tue, 31 Jan 2023 00:00:00 +0100Nachhaltig und sozial geprägt: Neues Wohnen in Amelsbürenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/nachhaltig-und-sozial-gepraegt-neues-wohnen-in-amelsbuerenAuf dem Grundstück des ehemaligen Pfarrheim St. Sebastian beginnt in diesem Jahr der Neubau eines Wohnobjektes für die Menschen in Amelsbüren. 

Im engen Austausch entwickelten die Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren und die DKM Immobilien GmbH aus Münster - eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der DKM Darlehnskasse Münster eG - für den Ortsteil St. Sebastian einen gemeinsamen Weg zur Umnutzung des Grundstücks. Hierbei wurden die Themen soziale Gerechtigkeit sowie Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt gestellt, die für beide Parteien wichtige Kriterien darstellen. 

Der Start des Projektes ist für Mitte Februar vorgesehen – dann beginnen die Abbrucharbeiten am ehemaligen Pfarrheim. Der geplante Neubau wird 12 Wohneinheiten sowie eine Tiefgarage inkl. Stellplätze für Fahrräder und Lastenräder umfassen und von der DKM Immobilien GmbH für den Eigenbestand umgesetzt. Zwei der neuen Wohneinheiten sind barrierefrei konzipiert, sodass sie sich insbesondere für Menschen eignen, die im Alltag auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Zudem wird die DKM Immobilien GmbH als Investor des Projekts einen Teil der Wohnungen mit einer preisgedämpften Miete anbieten. Ziel ist es, ein sozial ausgeglichenes Angebot zu schaffen. 

Auch im Bereich der Nachhaltigkeit kann das gemeinsam entwickelte Projekt überzeugen. Der Neubau wird als Effizienzhaus-Stufe 40 mit Nachhaltigkeitsklasse ausgezeichnet und benötigt nur 40 Prozent der Primärenergie eines durchschnittlichen Hauses. Die Fertigstellung des Wohnobjektes ist bis Ende 2024 geplant. Ergänzende Angaben zu den Wohnungen werden seitens der DKM Immobilien GmbH im weiteren Baufortschritt

bekanntgegeben. Fragen zum Projekt können gerne per Mail unter Projekte.immobilien@dkm.de  gestellt werden.

]]>
news-1136Mon, 30 Jan 2023 00:00:00 +0100Predigt von Norbert Mette ökumenischen Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen am 29. Januarhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/predigt-von-norbert-mette-oekumenischen-gottesdienst-zur-gebetswoche-fuer-die-einheit-der-christen-am-29-januarPredigt zu Jes 1, 10-17

im ökumenischen Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen am 29. Januar 2023 in St. Sebastian Münster-Amelsbüren

Norbert Mette

 

[hier evtl. den Text aus der Basisbibel einfügen)

 

Liebe hier zum ökumenischen Gottesdienst versammelte Gemeinde!

Eure Opfer widern mich an. Eure Festtage sind mir lästig. „Auch wenn ihr noch so viel betet – ich höre es nicht. Denn an euren Händen klebt Blut.“ (Jes 1, 15)

Es ist ein harter Brocken, den uns der gerade verlesene Bibeltext zumutet. Jesaja richtet der Bevölkerung von Jerusalem aus, was ihm Gott aufgetragen hat. Sodom und Gomorra sind im sprichwörtlichen Sinn Städte, die für Unmoral und Gotteslästerung stehen. Wenn Jesaja so die Jerusalemer anspricht, deutet er bereits an, was in dieser Stadt los ist und warum Gott darauf so heftig reagiert. Die Jerusalemer pflegen zwar viele verschiedene fromme Praktiken, aber das bleibt äußerliches und faktisch gotteslästerliches Gehabe. Denn Entscheidendes, was den Glauben ausmacht, unterbleibt, nämlich das Tun des Guten und des Gerechten untereinander. In der zuvor vorgetragenen Perikope aus dem Markusevangelium wird das von Jesus bekräftigt: genau so wie Gott zu lieben gilt es, „… seinen Mitmenschen zu lieben wie sich selbst, das ist viel wichtiger als alle Brandopfer und anderen Opfer“ (Mk 12, 33).

Dass wir uns in diesem Gottesdienst mit diesem Abschnitt aus dem Jesaja-Buch beschäftigen, liegt daran, dass eine damit beauftragte Gruppe aus Minnesota den letzten Vers , den Vers 17, als Motto für die diesjährigen Gebetswoche für die Einheit der Christen ausgesucht hat. Sie sehen darin die Gefühle, Kämpfe und Hoffnungen der heutigen Nachkommen der versklavten afroamerikanischen und indigenen Menschen in ihrer Heimat ausgedrückt, besonders den Rassismus, unter dem sie bis heute zu leiden haben.

„Lernt, Gutes zu tun! Sucht das Recht!“ fordert Jesaja seine Landsleute in Juda und Jerusalem im 8. Jahrhundert v.Chr. eindringlich auf. Er geht von der bitteren Tatsache aus und prangert sie an, dass es dort nicht zum Guten bestellt ist, dass allenthalten Unrecht herrscht. Einige Verse später führt er an, wie das konkret aussieht: „Wie konnte die treue Stadt zur Hure werden? Früher hatte hier das Recht seinen Platz, die Gerechtigkeit war hier zu Hause. Doch jetzt haben die Mörder das Sagen. Dein Silber, Jerusalem, ist mit Schlacke verunreinigt, dein Bier ist mit Wasser verdünnt. Deine Beamten halten sich nicht an die Gesetze, sie machen mit Dieben gemeinsame Sache. Sie lassen sich alle gern bestechen und sind auf der Jagd nach Geschenken. Doch für das Recht der Waisenkinder treten sie nicht ein. Die Klage der Witwe lassen sie bei Gericht nicht zu.“ (Jes 1, 21-23) Die, die Macht haben, bereichern sich – den Mittellosen verweigern sie ihre grundlegenden Rechte, um überhaupt leben zu können. Eine tiefe Spaltung ist in die Stadt eingekehrt. Flehentlich ruft Jesaja zur Umkehr auf: Jerusalem möge wieder zu einer Stadt des Rechts und der Gerechtigkeit werden – nicht zuletzt um endlich wieder Gebete und Gottesdienste verrichten zu können, die Gottes wirklich würdig sind. Denn der Gottesdienst ist nur dann gottgefällig, wenn er mit dem Menschendienst in Einklang steht.

Hier haben wir es mit einem zentralen Aspekt des Gottesglaubens zu tun, der sich durch die ganze Bibel hindurch zieht. Der Alttestamentler Frank Crüsemann hat ihn mit seiner Feststellung auf den Punkt gebracht: „„Will man alles, was die Bibel über Gott und Mensch zu sagen hat, mit einem einzigen Wort zusammenfassen, so kommt allein der Begriff der Gerechtigkeit in Frage.“ Allein im im Laufe von mehr als 400 Jahren entstandenen Jesajabuch kommen die Begriffe „Recht“ und „Gerechtigkeit“ knapp 100 Mal vor. Im Neuen Testament lässt sich beispielsweise die Bergpredigt treffend als ein hohes Lied der Gerechtigkeit bezeichnen: „Suchet zuerst das Reich Gottes und seine Gerechtigkeit, und alles andere wird euch dazu gegeben.“ (Mt 6, 33) „Selig sind die, die verfolgt werden, weil sie für Gottes Gerechtigkeit eintreten.“ (Mt 5, 10)

„Gottes Gerechtigkeit“ – was ist damit gemeint? Wie verhalten sich Gott und Gerechtigkeit zueinander? Die Bibel gibt dazu präzise Auskunft. So heißt es etwa bei Jesaja: „Der heilige Gott erweist sich als heilig durch Gerechtigkeit.“ (Jes 5, 16) Der Prophet Jeremia betont zweimal „Der Name Gottes ist Gerechtigkeit.“ (Jer 23,6; 33,16) Laut Psalm 82 erweist sich der wahre Gott als derjenige, der den Armen und Bedrückten, den Deklassierten und Entrechteten zu ihrem Recht verhilft. Das Leitprinzip göttlichen Handelns ist demzufolge Gerechtigkeit. Und er will nichts anderes, als dass es im Umgang der Menschen untereinander gerecht zugeht und nicht die einen um des eigenen Vorteils willen die anderen ausbeuten und unterdrücken.

So gesehen ist Gerechtigkeit mehr als eine sozialethische Konsequenz des Glaubens, sondern bezieht sich auf das Zentrum des Glaubens selbst, auf Gott. Genau das drückt Jeremia (22, 16) aus, wenn er sagt. dass Menschen, wenn sie das Gerechte tun. Gott erkennen.

Doch, so stellt sich die Frage, wann geht es denn gerecht zu? Was ist das Kriterium dafür? Auch dazu findet sich in der Bibel eine konkrete Angabe. Gerechtigkeit meint in der hebräischen Sprache ein Tun, das in Unordnung Geratenes und somit Falsches wieder richtig stellt und auf das Gemeinwohl bedacht ist. Dass etwas in Unordnung geraten ist, zeigt sich am krassesten dann, wenn eine Gruppe in der Gesellschaft es sich bis zum Überfluss hin gut gehen lassen kann und die anderen stattdessen Tag für Tag dafür kämpfen müssen, über das Notwendige zum Leben und Überleben für sich und ihre Angehörigen sorgen zu müssen. Daran, wie es den Schwächsten geht, wird deutlich, ob es in der Gesellschaft gerecht zugeht oder nicht. Als besonders benachteiligt werden im Alten Testament – so wie auch in dem hier behandelten Jesajatext – die Witwen und die Waisen genannt, an anderen Stellen ergänzt um die Fremden. Sich von deren Not betreffen zu lassen und ihnen zu ihrem Recht zu verhelfen sowie die, die rücksichtslos auf ihre Macht und ihren Reichtum aus sind, zur Verantwortung zu ziehen, genau das ist Handeln im Sinne Gottes. Denn er selbst hat sich als derjenige offenbart, der sich der Erniedrigten und Bedrängten annimmt und für sie Partei ergreift. An späterer Stelle im Jesajabuch (58, 6f. 9f) wird das konkret auf die daraus folgende soziale Praxis der Gläubigen übertragen: Es geht um parteilichen Einsatz in Form von Fesseln des Unrechts und der Gewalt zerreißen, Hungrige sättigen, Armen ein Obdach geben, Nackte bekleiden und den Mitmenschen sich nicht verschließen. Jesus hat diese Stelle in seiner Rede vom Weltgericht nach Matthäus (25, 31-46) aufgegriffen und bekundet, dass er selbst es ist, der in den Hungrigen, Durstigen, Fremden, Nackten, Kranken und Gefangenen begegnet. Diese „Option für die Armen“ und Benachteiligten ist in jüngerer Zeit von der Theologie der Befreiung wiederentdeckt worden und wird in ihrer Praxis beherzigt – bis dahin, dass die Armen als Protagonisten der Verkündigung der Frohen Botschaft gelten, weil sie sich mit der der ihnen aufoktroyierten prekären Lebenssituation in der Bibel wiederfinden.

Wenn dieser Gott, wie es in beiden biblischen Testament heißt, ein Volk erwählt und mit ihm einen Bund schließt, dann möchte er damit bewirken, dass wenigstens innerhalb dieser Gemeinschaft nach Art einer Modellgesellschaft die Befolgung dieser seiner Gerechtigkeit konsequent gelebt wird und sie damit den anderen Nationen zum Vorbild wird. Dazu erwählt zu sein, gilt nicht nur für den weiterhin bestehenden alten Bund, sondern auch für den neuen Bund, also für uns Christgläubigen und für unsere Kirchen. Was den Einsatz für die Armen und Benachteiligten angeht, so geschieht durchaus viel Gutes und Vorbildliches – im Kleinen vor Ort und im Großen weltweit. Doch ist bei diesem Tun in den eigenen Reihen allgemein bewusst, dass es nicht erst als sozialethische Aufgabe aus dem Glauben folgt, sondern dass es für den Glauben an den biblischen Gott konstitutiv ist? Verräterisch ist, dass häufig von Kirche und Diakonie, von Kirche und Caritas nebeneinander gesprochen wird, als wären das zwei jeweils eigenständige Bereiche. Nein, Kirche ist Diakonie, Kirche ist Caritas – sonst ist sie keine Kirche. Und es ist Pflicht nicht nur des oder der einzelnen Gläubigen, sondern der Kirche und der Kirchen als ganzer, in dem Streit um Gerechtigkeit hierzulande und weltweit Position in Wort und Tat zu beziehen, insbesondere überall dort, wo Menschenwürde und Menschenrechte mit den Füßen getreten werden. Dass damit manchen – möglicherweise auch in den eigenen Reihen – vor den Kopf gestoßen wird, hat schon Jesus selbst bitter erfahren müssen. Dieses entschiedene Parteiergreifen nach außen für die und mit den zur Ungerechtigkeit Verdammten ist allerdings nur glaubwürdig, wenn ebenso entschieden innerkirchlich Gerechtigkeit praktiziert wird. Dass es auch hier massive Versäumnisse gibt, ist nur zu offensichtlich und braucht nicht eigens im Einzelnen benannt zu werden. Es ist wohl auch hier ein kräftiger „Wumms“ nötig, damit die Kirchen aus ihrer Beschäftigung mit sich selbst herauskommen.

Eine kurze Zwischenbemerkung zur Ökumene: Wenn die Kirchen wirklich ernstnehmen, dass der Einsatz für Gerechtigkeit und damit für Frieden, Freiheit und Nachhaltigkeit für den Glauben an den biblischen Gott konstitutiv ist, dann würde der Streit um die noch bestehenden Differenzen in den Lehrfragen ein ganz anderes Gewicht bekommen. Auch sie wären daraufhin zu befragen, ob sie inhaltlich hinreichend dem Aspekt der Gerechtigkeit Gottes Rechnung tragen. Bei der so zentral gemachten Frage der Eucharistie bzw. des Abendmahls ließe sich das konkret durchbuchstabieren. Vom früheren Generaloberen des Jesuitenordens Pedro Arrupe ist der Satz überliefet: „Wenn es in einem Teil der Welt Hunger gibt, bleibt unsere Eucharistiefeier in allen Teilen der Welt irgendwie unvollständig.“

Zum Schluss bleibt noch die Frage: Wenn Glaube und Gerechtigkeit biblisch gesehen so eng zusammenbuchstabiert werden müssen, wie ist es dann um das Gebet und den Gottesdienst im Sinne der direkten Zuwendung an Gott bestellt? In der bedrängten Zeit des nationalsozialistischen Unrechtregimes hat der inhaftierte Dietrich Bonhoeffer in folgender Formel ausgedrückt, worin im Kern die christlich-gläubige Praxis besteht: im Beten und im Tun des Gerechten unter den Menschen. Der Clou dieser Formel ist, dass sich beides wechselseitig bedingt: Das Beten gewinnt durch das Tun des Gerechten seinen Inhalt; es lässt von Gott her und vor ihm den Blick nicht nur auf sich selbst richten, sondern auf die Nächsten und Fernsten, besonders die ungerecht Leidenden. Das Tun des Gerechten kämpft leidenschaftlich dafür, dass etwas von Gottes Gerechtigkeit als Sonne in die Welt hinein scheint; es bleibt aber in der betenden Hinwendung zu diesem Gott davor bewahrt, fanatisch und damit inhuman und widergöttlich zu werden.

„Lernt, Gutes zu tun, sucht das Recht! Weist den Unterdrücker in die Schranken! Verhelft dem Waisenkind zum Recht! Zieht für die Witwe vor Gericht!“ (Jes 1, 17) Amen

 

 

]]>
news-409Sat, 24 Dec 2022 10:28:00 +0100Gottesdienstordnung Weihnachten 2022 und zum Jahreswechselhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/advents-und-weihnachtsgottesdienste-2019Samstag, 24. Dezember Heilig Abend                

14.00 Uhr Krankenhauskapelle

weihnachtlicher Gottesdienst

14.30 Uhr     Reithalle Amelsbüren 

Wortgottesdienst für Familien

15.00 Uhr     Pfarrkirche St. Clemens      

Krippenfeier für Kinder

15.00 Uhr   Kirche St. Marien  Krippenfeier für Kinder

16.00 Uhr   Reithalle Amelsbüren; es spielt die "Combo"

Wortgottesdienst für Familien

16.30 Uhr   Pfarrkirche St. Clemens  Eucharistiefeier für Familien mitgestaltet vom Jugendchor St. Clemens

16.30 Uhr   Kirche St. Marien 

Eucharistiefeier für Familien

18.00 Uhr   Kirche St. Sebastian Christmette

18.30 Uhr   Pfarrkirche St. Clemens  Eucharistiefeier musikalische Mitgestaltung durch Anna von Looz (Querflöte)

22.00 Uhr   Pfarrkirche St. Clemens  Christmette

mitgestaltet von der Schola Clementina

22.00 Uhr   Kirche St. Marien  Christmette

            

Sonntag, 25. Dezember - 1. Weihnachtstag     

8.30 Uhr   Kirche Alt St. Clemens  Eucharistiefeier

8.30 Uhr   Kirche St. Sebastian  Eucharistiefeier

10.00 Uhr   Pfarrkirche St. Clemens  Eucharistiefeier

10.00 Uhr   Kirche St. Marien  Eucharistiefeier

mitgestaltet von der Chorgemeinschaft St. Clemens

10.30 Uhr   Kirche St. Sebastian  Eucharistiefeier

11.30 Uhr   Pfarrkirche St. Clemens  Eucharistiefeier musikalische Mitgestaltung durch Birte Ahrens (Gesang)

            

Montag, 26. Dezember - 2. Weihnachtstag      

8.30 Uhr   Kirche Alt St. Clemens  Eucharistiefeier

10.00 Uhr   Kirche St. Marien  Eucharistiefeier

10.30 Uhr   Kirche St. Sebastian Eucharistiefeier

mitgestaltet vom Kirchenchor St. Sebastian

11.30 Uhr   Pfarrkirche St. Clemens Eucharistiefeier musikalische Mitgestaltung durch Jochen Heitger (Trompete)

 

Silvester (Samstag, 31. Dezember)

17.00 Uhr Kirche St. Marien Eucharistiefeier

18.00 Uhr Kirche St. Sebastian Eucharistiefeier

18.30 Uhr Pfarrkirche St. Clemens Eucharistiefeier

    

Neujahr (Sonntag, 1. Januar 2023)

10.00 Uhr Kirche St. Marien           Eucharistiefeier

10.30 Uhr Kirche St. Sebastian       Eucharistiefeier

11.30 Uhr Pfarrkirche St. Clemens Eucharistiefeier

19.00 Uhr Alt St. Clemens           Eucharistiefeier

 

Fest Erscheinung des Herrn

(Freitag, 6. Januar 2023)

  8.30 Uhr Pfarrkirche St. Clemens  Anbetung

  9.00 Uhr Pfarrkirche St. Clemens  Eucharistiefeier

18.00 Uhr Kirche St. Marien            Eucharistiefeier

18.30 Uhr Kirche St. Sebastian        Eucharistiefeier

 

]]>
news-1134Fri, 23 Dec 2022 08:45:00 +0100Neue Gottesdienstordnung ab Februar 2023https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/neue-gottesdienstordnung-ab-februar-2023Liebe Gemeinde,
mit Beginn des 1. Februar 2023 wird in unserer Kirchengemeinde eine geänderte Gottesdienstordnung in Kraft treten. Sie ist entstanden nach langen, intensiven Beratungen in allen Gremien. Eine neue Gottesdienstordnung ist zum einen notwendig geworden angesichts der reduzierten Anzahl möglicher Zelebranten wie auch der sinkenden Anzahl von Teilnehmenden. Ziel der Veränderungen war hier, dass auf Dauer und lange Sicht zwei Priester mit zwei Küstern und zwei Kirchenmusikern das konstante Angebot an Hl. Messen in der gesamten Kirchengemeinde stemmen können.
Des Weiteren ist es ein wichtiges Anliegen dieser Veränderung, auch den festen Raum zu schaffen für alternative Gottesdienstformen neben der Hl. Messe: Wortgottesdienste mit und ohne Kommunionfeier, Offenes Singen, Meditationen und Gebete, besonders gestaltete Feiern für alle Altersgruppen, Filmgottesdienste, Taizé-Gebete, Stundengebet und was sonst alles noch denkbar ist. Diese können dann auch direkt von den Vorbereitenden gestaltet und durchgeführt werden. Wir laden alle Interessierten ein, tätig zu werden. Das gilt sowohl für ein einzelnes einmaliges Angebot wie auch für eine mögliche Reihe der Wiederkehr. Wir werden das unterstützen mit Arbeitshilfen jeglicher Art.

 

Eine erste und wichtige Veränderung betrifft die Vorabendgottesdienste an den Samstagen. Hier werden sich Hl. Messen und die alternativen Formen abwechseln.
Konkret heißt das:
Für St. Clemens: Hl. Messen gibt es an jedem 1., 3. und 5. Samstag im Monat. An jedem 2. und 4. Samstag können alternative Formen stattfinden. So wird an jedem 2. Samstag im Monat das bereits bekannte und geschätzte Format „Wort und Antwort“ mit Gelegenheit zum gemeinsamen Schriftgespräch stattfinden. Achtung: Die Vorabendmesse in St. Clemens und auch mögliche andere Gottesdienstformen werden an den genann-ten Samstagen bereits um 18 Uhr gefeiert, die Beichtzeit wird entsprechend bereits um 17.30 Uhr sein.
Für St. Sebastian: Hl. Messen gibt es an jedem 1. und 3. Samstag im Monat. An jedem 2. und 4. Samstag im Monat können alternative Formen gestaltet und angeboten werden.
Für St. Marien: Hl. Messen gibt es an jedem 2. und 4. Samstag im Monat. An jedem 1. und 3. Samstag im Monat können alternative Formen gestaltet und angeboten werden.
Sollte es an einem Samstag an einem Kirchort kein alter-natives Angebot geben, das rechtzeitig im Vorfeld im AKTUELL und auf der Homepage angekündigt ist, entfällt die Gottesdienstzeit.
Für die Sonntage bleiben alle vier Hl. Messen am Vormittag um 8.30 Uhr (Alt St. Clemens), 10 Uhr (St. Marien), 10.30 Uhr (St. Sebastian) und 11.30 Uhr (St. Clemens) in der gewohnten Weise bestehen. Jedoch wird ab dem 1. Februar 2023 die Hl. Messe sonntag-abends in Alt St. Clemens um 19 Uhr ersatzlos entfallen.
Bei den regelmäßigen Hl. Messen an den Werktagen gibt es die grundsätzliche Festlegung, dass es von Dienstag bis Freitag jeweils eine feste hl. Messe in einer unserer vier Kirchen geben soll. Für die Zeit ab dem 1. Februar heißt das konkret:
dienstags ist hl. Messe um 18 Uhr in St. Marien. Die hl. Messe um 9 Uhr in Alt St. Clemens entfällt, ebenso das Morgengebet um 8.30 Uhr.
Mittwochs ist hl. Messe um 18 Uhr in Alt St. Clemens, vorher ist um 17.30 Uhr Gelegenheit, die Vesper zu beten.
Donnerstags ist hl. Messe um 18 Uhr in St. Sebastian.
Die vorherige eucharistische Anbetung entfällt.
Freitags ist hl. Messe um 9 Uhr in St. Clemens, an Herz-Jesu-Freitagen in Verbindung mit der Anbetung um 8.30 Uhr.

]]>
news-1133Mon, 19 Dec 2022 00:00:00 +0100St. Clemens Hiltrup Amelsbüren begrüßt das neue Jahrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/st-clemens-hiltrup-amelsbueren-begruesst-das-neue-jahrAm 15. Januar (Sonntag)2023 lädt der Pfarreirat die Gemeinde ein, das Jahr 2023 zu begrüßen und in den Blick zu nehmen. Auftakt ist ein Familiengottesdienst für Klein und Groß um 11 Uhr in St. Marien. Anschließend sind alle Gemeindemitglieder herzlich ins Pfarrheim St. Marien eingeladen, um mit Glühwein, Kinderpunsch und Kakao  auf das neue Jahr anzustoßen. Laugenstangen sorgen für den kleinen Hunger.

Achtung: Die Eucharistiefeiern um 10 Uhr in St. Marien und um 11.30 Uhr in St. Clemens entfallen an dem Tag.

]]>
news-1132Thu, 08 Dec 2022 00:00:00 +0100Schließung Nebeneingang für Dachsanierung Kirche St. Sebastianhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pfarrbuero-geschlossenDie Baumaßnahme zur Sanierung der Schieferdachfläche ist im vollen Gange. Im nächsten Schritt wird der Vierungsturm von innen saniert, weshalb wir ab Mitte Januar den nördlichen Nebeneingang (in Richtung  Parkplatz/Altes Pfarrhaus) dauerhaft für diesen Bauabschnitt schließen werden. Vor der Tür des Nebeneinganges wird das Gerüst aufgebaut. Es stehen für Sie weiterhin der Haupteingang und der südliche Nebeneingang, wie gewohnt, zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

]]>
news-713Tue, 06 Dec 2022 00:00:00 +0100Corona-Regeln in den Kirchenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/maskenpflicht-in-den-gottesdienstenDie Maskenpflicht in Kirchen- und Gottesdiensträumen entfällt. Sie ist weder am Sitzplatz noch beim Hineingehen noch beim Verlassen des Kirchenraumes noch bei Bewegungen innerhalb des Gottesdienstes vorgeschrieben. Auch beim Gemeindegesang ist die Maske nicht mehr verpflichtend zu tragen. Es wird aber gleichwohl empfohlen, die Maske beim Singen zu tragen. Ebenso wird empfohlen die Maske zu tragen, wenn die Abstände zwischen Personen, die nicht einem Hausstand angehören, nicht eingehalten werden können. Eine generelle Verpflichtung zum Einhalten des Mindestabstandes besteht nicht mehr.

 

Für Firm– und Erstkommuniongottesdienste gelten ggf. gesonderte Regeln, die den Eltern separat mitgeteilt werden.

 

 

 

 

 

 

]]>
news-1131Thu, 24 Nov 2022 00:00:00 +0100Museum of the moon – Wunderbar geborgenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/museum-of-the-moon-wunderbar-geborgenIn diesem Jahr steht im Zentrum des Cityadvents Münster ein Werk des international agierenden britischen Künstlers Luke Jerram, der auf der Grundlage originaler Fotografien der NASA eine im Durchmesser sieben Meter große, maßstabsgetreue Kopie des Mondes geschaffen hat, die ein sanftes Licht verbreitet.

 

Der Mond, er begegnet uns im Kirchenlied von Matthias Claudius, „Der Mond ist aufgegangen“. Neben der ersten, sehr bekannten Strophe verweisen die weiteren auf eine Ahnung von Heil am Ende leidvoller Tage. „In der aktuellen Weltlage, mit seinen verschiedenen Krisen, schien uns in diesem Jahr wichtig, besonders trostbringende Installationen im Cityadvent zu verwirklichen.“, so Rupert König, Leiter des Kirchenfoyers und verantwortlicher Organisator des Cityadvents. So befassen sich verschiedene weitere Installationen mit dem bekannten Abendlied. Es weist auf eine verborgene Wirklichkeit hin, die gerade dann ihren Trost spüren lässt, wenn es dunkel, kalt und still wird. Jammer, Krankheit, Irrwege und Tod werden ebenso wenig verschwiegen wie Borniertheit, Stolz und falsche Sicherheit. All das jedoch ist umgeben von einer wohltuenden Dämmerung, zur Ruhe kommender Natur, heilendem Schlaf und nicht zuletzt der göttlichen Barmherzigkeit.

 

Die Hauptinstallation, die Nachbildung des Mondes, reist schon seit Jahren um die Welt und zieht unzählige Besucher*innen in seinen magischen Bann. In der Natur stabilisiert der Mond die Erdachse und sorgt so für ein ausgeglichenes, lebensfreundliches Klima, er spendet Licht in der Dunkelheit, strahlt das grelle der Sonne zurück und wandelt es in ein mildes, freundliches Licht. Für Christen kann das Symbol des Mondes auf Gott verweisen, der auf seine verborgene Weise unser Leben bestimmt. In IHM sind wir schon jetzt wunderbar geborgen. Am Ende werden SEIN Licht und SEIN Heil für alle sichtbar werden. Das ist seit jeher die Hoffnung, die den ADVENT bestimmt.

 

Als besondere Aktion möchten wir alle Chöre Münsters einladen, spontane Flashmobs mit dem Lied: „Der Mond ist aufgegangen“ während der Öffnungszeit unter dem Mond zu singen. Eine explizite Anmeldung ist nicht notwendig; es genügt, den anwesenden Hilfskräften kurz vorher Bescheid zu geben.

 

Im Rahmen des Cityadvents sammeln wir in diesem Jahr Spenden für die HERMAN-VAN-VEEN STIFTUNG DEUTSCHLAND, die sich weltweit für behinderte und benachteiligte Kinder einsetzt.

 

Museum of the moon – Wunderbar geborgen

In diesem Jahr steht im Zentrum des Cityadvents in der Liebfrauen-Überwasserkirche ein Werk des britischen Künstlers Luke Jerram, der auf der Grundlage originaler Fotografien der NASA eine maßstabsgetreue Kopie des Mondes geschaffen hat, die bis zum 20. Dezember ein sanftes Licht verbreitet.

Öffnungszeiten: Mo.-Do., 11-19 Uhr | Fr., 11-22 Uhr | Sa., 11-16 Uhr | So., 13-19 Uhr.

 

 

Sondertermine „under the moon“

 

LYRIKS… under the moon

Am Freitag, 2. Dezember, 20-22 Uhr erleben Sie Poesie und Musik zum Thema Mond in der Liebfrauen-Überwasserkirche.

 

FAKTS… under the moon

Reise(n) zum Mond und darüber hinaus: Wie uns NASA und ESA das Weltall begreifbar machen.

Über 50 Jahre nach den letzten Schritten eines Menschen auf dem Mond macht sich die NASA dieser Tage wieder auf den Weg, unseren Trabanten zu erkunden. In seinem Vortrag am Montag, 5. Dezember, 19 Uhr, nimmt uns Kai Heddergott mit auf eine historische Reise zum Mond und zu den Planeten und über die Grenzen des Sonnensystems hinaus. Er zeigt, wie die Raumfahrtagenturen NASA und ESA seit Jahrzehnten versuchen, die Erkenntnisse aus der Tiefe des Weltalls begreifbar machen, was das Fernsehen und das Internet damit zu tun haben und an welche Grenzen der menschliche Geist dabei stößt. Und warum der Glaube bisweilen an die Seite der Wissenschaft tritt.

 

JAZZ… under the moon

Am Freitag, 9. Dezember, 20-22 Uhr wird die Jazz Force One, das Jazzensemble der Westfälischen Schule für Musik in Münster, die musikalische Gestaltung des Cityadvents übernehmen und für eine ganz besondere Atmosphäre unter dem Mond in der Liebfrauen-Überwasserkirche sorgen.

 

SOUL… under the moon

Das Ensemble The Soullettes präsentiert am Freitag, 16. Dezember, 20-22 Uhr „A NIGHT OF LIGHT“ in der Liebfrauen-Überwasserkirche und sorgt mit leidenschaftlichem Sound, Wärme, Herzen und Feinfühligkeit für eine ganz besondere Stimmung zum Ende des Cityadvents 2022.

 

]]>
news-1125Wed, 16 Nov 2022 00:00:00 +0100Adventssammlung  2022https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/adventssammlung-2022„An der Seite der Armen“ so lautet das Thema der diesjährigen Caritas-Adventssammlung, die vom 19. November bis 10. Dezember in unserer Pfarrgemeinde durchgeführt wird. Unsere ehrenamtlichen Sammler/innen gehen in dieser Zeit von Tür zu Tür, um Ihre Spenden zu erbitten oder werfen Ihnen einen Spendenaufruf in den Briefkasten. Diese Spenden kommen ausschließlich Menschen in Notsituationen in unserer Pfarrgemeinde zu Gute. Denn gerade in der Zeit der steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten und die noch nicht absehbaren Folgen der Pandemie, des Ukrainekrieges und des Klimawandels, geraten immer mehr Familien und Alleinstehende in Not, wofür die Einnahmen der Caritassammlung dringend benötigt werden.  Sie können Ihre Spenden im Büro des Sozialdienstes St. Clemens oder in den Ortsbüros von St. Marien und St. Sebastian abgeben oder auch überweisen (Bankverbindung: DKM Münster, IBAN DE62 4006 0265 0002 4942 06 Verwendungszweck: Caritas/Sozialdienst St. Clemens). Schon jetzt ein herzliches Dankeschön allen Spender/innen und Helfer/innen.

]]>
news-1127Wed, 16 Nov 2022 00:00:00 +0100Gewinne. Gewinne, Gewinne - unsere Ehrenamtlichenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gewinne-gewinne-gewinne-unsere-ehrenamtlichenIn diesem Monat haben sechs unserer Ehrenamtlichen einen Kalender 2023 gewonnen. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und Gewinnerinnen, sie erhalten in den nächsten Tagen Post.

]]>
news-1123Tue, 15 Nov 2022 00:00:00 +0100Ortbüros in erster Ferienwoche geschlossenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/geaenderte-oeffnungszeiten-des-ortsbuerosDie Ortsbüros in St. Marien und St. Sebastian bleiben in der ersten Ferienwoche (2. bis 5.10.) geschlossen. Gerne sind wir für Sie im Pfarrbüro St. Clemens, Patronatsstraße 2 in Hiltrup-Mitte für Sie da. (02501 9103010)

]]>
news-1121Wed, 09 Nov 2022 00:00:00 +0100Energiesparen in den Kirchen und Pfarrheimenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/energiesparen-in-den-kirchen-und-pfarrheimenAuch für unsere Gebäude gelten in diesem Winter die allseits festgeschriebenen und angeordneten Regeln zum Energiesparen. Das bedeutet zum einen, dass in diesem Jahr sämtliche Außenanstrahlungen von Kirchen und Pfarrheimen abgestellt sind. Zum anderen bedeutet es auch Einschränkungen beim Heizen der Gebäude. In den Pfarrheimen gilt eine Maximaltemperatur von 19 Grad. Im Alten Pfarrhaus St. Sebastian, dem Alten Pfarrhof und dem Pfarrzentrum St. Clemens ist diese Temperatur zentral gedeckelt und kann auch an den Heizkörpern nicht verändert werden. Im Pfarrheim St. Marien gibt es eine solche Vorrichtung nicht. Daher bitten wir dringend, das Verändern der Einstellungen der Heizkörper zu unterlassen. Ansonsten müssten wir überlegen, die Heizung ganz abzustellen.

In den Kirchen wird auf das Heizen weitgehend verzichtet werden. Lediglich eine Grundtemperatur von 8 Grad ist garantiert, bzw. es wird dann aufgeheizt oder gelüftet, wenn die Luftfeuchtigkeit im Innenraum über 70 Prozent steigen sollte. Wir bitten alle Gottesdienstfeiernden und Pfarrheimnutzer, sich entsprechend warm zu kleiden.

Der Kirchenvorstand

]]>
news-1119Mon, 07 Nov 2022 00:00:00 +010060 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil – Was hat sich verändert – was muss sich verändern?https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/60-jahre-zweites-vatikanisches-konzil-was-hat-sich-veraendert-was-muss-sich-veraendernLichtvolle Erinnerungen und immer noch große Erwartungen sind mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil verbunden, das im Oktober 1962 begann. Welche Perspektiven sind bedenkenswert im Blick auf dieses Konzil, welche Dekrete und Beschlüsse bleiben wegweisend für die Kirche von morgen? Pfarrer Ewald Spieker ist selbst Zeitzeuge und lädt mit Professor Norbert Mette ein, auf dieses Konzil zu schauen und nach Perspektiven für die Kirche von morgen zu fragen. Ein interessantes und höchst aktuelles Thema! Der Gesprächsabend findet statt am 17. November (Donnerstag) um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens. Eine herzliche Einladung an alle Interessierten! 

]]>
news-1111Wed, 12 Oct 2022 00:00:00 +0200Verabschiedung Pater Josephhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/verabschiedung-pater-josephLiebe Pfarrgemeinde,

 

ich schreibe diese Worte mit einem gemischten Gefühl, weil ich am 15. Oktober 2022 in der Kirchengemeinde Hiltrup Amelsbüren verabschiedet werde. Abschied ist schmerzhaft, aber es ist auch manchmal eine unvermeidliche Notwendigkeit und auch Teil eines Priesterlebens. Das ist völlig normal für einen Missionar wie mich. Ich weiß, dass ein missionarischer Priester ein Wanderer ist. Ich gehöre zu dem Orden der Missionare des Franz von Sales.

Am 21. Oktober 2012 bin ich nach Deutschland gekommen. Danach habe ich zunächst an einem Sprachkurs teilgenommen. Nach Abschluss des Kurses wurde ich in der Kirchengemeinde St. Josef in Oldenburg eingesetzt. Dort habe ich drei Jahre gearbeitet. Im Jahr 2015 bin ich versetzt worden, und zwar in die hiesige Gemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren. Das Einleben hier wurde mir erleichtert, da viele Menschen am Anfang bis heute Hilfe zukommen ließen, vor allem im sprachlichen Bereich. Für diese Hilfe möchte ich mich bei ihnen und beim lieben Gott bedanken, der mit seiner Liebe und Gnade immer bei mir ist. Es gab viele schöne Momente und Erinnerungen für mich seitdem ich seelsorglich in Deutschland tätig war. Es gab auch manchmal Überforderungen für mich wegen der neuen Sprache und Kultur.

 

Mein seelsorglicher Dienst in Deutschland endet am 31. Oktober 2022 als Pastor nach sieben Jahren hier in Hiltrup. Der für zehn Jahre geschlossene Vertrag mit dem Bistum Münster endet für mich zum gleichen Datum. Ab November nehme ich meine seelsorgliche Arbeit in Indien wieder auf. Ich freue mich sehr und ich hoffe, dass meine seelsorglichen Erfahrungen in Oldenburg und Hiltrup mir hilft, meinen Dienst in Indien gut verrichten zu können. Ich habe viel Hilfe erfahren, von den hauptamtlichen und allen anderen Mitarbeiter*innen der Pfarrei St. Clemens Hiltrup Amelsbüren,  besonders von Pfarrer Mike Netzler, und ebenso von vielen Pfarrmitgliedern. Sie alle haben mir unermessliche Hilfe zuteil werden lassen. Bei allen möchte ich mich bedanken, dass sie ihre Zeit und Energie für mich verwendet haben, mich glücklich und zufrieden zu machen. Ich weiß, sie hatten Schwierigkeiten mich zu verstehen, wegen meiner Aussprache und meines Hintergrundes, aber trotz allem haben sie mich akzeptiert so wie ich bin.

 

In Indien werde ich zunächst zwei Sabbatmonate nehmen, deswegen habe ich noch keine bestimmte Arbeitsstelle in Indien bekommen. Als Missionar möchte ich in Indien meinen seelsorglichen und sozialen Dienst wieder aufnehmen. Es wird dort ein anderes Leben und Arbeiten als in Deutschland sein mit vielen unterschiedlichen und schwierigen Situationen. Deshalb bitte ich weiter um ihre Hilfe und Unterstützung mit Gedanken und Gebeten. Auch konnte ich ihre materiellen Hilfen mit meinen Erfahrungen an die richtigen Stellen und Orte bringen. Dafür werde ich ihnen immer dankbar sein und beten um Gottes Segen. Ich gebe Ihnen hier meine Bankverbindung bekannt, so können sie weiter meine Missionsarbeit in Indien unterstützen.

 

Kontoverbindung: Kirchengemeinde St. Clemens
Verwendungszwecke: Spende Pater Joseph Indien
IBAN: DE 45 4006 0265 0003 9693 00
BIC: GENODEM1DKM

 

Meine Mail Adresse : pjosephmsfs@gmail.com

Hiltrup war meine zweite Pfarrstelle in Deutschland und sie wird mir immer in Erinnerung bleiben.

„Today´s beautiful Moments are tomarrow´s beautiful Memories“    Das heißt: „ Die schönen Momente von heute sind die schönen Erinnerungen von morgen.“ Mit diesen guten Erinnerungen werde ich nach Indien gehen. Ich danke Ihnen ganz herzlich für alles, was sie für mich getan haben.

Danke, vergelt´s Gott.

Ihr Pater Joseph John (MSFS)   

 

Liebe Gemeinde,

leider endet mit dem 31.10.2022 der Dienst von Pater Joseph in unserer Kirchengemeinde und er kehrt in seine indische Heimat zurück. Nach über 7 Jahren priesterlichen Dienstes bei uns müssen wir uns von ihm verabschieden. Wir bedauern das sehr, da er nach all den Jahren ein fester Teil unseres gemeindlichen Lebens geworden ist. Mit seiner so freundlichen und bescheidenen Art hat er viele Sympathien gewonnen. Mit seinen Gottesdiensten und Predigten hat er viele berührt. Er hat es sogar ermöglicht, dass eine Gruppe unserer Gemeinde nach Indien reisen konnte, um seine Heimat und das kirchliche Leben dort direkt kennenzulernen. In unserem Seelsorgeteam hatte er einen festen Platz. Seine Verlässlichkeit und seine Einsatzbereitschaft sind äußerst bemerkenswert. Er wird uns sehr fehlen und wir werden ihn sehr vermissen. Wir sind ihm sehr dankbar für alles, was er hier bei uns gewirkt hat.

Gerne unterstützen wir seinen Wunsch, anstelle persönlicher Geschenke ihn mit einer Spende beim Start seiner Missionsarbeit in Indien zu unterstützen. Wir wünschen ihm für seine Rückkehr Gottes Segen, alles Gute, Gesundheit und einen erfolgreichen Start.

Zu seiner Verabschiedung wird P. Joseph mit uns am 15. Oktober (Samstag) um 18.30 Uhr in St. Clemens die hl. Messe feiern. Im Anschluss laden wir alle sehr herzlich zu einem Empfang mit Begegnung und Imbiss ins Pfarrzentrum St. Clemens ein. Dort besteht die Gelegenheit, sich auch persönlich von ihm zu verabschieden.

Was eine Nachfolge für P. Joseph betrifft, so müssen wir schlicht abwarten, ob und wer als Nachfolger zu uns versetzt wird. Bisher gibt es keine Nachfolgeregelung.

Mike Netzler, Pfarrer

]]>
news-594Thu, 22 Sep 2022 00:00:00 +0200Erntedank in St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/erntedank-oekumenischer-familiengottesdienst-in-st-sebastianAm 1. Oktober (Sonntag) findet um 10. Uhr in der Marienkirche ein Familiengottesdienst zum Erntedankfest statt. Anschließend wird zu einem Erntedank Frühstück ins Pfarrheim St Marien eingeladen. Dort gibt es selbstgemachte Brote und Marmelade. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

]]>
news-890Thu, 15 Sep 2022 00:00:00 +0200Einladung zur Diakonenprimizhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/zulassung-zur-weihe-zum-staendigen-diakonAlle Gemeindemitglieder sind ganz herzlich zur feierlichen Diakonenprimiz am 20. November (Sonntag) um 11.30 Uhr in die Pfarrkirche St. Clemens eingeladen. Dort wollen wir unseren neuen Diakon Daniel Werner mit einem festlichen Gottesdienst  ganz offiziell in unserer Gemeinde begrüßen und beglückwünschen. Anschließend laden wir zu einem Empfang mit Mittagsimbiss ins Pfarrzentrum St. Clemens ein.

]]>
news-1108Wed, 14 Sep 2022 00:00:00 +0200Einladung zum Radpilgernhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/einladung-zum-radpilgernHerzliche Einladung zum Radpilgern. Gemeinsam mit dem Rad auf dem Jakobsweg unterwegs.

 

Wann: 8. Oktober, 14 Uhr

Wo: St. Marien

 

Wir fahren bis Werne und nehmen den Zug zurück. Danach gibt es noch einen Snack im Gemeindehaus!

]]>
news-1105Mon, 12 Sep 2022 00:00:00 +0200THX-Party im Jovel! https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/thx-party-im-jovelDie Dankeschön-Party für alle Ehrenamtlichen in der Kinder- und Jugendarbeit! Die VIP-Eintritts-Tickets gibt es bei Helmut Koenen im Jugendheim St. Clemens (02501 910 30 90) oder bei Pastoralreferentin Louisa Helmer (02501 910 30 73). Meldet euch, wenn ihr euch am Süßigkeiten-Buffet bedienen, nette Leute treffen und einen spannenden Überraschungsact im Jovel Münster erleben wollt! Alles für lau – ein Dankeschön für euren Einsatz! 

]]>
news-1102Wed, 07 Sep 2022 00:00:00 +0200Zentrale Veränderungen in der Leitungsstruktur unserer Kirchengemeindehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/zentrale-veraenderungen-in-der-leitungsstruktur-unserer-kirchengemeindeLiebe Gemeinde,

 

ich möchte Sie über zentrale Veränderungen in der verantwortlichen Leitung unserer Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren zum 1. OKtober 2022 in Kenntnis setzen.

Dass unsere Kirche in so mancher Hinsicht in einer fundamentalen Krise steckt, ist sicher jeder und jeden hinreichend bekannt. Sie betrifft auch die Kirchengemeinde und ihre Strukturen. Die abnehmende Zahl von Seelsorgerinnen und Seelsorgern in allen Ämtern und Diensten, sowie die wohl in naher Zukunft wachsenden „pastoralen Räume“ mit der Kooperation mehrerer fusionierter Kirchengemeinden, stellen auch Fragen an die Position eines leitenden Pfarrers in seiner Doppelaufgabe als Verantwortlicher für Seelsorge und Verwaltung. Die Frage ist: Können diese beiden Aufgaben voneinander getrennt und in unterschiedliche Hände gegeben werden mit dem Ziel, den Pfarrer für seine eigentlichen, priesterlichen Aufgaben - zusammen mit der Leitung des Seelsorgeteams - ganz freizustellen und die Verwaltung in einer immer komplexer werdenden Welt in dafür kompetentere Hände zu legen? Beide Aufgaben verdienen es, mit ungeteilter Aufmerksamkeit und der dafür notwendigen Fachkompetenz wahr genommen zu werden. Auch in unserem Bistum Münster wird diese Notwendigkeit gesehen. Sie ist nun in ein Projekt gegossen worden, das in den nächsten zwei Jahren den Rahmen dafür erarbeitet mit dem Ziel einer breiten Einführung dieser Teilung in den Kirchengemeinden, die das wünschen. Auf meine Bitte hin haben Kirchenvorstand und Pfarreirat dem zugestimmt, dass unsere Kirchengemeinde eine der insgesamt fünf Projektgemeinden wird. Auch die MAV ist entsprechend informiert und gehört worden. Das Projekt läuft unter enger Anbindung an die Projektbegleitung beim Bischöflichen Generalvikariat, an die Zentralrendantur und an den Personalausschuss unseres Kirchenvorstandes. Ich freue mich, dass hier die Offenheit da ist, an zukunftsweisenden Projekten der Reform in unserer Kirche so unmittelbar mitzuwirken. Zum 1.Oktober 2022 bekommt unsere Kirchengemeinde also im Rahmen dieses Projektes einen sog. „Verwaltungsleiter“. Mit dem 1. Oktober 2022 also delegiere ich die verantwortliche Leitung der Verwaltung unserer Kirchengemeinde komplett ab und lege sie in dessen Hände. Ich bleibe zwar weiterhin Vorsitzender des Kirchenvorstandes, weil dies das Kirchenrecht und das Staatskirchenrecht zwingend vorsehen. So bleibe ich an der Liniensetzung grundsätzlich beteiligt. Aus der verantwortlichen Umsetzung der Beschlüsse und jeglichem verwaltungstechnischen Alltagsgeschäft bin ich jedoch raus. Pastorale Belange bleiben davon völlig unberührt. Auch die Rechte und Pflichten des Kirchenvorstandes wie auch des Pfarreirates bleiben gänzlich unangetastet. Sie haben vielleicht mitbekommen, dass die personelle Besetzung dieser neuen Stelle öffentlich ausgeschrieben war. Nach intensiven Bewerbungsgesprächen, an denen neben dem Kirchenvorstand auch das Generalvikariat und die Zentralrendantur beteiligt waren, hat der Kirchenvorstand in seiner Sitzung am 31. August 2022 unserem bisherigen Verwaltungsreferenten, Herrn Marco Freye, diese Aufgabe übertragen. Ich freue mich, mit ihm in diesem Projekt jemanden zu haben, den wir alle schon kennen, der unsere Kirchengemeinde intensiv kennt, sowie die Verwaltungsabläufe im Zusammenhang mit Zentralrendantur und Bistum, und begrüße ihn schon jetzt sehr herzlich in dieser neuen Aufgabe und wir freuen uns auf weitere gute Zusammenarbeit.

 

Mike Netzler, Pfarrer

]]>
news-943Thu, 01 Sep 2022 00:00:00 +0200Offener Brief - Vollversammlung des Synodalen Wegeshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/anregungen-zum-weltsynodalen-wegVom 8.- 10. September 2022 findet in Frankfurt die 4. Vollversammlung des Synodalen Weges statt. Die Pfarrei- und Gemeinderäte der Stadt Münster unterstützen diesen Weg und haben folgenden offenen Brief formuliert:

 

 An die Mitglieder Münster, im September 2022 der Synodalversammlung des Synodalen Weges

 

Sehr geehrte Mitglieder der Synodalversammlung,

 

wir Christen sind alle gemeinsam gefordert, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die uns erfüllt.

 

Als Pfarreiräte in der Stadt Münster setzen wir uns gerne und auf vielfältige Weise für das kirchliche Leben in unseren Pfarreien ein. Dabei begegnen uns häufig Reaktionen wie: Ach ja? Mit Kirche habe ich schon lange nichts mehr zu tun. — Dieser Verein ist doch nicht mehr glaub-würdig. Begehen Missbrauch und vertuschen alles. — Da wird sich nie etwas ändern…

Wir möchten aber unsere Kirche erhalten und reformieren – sie darf keine Sackgasse sein!

 

Damit aus Sackgassen und Verbotsschildern offene und zukunftsgerichtete Wegmarken werden, wenden wir uns an Sie:

 

• Unterstützen Sie weiterhin engagiert die Reformbemühungen, die die breite Basis der Katholikinnen und Katholiken einfordert!

• Fordern Sie insbesondere die Bischöfe auf, in ihren Bistümern sofort neue und eigene Wege zu gehen und dabei nicht immer nur auf Rom zu schauen! Wir machen uns Sorgen konkret um den Fortbestand der Katholischen Kirche in Deutschland. Deswegen muss hier etwas geschehen.

• Helfen Sie, eine Kirche zu verwirklichen, die Menschenrechte, Demokratie und Gewaltenteilung nicht nur nach außen fordert, sondern auch selbst lebt! Dazu gehört auch ein kritischer Blick auf das Amtsverständnis.

• Setzen Sie sich dafür ein, dass die gemeinsame Würde und Berufung aller Getauften – und zwar unabhängig von Stellung und Geschlecht – ernst genommen wird und so für jeden gleichermaßen der Zugang zu allen kirchlichen Ämtern und Diensten geöffnet wird.

• Zeigen Sie der Öffentlichkeit, dass es Bewegung und merkbare Reformen in der Kirche gibt!

 

Wir ahnen, wieviel Zeit und Energie Sie in Ihrer Arbeit für den Synodalen Weg investieren. Wir ahnen auch, wie frustrierend es sein muss, sich gegen hierarchische Mauern, Traditionsargumente und zementierte Strukturen zu stemmen.

 

Mit diesem Brief möchten wir Sie auf dem Synodalen Weg unterstützen und zugleich nach außen zeigen, dass die Basis der Gemeinden, von denen wir gewählt wurden, eine lebendige und gegenwartstaugliche Kirche ersehnt. Deshalb ist dieser Brief als offener Brief verfasst.

 

Gemeinsam erfüllt uns die Hoffnung. Gemeinsam wollen wir Rede und Antwort stehen. Gemeinsam wollen wir handeln.

 

Georg Buch für den Gemeinderat St. Josef Kinderhaus Münster

Ulrike Homberg für den Pfarreirat St. Joseph Münster-Süd

Maria Albrecht für den Pfarreirat Liebfrauen-Überwasser

Andreas Krick für den Gemeinderat St. Marien Sprakel

M. Ahmann, R. Hardt, L. Wieskötter, M. Wissing-Kmiecik für den Pfarreirat St. Clemens Hiltrup Amelsbüren

Markus Kortewille für den Pfarreirat St. Lamberti Münster

Laura Potthoff für den Pfarreirat St. Nikolaus Münster

Klaus Remke für den Pfarreirat St. Mauritz Münster

Johanna Peek, Verena Wirz und Stefan Werding fürdenPfarreirat Heilig Kreuz

]]>
news-1100Mon, 15 Aug 2022 00:00:00 +0200Religiöse Woche für Familien im Herbst – jetzt kennenlernen!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/religioese-woche-fuer-familien-im-herbst-jetzt-kennenlernenEine langjährige Tradition aus Amelsbüren ist die religiöse Woche für Familien mit Kindern, die seit 2015 in  der ersten Woche der Herbstferien in Meschede-Eversberg stattfindet. 2021 fuhren 84 Menschen aus unserer Pfarrei dorthin. Das Konzept ist für Familienfahrten außergewöhnlich: Vormittags gibt es ein inhaltliches, theologisches und spirituelles Programm für die Erwachsenen unter einem bestimmten Leitthema – und gleichzeitig ein Programm für Kinder zum selben Thema, differenziert nach bestimmten Altersgruppen. Dies wird ermöglicht durch Jugendteamer, die für die Kinder und Jugendlichen jeden Alters da sind.

Nachmittags gibt es verschiedene kreative Angebote aus den Bereichen Taizé-Gebet, Theater, Yoga, Basteln usw. Alle gemeinsam treffen sich zu Gottesdiensten zu Beginn und zum Abschluss, jeden Morgen zu Morgenimpuls und Singekreis, zum Familienspiel, zur Nachtwanderung und zu einem gemeinsamen Abschlussabend. Das Matthias-Claudius-Haus besitzt mehrere

Veranstaltungs- und Gruppenräume und eine Sporthalle. Je nach Wunsch sind die Kinder zu mehreren in einem Zimmer untergebracht, was vielen Eltern die Möglichkeit bietet, ein Zimmer für sich zu haben. Vormittags können die Eltern ohne Zeitdruck über unterschiedliche inhaltliche Themen diskutieren, die von einem Team aus fünf Hauptamtlichen vorbereitet werden.

Gegen Ende der Woche begeben sich die Erwachsenen an einem Tag auf eine längere Wanderung mit Impulsen. Die Woche in Eversberg ist ein Stück gelebte Kirche in der heutigen Zeit- und kein bisschen langweilig.

Sie findet in diesem Jahr vom 02. bis 09. Oktober (erste Herbstferienwoche) statt.

Die Gruppe ist nicht geschlossen, es gibt immer neue Familien, die mitfahren. Am 1. September (Donnerstag) um 20 Uhr findet das diesjährige Vortreffen im Pfarrzentrum St. Clemens statt. Wenden Sie sich gerne vorher an Pastoralreferent Stefan Leibold.

 

Quelle: historische-eversberg.jpg (2048×1151) (oastatic.com)

]]>
news-1097Fri, 12 Aug 2022 00:00:00 +0200Verpachtung Landwirtschaftlicher Ackerfläche in Amelsbürenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/verpachtung-landwirtschaftlicher-ackerflaeche-in-amelsbuerenDie Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren sucht ab dem 01.11.2022 einen neuen Pächter für die landwirtschaftliche Ackerfläche Flur 26, Flurstück 117. Die Ackerfläche wird anhand ökologischer und sozialer Kriterien seitens der Kirchengemeinde vergeben. Interessierte Pächter können die notwendigen Unterlagen zur Bewerbung auf die Ackerfläche in der Zentralrendantur Münster, bei Herrn Oliver Frie (Email: Frie-o@bistum-muenster.de oder 0251/49514-270), ab sofort anfordern. Der Bewerbungsschluss ist am 30.09.2022.

]]>
news-1090Mon, 08 Aug 2022 00:00:00 +0200Die ÖRK-Vollversammlung 2022   -   Chance und Anstoß für unsere Ökumene!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/die-oerk-vollversammlung-2022-chance-und-anstoss-fuer-unsere-oekumeneZum ersten Mal findet mit der 11. Vollversammlung vom 31. August bis zum 8. September 2022 in Karlsruhe eine Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) in Deutschland statt (www.karlsruhe2022.de). Sie ist - nach der Gründungsversammlung 1948 in Amsterdam und der wegweisenden 4. Vollversammlung 1968 im schwedischen Uppsala - die dritte in Europa. Als höchstes Entscheidungsgremium des ÖRK - alle 8 Jahre - wird sie globale Themen und aktuelle Herausforderungen zur Sprache bringen, die Menschen in einer bedrohten und zerrissenen Welt bewegen (www.oikoumene.org).

Ferner wird in Strasbourg/Elsass dazu eingeladen, die Unterzeichnung der „Charta Oecumenica - Leitlinien für die wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen in Europa“ im Jahr 2001 nun in einem feierlichen Akt weltweit zu übernehmen und zu bestätigen www.oekumene-ack.de. Auch die „Charta“ wird einem Verständnis von Ökumene gerecht, das über die innerkirchlich-konfessionellen Probleme hinaus die Thematisierung der den ganzen „Weltkreis“ betreffenden Menschheitsprobleme umfasst. Das Wort Ökumene ist ja aus dem griechischen Wort für die ganze bewohnte Erde: „oikoumene“ abgeleitet.

 

Der ÖRK repräsentiert etwa 580 Millionen Christen weltweit aus derzeit 352 unterschiedlichen Mitgliedskirchen: protestantischen, anglikanischen und orthodoxen Kirchen. 800 Delegierte aus den 352 Mitgliedskirchen, weitere Vertreter:innen von Kirchen weltweit (darunter auch die röm.-katholische Kirche) und viele internationale Gäste werden in Karlsruhe erwartet.

Sie werden sich auch fragen, wie eine ökumenische Bewegung aussehen könnte, die wirklich bewegt, Leidenschaft weckt und echte Verbindungen aufbaut. Eine „Ökumene des Herzens“(Susan Durber), die mehr ist als die klassische Text-Ökumene und die für die weiteren 8 Jahre nach Karlsruhe 2022 von der „Liebe Christi zu Versöhnung und Einheit bewegt wird“.

 

In Anbetracht der globalen Herausforderungen bietet diese Vollversammlung die Möglichkeit, „in einer erneuerten ökumenischen Bewegung zum Wohle der Welt eine öffentliche Stimme (zu) finden, um Hoffnung machen zu können“ (ÖRK: Gedanken zum Thema)

Es war der ÖRK, der 1983 den „Konziliaren Prozess gegenseitiger Verpflichtung für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“ auf den Weg brachte (6. Vollversammlung in Vancouver/Kanada). Dieser verbindet „unsere beiden tiefsten ökumenischen Anliegen: Einheit und Erneuerung der Kirche sowie das Heilen und die Bestimmung der menschlichen Gemeinschaft. Die Einheit der Kirche ist von fundamentaler Bedeutung für das Wohlergehen der Kirche und für die Zukunft der menschlichen Familie...“. An den 7 Tagen in Karlsruhe stehen jeweils die unterschiedlichen Themen an.

 

Ökumenische Basisinitiativen - „Unser gemeinsames Haus - Casa Común“ - wollen das Großereignis Vollversammlung kritisch-konstruktiv begleiten, damit eine müde gewordene ökumenische Bewegung „sich künftig (wieder) intensiver und entschiedener mit den Überlebensfragen von Menschheit und Schöpfung sowie ihren strukturellen Ursachen“ auseinandersetzt. Hin zu einer prophetischen und befreienden Praxis: „Den Schrei der Erde und der Armen hören und die Ketten der Ungerechtigkeit für die ganze Schöpfung lösen (Jesaja 58,6)“ (Aufruf an die Vollversammlung: www.casa-comun-2022.de; vgl. www.freckenhorster-kreis.de) (Vgl. dazu die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen vom 25.9.2015 - bei www.misereor.de)

 

Das Motto : „Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt“ („Christ’s love moves the world to reconciliation and unity“) hat eine biblische Basis in 2 Korinther 5,14: „Denn die Liebe Christi drängt uns ...“ . In einer Welt des Leids und der Ungerechtigkeit, des Unfriedens und der Gewalt ist das Vollversammlungs-Thema ein Zeugnis unseres Glaubens und ein grundlegender Aufruf an Kirchen und Christen in der Nachfolge Jesu Christi und an Menschen anderen Glaubens und alle Menschen guten Willens, gemeinsam Schritte auf dem „Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens“ zu gehen (10. Vollversammlung Busan/Korea 2013) .

Wie in allen Vollversammlungen wird auch in Karlsruhe vom Thema her abschließend eine „Message“ veröffentlicht als Ruf der Kirchen in die Welt hinein.

 

Gegenwärtig hat ja auch Papst Franziskus die katholische Kirche zu einem weltsynodalen Weg 2021-2023 eingeladen: „Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Partizipation und Mission“.

Und 2022 jähren sich: die Einberufung des 2. Vatikanischen Konzils am 11. Oktober 1962; „das Wunder von Lima“ 1982 mit den ökumenischen Lima-Erklärungen zu Taufe, Eucharistie und Amt.

 

Karlsruhe kann so auch die Weichen stellen, die noch ungelösten Konflikte zwischen den Kirchen entschlossen und glaubwürdig anzugehen „zur sichtbaren Einheit in dem einen Glauben und der einen eucharistischen Gemeinschaft [...], durch Zeugnis und Dienst an der Welt [...], damit die Welt glaube“ (Verfassung des ÖRK; vgl. Joh 17,21, Matthäus 5,23f).

Auf dem Weg (des ÖRK) in Richtung Versöhnung und Einheit könnte 2025 der 1700. Jahrestag des Konzils von Nicäa, des 1. Ökumenischen Konzils, einen nächsten Schritt anstoßen.

 

Am Mittwoch, 7. Sept., geht es so um: „Die Liebe Christi - die Verbundenheit in der Einheit von Christinnen und Christen und das gemeinsame Zeugnis der Kirchen“. Dazu wird auch eine Erklärung zur Einheit/ Unity statement verabschiedet als Wort der Hoffnung.

 

Ein Bündnis aus ökumenischen Gruppen und Einzelpersonen fordert(e) zur diesjährigen Gebetswoche für die Einheit der Christen in einem Memorandum „Aufbruch zum Haus der Gemeinschaft Christlicher Kirchen“ dazu auf - bezogen auf das Leitwort der Vollversammlung -, in Karlsruhe „eine Dekade der Versöhnung zwischen den Kirchen von 2023 bis 2033“ zu beschließen (www.altenberger-gespraeche.de).

 

„Auf ökumenischen Vollversammlungen sind genug Aufrufe an .... gerichtet worden. Jetzt kommt es darauf an, dass unsere Kirchen selber sichtbare Zeichen der Versöhnung setzen und damit ein Beispiel geben ..., damit die Welt ihrer Botschaft Glauben schenken kann.“

Das Memorandum enthält einen Zeitplan für konkrete Schritte, zu „wegweisenden theologischen Impulsen für das kommende Jahrzehnt“. Besonders Deutschland wird hier eine historische ökumenische Verpflichtung zugesprochen - zur Heilung der Brüche, Trennungen und Spaltungen aus/nach der Reformationszeit. Wobei u.a. 2030 - 500 Jahre nach dem Augsburger Bekenntnis/Confessio Augustana - ein angemessener Zeitpunkt wäre, von römisch-katholischer Seite die reformatorischen Kirche/n öffentlich als gleichberechtigt, als „Kirchen im eigentlichen Sinne“ anzuerkennen - mit den entsprechenden Folgerungen!

 

Mit der Perspektive des gemeinsamen Hauses schlägt das Memorandum für Karlsruhe 2022

drei deutliche ökumenische Zeichenhandlungen vor: 1. Eucharistische Gastfreundschaft zwischen den Konfessionen (= „1. Ökumene“), 2. Gegenseitige Fußwaschung mit Einbeziehen anderer Religionen ( = „2. Ökumene“) und ein öffentliches Schöpfungsfest mit Beteiligung der Bewegung Fridays for Future (= „3. Ökumene“).

 

Diese ökumenischen Anstöße können ja auch in unseren Gemeinden zur Praxis werden, für eine

ökumenische Kirche als „Haus der Gemeinschaft“, als ein Ort gemeinsamen Lebens und Glaubens der befreienden Botschaft des Evangeliums. Unsere Vereinbarung über die Ökumenische Gemeindepartnerschaft der kath. und ev. Kirchengemeinden aus Hiltrup/Amelsbüren von 2019 geht ja diesen ökumenischen Weg.

 

Beide Gesichter der ökumenischen Bewegung - die mehr „kirchliche“ und die „umfassendere“ Ökumene - haben dabei ihren Wert; und beide können ihren Beitrag zum biblischen „Schalom“ leisten. In dieser zerrissenen Welt der Angst und des Leids, der Ungerechtigkeit und der Gewalt brauchen wir eine Erneuerung der Hoffnung und unserer Vision für die Zukunft.

„Der Weg ist uns gewiesen. Lasst uns ihn gemeinsam gehen.“

 

Karl-Dieter Müller (Ökumene-Ausschuss)

]]>
news-1093Mon, 08 Aug 2022 00:00:00 +0200Vorstellung unseres neuen Küstershttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/vorstellung-unseres-neuen-kuestersMein Name ist Frank Barlag und ich bin neu in der Kirchengemeinde als Küster und Hausmeister.

Ich bin 59 Jahre jung, verheiratet und habe 3 erwachsene Kinder und wohne mit meiner Frau  in Sendenhorst. Vor rund 20 Jahren habe ich meinen vorherigen Beruf aufgegeben und habe als Küster und Hausmeister begonnen. Seit Juli bin ich nun in unserer Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren beschäftigt und freue mich, wieder heimatnah arbeiten zu können.

 

In meiner Freizeit höre ich Musik, fahre gern Motorrad und verbringe möglichst viel Zeit mit Frau und unserem Hund.

 

Ich freue mich darauf, Sie und die Gemeinde weiter kennenzulernen und stehe für alle Fragen und Themen an Ansprechpartner gerne bereit.

 

Herr Frank Barlag wird hauptsächlich für die Pfarrkirche St. Clemens in Hiltrup tätig werden. Herr Patrick Schlepphorst wird hauptsächlich in der Kirche St. Marien tätig sein. Frau Renate Hardt wird weiterhin hauptsächlich für die Kirche St. Sebastian eingesetzt. Wir wünschen Herrn Barlag einen guten Start in die neue Aufgabe.

]]>
news-1081Fri, 05 Aug 2022 00:00:00 +0200Poster zum Bernhard-Poether-Gedenkjahr an unseren Kirchenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/poster-zum-bernhard-poether-gedenkjahr-an-unseren-kirchenAm 05. August jährt sich der Todestag von Kaplan Bernhard Poether zun 80. Mal. Im Konzentrationslager Dachau ist er an Entkräftung gestorben. Die Gemeinde St. Clemens erinnert auf vielfältige Weise an diesen Märtyrer unseres Glaubens. So hängen an allen 3 Kirchen der Gemeinde in Hiltrup und Amelsbüren seit einigen Tagen Banner, die an ihn erinnern.

 

(Die Poster wurden vom Street-Art Künstler Mika Springwald aus Osnabrück erstellt.)

]]>
news-570Mon, 01 Aug 2022 00:00:00 +0200Pater Jerome Mariadhasan zu Besuch in Hiltruphttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pater-jerome-bedankt-sich-fuer-die-grosse-spendeVom 18. bis zum 26. September  wird Pater Jerome Mariadhasan, SAC, der von 2014 bis 2017 zum Seelsorgeteam von

St. Clemens gehörte, wieder in unserer Kirchengemeinde zu Gast sein. Er freut sich auf ein Wiedersehen mit vielen Gemeindemitgliedern, auf Begegnungen und Austausch, und er wird auch den einen oder anderen Gottesdienst mit uns feiern.

Am 21. September (Donnerstag) wird er um 18 Uhr im Pfarrzentrum  St. Clemens über das Leben von Katholiken in Indien sprechen. Er wird vor allem über seine sozialen Projekte, die er auch dank der Spenden aus unserer Gemeinde verwirklichen kann,  berichten.

Alle Gemeindemitglieder, die sich für seine  Aktivitäten interessieren, sind herzlich zu diesem Treffen eingeladen. Wir können gespannt sein auf Einblicke in das soziale und kirchliche Leben in der indischen Millionenstadt Salem, in der Armut nach wie vor das Leben vieler Menschen bestimmt. In dem  von ihm geleiteten Sozialzentrum der Pallottiner versucht P. Jerome, die unmittelbare  Not der Menschen zu lindern, aber vor allem durch Bildungsangebote und Projekte zur Gesundheitsfürsorge ihre Lebensperspektiven zu verbessern.

 

 

]]>
news-1084Sun, 03 Jul 2022 15:27:21 +0200WN: Mika Springwald sprüht Porträts von Kardinal von Galen und Kaplan Poether - "Vorbilder für unsere Zeit"https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wn-mika-springwald-sprueht-portraets-von-kardinal-von-galen-und-kaplan-poether-vorbilder-fuer-unsere-zeit(Quelle: WN Ausgabe Münster Hiltrup vom 29. Juni 2022. Von Michael Grottendieck)

 

Den Steinplatten ist anzusehen, dass sie eine Geschichte haben. Sie sind nicht neu. Sie haben sechs Jahrzehnte im Xantener Dom gelegen und wurden im vergangenen Jahr bei einer Restauration ersetzt. 110 dieser Bodenplatten haben den Weg nach Hiltrup geschafft. Staubig und voller Baudreck. Sie sollen nun herhalten für eine nicht alltägliche Kunstaktion.
Auf dem Schulhof des KvG sollen der Namensgebers der Schule, Kardinal von Galen, sowie der in Hiltrup aufgewachsene Kaplan Bernhard Poether völlig neu in Szene gesetzt werden. Dafür ist Mika Springwald angereist. Er ist ein Stencil-Künstler, der die Graffiti-Technik für seine Arbeiten nutzt: Mithilfe von Schablonen, den Stencils, sprayt er Gesichter auf Holzplatten, Straßenschilder oder eben Steinplatten. So schafft er gefragte Kunstwerke und versteigert sie oftmals für einen guten Zweck.

Local heroes

Er arbeitet mit Musikern wie den Fantastischen Vier, Campino oder Mark Forster zusammen. Seine Kooperation mit Nationaltorwart Manuel Neuer und dessen Stiftung läuft seit Jahren. Im April arbeitete er mit Thomas Gottschalk und Alexander Klaws zusammen, wie auf Instagram zu sehen ist. Er ist auch oft „für Kirche unterwegs“.
„Local heroes“ nennt der Künstler Mika Springwald die beiden Personen, um die sich bei dieser Kunstaktion alles drehen soll. „Vorbilder für unsere Zeit.“ Die beiden wolle er ins Hier und Jetzt holen, erklärt er. Ansprechbar machen für junge Leute – darum geht es ihm.
Das Hiltruper KvG ist die erste Schule, die 1946 nach Kardinal von Galen benannt wurde. Kaplan Bernhard Poether, der in Hiltrup aufgewachsen war, ist vor 80 Jahren im Konzentrationslager Dachau an den Folgen von Unterernährung und Folter gestorben.

Ansprechbar machen für junge Leute

Sieben Schülerinnen und Schüler hat Schulseelsorger Daniel Mittelstaedt trotz der angebrochenen Ferien ansprechen können für diese Sprühaktion. 110 Steinplatten zu besprühen bedeutet fast schon Akkord. Allein für das Gesicht von Bernhard Poether hat Mika Springwald fünf Schablonen angefertigt. Noch mehr Arbeitsgänge erfordert der Kardinal. Für das vorherige Schrubben der Platten sind sich einige Helferinnen vom Bernhard-Poether-Kreis nicht zu schade.

110 Steinplatten gesprayt

So geht es Hand in Hand. Mittelstaedt freut sich, wie gut die Gemeinde St. Clemens und das KvG kooperieren. Auch Pfarrer Ewald Spieker ist dabei. Als die Anzahl der fertigen Porträts zum Trocknen auf die Stufen zum Schuleingang gestellt werden, entsteht ein eindrucksvolles Bild.
„So etwas hat auch Mika Springwald noch nicht erlebt“, zeigt sich Monika Kaiser-Haas ganz beeindruckt. Der Selige Karl Leisner, der 1944 heimlich im Konzentrationslager Dachau zum Priester geweiht wurde, ist ihr Onkel. Die Hiltruperin engagiert sich für das Gedenken an Karl Leisner sowie an Kaplan Poether. Bereits im vergangenen Sommer hat sie eine ähnliche Aktion in Xanten organisiert.
Am Ende entstehen jeweils 50 Porträts von Kaplan Poether und Kardinal von Galen, dazu zehn Arbeiten mit einem Karl-Leisner-Porträt auf Steinplatten. Der Verkauf erfolgt auf dem Pfarrfest Ende August.
Zudem werden drei größere Poether-Porträts gesprüht. Ein Großbild des Kardinals ist für die künftige Bibliothek im Schulneubau bestimmt.

 

(soweit der Artikel in der WN von Michael Grottendieck)

Frau Kaiser-Haas vom Arbeitskreis Bernhard Poether hat die Aktion begleitet und diese Dokumentation erstellt.

 

 

]]>
news-1078Mon, 20 Jun 2022 00:00:00 +0200Ökumenischer Gottesdienst am 1. Oktober und Lebensmittelspendenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/einladung-zum-oekumenischen-gottesdienstAm 1. Oktober (Sonntag) findet um 10:30 Uhr in der Kirche St. Sebastian ein ökumenischer Familiengottesdienst statt. Im Anschluss sind alle herzlich ins Alte Pfarrhaus zum Suppe-Essen und guten Gesprächen eingeladen.

 

Erntedank St. Sebastian – Ökumenischer Gottesdienst & Lebensmittelspenden

Anlässlich des Erntedankfestes werden beim Ökumenischen Gottesdienst am 1. Oktober (Sonntag) um 10:30 Uhr Lebensmittelspenden gesammelt. Im Treff W7 für obdachlose Menschen in Münster werden daraus warme Mahlzeiten für die Besucher*innen zubereitet. Wenn auch Sie etwas beisteuern möchten, freut sich das Team vom W7 über haltbare Lebensmittelspenden. Sie können im Anschluss an den Gottesdienst in der St. Sebastian-Kirche abgegeben werden.

Wenn Sie mehr über die Arbeit des Treffs W7 unter dem Dach der Diakonie Münster erfahren möchten: https://diakonie-muenster.de/angebote/wohnungsnot/

]]>
news-1071Wed, 08 Jun 2022 00:00:00 +0200Verwaltungsleitung für die Kirchengemeinde https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/verwaltungsleitung-fuer-die-kirchengemeindeLiebe Gemeinde,

 

die Verabschiedung von Br. Konrad am vergangenen Samstag hat nach denen von Bernhard Roer, Yvonne Krabbe oder auch den Ordensschwestern in Amelsbüren noch einmal deutlich gemacht, dass unser Team von hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern zunehmend schrumpft. Daran wird sich auch in der nächsten Zeit nichts ändern, wenn weitere Wechsel anstehen. Es wird nun unmittelbar notwendig, dass wir schauen, wie wir die Seelsorge in unserer Kirchengemeinde in Zukunft aufstellen wollen, weil – zumindest von unserer hauptamtlicher Seite her gesehen – die nun frei gewordenen Arbeitsbereiche von denen, die noch im aktiven Dienst bei uns sind, nicht einfach  eins zu eins übernommen und mit abgedeckt werden können. Wir müssen gemeinsam mit Pfarreirat und Ortsausschüssen die Frage beantworten, welche Schwerpunkte wir von nun an setzen wollen, wer sie abdeckt, was wir sein lassen und wo neben dem traditionellen Programm auch neue Initiativen gesetzt werden können. Das wird im Übrigen auch den zukünftigen Gottesdienstplan betreffen. Die anstehenden Veränderungen werden durchaus umfassend sein.

 

Für mich als leitender Pfarrer ist das Anlass, auch meine eigene Rolle und Funktion in dieser Situation neu zu überdenken. Neben den seelsorglichen Aufgaben kommt da vor allem meine Position in der administrativen Leitung der Pfarrei und der Pfarrverwaltung in den Blick. Ich sehe natürlich meinen zukünftigen Wirkungsbereich mehr in der Seelsorge, denn in der Verwaltung.

Auch im Bistum wird nun konkret geschaut, wie die Rolle des leitenden Pfarrers so gestaltet werden kann, dass wir leitende Pfarrer von unseren Aufgaben in der Verwaltung entlastet und entbunden werden können, um uns auf die Seelsorge und die Leitung des Seelsorgeteams konzentrieren zu können. Für die Erfüllung von Verwaltungsaufgaben braucht man keine Weihevollmacht, sondern fundierte Sachkompetenz, auch wenn das Kirchenrecht zwingend einen Pfarrer als verantwortliche Leitung einer Pfarrei vorsieht.

Das Bistum hat nun das Projekt der Einführung eines/r Verwaltungsleiters/in für Kirchengemeinden gestartet, an den/die der leitende Pfarrer alle Verwaltungsaufgaben - von der Haushaltsführung bis zur Personalführung - delegieren kann und der/die Verwaltungsleiter/in diese in verantwortlicher Position übernimmt. Damit wäre der Pfarrer aus dem Alltagsgeschäft der Verwaltung entlassen, auch wenn er rechtlich formal die Verantwortung behält. Aber er erhält zeitliche Freiräume, die er für seelsorgliche Belange viel besser nutzen kann. Die Rechte und Pflichten des Kirchenvorstandes bleiben hier völlig unangetastet.

 

Ich habe beim Bistum um Teilnahme an diesem Projekt gebeten. Das Bistum hat dem stattgegeben und sowohl unser Kirchenvorstand als auch unser Pfarreirat haben dem zugestimmt. Somit beginnt nun die freie Ausschreibung dieser Stelle. Auf ihr können sich Verwaltungsfachleute bewerben. Der Stellenumfang beträgt für unsere Kirchengemeinde mit ihren zahlreichen Einrichtungen, Institutionen und Mitarbeitenden komplette 39 Wochenstunden. Der/ die Verwaltungsleiter/in ist bei der Kirchengemeinde angestellt. Die Personalkosten werden zu 100 Prozent vom Bistum gedeckt.

 

Wenn Sie Rückfragen zu diesem Projekt und zu der Ausschreibung heben, melden Sie sich bitte gerne. Sie finden die Ausschreibung auch auf unserer Homepage.

Mike Netzler, Pfarrer

 

Die Stellenausschreibung finden Sie hier.

]]>
news-1074Wed, 08 Jun 2022 00:00:00 +0200Missionarin auf Zeithttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/missionarin-auf-zeitSophie Frenking, wohnhaft in Hiltrup St. Clemens,

18 Jahre alt und Abiturientin des Kardinal-von Galen-Gymnasiums, wird nach Beendigung ihrer Schulzeit im August 2022 im Rahmen eines Freiwilligendienstes und in Kooperation mit „weltwärts“, einer Initiative für entwicklungspolitisches Engagement des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit nach Paraguay gehen. Auf diesen Einsatz wird sie seit Februar von den Steyler Missionsschwestern vorbereitet. Als „Missionarin auf Zeit“ (MaZ) werden sie die Ordensschwestern vor Ort in ihre Projekte und Arbeit zur Stärkung der indigenen Bevölkerung Paraguays einbinden. In einem Flyer, der in allen Kirchen unserer Gemeinde zur Mitnahm ausliegt, erklärt Sophie sehr anschaulich, um was es ihr bei diesem Auslandseinsatz geht und was sie dazu bewogen hat, sich auf dieses Abenteuer einzulassen. Sie wird in den Gottesdiensten am Kirchort St. Clemens an diesem Wochenende sich und ihr Projekt vorstellen.

Sophie freut sich vor allem auch über eine finanzielle Unterstützung. Die Kontonummer der Steyler Missionsschwestern ist auf ihrem Flyer abgedruckt.

]]>
news-1065Thu, 02 Jun 2022 12:12:00 +0200Sanierung des Kirchendaches beginnthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/sanierung-des-kirchendaches-beginntAm 7. Juni (Dienstag) startete die Kirchengemeinde mit der Sanierung des Kirchendaches St. Sebastian. Im ersten Bauabschnitt wird der Kirchturm saniert. Alle bekannten Zugänge in die Kirche bleiben während der Baumaßnahme geöffnet. Nähere Hinweise entnehmen Sie bitte der aktuellen Ausgabe des Pfingstparrbriefes.

]]>
news-1068Thu, 02 Jun 2022 00:00:00 +0200Zeltlager St. Sebastian - Sichert euch die letzten Plätze! https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/zeltlager-st-sebastian-sichert-euch-die-letzten-plaetzeEs sind noch ein paar wenige Plätze frei!!!! Das Zeltlager findet statt vom 23. Juli bis 5. August Nähere Informationen finden Sie/ findet ihr unter www.zeltlager-amelsbueren.de

Wir freuen uns über Anfragen!

]]>
news-1050Wed, 01 Jun 2022 11:43:00 +0200Ökumenischer Pfingstmontag auf dem Domplatz gemeinsames ökumenisches Radeln der Schwestergemeindenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenischer-pfingstmontag-auf-dem-domplatz-gemeinsames-oekumenisches-radeln-der-schwestergemeindenAm Pfingstmontag (6. Juni) lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Münster zu einer ökumenischen Feier auf dem Domplatz ein.

Ab 11 Uhr werden die Teilnehmer/innen musikalisch eingestimmt. Der ökumenische Gottesdienst beginnt um 11.30 Uhr und nach einer kurzen Pause ist von 13 Uhr bis 16 Uhr der „Markt der Möglichkeiten“ geöffnet, auf dem die Besucher/innen die Mitgliedskirchen der ACK Münster und weitere Organisationen kennenlernen können. Das Podiumsgespräch um 14 Uhr wird sich mit der Frage beschäftigen, welche Gewissheit und Sicherheit der christliche Glaube in unruhigen Zeiten vermitteln kann. Der ökumenische Pfingstmontag endet um 16 Uhr mit einem geistlichen Ausklang auf dem Domplatz.

In Hiltrup treffen sich die Mitglieder des Ökumeneausschusses und alle Mitglieder der katholischen und evangelischen Gemeinden, die dabei sein möchten, um 10.15 Uhr vor der Pfarrkirche St. Clemens und fahren gemeinsam mit dem Fahrrad zum Domplatz.

 

Bildquelle: ekma.de

]]>
news-285Wed, 01 Jun 2022 00:24:00 +0200Fronleichnam - Gottesdienste und Prozessionenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/hochfest-fronleichnamDer Gottesdienst am Hochfest Fronleichnam (16. Juni)beginnt um 10 Uhr vor dem Mutterhaus der Hiltruper Missionsschwestern, Westfalenstraße 109.

Die Prozession geht anschließend über den Burgwall, dann durch die Grünanlage bis zum Spielplatz „An der Alten Kirche“ und endet im Innenhof des Marienheims mit dem sakramentalen Segen. Dort gibt es Getränke für die Erwachsenen und eine Überraschung für alle Kinder.

Für die Kinder wird eine Kinderkirche während des Gottesdienstes am Mutterhaus angeboten und auf dem Weg können sie während der Prozession Blumen streuen. Die Kommunionkinder sind in ihrer Kommunionkleidung besonders herzlich dazu eingeladen.

Bei Regenwetter findet der Gottesdienst in der Pfarrkirche statt.

 

Fronleichnam St. Sebastian

Die Eucharistiefeier am Hochfest Fronleichnam (16. Juni) beginnt um 8.30 Uhr in der St. Sebastian-Kirche. Die sich anschließende Prozession nimmt folgende neue Wegführung: Zum Häpper – Sportplatz: 1. Altar Fam. Große Beckmann und Nachbarn – Zum Häpper – Am Dornbusch – Hof Schulze Harling: 2. Altar – Am Dornbusch/ Ecke Friedlandstraße, Kapelle Brüning-Sudhoff: 3. Altar – Friedlandstraße – Lange Kuhle – Auf der Breie – Zum Häpper. In der Kirche wird der feierliche Schlusssegen erteilt.

Bei Regen findet die Eucharistiefeier um 8.30 Uhr in der Kirche statt. Herzliche Einladung.

 

 

 

]]>
news-1059Wed, 01 Jun 2022 00:00:00 +0200Verabschiedung Bruder Konrad mit Empfanghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/verabschiedung-bruder-konradLiebe Gemeinde,

an diesem Pfingstsamstag (4. Juni) müssen wir uns von Br. Konrad Schneermann als Priester und Seelsorger in unserer Kirchengemeinde St. Clemens verabschieden. Wir bedauern alle seinen Weggang sehr, da er in unserer Gemeinde wie auch im Seelsorgeteam, mit Recht, hochgeschätzt und beliebt ist. Als Schulseelsorger im KvG, als Kurat der Pfadfinder, in Erstkommunion- und Firmkatechese, im Eversbergkreis und in so vielen anderen Kontexten des Gemeindelebens hat er mit seiner spirituellen Tiefe, seiner freundlichen und bodenständigen Art und seiner lebensnahen Seelsorge unsere Gemeinde über die Jahre tief geprägt. Wir haben so viele Gründe, ihm dankbar zu sein. Für seine Zukunft und seine neue Aufgabe als Seelsorger im Clemenshospital wünschen wir ihm alles Gute und Gottes Segen.

 

Da wir ihn  ja vor einigen Jahren schon einmal verabschiedet haben und er dann erfreulicherweise wieder zu uns nach Hiltrup und Amelsbüren zurückgekehrt war, hegen wir die Hoffnung, dass sich das ja noch einmal wiederholen könnte. Wir alle hätten auf jeden Fall nichts dagegen. Mit dem Weggang von Bruder Konrad wird es personell keine Neubesetzung dieser Stelle für uns geben. Sie ist ersatzlos gestrichen. Das wird uns bei zukünftigen personellen Veränderungen nun häufiger so treffen. Wir werden daher im Seelsorgeteam und in den Gremien jetzt so langsam beginnen, zu schauen, wie die zukünftigen Seelsorgeschwerpunkte und eine kommende Gottesdienstordnung in unserer Pfarrei aussehen können.

In diesem Monat Juni wird uns Kaplan John aus Nigeria besuchen und einige Wochen bei uns verbringen. Wir freuen uns auf die Begegnung mit ihm und heißen ihn herzlich willkommen.

Mike Netzler, Pfr.

 

Empfang zur Verabschiedung von Bruder Konrad

Alle Gemeindemitglieder sind zum Empfang anlässlich der Verabschiedung von Bruder Konrad am 4. Juni (Samstag) nach der Vorabendmesse um 19.30 Uhr sehr herzlich ins Pfarrzentrum St. Clemens eingeladen.

]]>
news-197Tue, 31 May 2022 19:00:00 +0200Unterstützung für die offene Weihnacht gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/offene-weihnachtUm in diesem Jahr die offene Weihnacht wieder durchführen zu können, sucht die Pfarrgemeinde St. Clemens

dringend weitere Unterstützung.

Gesucht werden Personen, die bei der Organisation, Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung  helfen und bereit sind, die offene Weihnacht an Heiligabend im Pfarrzentrum durchzuführen.

Diese Aufgabe können Einzelpersonen, aber gerne auch Paare übernehmen. Die bisherige Organisatorin Felizitas Schulte steht dabei mit Rat und Tat zur Verfügung und gibt auch im Vorfeld unter der Telefonnummer  02501 6491 weitere Informationen.

Neben der Suche nach einem Organisator/ einer Organisatorin  freut sich die Gemeinde auch über weitere Helfer und Helferinnen, die für die Durchführung der offenen Weihnacht wichtig sind.

Wenn Sie an einer dieser Aufgaben  interessiert sind, egal in welcher Funktion, laden wir Sie herzlich zu einem Informationstreffen am 23. August (Dienstag)  um 19.30 Uhr ins Pfarrzentrum St. Clemens ein.

Auf Ihr  Kommen freuen sich

Pfarrer Mike Netzler und Felizitas Schulte     

 

 

]]>
news-1056Tue, 31 May 2022 15:40:00 +0200"Zwischen Kreuz und Hakenkreuz: Katholizismus und Nationalsozialismus in Westfalen" - Vortrag am 8. Juni um 20 Uhr im Alten Pfarrhofhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/zwischen-kreuz-und-hakenkreuz-katholizismus-und-nationalsozialismus-in-westfalen-vortrag-am-8-juni-um-20-uhr-im-alten-pfarrhofVor zwei Jahren, 2020, hat sich die Deutsche Bischofskonferenz mit einem bemerkenswerten Satz zu einer Mitverantwortung der katholischen Kirche am Vernichtungskrieg des „Dritten Reiches“ bekannt. Der Satz lautete: „Indem die Bischöfe dem Krieg kein eindeutiges ‚Nein‘ entgegenstellten, sondern die meisten von ihnen den Willen zum Durchhalten stärkten, machten sie sich mitschuldig am Krieg.“

Diese Aussage überrascht, war doch das Selbstbild des deutschen Katholizismus lange von der Vorstellung geprägt, ein Hort des Widerstands gegen die NSDAP und das NS-Regime gewesen zu sein. Das galt umso mehr für Westfalen, wo Münsters Bischof von Galen 1941 durch seinen öffentlichen Protest gegen Klostersturm und Euthanasie zum Symbol kirchlicher Widerständigkeit gegen die Verbrechen des NS-Regimes wurde.

 

Prof. Dr. Markus Köster wird in seinem Vortrag, mit Fotografien und Filmausschnitten illustriert, die Entwicklung des komplexen Verhältnisses von katholischer Kirche und Nationalsozialismus in Westfalen nachzeichnen. Köster wird dabei auch die kontroversen Debatten nach 1945 um die Rolle des Katholizismus im NS-Staat zwischen Kollaboration und Widerstand in den Blick nehmen.

 

Vortrag von Prof. Dr. Markus Köster

Ort: Münster-Hiltrup (Alter Pfarrhof, an der Alten Kirche 11)

Zeitpunkt: Mittwoch, 8. Juni, um 20 Uhr

Der Vortrag findet statt im Rahmen der Erinnerungsreihe „Bernhard Poether: 90. Jahrestag Priesterweihe – 80. Jahrestag Tod im KZ Dachau“.

 

Zum Referenten: Prof. Dr. Markus Köster ist Zeithistoriker und leitet das LWL-Medienzentrum für Westfalen in Münster. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Geschichte des Katholizismus in Westfalen. Zuletzt hat er über die Clemensschwester Laudeberta geschrieben, die Bischof von Galen 1941 über die bevorstehenden „Euthanasie“-Transporte von Patienten der Klinik Marienthal informiert hat.

]]>
news-1053Tue, 31 May 2022 11:45:00 +0200Pfarrfest - 2022: Wir haben gefeiert https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/treffen-zur-pfarrfestvorbereitungWir feiern wieder...das war das Motto unseres Pfarrfestes. Viele Menschen waren unserer Einladung gefolgt und haben einen schönen Tag auf dem Kirchplatz von St.Clemens verbracht.

Nach so langer Zeit waren alle froh, sich zu treffen, das Beisammensein zu genießen und zusammen zu feiern.

Nach der gelungenen Eröffnung des Festes durch dieTrommelgruppe unter der Leitung von Bernhard Winkels, der dann auch noch mit den begeisterten Kindern weitertrommelte, stürmten die Kinder der Jekiss -Chöre der Grundschulen die Bühne.

Die kleinen Sängerinnen waren stolz, sich einmal so präsentieren zu können. Der anschließende Auftritt der Tanz-AG der Paul-Gerhard-Schule wurde ebenfalls kräftig beklatscht.

Mehrere Institutionen der Gemeinde stellten sich mit einem Infostand vor, wie z.B.der Bernhard Poether Kreis, das Sozialbüro, die KAB, oder die Ehrenamtskoordinatorin, und an einigen Tischen konnte man basteln oder malen. Das  Cafe, mit vielen gespendeten, selbstgebackenen Kuchen, betreut von den Frauen der KFD, bot  zwischendurch eine schöne Auszeit vom Trubel, aber auch HOT Dogs und gegrillte Würstchen im Jugendbereich wurden gerne angenommen.

Es gab sehr viele Angebote für Groß und Klein, wie z.B. die Hüpfburg, betreut durch die Messdiener, das Schminken der strahlenden Kindergesichter und den Bewegungsparcour, beides von den Kitas angeboten. Außerdem standen Lagerfeuer mit Stockbrot backen von den Pfadfindern und der Soccer Cage, der vom Jugendbereich angeboten wurde, auf dem Programm. Es war für alle etwas dabei und wurde ausgiebig genutzt.Einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr waren mit einem vielbestaunten Feuerwehrauto und, wie spannend , mit eine Wasserspritze dabei.

Auch die Stadtteilbücherei begeisterte mit verschiedenen Aktionen.

Eine Alternative Tombola animierte zum Einsatz eigener Talente, aber auch dazu, selbst etwas Schönes zu gewinnen.

Eine besinnliche Zeit war dann der oekumenische Gottesdienst, bevor es nach dem Genuss einer leckeren Suppe in einen gemütlichen Abend überging, begleitet von toller Musik einer Life Band, mit Getränken gut versorgt durch die Bürgerschützen, die den Tag über schon kräftig ausgeschenkt hatten. Viele helfende Hände waren in der Vorbereitung, während des Tages und auch beim unvermeidlichen Aufräumen danach, beteiligt. Das Vorbereitungsteam möchte sich auf diesem Wege ganz herzlich bei allen bedanken, die sich mit viel Einsatz beteiligt haben, um den Besuchern so ein schönes Fest bereiten zu können. Alles zusammen trug zum guten Gelingen bei, selbst das Wetter spielte mit.

 

Fotos vom Pfarrfest 2022 finden Sie hier.

]]>
news-1040Wed, 11 May 2022 00:00:00 +0200kfd - Einladung zum White Dinnerhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kfd-einladung-zum-white-dinnerNach dem großen Erfolg im Jahr 2018 organisiert die kfd-Gruppe „ZwanzigSiebzehn“ nach der Corona-Pause am 11. Juni (Samstag) wieder ein White Dinner auf dem Kirchplatz St. Clemens. Die begehrten Karten gibt es am 24. Mai (Dienstag) in der Zeit von 16 bis 20 Uhr bei Michaela Lorbeer, Rolandweg 19a (Seiteneingang) in Hiltrup zum Preis von fünf Euro. Der Erlös der Karten geht komplett an HilDe e.V. Die Nähwerkstatt setzt sich für geflüchtete Frauen ein.

]]>
news-137Sat, 07 May 2022 20:20:00 +0200Maiandachten in St. Clemens Hiltrup Amelsbürenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/maiandachten-in-unserer-gemeindeMaiandachten in St. Clemens Hiltrup Amelsbüren

Im Monat Mai wird in den Kirchen unserer Gemeinde im Wechsel jeweils eine Maiandacht wöchentlich angeboten:

 

7. Mai (Dienstag) 17:30 Uhr St. Marien

15. Mai (Mittwoch) 17:30 Uhr Alt St. Clemens

23. Mai (Donnerstag) 17:30 Uhr St. Sebastian

 

Zusätzlich hält die KAB am 14. Mai (Dienstag) um 17 Uhr eine Maiandacht in St. Sebastian ab. Vereine und Verbände, die darüber hinaus eine Maiandacht anbieten möchten, sind dazu sehr herzlich eingeladen, mögen den Termin aber bitte rechtzeitig im Pfarrbüro St. Clemens anmelden und die Maiandacht eigenverantwortlich durchführen. 

]]>
news-812Sun, 01 May 2022 00:00:00 +0200Freiluftgottesdienste im Sommerhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/hinweis-zum-streamingIn unserer Kirchengemeinde werden in den Sommermonaten bei geeigneter Witterung sonntags wieder Freiluftgottesdienste stattfinden.

In St. Marien wird die Eucharistiefeier im August sonntags um 10 Uhr auf der Wiese neben der Kirche stattfinden. Am 14. August ist die Gemeinde um 10.30 Uhr zum Gottesdienst auf Haus Heidhorn eingeladen.

]]>
news-577Sun, 01 May 2022 00:00:00 +0200Schaukelnde Kuh beim Kindertreffhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/offener-kindertreff-im-pfarrheim-st-marienAm 10. Juni (Freitag) sind Kinder im Grundschulalter zum offenen Kindertreff ins Pfarrheim St. Marien eingeladen. In der Zeit von 15.30 Uhr bis 17 Uhr werden „schaukelnde Kühe“ gebastelt. 50 Cent Kostenbeitrag bitte mitbringen.

]]>
news-908Sun, 01 May 2022 00:00:00 +0200Privatquartiere für ukrainische Flüchtlinge gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/fluechtlingsnetzwerk-hiltrup-100-koordinierungstreffen-am-28-oktoberNach wie vor fliehen Menschen aus der Ukraine und kommen nach Münster. Nicht alle möchten in sehr vollen Einrichtungen ohne Privatsphäre untergebracht werden, sondern wenn möglich gerne privat unterkommen.

Daher sucht das Flüchtlingsnetzwerk private Wohnungsmöglichkeiten für ukrainische Familien, auch wenn es nur für eine gewisse Zeit ist. Bei einem Angebot melden Sie sich gerne bei Stefan Leibold oder unter

info@fluechtlingsnetzwerk-hiltrup.de

 

 

 

]]>
news-928Sun, 01 May 2022 00:00:00 +0200Umstellung der Bänke in St. Marien - große Zustimmunghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/umstellung-der-baenke-in-st-marien-grosse-zustimmungSeit dem 14. März sind die Bänke in St. Marien nun umgestellt. An den Wochenenden 7./8. und 14./15. Mai fragten wir vom Ortsausschuss St. Marien die Gottesdienstbesucher nach den Messen nach ihrer Meinung.zur Bankumstellung.
 

Wir haben zuerst kurz auf die bei einem "OK" geplanten Änderungen hingewiesen

  • derTabernakel wird auf den bisherigen Hauptaltar unter das Kreuz gestellt
  • die Basis des Tabernakels wird gekürzt und dann zum neuen Altar
  • die Beleuchtung für Altar, Tabernakel und Kreuz wird angepasst
  • eine bessere Position der Marienstatue wird gesucht
  • (Option) Ambo auf einem Sockel direkt auf die Höhe der 1. Altarstufe
    Dann kann der Altar vorrücken und damit wird bei Beerdigungen die Kommunion nicht durch den Sarg behindert

 Die Rückmeldungen/Bemerkungen waren:

  • mit Abstand die häufigste Wortmeldung: Danke für den Mut zu dieser Änderung - es ist toll geworden
  • die Idee, die Bänke um 2 cm enger zu stellen, damit vorn etwas mehr Platz beim Abgang von der Kommunion entsteht, fand guten Zuspruch
  • die Messdiener finden ihre neue Position prima

Einzelanmerkungen:

  • Bänke etwas quer stellen, damit man sich nicht verrenken muss (technisch nicht möglich, denn ragen die Füße über das Holz in die Gänge)
  • Bankabstand bei den quer gestellten Bänken viel zu groß  
  • Bankabstand der "normalen" Bänke zu groß: Füße müssen beim Sitzen nun auf der Kommunionbank abgestellt werden: unschön
  • Bankabstand ist jetzt gerade richtig
  • Altar und Priester brauchen einen Sockel, insbesondere Pater Josef kaum zu sehen
  • entscheidend ist, wie die Jugend die Änderung sieht (1 Familienvater mit Kind war da, der fand die neue Nähe toll)
  • der bisherige Altar sieht mit der Bibel, Blumen und Leuchtern nicht gut aus (kam 2-3x)
  • Bank vor den Quer-Bänken sollte keine Sitzbank haben, dann können sich Ältere beim Zurückgehen von der Kommunion besser festhalten (kam 2-3x)
  • die Stufe beim Zurückgehen von der Kommunion ist - wie früher der Mittelgang -  eine Stolperfalle: kann eine Leiste hier etwas bringen?
  • auch der Sitz des Priesters sollte auf das Niveau der 1. Altarstufe angehoben werden
  • der alte Platz für die Bibel (rechts vorn am Glasfenster) ist nicht optimal, vielleicht wird etwas besseres gefunden

Weitere Anmerkungen:

  • die Decke oberhalb des Kerzenständers sollte vom Ruß gereinigt und dann gestrichen werden
  • falls technisch und finanziell möglich sollten hellere Lampen eingesetzt werden
  • es fehlt - für diejenigen, die die Mundkommunion wünschen - eine Kniebank

Anschließend haben wir nach jeder Messe über die Alternativen abgestimmt:

VotumSa 7. MaiSo 8. MaiSa 14. MaiSo 15. Mai
"OK, so ist es gut"20181118
"alles soll zurückgebaut werden"1104


Insgesamt wurden damit 73 Stimmen gezählt:  67 Stimmen "OK" (92%) ;  6 Stimmen "Zurückbauen" (8%)

Mit diesem Votum befasst sich nun der Ortsausschuss am 31. Mai um 19 Uhr im Pfarrheim St. Marien.

]]>
news-1036Wed, 27 Apr 2022 00:00:00 +0200Ankündigung Chor-Konzert für den Frieden in St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ankuendigung-chor-konzert-fuer-den-friedenChor-Konzert in St. Marien!!

 

Verlegung des Konzertes in die Kirche St. Marien

Das Konzert mit dem Hiltruper Vokalensemble zum Thema „Da Pacem, Domine“ (Gib Frieden, Herr), das in der Pfarrkirche St. Clemens aufgeführt werden sollte, wird am 8. Mai (Sonntag) nach St. Marien!! verlegt. Die Anfangszeit bleibt 17 Uhr. Hintergrund sind zwei Tauben, die sich leider in die Pfarrkirche verirrt haben und sich vornehmlich im Bereich der Orgel aufhalten. Der Eintritt zum Konzert ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Es wird darum gebeten, in der Kirche Maske zu tragen.

]]>
news-249Fri, 08 Apr 2022 00:00:00 +0200Religiöse Woche für Familien im Herbst –jetzt kennenlernen!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/eversberg-treffen-am-29-maerzEine langjährige Tradition aus Amelsbüren ist die religiöse Woche für Familien mit Kindern, die seit 2015 in der ersten Woche der Herbstferien in Meschede-Eversberg stattfindet. 2022 fuhren 84 Menschen aus unserer Pfarrei dorthin. Das Konzept ist für Familienfahrten außergewöhnlich: Vormittags gibt es ein inhaltliches, theologisches und spirituelles Programm für die Erwachsenen unter einem bestimmten Leitthema – und gleichzeitig ein Programm für Kinder zum selben Thema, differenziert nach bestimmten Altersgruppen. Dies wird ermöglicht durch acht Jugendteamer z.B. im Jahr 2022, die für die Kinder und Jugendlichen jeden Alters da sind. Nachmittags gibt es verschiedene kreative Angebote aus dem Bereich Yoga, Taizé-Gebet, Theater, Basteln usw. Alle gemeinsam treffen sich zu Gottesdiensten zu Beginn und zum Abschluss, jeden Morgen zu Morgenimpuls und Singekreis, zum Familienspiel, zur Nachtwanderung und zu einem gemeinsamen Abschlussabend. Das Matthias-Claudius-Haus besitzt mehrere Veranstaltungs- und Gruppenräume und eine Sporthalle. Je nach Wunsch sind die Kinder zu mehreren in einem Zimmer untergebracht, was vielen Eltern die Möglichkeit bietet, ein Zimmer für sich zu haben. Vormittags können die Eltern ohne Zeitdruck über unterschiedliche inhaltliche Themen diskutieren, die von einem Team aus fünf Hauptamtlichen vorbereitet werden. Gegen Ende der Woche begeben sich die Erwachsenen an einem Tag auf eine längere Wanderung mit Impulsen. Die Woche in Eversberg ist ein Stück gelebte Kirche in der heutigen Zeit - und kein bisschen langweilig.

Die Gruppe ist nicht geschlossen, es gibt immer neue Familien, die mitfahren. Einige Male im Jahr trifft sich die Gruppe zu Andacht, Impuls und gemütlichem Beisammensein außerhalb des Sauerlandes. Am 8. April (Freitag) ist es wieder so weit: um 18.30 beginnt eine Andacht in der Pfarrkirche St. Clemens in Hiltrup. Danach findet ein Treffen im Pfarrzentrum statt. Alle, die das Konzept interessant finden, sind herzlich zum Kennenlernen eingeladen!

Nähere Infos bei Stefan Leibold.

]]>
news-1029Wed, 23 Mar 2022 00:00:00 +0100Vorstellung der Institutionellen Schutzkonzepte(ISK) am 30. Mai um 19:30 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/vorstellung-der-institutionellen-schutzkonzepteisk-am-30-mai-um-1930-uhrBei der gemeinsamen Sitzung des Kirchenvorstandes und des Pfarreirates am 21. März haben Kirchenvorstand und Pfarreirat das Institutionelle Schutzkonzept (ISK) für die Kindertagesstätten und für die Kirchengemeinde und das Ehrenamtskonzept verabschiedet und mit sofortiger Wirkung in Kraft gesetzt. Alle Konzepte sind auf der Homepage St. Clemens einzusehen.

Sie werden nun am 30. Mai (Montag) um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens der Öffentlichkeit offiziell vorgestellt. Dazu sind Interessierte sehr herzlich willkommen.

]]>
news-1023Wed, 16 Mar 2022 00:00:00 +0100Ökumenischer Friedensgottesdienst - „Selig sind, die Frieden stiften“https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenischer-friedensweg-in-hiltrup-ost-am-25-aprilDer Evangelische Kirchenkreis, die ACK und das Bistum laden zu einem ökumenischen Friedensgottesdienst aus Anlass des Angriffskrieges auf die Ukraine am 24. Februar (Freitag) um 18 Uhr in den St.-Paulus-Dom ein. Neben Superintendent Holger Erdmann und Bischof Dr. Felix Genn sind Mitglieder der ukrainischen Gemeinde und der ACK am Gottesdienst beteiligt. Die Predigt hält Erzpriester Radu Constantin Miron, Vorsitzender der ACK Deutschland. Sie können den ökumenischen Gottesdienst auch im Livestream verfolgen:

live.katholisch-in-muenster.de.

]]>
news-1020Thu, 10 Mar 2022 00:00:00 +0100Bleiben oder Gehen? - Warum und wie ich bleibe - Einladung zu einem besonderen Gottesdiensthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bleiben-oder-gehen-warum-und-wie-ich-bleibe-einladung-zu-einem-besonderen-gottesdienstDie kfd St. Clemens und die Gruppe Maria 2.0 laden alle interessierten Frauen und Männer zu einem besonderen Gottesdienst am 26. März (Samstag) um 18.30 Uhr in die Pfarrkirche St. Clemens in Hiltrup ein. Viele Menschen in unserer Kirche sind empört, traurig, verletzt und wütend anlässlich der vielen Missstände, die dringend der Reformen bedürfen. Immer mehr Mitchristen*innen sind innerlich mit der Frage beschäftigt, ob sie noch bleiben können oder austreten wollen. Michaela Bans, Pastoralreferentin in St. Martinus, Nottuln, wird die Predigt halten. Daran anschließend gibt es zehn freie Minuten, die mit vier unterschiedlichen Angeboten je nach persönlicher Wahl gefüllt werden können: sich im kleinen Kreis über die Predigt austauschen, sich segnen lassen, Fürbitten schreiben oder am Platz den eigenen Gedanken nachspüren. Moderne geistliche Lieder mit Henk Plas am Klavier runden diese Feier ab. Um den Austausch über das Thema „Gehen oder bleiben“ zu ermöglichen, laden wir in der sich anschließenden Woche am 31. März (Donnerstag) um 19.30 Uhr ins Pfarrzentrum St. Clemens ein. Michaela Bans stellt
uns ihre Ansprache zur Verfügung. Sie kann weiterführende Grundlage für einen Austausch sein. Herzliche Einladung zu beiden Veranstaltungen!

]]>
news-1017Wed, 09 Mar 2022 00:00:00 +0100Missbrauch: Stellungnahme und Einladung zum Gespräch am Mittwoch, 10. August um 19:30 Uhr ins Pfarrheim St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/missbrauch-stellungnahme-und-einladung-zum-gespraech-am-mittwoch-10-august-um-1930-uhr-ins-pfarrheim-st-marienLiebe Gemeinde,

 

am 13. Juni hat ein Team der Westfälischen Wilhelms-Universität eine Studie zum sexuellen Missbrauch Schutzbefohlener im Bistum Münster seit 1945 vorgelegt. Der historische Ansatz dieser Studie und auch die intensive Beteiligung Betroffener am Entstehen dieser Studie hat viel positive Resonanz erfahren. Es wird in der Studie sehr deutlich, wie sehr systemische Bedingungen der Kirche in ihrer Struktur das Täterverhalten ermöglicht, verstärkt und geschützt haben.

 

Im Gegenzug machen die Ergebnisse selber sprachlos und sie erschüttern uns innerlich. Hinter der hohen Zahl an Betroffenen stecken ebenso viele Einzelschicksale. Perfides Ausnutzen von klerikaler Macht für hoch egoistische Ziele, der es offensichtlich egal ist, ob Menschen daran zerbrechen, ist unentschuldbar. Dass Täter dann geschützt werden, während die Betroffenen ignoriert oder diskreditiert werden, ist skandalös. Ein völlig fehlgeleitetes und aus dem Ruder gelaufenes Verständnis vom priesterlichen Amt in unantastbare, unkontrollierbare und unangreifbare theologische und rechtliche Sphären, muss dringend aufgearbeitet, korrigiert und auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden.

 

Die Frage danach, wo Menschen an und in der Kirche gelitten haben, muss in seiner ganzen Breite gestellt werden. Wo überall waren oder sind Gewalt, Angst oder moralischer Druck akzeptierte oder auch nur geduldete Mittel, um Menschen zu disziplinieren oder in Formen zu pressen, die nicht sie selber sind? Wo haben gewachsene kirchliche Moralvorstellungen - vor allem im Bereich der Sexualität, aber nicht nur -  jeglichen Lebensbezug oder Bezug zum Stand humanwissenschaftlicher Erkenntnisse verloren und treiben die Menschen von sich aus in Lebenslügen?

 

Angesichts dieses so breiten und tiefgreifenden Versagens von Kirche und diesem eklatanten Verrat der Verkünder an ihrer eigenen Botschaft kann niemand einfach so zur Tagesordnung zurückkehren. Die immer stärker steigende Zahl Kirchenaustritte – auch von Menschen, die sich bis eben noch in unseren Gemeinden engagiert haben – macht deutlich, wie groß das Entsetzen ist, wie unverzeihlich das Geschehene ist, wie groß die Resignation in der Frage ist, ob wir überhaupt noch in der Lage sind, uns selber zu erneuern.

 

Wir vom Pfarreirat und vom Seelsorgeteam möchten Sie und Euch zum Austausch über all diese Dinge einladen. Das alles ist derart, dass es jeden Einzelnen innerlich überfordern kann, wenn man versucht, alleine damit klar zu kommen. Auch Frust und Ärger müssen raus. Und es braucht den gemeinsamen Austausch darüber, wie wir als Gemeinde darauf reagieren wollen, wie wir uns positionieren, wie wir uns in Zukunft aufstellen für unseren Weg in die Zukunft. Hierzu laden wir ein zu einem ersten gemeinsamen Abend am Mittwoch, 10. August um 19.30 Uhr ins Pfarrheim St. Marien.

 

Die Studie selbst finden Sie online unter https://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/wwu/journalisten/macht_und_sexueller_missbrauch_im_bistum_muenster.pdf oder auch als Buch, erschienen im Herder-Verlag.

 

Mike Netzler, Pfr.

]]>
news-1016Wed, 02 Mar 2022 08:53:00 +0100Angebot - Stellplatz für mobilen Verkaufsstandhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/angebot-stellplatz-fuer-mobilen-verkaufsstandDie Kirchengemeinde St. Clemens bietet an der Ecke Marktallee/Hohe Geest in Münster-Hiltrup eine Stellfläche (ca. 2,5 x 3 Meter) für einen mobilen Verkaufsstand (bevorzugt Heißgetränke) zur Vermietung an. Alle notwendigen Voraussetzungen sind vorhanden. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei  Marco Freye, Verwaltungsreferent, unter der Tel. 02501/91030-12 oder per Email: Freye@bistum-muenster.de

]]>
news-1013Wed, 02 Mar 2022 08:45:00 +0100Gestaltung Betstunde Gründonnerstaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gestaltung-betstunde-gruendonnerstagHerzliche Einladung zur Mitgestaltung der Betstunde am Gründonnerstag (14. April) von 21 Uhr bis ca. 22 Uhr. Jede/r, der/die Zeit und Lust hat, kann sich mit seinem Instrument oder seiner Stimme einbringen. Es sind einfache Stücke von Taizé, und die Noten können vorab zur Verfügung gestellt werden.

Interessierte melden sich bitte bis zum 25. März (Freitag) im Pfarrbüro St. Clemens unter 02501/910300.

Folgende Probentage sind geplant::

9. April (Samstag) von 14.30 bis 15.30 Uhr Instrumente

und von 15.30 bis 16.30 Uhr Gesang

13. April (Mittwoch) 19 Uhr Generalprobe

]]>
news-1010Tue, 01 Mar 2022 08:52:00 +0100Kirchtürme von St. Clemens erstrahlen in blau und gelbhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kirchtuerme-von-st-clemens-erstrahlen-in-blau-und-gelbAls sichtbares Zeichen der Verbundenheit mit den Menschen in der Ukraine, erstrahlen über Nacht die Kirchtürme der Pfarrkirche St. Clemens in den ukrainischen Landesfarben blau und gelb. Wir beten für ein baldiges und friedvolles Ende des Krieges.

]]>
news-899Tue, 01 Mar 2022 00:00:00 +0100Umstellung der Bänke in St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/umstellung-der-baenke-in-st-marienAm Montag, 14. März 2022 wurde nach intensiven Beratungen im Ortsausschuss St. Marien die Bänke in der Kirche St. Marien neu angeordnet.

Die zentrale Idee ist es, den Altar möglichst nah in die Gemeinde zu holen. Dazu wurden einige Bänke ausgelagert und einige Bänke gedreht aufgestellt. Nebenbei erreichen wir so auch deutlich mehr Beinfreiheit.

Der Altar kommt aus dem nun leider leerstehenden Schwesternhaus der Vorsehungsschwestern in Amelsbüren.

 

Diese neue Anordnung bleibt zunächst bis Ostern bestehen. Dann werden Kirchenbesucher und Ortsausschuss nach der Meinung gefragt.

Bei positivem Votum wird u. a. die Altar- und Kreuzbeleuchtung und der Standort des Tabernakels verändert.

]]>
news-1007Thu, 24 Feb 2022 00:00:00 +0100Ökumenische Friedensgebete für die Ukraine an jedem Montaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenisches-friedensgebet-in-st-clemensDie Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Münster, der Evangelische Kirchenkreis Münster und das Stadtdekanat Münster laden jeden Montag bis Ostern zu einem kurzen ökumenischen Friedensgebet um 18 Uhr in die Liebfrauen-Überwasserkirche ein.

]]>
news-956Tue, 15 Feb 2022 00:00:00 +0100Verabschiedung von Sr. Borgia und Sr. Marlenehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienst-am-neujahrstagDie Ordensgemeinschaft der Schwestern von der Göttlichen Vorsehung schließt ihre Ordensniederlassung in Amelsbüren. Damit endet nach Jahrzehnten die Präsenz der Schwestern und ihr geistliches und seelsorgliches Wirken in St. Sebastian. Sr. Marlene und Sr. Borgia werden in diesem Zuge dann auch in andere Aufgaben und Orte wechseln.

Die Verabschiedung der beiden Schwestern ist am 20. Februar (Sonntag) in der Eucharistiefeier um 10.30 Uhr in der Kirche St. Sebastian. Beim anschließenden Empfang im Alten Pfarrhaus St. Sebastian besteht Gelegenheit, den Schwestern noch einmal persönlich für ihre langjährige seelsorgliche Arbeit zu danken. 

Aufgrund der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes gilt die 2G-Regel. Nachweise bitte mitbringen.

]]>
news-975Wed, 09 Feb 2022 00:00:00 +0100Geistliche Themenabende 2022 im St. Paulus-Domhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/geistliche-themenabende-2022-im-st-paulus-domUnter dem Thema „Mutig sein und Neues wagen - Aufbrüche in der katholischen Kirche“ finden vom 9. März bis zum 6. April jeweils mittwochs um 19.30 Uhr geistliche Themenabende in der Fastenzeit statt. Den Abschluss bildet die Düstere Mette am 13. April. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzverordnungen. Flyer liegen in unseren Kirchen aus. Informationen dazu unter www.paulusdom.de

 

Bildquelle: www.paulusdom.de

]]>
news-832Sun, 06 Feb 2022 00:00:00 +0100Zur Zukunft der Stadtteilbücherei St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/zur-zukunft-der-stadtteilbuecherei-st-clemensDie Stadtteilbücherei St. Clemens in der Trägerschaft unserer Kirchengemeinde in Kooperation mit der Stadt Münster ist seit ihrer Eröffnung 1983 eine nicht mehr weg zu denkende Einrichtung unseres Stadtteils. Über die Versorgung mit Büchern und Medien hinaus spielt sie eine wichtige Rolle im kulturellen Leben durch Angebote wie Vorleseaktionen, Buchvorstellungen, Lesungen, Mitarbeit im Flüchtlingsnetzwerk-Hiltrup, Aktionen wie Tablet- und Smartphone-Beratungen, durch Kooperationen mit Stadtteiloffensive Hiltrup e.V. und Kulturbahnhof Hiltrup, durch Präsenz bei vielen Veranstaltungen im Stadtteil, um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Bücherei leistet mit zwei hauptamtlichen und fast 50 ehrenamtlichen Kräften eine hervorragende Arbeit für den Stadtteil.  Seit 1983 ist das Haus in die Jahre gekommen und die Anforderungen und Arbeitsweisen in Büchereien haben sich verändert. Notwendig sind deshalb Investitionen in das Gebäude und in die digitale Infrastruktur, um modernen Anforderungen zu genügen wie z.B. Selbstverbuchungen zu ermöglichen. Um Mediennutzung und digitale Kompetenzen zu unterstützen, müssen digitale Endgeräte für Schulungen angeschafft werden. Barrierefreiheit ist heute in öffentlichen Einrichtungen eine unverzichtbare Anforderung. All diese Dinge kosten viel Geld

Damit die Stadtteilbücherei auch in Zukunft den Anforderungen eines Kultur- und Literaturortes in unserem wachsenden Stadtteil  gerecht werden kann, bedarf es erheblicher Investitionen.  Bisher unterstützt die Stadt Münster die Stadtteilbücherei mit einem jährlichen Festkostenzuschuss, der aber seit Jahren nicht mit den steigenden Kosten Schritt halten kann. Wir als Kirchengemeinde haben  in den vergangenen 15 Jahren einen immer höheren Anteil an der Finanzierung übernommen, weil uns die Bücherei als wichtiger Bildungs- und Kommunikationsort wichtig ist. Die notwendigen Kosten, um die Bücherei zukunftsfest zu machen, können aber von uns allein nicht gestemmt werden. Deshalb haben wir den bestehenden Kooperationsvertrag mit der Stadt Münster gekündigt, um eine neue Struktur und vor allem ein neues, langfristiges Finanzierungskonzept für die Stadtteilbücherei zu erreichen. Die Trägerschaft wollen wir als Kirchengemeinde auf jeden Fall behalten, damit das erfolgreiche Konzept der Leitung durch zwei hauptamtliche Kräfte, unterstützt durch einen großen Kreis von Ehrenamtlichen, fortgesetzt werden kann.

Zurzeit verhandelt ein vom Kirchenvorstand beauftragter Ausschuss mit den zuständigen Stellen der Stadt Münster darüber, wie ein neuer, zukunftsfester Vertrag aussehen kann. Dieser Vertrag wird dann zu gegebener Zeit in den Gremien der Stadt und im Kirchenvorstand verabschiedet werden. Wir sind zuversichtlich, einen Vertrag zu schließen, der den Bedürfnissen unserer Gemeinde und unseres Stadtteils auch zukünftig gerecht wird. Bis dahin ist der Betrieb der Stadtteilbücherei auf jeden Fall in der gewohnten Form gesichert.

 

Für den Kirchenvorstand: Monika Lepszy, Albert Vieth, Pfarrer Mike Netzler

Für die Stadtteilbücherei St. Clemens: Magdalene Faber.

]]>
news-723Fri, 04 Feb 2022 00:00:00 +0100Misereor-Fastenkalender 2022https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/misereor-fastenkalender-2021Der MISEREOR - Fastenkalender liegt in allen Kirchen zum Preis von 2,50 Euro zur Mitnahme aus. „Ein neues Jahr verspricht Aufbruch und Hoffnung - ebenso wie die bald beginnende Fastenzeit. Der MISEREOR - Fastenkalender lädt ein zu Besinnung und Innehalten, aber auch dazu, sich zu engagieren, aktiv anzupacken, überall dort, wo man Dinge bewegen und anderen helfen kann, denen es nicht so gut geht wie einem selbst. Lassen Sie sich ein auf sieben Wochen „Weniger ist oft Mehr“ und gestalten Sie Tag für Tag Ihren ganz persönlichen Weg bis zum Osterfest“.

]]>
news-455Tue, 01 Feb 2022 00:00:00 +0100Fahrt nach Sachsenhausen und Berlin vom 29. bis 31. Mai 2022https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/am-freitag-dem-28februar-beginnt-um-19-uhr-das-vortreffen-fuer-die-fahrt-nach-sachsenhausenBerlin und Sachsenhausen sind die Ziele einer Fahrt des Arbeitskreises Bernhard Poether. Wir erinnern in diesem Jahr an seinen 80. Todestag und an seine Priesterweihe vor 90 Jahren. Ein Jahr hat Kaplan Poether im Konzentrationslager Sachsenhausen verbracht, weithin in Einzelhaft. Die Fahrt findet statt vom 29. bis 31. Mai 2022, sie ist offen für alle Interessierte. Eine Ausschreibung liegt in unseren Kirchen aus. 

 

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.

]]>
news-965Mon, 24 Jan 2022 00:00:00 +0100Out in Church - Gemeinsame Erklärung katholischer Verbände und Organisationenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/out-in-churchFür Diversität in der katholischen Kirche!

 

Die katholische Kirche ist so vielfältig wie die Gesellschaft selbst und Heimat für jede*n. Niemand darf wegen der eigenen sexuellen Orientierung und /oder der geschlechtlichen Identität diskriminiert oder ausgeschlossen werden. Das betrifft auch Hauptberufliche und Ehrenamtliche, die sich in der katholischen Kirche sowie in Verbänden und Organisationen aus Überzeugung und auf vielfältige Weise engagieren. Diverse Menschen müssen in der katholischen Kirche sicht- und hörbar werden. Wir stellen uns deshalb ausdrücklich gegen Homophobie und fordern eine Kultur der Diversität in der katholischen Kirche.

 

Wir brauchen eine kirchliche Sexualmoral, die die Lebenswirklichkeit der Menschen akzeptiert und respektiert. Es darf nicht länger hingenommen werden, dass Menschen in kirchlichen Kontexten aus Angst gegenüber Kirchenvertreter*innen ein Schattendasein führen müssen, wenn sie nicht dem von der Kirche normierten Geschlechterbild entsprechen. Ein Outing im Rahmen von #OutInChurch ist ein mutiger und für viele sicherlich kein einfacher Schritt. Mit der Stärke unserer gemeinsamen Stimme solidarisieren wir uns mit den mutigen Personen - auch in unseren Reihen - und unterstützen ihre Forderungen.

 

Als katholische Verbände und Organisationen setzen wir uns für Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche ein und engagieren uns auf dem Synodalen Weg. Christ*innen wollen und sollen sich grundsätzlich gleichwertig, gleichberechtigt und in ihrer Einmaligkeit wertgeschätzt fühlen. Wir brauchen jetzt und in der Zukunft eine glaubwürdige und angstfreie Kirche, in der alle Christ*innen willkommen sind. Deshalb fordern wir, dass Diskriminierungen und Ausgrenzungen, besonders im kirchlichen Arbeitsrecht, grundsätzlich unterbunden werden.

Gleichzeitig rufen wir alle Menschen, ob innerhalb oder außerhalb der Kirche, dazu auf, ebenfalls ein Zeichen für eine Kultur der Diversität in der katholischen Kirche zu setzen und sich für eine Kirche ohne Angst zu engagieren.

 

Das Manifest und die Kernforderungen der Initiative #OutInChurch – für eine Kirche ohne Angst befinden sich auf der Website www.outinchurch.de.

 

24. Januar 2022

 

Folgende katholische Verbände und Organisationen unterstützen die Initiative #OutInChurch und sind Unterzeichner*innen der Gemeinsamen Erklärung:

 

AGENDA – Forum katholischer Theologinnen e.V.
AKH – Arbeitsgemeinschaft Katholischer Hochschulgemeinden
BDKJ – Bund der Deutschen Katholischen Jugend e.V.
BKRG – Bundesverband der katholischen Religionslehrer und –lehrerinnen an Gymnasien e.V Bundesverband der Gemeindereferent/-innen Deutschlands e.V.
BVPR – Berufsverband der Pastoralreferent*innen in Deutschland e.V.
DPSG – Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg e.V.
Gemeinschaft Christlichen Lebens – Jungen und Männer (GCL-JM)
Gemeinschaft Christlichen Lebens – Mädchen und Frauen (GCL-MF)
INFAG – Interfranziskanische Arbeitsgemeinschaft
Initiative Maria 2.0
Initiative „meinGottdiskriminiertnicht.de“
KAB – Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands e.V.
KDFB – Katholischer Deutscher Frauenbund e.V.
kfd – Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands – Bundesverband e.V.
KLJB – Katholische Landjugendbewegung Deutschlands e.V.
Pax Christi – deutsche Sektion e.V.
PSG – Pfadfinderinnenschaft St. Georg e.V.
SkF – Sozialdienst katholischer Frauen Gesamtverein e.V.
SKM – Sozialdienst katholischer Männer Bundesverband e.V.
VKR – Verband der Katholischen Religionslehrerinnen und Religionslehrer an berufsbildenden Schulen e.V.
Wir sind Kirche e.V. – KirchenVolksBewegung
Zentralkomitee der deutschen Katholiken e.V. (ZdK) – Präsidium

 

Der Pfarreirat der Gemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren schließt sich in einstimmigem Votum der Erklärung an.

]]>
news-689Sat, 01 Jan 2022 00:00:00 +0100Gelungene Aktion in St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/tannenbaumaktionAm 8. Januar (Samstag) führten die Messdiener St. Marien die Tannenbaumaktion in Hiltrup Ost durch. Hierbei zogen sie durch die Straßen und sammelten für eine kleine Spende die Tannenbäume ein. Trotz der schwierigen Corona-Situation waren alle froh, dass die Aktion stattfinden konnte. Das Wetter war zum Glück mild, und so schafften es die Jugendlichen, mehr als 1800 Euro einzusammeln. Das Geld geht je zu einem Drittel an Dr. Speidel für ein Blindenheim in Indien, zu einem Drittel an die Partnergemeinde in Sirigu, Nordghana und dient mit einem weiteren  Drittel zur Finanzierung des Messdienerlagers, das dieses Jahr hoffentlich wieder stattfinden kann. Die Jugendlichen bedanken sich bei allen Spendern ganz herzlich. Ein besonderer Dank gilt den Treckerfahrern, ohne die diese Aktion nicht möglich gewesen wäre.

 

]]>
news-953Fri, 10 Dec 2021 00:00:00 +0100Aktionstag Vorsorgemappe der Caritas am 15. Dezember 2021https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aktionstag-vorsorgemappe-der-caritas-am-15-dezember-2021Mit einer umgangreichen Vorsorgemappe werden am 15. Dezember Bürger in Hiltrup und Amelsbüren versorgt. Die Mappe enthält wichtige Informationen zu Organspendeausweisen, Finanzen, Versicherungen, Wohnsituation, Geburtsurkunde oder Beerdigungsfragen sowie Notfalltasche mit Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

 

Dieser Vorsorgeordner wurde in  Kooperation mit der Caritas, der kommunalen Seniorenvertretung und dem Sozialamt Münster ins Leben gerufen und über das Projekt „Älter werden in…“ die finanziellen Mittel bereit gestellt. Gerne können die Mappen an verschiedenen Stellen in der Gemeinde abgeholt werden. 

 

Ausgabestellen sind:

 

  • Caritas Münster Beratungsstelle Süd in Hiltrup, Hohe Geest 1a
  • Emmerbach-Treff in Hiltrup-Ost, Am Roggenkamp 188
  • Meyer-Suhrheinrich-Stiftung Münster-Hiltrup, Alter Pfarrhof, An der Alten Kirche 11
  • Meyer-Suhrheinrich-Treff Hiltrup-Ost, Loddenweg 10 (hier Ausgabe von 11 bis 14 Uhr)
  • Seniorenforum der Gemeindediakonie Hiltrup, Hülsebrockstraße 16
  • Sozialbüro im Pfarrzentrum St. Clemens, Patronatsstraße 2
  • Pfarrhaus St. Sebastian in Amelsbüren, Zum Häpper 7

Bildquelle:Unser-Quartier Hiltrup-Ost – Miteinander – Füreinander

]]>
news-947Wed, 01 Dec 2021 00:00:00 +0100Verabschiedung von Pastoralreferentin Yvonne Krabbehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/verabschiedung-von-pastoralreferentin-yvonne-krabbeWie Sie sicher schon dem Adventspfarrbrief entnommen haben, beendet unsere Pastoralreferentin Yvonne Krabbe zum Jahresende ihren Dienst in unserer Kirchengemeinde und im Bistum Münster.

Seit 2010 – also über 11 Jahre – hat sie das Leben unserer Kirchengemeinde auf vielen Ebenen aktiv mit gestaltet und ebenso viele Impulse gesetzt. Ob im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, der Erstkommunion- und Firmvorbereitung, in Angeboten für Familien, an den Grundschulen, als Präses der kfd, bei Ansprachen in Sonntagsgottesdiensten oder in Beisetzungsfeiern, in der Gestaltung und geistlichen Begleitung auf Besinnungstagen, in der Öffentlichkeitsarbeit und in unzähligen Aktionen: Sie hat im Leben der Gemeinde und im Glauben vieler einzelner und der Gruppen, wie auch in der Arbeit im Seelsorgeteam, tiefe Spuren hinterlassen. Ihre Kreativität, ihre Einsatzbereitschaft  und Empathie waren für uns alle eine große Bereicherung. Dafür sind wir ihr sehr dankbar.

Ihre berufliche Entscheidung, nun andere Wege zu gehen, bedauern wir sehr und respektieren sie zugleich. Wir wünschen ihr dafür  von Herzen alles Gute und Gottes Segen.

Natürlich wollen wir sie nicht einfach so gehen lassen und lassen herzlich zu ihrer Verabschiedung ein.

Am 18. Dezember (Samstag) um 18 Uhr in St. Sebastian und am 19. Dezember (Sonntag) um 10 Uhr  in St. Marien und um 11.30 Uhr in St. Clemens wird Yvonne Krabbe noch einmal die Liturgie mitgestalten und die Predigt halten. Die Gottesdienste am 19. Dezember (Sonntag) in St. Marien und in St. Clemens unterliegen der 2G-Regel. Bitte halten Sie Ihre Nachweise bereit.

Darüber hinaus laden wir alle Gemeindemitglieder am

18. Dezember (Samstag) nach der Abendmesse ins Alte Pfarrhaus St. Sebastian in Amelsbüren und am 19. Dezember (Sonntag) nach dem 11.30 Uhr Gottesdienst ins Pfarrzentrum St. Clemens zu einem Empfang ein. Dort werden alle die Gelegenheit haben, ihr persönlich zu danken. Auch für die beiden Empfänge gilt die 2G-Regel. Bitte halten Sie auch hier den entsprechenden Nachweis bereit.

Mike Netzler, Pfr.

]]>
news-940Wed, 24 Nov 2021 00:00:00 +0100Das Pop-up-Planetarium kommt! Terminabsage 10. Dezember!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/das-pop-up-planetarium-kommtDie Veranstaltungen zum Pop-Up-Planetarium müssen am 10. Dezember leider aus technischen Gründen entfallen

 

Die Termine vom 11. und 12. Dezember finden in der Turnhalle des  Kardinal-van-Galen-Gymnasium Hiltrup, Zum Roten Berge 25, 48165 Münster statt. 

]]>
news-937Mon, 22 Nov 2021 00:00:00 +0100Herzliche Einladung zu vier adventlichen Andachten in Hiltrup und Amelsbürenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/herzliche-einladung-zu-vier-adventlichen-andachten-in-hiltrup-und-amelsbuerenDie Adventszeit ist eine ganz besondere Zeit - eine Zeit der Vorfreude und des Wartens auf Weihnachten.
Oft eine stille und besinnliche Zeit. Und derzeit auch eine Zeit der Ängste - besonders in der derzeitigen pandemischen Situation.
Gerade deshalb lädt die Ev. Kirchengemeinde in Hiltrup und Amelsbüren an vier Adventssamstagen herzlich zu adventlichen Andachten von ca. 20 Minuten – beginnend am 27.11.2021, jeweils um 18:00 Uhr - ein. Die Andachten mit Gedichten, Geschichten, Texten und/oder Musik wollen ein stimmungsvoller „Haltepunkt“ sein und werden von verschiedenen Gastgebern gestaltet. Sie finden ausschließlich draußen statt unter Beachtung der jeweils geltenden Regeln.

Wir alle freuen uns mit Ihnen und Euch auf eine gemeinsame Zeit; zum Zuhören, Mitsingen und zum Innehalten:

Samstag 27.11.- 18:00 Uhr: Kirchplatz der Christuskirche Hiltrup. Veranstalter Thiele/Schmitz/Dieckmann

Samstag 04.12. 18:00 Uhr: Schulhof der Davertschule Amelsbüren. Veranstalter: Arndt/Hüls

Samstag 11.12 18:00 Uhr: an der KiTa Pezzettino, Am Wiedeiken, Amelsbüren. Veranstalter: Maiwald

Samstag 18.12. 18:00 Uhr: Innenhof ServiceWohnenPlus des Landwirtschaftsverlages, An der Gräfte, Hiltrup. Veranstalter: Thorwesten/ Kaup / Köster

 

Der bisher organisierte "Lebendige Adventskalender in Hiltrup und Amelsbüren" entfällt wegen Corona.

]]>
news-934Thu, 11 Nov 2021 00:00:00 +0100Weltladen Solidario sucht Verstärkunghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/cafe-marie-und-weltladen-solidarioDas Team im Weltladens Solidario und Café Marie sucht dringend ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Unterstützung. Bei Interesse melden Sie sich gerne direkt im Laden oder telefonisch unter 02501 2685666. Das Team der bereits ehrenamtlich Tätigen freut sich auf weitere Interessierte.

]]>
news-919Mon, 08 Nov 2021 00:00:00 +0100Klangvoller Abendspazierganghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/klangvoller-abendspaziergangAm 26.November (Freitag) um 18.00 Uhr bietet die Gemeinde St. Clemens einen klangvollen Abendspaziergang an. Dieser Termin findet nur draußen, bei trockenem Wetter statt! Es gibt 2 Stationen: Stadtteilbücherei neben St. Clemens und Alt-St. Clemens. Es wird gesungen, einige Impulse geben und für die körperliche Erwärmung einen Punsch, wobei bitte jeder seinen eigenen Becher und Lichtquelle ( z.B. Handylampe oder Laterne) mitbringt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich . Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der AHA Regeln statt. Wir freuen uns, wenn Sie sich darauf einlassen .

 

Freundliche Grüße

Das Vorbereitungsteam

]]>
news-922Mon, 08 Nov 2021 00:00:00 +0100Ergebnis der Wahl zum Kirchenvorstand 2021https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ergebnis-der-wahl-zum-kirchenvorstand-2021Auch in diesem Jahr wurde die Wahl zum Kirchenvorstand in der Pfarrgemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren als allgemeine Briefwahl durchgeführt.

 

Abgegebene Stimmen: 2455 , davon 2197 gültige, 258 ungültige Stimmen.

 

Für die Wahl zum Kirchenvorstand hatten sich für die 8 Sitze, die neu zu besetzen sind, 13 Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung gestellt. Folgende Stimmen wurden ausgezählt:

RangName,Vornameabg. Stimmen
1Annette Weßler-Enselein1235 Stimmen
2Felizitas Schulte1204 Stimmen
3Claudia Keßelmann1127 Stimmen
4Christof Herting1107 Stimmen
5Michael Hintemann1089 Stimmen
6Berthold Moorkamp912 Stimmen
7Karl Maria Huesmann680 Stimmen
8Monika Lepszy655 Stimmen
9Reinhard Entrup630 Stimmen
10Hermann-Josef Hopmann599 Stimmen
11Peter Schnepper531 Stimmen
12Martin Perk514 Stimmen
13Bernhard Schulz493 Stimmen

 

Allen Kandidatinnen und Kandidaten, wie auch allen, die an der Wahl teilgenommen haben, ein herzliches Dankeschön. Den Gewählten unseren herzlichen Glükwunsch!

]]>
news-915Wed, 03 Nov 2021 00:00:00 +0100Lebenshilfe Bibel?https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/lebenshilfe-bibelAm 11. April (Montag) laden wir um 18 Uhr interessierte Frauen ins Pfarrzentrum St. Clemens ein. Gemeinsam lesen wir das Evangelium des jeweils kommenden Sonntags und spüren den Worten Jesu nach, um daraus Kraft und Orientierung für unseren Alltag zu gewinnen. Theologisches Wissen ist nicht erforderlich, jeder Termin kann einzeln wahrgenommen werden und ist auf ca. eine Stunde angelegt. Voraussetzung für die Teilnahme sind die 2G-Regeln. Infos bei Hildegard Erfeld, Tel. 4182 und Maria Wissing-Kmiecik, Tel.16334.

]]>
news-918Wed, 03 Nov 2021 00:00:00 +0100Vorlesewochenende in St. Marien am 12. und 13. Novemberhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/vorlesewochenende-in-st-marien-am-12-und-13-novemberDen Kirchenraum einmal anders erleben: Am 12. und 13. November wird in St. Marien vorgelesen-und wie! Insgesamt 7 Angebote gibt es für jüngere und ältere Kinder und für Erwachsene.

 

Verschiedene Gruppen und Einzelvorleserinnen und Vorleser leihen verschiedenen Geschichten ihre Stimmen und erzeugen so „Kino im Kopf“.

Mal wird es lustig, mal ernst. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

 

Folgende Angebote gibt es:

 

-Freitag 15.30 für Kita-Kinder: „Der Traum vom Wald“

 

-Freitag 17.15 für Grundschulkinder: Märchen aus dem Buch „Land of Stories“ (aber auf Deutsch)

 

-Freitag 19: für Erwachsene: Freundschaft und Zusammenhalt :

„Ruhrpottsaga“ und „NeuLeben“

 

-Samstag 10: für Kita-Kinder ab 3: Vorlese-Freunde-Treffen

 

-Samstag 11.30: für Grundschulkinder: VorleseFreunde-Treffen

 

-Samstag 19: für Erwachsene: Märchen von Liebe und Tod

 

-Samstag 20.30: für Kinder von 10 bis 14 Jahren: Gruselgeschichten

 

Nähere Informationen finden Sie unter vorlesen

 

Lehnen Sie sich entspannt zurück und nutzen die Gelegenheit, einmal wieder etwas vorgelesen zu bekommen!

 

Anmeldungen telefonisch oder per Mail bei der Stadtteilbücherei:

02501/16253, info@stadtteilbuecherei-hiltrup.de, es gelten die 3

G-Regeln. Eine Aufsichtspflicht bei den Kinderlesungen kann nicht

übernommen werden. Achten Sie auch auf unseren Flyer!

 

 

 

]]>
news-914Wed, 20 Oct 2021 00:00:00 +0200"Ich bin bei Euch alle Tage..." - Ein Denk-An-Gottesdienst für alle, die einen lieben Menschen verloren haben!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ich-bin-bei-euch-alle-tage-ein-denk-an-gottesdienst-fuer-alle-die-einen-lieben-menschen-verloren-habenAm 9. November (Dienstag) laden wir alle, die in letzter Zeit einen lieben Menschen verloren haben zu einem "Denk-An- Gottesdienst" um 18.30 Uhr in die Clemenskirche ein. Tröstliche Worte, beseligendende Musik, das Licht einer Kerze, einen persönlichen Segenszuspruch dürfen die Teilnehmer*innen erwarten. Dieser besinnliche Gottesdienst - zu dem Angehörige von im Herz -Jesu Krankenhaus verstorbene Patient*innen besonders eingeladen - richtet sich aber ausdrücklich an alle Gemeindemitglieder die Trauer im Herzen tragen. Durch den Gottesdienst begleiten Pfarrer Mike Netzler und Diakon Andreas Garthaus aus dem HJK. Wir laden schon jetzt herzlich ein.

]]>
news-902Mon, 18 Oct 2021 00:00:00 +0200Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wahlhelferinnen-und-wahlhelfer-gesuchtFür die kommenden Wahlen zum Kirchenvorstand in unserer Kirchengemeinde suchen wir dringend zur Auszählung der Stimmen viele Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Je mehr helfen, umso schneller und sicherer ist das Ergebnis festgestellt. Das Auszählen der Stimmen findet statt am Sonntag, 7. November ab 13.30 h im Pfarrzentrum St. Clemens. Wenn Sie uns hierfür an diesem Tag Ihren Sonntagnachmittag zur Verfügung stellen könnten, wären wir Ihnen sehr dankbar. Bitte sagen Sie bis zum Freitag, 5. November in einem unserer Pfarrbüros (Telefon/Mail/ persönlich) Bescheid, wenn Sie dabei sind.

 

Für den Wahlausschuss

Mike Netzler, Pfarrer

]]>
news-878Wed, 01 Sep 2021 00:00:00 +0200Pfarrer Klemens Schneider stellt sich vorhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/klemens-schneider-stellt-sich-vorAm Wochenende 25./26. September zelebriert Pfarrer Schneider um 17 Uhr die Eucharistiefeier in St. Marien und um 18.30 Uhr wird er in St. Clemens predigen. Am 26. September zelebriert er um 10 Uhr die Eucharistiefeier in St. Marien.

 

Mehr über Pfarrer Schneider erfahren Sie hier

]]>
news-874Wed, 25 Aug 2021 00:00:00 +0200Trauergesprächskreis „Verwitwet in Hiltrup“https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/trauergespraechskreis-verwitwet-in-hiltrupDer nächste Gesprächskreis für Verwitwete in Hiltrup findet am 15. März (Dienstag) um 19 Uhr im Gemeindezentrum der evangelischen Christusgemeinde in Hiltrup, Hülsebrockstraße, statt. Interessierte Frauen und Männer sind herzlich willkommen.

]]>
news-885Sat, 21 Aug 2021 00:00:00 +0200Neue Pastoralreferentin aus Hiltrup beauftragthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/neue-pastoralreferentin-aus-hiltrup-beauftragtJessica Denne (früher Grud) wird am 26. September im Rahmen einer Eucharistiefeier im Dom als Pastoralreferenten in unserem Bistum durch Bischof Dr. Felix Genn beauftragt. Frau Denne stammt aus unserer Pfarrgemeinde St. Clemens in Hiltrup. Hier war sie viele Jahre Messdienerin, später Gruppenleiterin und in der Leiter*innenrunde aktiv. Darüber hinaus hat sie sich auch als Katechetin in der Firmvorbereitung engagiert.

 

Nach ihrem Abitur 2010 hat sie in Münster Theologie studiert mit dem Ziel, Lehrerin zu werden. Im Laufe dieser Zeit hat sie sich dazu entschieden, Pastoralreferentin für das Bistum Münster zu werden. Ihre Assistenzzeit hat Frau Denne in Delmenhorst verbracht, was zum oldenburgischen Teil des Bistums gehört. Nun hat sie bereits seit Anfang August ihre erste Stelle in Selm angetreten.

 

Wir wünschen Frau Denne eine gute Einarbeitung an ihrer neuen Stelle, Gottes Segen natürlich und einen herzlichen Glückwunsch zur Feier der Beauftragung!

]]>
news-865Wed, 18 Aug 2021 00:00:00 +0200Beziehungsweisen – Was tun, wenn sich das Verhältnis zu Geflüchteten verändert? https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/fluechtlingsnetzwerk-bittet-um-spendenEinladung zum Gespräch am 4.Oktober
Die Beziehungen von Ehrenamtlichen und Geflüchteten verändern sich im Lauf der Zeit. Geflüchtete finden eine eigene Wohnung, einen Arbeitsplatz, Angehörige kommen nach, neue Freunde und Aktivitäten kommen dazu. Die je eigene Integration nach Deutschland verändert auch die Beziehung zu Ehrenamtlichen. Die Rollen können sich verändern, aber es kann auch zu Beziehungsabbrüchen kommen. Die Veränderungen im persönlichen Kontakt können mit neuen, aber auch schmerzhaften Prozessen verbunden sein. Nach über 5 Jahren Existenz des Flüchtlingsnetzwerks und vielfältiger Begegnungen wollen wir die Möglichkeit bieten, über diese Veränderungen zu sprechen. Am 4. Oktober (Montag) um 18 Uhr im Pfarrzentrum steht allen Interessierten Frau Susanne Vogeley von der Caritas-Beratungsstelle als Gesprächspartnerin zur Verfügung. Um vorherige Anmeldung bei leibold@bistum-muenster.de wird gebeten.

]]>
news-868Wed, 18 Aug 2021 00:00:00 +0200Ergebnis der Wahlen zum Pfarreirat https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wahlen-zum-pfarreirat-und-kirchenvorstand-am-6-und-7-november-2021-vorlaeufige-wahlvorschlagslisteBei der Pfarrversammlung  am 16. November wurde der neue Pfarreirat über eine Zustimmungswahl festgestellt. Da die Kandidat*innenzahl und die Anzahl der zu vergebenden Mandate identisch waren, konnte auf das übliche Wahlprozedere verzichtet werden. Die Wahl erfolgte einstimmig. Wir gratulieren allen Gewählten sehr herzlich. Die Mitglieder des neuen Pfarreirates finden Sie hier.

 

 

]]>
news-871Wed, 18 Aug 2021 00:00:00 +0200Schützenbruderschaft St. Sebastian Ökumenischer Open-Air-Gottesdiensthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/schuetzenbruderschaft-st-sebastian-oekumenischer-open-air-gottesdienstAm 5. September (Sonntag) lädt die Schützenbruderschaft St. Sebastian Amelsbüren zum ökumenischen Open-Air-Gottesdienst auf dem Lailly-en-Val-Platz ein. Einlass ist ab 10 Uhr, der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein öffentlicher Frühschoppen statt. Beim Einlass muss eine der drei G-Regeln (geimpft, genesen, getestet) nachgewiesen werden.

]]>
news-857Thu, 12 Aug 2021 00:00:00 +0200Musikalische Andacht in St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/musikalische-andacht-in-st-clemensAm 22. August (Sonntag) gestaltet das WaterQuartett um 17 Uhr eine musikalische Andacht in der Pfarrkirche St. Clemens. Das junge Vokalensemble aus Münster stellt
„Drei Motetten“ Op. 69 (Jubilate Deo, Magnificat, Nunc Dimittis) von Felix Mendelssohn-Bartholdy in den Mittelpunkt. Umrahmt werden die Motetten von weiterer instrumentaler
und vokaler Solo- sowie Chormusik der Geschwister Fanny Hensel und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Pastoralreferent Daniel Mittelstaedt wird die Musik mit einigen geistlichen Impulse umrahmen. Die vier Mitglieder des WaterQuartett – Katharina Halfmann, Lilly Hoerster, Lucas Kusmierz und Henrik Wilkens – studieren Musik an der Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

 

Katharina Halfmann hat in unserer Gemeinde schon viele Gottesdienste sowohl als Organistin als auch als Sängerin mitgestaltet. Der Eintritt zum Konzert ist frei, am Ausgang wird um
eine Spende gebeten. Eine Anmeldung ist diesmal nicht notwendig. Für die einfache Rückverfolgung ist es jedoch notwendig, die persönlichen Daten auf einem Datenblatt auszufüllen und abzugeben. Das kann aber vor Ort geschehen.

]]>
news-863Thu, 12 Aug 2021 00:00:00 +0200Wer mixt mit?https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wer-mixt-mitAm 16. August (Montag) lädt die kfd unter dem Motto „Wer mixt mit?“ interessierte Frauen dazu ein, im Rahmen eines Cocktailabends um 20 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens über neue Projekte und Veranstaltungen nachzudenken und gemeinsam nach Möglichkeiten und Konzepten zu suchen, wie sich die kfd St. Clemens in Zukunft entwickeln kann. Das Leitungsteam freut sich
über viele Mitdenkerinnen und über einen bunten Mix. Geimpfte, Genesene und frisch Getestete sind herzlich willkommen!

]]>
news-853Wed, 14 Jul 2021 00:00:00 +0200Gemeindegottesdienst Haus Heidhornhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gemeindegottesdienst-haus-heidhornAm 22. August (Sonntag) findet bei gutem Wetter traditionell der Gottesdienst auf dem Gelände Haus Heidhorn statt. Beginn ist um 10.30 Uhr. Der Gottesdienst steht unter dem Thema „Vergiss die Freude nicht!“

 

Für die Kinder wird es ein besonderes Angebot geben.

 

Bei Regenwetter läuten um 10 Uhr die Glocken von St. Marien, St. Sebastian und St. Clemens. Die Messe findet dann um 10.30 Uhr in St. Sebastian Amelsbüren statt.

 

Gleichzeitig wird auch das Jubiläum von Haus Heidhorn gefeiert, das im letzten Jahr coronabedingt ausfallen musste. Eine Verpflegung im Anschluss an den Gottesdienst kann es in diesem Jahr leider nicht geben. Die Gottesdienste um 10 Uhr, um 10.30 Uhr und um 11.30 Uhr entfallen an diesem Tag!

]]>
news-850Tue, 13 Jul 2021 00:00:00 +0200Gießhilfen für den Friedhof St. Clemens gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/giesshilfen-fuer-den-friedhof-st-clemens-gesuchtFür die Sommermonate möchten wir gerne Menschen zusammenbringen, die sich gegenseitig beim Bewässern der Gräber unterstützen. Sollten Sie körperlich eingeschränkt sein und daher eine Gießhilfe benötigen oder wenn Sie Angehörigen bei der Bewässerung der Grabstätte helfen möchten, melden Sie sich gerne im Pfarrbüro unter 910300.

]]>
news-113Thu, 01 Jul 2021 10:59:00 +0200Todestag Bernhard Poether und Einladung zum Gebet der Novenehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/todestag-bernhard-poether-und-einladung-zum-gebet-der-noveneAm 5. August 1942 ist Kaplan Bernhard Poether im Konzentrationslager in Dachau verstorben. Seine Urne wurde dem Vater in Hiltrup zugeschickt. Von 1942 bis zum Ende der 1960er Jahre war die Urne im Familiengrab der Familie Poether auf dem Friedhof St. Clemens beigesetzt. Mit großer Ehrerbietung hat man die Urne gehoben und eine neue Fassung aus Kupfer für die Asche arbeiten lassen. Seit der Renovierung der Pfarrkirche Sankt Clemens ist die Urne im Altar, der den Tabernakel trägt, sichtbar ausgestellt.

 

Novene – das ist ein Gebet von neun Tagen. Wir laden herzlich zum Mitbeten der Novene „Bernhard Poether“ vor dem kommenden Gedenktag (5. August) ein: gemeinsam oder persönlich. Der Text der Novene liegt in unseren Kirchen zum Mitnehmen und hier zum Lesen aus. Das Gebet findet an folgenden Tagen statt:

  1. Tag - 27. Juli 17.45 Uhr Kirche St. Marien (M. Möller)
  2. Tag - 28. Juli 17.45 Uhr Pfarrkirche St. Clemens (G. Korth)
  3. Tag - 29. Juli 18.30 Uhr Kirche St. Sebastian (Pfarrer Netzler)
  4. Tag - 30. Juli 8.45 Uhr Pfarrkirche St. Clemens (S. Mangels)
  5. Tag - 31. Juli (Samstag) 18.15 Uhr Pfarrkirche St. Clemens (M. Kaiser-Haas)
  6. Tag - 1. August (Sonntag) 9.45 Uhr Kirche St. Marien (M.-L. Lammert)
  7. Tag - 2. August 18.00 Uhr Pfarrkirche St. Clemens (E. Georges)
  8. Tag - 3. August 8.30 Uhr Pfarrkirche St. Clemens (Pfarrer Britzwein)
  9. Tag - 4. August 17.45 Uhr Pfarrkirche St. Clemens (R. Mangels)

Am 5. August feiern wir um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens einen Wortgottesdienst zum Todestag von Kaplan Bernhard Poether (Pfarrer em. Spieker).

]]>
news-602Thu, 01 Jul 2021 00:00:00 +0200Aktion Goldhandys - 43 Handys sind verschickthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aktion-gold-handys-von-missioAuf unseren Aufruf hin konnten noch einmal zahlreiche Handys gesammelt werden. Das Paket ist gepackt, die Geräte werden aufbereitet oder ggf. recycelt. Mit dem Erlös unterstützt Missio Familien in den Rohstoffminen im Kongo, die unter schwersten Bedingungen und mit minimaler Entlohnung für die Produktion unserer Mobilgeräte arbeiten müssen. Ein Dank an alle Spenderinnen und Spender in unserer Gemeinde.

]]>
news-844Wed, 30 Jun 2021 00:00:00 +0200Begegnungstag für Hinterbliebenehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/begegnungstag-fuer-hinterbliebeneIch bin mit Euch alle Tage (Mt 28,20) 

Die Segensfeier für Hinterbliebene findet in diesem Jahr am 17. September (Samstag) statt. Um 10 Uhr beginnt die Eucharistiefeier mit Bischof Dr. Felix Genn im

St. Paulus-Dom. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich persönlich Kraft und Segen für den eigenen Weg zusprechen zu lassen. Im Kreuzgang, im Dom, im Chorumgang und in der Marienkapelle gibt es danach Angebote zu beten, zu schreiben, zu meditieren, zu sprechen und zu gestalten. Abschluss ist um 11.45 Uhr mit einem Impuls im Dom. Eine Anmeldung dazu ist nicht erforderlich.

]]>
news-847Wed, 30 Jun 2021 00:00:00 +0200SAG AN! Du erzählst. Deine Geschichten. Projekt zur Jugendpastoral im Bistum Münsterhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/sag-an-du-erzaehlst-deine-geschichten-projekt-zur-jugendpastoral-im-bistum-muensterDie katholische Kirche ist im Umbruch – das gilt auch für die Jugendpastoral. Um aus der Lebenswelt der jungen Menschen in unserem Bistum, ihren Fragen und Bedürfnissen ein konkretes Handlungskonzept abzuleiten, hat Bischof Felix „SAG AN!“ angestoßen. Das gemeinschaftlich von der BGV-​Abteilung 220 - Kinder, Jugendliche und Erwachsene - und dem BDKJ Münster entwickelte Projekt umfasst mit "hören", "interpretieren" und "umsetzten" insgesamt drei Stufen.

 

Stufe 1 - hören
In einer Online-Umfrage möchte das Projektteam mehr über die Lebensgeschichten junger Menschen erfahren, über ihre emotionale Situation, über das, was ihnen Halt gibt, aber auch, was die Kirche für sie tun kann. Machen Sie gern die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Ihrem Familien- und Bekanntenkreis auf diese Umfrage aufmerksam!​​ Unter www.sagan-ge​schichten.de geht's zur Online-Umfrage. 

 

Bildquelle: bistum-muenster.de

]]>
news-841Mon, 28 Jun 2021 00:00:00 +0200Jubiläum Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/jubilaeum-arbeitsgemeinschaft-christlicher-kirchenIhren 50. Geburtstag hat die ACK Münster/Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen am Sonntag, 27.6.2021, gefeiert - mit einem Podiumsgespräch und einem ökumenischen Festgottesdienst in der Martini-Kirche in Münster. Themen: „Wer nach vorne schaut, bleibt länger jung“; „Suchet der Stadt Bestes...“ (Jeremia 29,7; Predigt: Kulturstaatsministerin Prof’in Monika Grütters),

Thematisch und von der Zielsetzung her (Erfahrungen u. Erwartungen von Politik u. Gesellschaft in unserer Stadt mit der/ an die ACK und daraus Impulse für die zukünftige Arbeit) ging es v.a. um

Kirche/n als zivilgesellschaftliche Akteure. Auch durch die Teilnehmer*innen: FridayForFuture-Aktivistin, Integrationsbeauftragte, Oberbürgermeister u. Prof. für Alt-Katholische u. Ökumenische Theologie/Bonn. Hier leisten Gemeinden und Christ*innen in Münster als diakonische Kirche (Bild von der Fußwaschung) viel Gutes im bürgerschaftlichen Engagement in Caritas, Diakonie, Sozial-

arbeit, Bildungs- u. Kulturarbeit usw. (z.B. Flüchtlingshilfe in unseren Ortsgemeinden in Hiltrup/Amelsbüren.

 

Wünsche gingen an ihren noch streitbareren Einsatz in den not-wendigen Transformations-

prozessen für  eine zukunftsfähige Welt/Gesellschaft. Eine Kirche der radikalen Zeitgenossenschaft im Sinne von „Gaudium et spes“ 1, der Konzilskonstitution „Die Kirche in der Welt von heute“ (1965; vgl. auch Papst Franziskus‘ „Laudato si“ u. „Fratelli tutti“): „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute, besonders der Armen und Bedrängten aller Art, sind auch Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Jünger[*innen!] Christi.“

Hier werden dann neben der 1. Ökumene innerchristlicher Art eine 2. und 3. Ökumene interreligiöser (in Münster schon mit Judentum u. Islam) und interkultureller Art wichtig in unserer zerrissenen Welt.

 

Der Verlust an kirchlicher Relevanz und Akzeptanz, die Glaubwürdigkeits - u. Vertrauenskrise trifft ja Christentum und Kirchen auch an der Basis, vor Ort. „Was ist eure Relevanz, ihr Kirchen? Wozu braucht man uns Christen überhaupt?“ (Bischof Wilmer/ Hildesheim). Die existentielle Krise der Kirchen hat ja wohl auch mit den gespaltenen Kirchen zu tun, dem gegenwärtigen Stand der Ökumene, mit weiteren glaubwürdigen Schritten: Die Zukunft der Kirche ist ökumenisch - oder gar nicht! Gut also, dass es die ACK gibt: „Gemeinsam suchen sie nach Wegen, wie ihre Einheit in Christus heute sichtbar werden kann.“ (Satzung II, 4.)

 

Beide Veranstatungen sind auf der youtube-Seite: Bistum Münster als Video eingestellt. Sie lohnen das Sehen/Hören und den Anstoß für eine zukunftsfähige Kirche.

(Karl-Dieter Müller)

 

Bildquelle: Homepage ACK

]]>
news-823Fri, 25 Jun 2021 00:00:00 +0200Vorankündigung: Einladung zum Großeltern - Enkelkinder - Gottesdiensthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/vorankuendigung-einladung-zum-grosseltern-enkelkinder-gottesdienstGroßeltern und Enkelkinder sind besonders eingeladen zu einem Gottesdienst am 25. Juli (Sonntag) um 10 Uhr vor der St. Marien - Kirche. Der Papst persönlich hat diesen Gottesdienst angeregt im Blick auf das Fest der Großeltern Jesu am 26. Juli. Auch wenn der Termin in die Ferienzeit fällt, sind sicher nicht alle Großeltern und Enkelkinder verreist. Wir bitten, den Termin vorzumerken! Wer diesen Gottesdienst mit vorbereiten möchte, nehme bitte Kontakt  mit Pfr. Spieker unter Telefon 986976 auf.

]]>
news-838Wed, 23 Jun 2021 00:00:00 +0200Einladung zu einem besonderen Gottesdienst „Wort und Antwort“https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/einladung-zu-einem-besonderen-gottesdienst-wort-und-antwortKurz nach Ferienbeginn lädt eine Vorbereitungsgruppe am 6. Juli (Dienstag) um 19 Uhr zum zweiten Mal zu einer neuen Form von Gottesdienst in die Pfarrkirche St. Clemens ein: ein Wortgottesdienst mit einem Schriftgespräch unter den Teilnehmenden, ohne Eucharistiefeier, aber mit einer Brotausteilung. Den inhaltlichen roten Faden bildet Jesu Aufforderung, „an der Liebe festzuhalten“. Denn: „Niemand liebt mehr als einer, der sein Leben für seine Freunde einsetzt“. Was kann das für uns heute heißen?

Der Vorbereitungskreis hat modernere liturgische Lieder und Texte ausgesucht; alle sind herzlich zum Mitdenken und Mitreden eingeladen, aber niemand ist verpflichtet, sich zu äußern. Wir versammeln uns im Altarraum der Pfarrkirche unter Beachtung der geltenden Regeln.

Nach dem Gottesdienst ist Zeit für ein persönliches Gespräch. Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie vorbei! Für Fragen und Informationen wenden Sie sich an Pastoralreferent Stefan Leibold.

]]>
news-826Thu, 17 Jun 2021 00:00:00 +0200Wallfahrt nach Herzfeldhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wallfahrt-nach-herzfeldDie KAB lädt Mitglieder und Interessierte am 6. Juli (Dienstag) zur Wallfahrt zur Hl. Ida ein. Abfahrt ist um 13.30 Uhr an der Pfarrkirche (Hohe Geest), 13.35 Uhr an der Haltestelle “Loddenweg”. Impfungen sind Voraussetzung für die Teilnahme. Anmeldung bei Frau Sandels, Telefon 2001.

 

Bildursprung: https://www.sanktida.de/die-heilige-ida/

]]>
news-829Thu, 17 Jun 2021 00:00:00 +0200Kleine Prozession St. Sebastian und Große Prozession Münsterhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kleine-prozession-st-sebastianGroße Prozession

Am 3. Juli (Sonntag) findet die traditionelle Große Prozession durch die Straßen Münsters statt. Das Leitwort des diesjährigen Buß– und Bittganges lautet: „Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes genannt werden“ (Mt 5,9). Die Prozession beginnt um 10 Uhr mit einer Statio in der St. Lamberti-Kirche.

 

Kleine Prozession St. Sebastian

Am 3. Juli (Sonntag) findet die Kleine Prozession im Rahmen einer Eucharistiefeier um 10.30 Uhr open air vor dem Gerätehaus der Feuerwehr Amelsbüren (Davertstraße) statt. Im Anschluss an den Gottesdienst geht die Prozession zur Sebastiankirche, wo der Abschlusssegen erteilt wird. Die Gemeinde ist dazu herzlich eingeladen. Bei schlechtem Wetter wird der Gottesdienst in das Gerätehaus verlegt.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Feuerwehr Amelsbüren für ihre Gastfreundschaft. Ebenfalls ein herzlicher Dank geht an alle Beteiligten, die diesen besonderen Gottesdienst vorbereiten und durchführen.

]]>
news-817Thu, 10 Jun 2021 00:00:00 +0200Tag der Offenen Gesellschaft - Aktion der Stadtteilbücherei St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/tag-der-offenen-gesellschaft-aktion-der-stadtteilbuecherei-st-clemensZum „Tag der Offenen Gesellschaft“ am 19. Juni (Samstag) wollen Bibliotheken im ganzen Land mit Aktionen auf die demokratiepolitische Verantwortung aufmerksam machen. Büchereien sind ein Ort der Begegnung, nicht kommerzielle Orte, die für eine offene und pluralistische Gesellschaft eintreten. Zusammen mit der Hiltruper Buchhandlung, dem Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup und der Ehrenamtskoordination St. Clemens gestaltet die Stadtteilbücherei St. Clemens einen Aktionsnachmittag.

 

Bei gutem Wetter wird es auf dem Kirchplatz der Pfarrkirche St. Clemens von 15 bis 17 Uhr die Möglichkeit geben, sich an Diskussionstischen zu verschiedenen Themen auszutauschen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf Maskenpflicht und Abstand ist zu achten. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus.

]]>
news-608Thu, 03 Jun 2021 17:13:00 +0200Verordnung für Veranstaltungen in den Räumen der Katholischen Kirchengemeindehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienstfeiern-unter-corona-bedingungenAb sofort muss für Veranstaltungen in den Räumen der Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amlesbüren die  3G-Regel eingehalten werden. Alle Teilnehmer/innen müssen einen Nachweis über Genesung, Impfung oder eine negative Testung erbringen. Dies sollte von den Verantwortlichen der jeweiligen Veranstaltung kontrolliert und auf der Teilnehmerliste mit vermerkt werden.

Diese Vorgabe folgt den neuesten Anweisungen des Generalvikars vom 20. August 2021 und der Coronaschutzverordnung des Landes NRW.

Diese Regelung gilt nicht für die Gottesdienste.

]]>
news-672Tue, 01 Jun 2021 00:00:00 +0200Ökumenisches Abendgebethttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenisches-montagsgebet-1Um die Welt ist es nicht zum Besten bestellt. An vielen Orten der Erde herrschen Kriege; die soziale Ungleichheit zwischen Reichen und Armen wird global und in Deutschland immer größer; die Zerstörung der Umwelt schreitet immer mehr voran. Corona hat uns die Grenzen dieser Welt stärker spüren lassen. Gemeinsam möchten die Pfarrgemeinde St. Clemens und die Ev. Kirchengemeinde Hiltrup mit allen Menschen guten Willens auf Miss-Stände aufmerksam machen und für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung beten. Das nächste Abendgebet findet am 5. Juli (Montag) um 18.30 Uhr vor der Christus-Kirche an der Hülsebrockstraße statt. Angesichts der wieder unehmenden Kriegsgefahr (auch) durch Atomwaffen wird es um die Frage gehen: „Wie lässt sich Sicherheit anders denken als durch Abschreckung?“ Es soll die Möglichkeit zum Mit-Sprechen und Mit-Denken geben. Die entsprechenden Corona-Maßnahmen werden natürlich beachtet. Weitere Informationen bei Pastoralreferent Stefan Leibold und Pfr. Klaus Maiwald.

]]>
news-809Tue, 25 May 2021 00:00:00 +0200Karneval im Sommer - Pilgerganghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/karneval-im-sommer-pilgergangAm 4. Juli möchten wir gemeinsam pilgern und feiern. Lasst euch überraschen! Treffen ist um 15.00 Uhr am Parkplatz Hohe Ward (Westfalenstraße) und von dort geht es auf familienfreundlichen Wegen nach Haus Heithorn. Für ein abschließendes Picknick (ca. 16.30 Uhr) bringt bitte jeder selbst etwas mit. Du / Ihr möchtet euch verkleiden ?!------Gerne!

Wir freuen uns! Der Sachausschuss Ehe und Familie 

]]>
news-806Thu, 29 Apr 2021 00:00:00 +0200Termine Erstkommunionfeiern 2021https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/termine-erstkommunionfeiern-2021Am 26. September wird in unserer Kirchengemeinde Erstkommunion gefeiert. Sie findet sonntags in der regulären Messe in St. Clemens um 11:30 statt. Wir freuen uns, die Erstkommunion gemeinsam mit der Gemeinde zu feiern. Den Eltern als Katechetinnen und Katecheten gebührt ein ganz herzlicher Dank für ihren großartigen Einsatz in dieser äußerst schwierigen Zeit. Wir gratulieren den Kindern und ihren Familien und wünschen ihnen Gottes Segen.

]]>
news-803Wed, 28 Apr 2021 00:00:00 +0200Segnung gleichgeschlechtlicher Paare – Stellungnahme des Pfarreirateshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/segnung-gleichgeschlechtlicher-paare-aktionstag(pdf-Download hier)

 

Am 15.03.2021 veröffentlichte die Glaubenskongregation im Vatikan ein sog. Responsum zu der Frage: Hat die Kirche die Vollmacht, Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts zu segnen? Die Antwort lautete knapp: Nein.

 

Die anschließend erklärende Note des Responsums hat die vom Vatikan gefasste Entscheidung nicht verständlicher gemacht, sondern vielmehr Unverständnis und Fassungslosigkeit verursacht. Innerhalb kürzester Zeit positionierten sich deutschlandweit hunderte Seelsorger*Innen sowie Theolog*Innen, indem sie diese Aussagen entschieden von sich wiesen. Die pastorale Lebenswirklichkeit und die Praxis im Umgang mit Segnungen von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften innerhalb der Gemeinden werden vom Vatikan ausgeblendet.

 

Um sich auch für unsere Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren zu positionieren, fand am 21.04.2021 zu diesem Thema eine Sondersitzung des Pfarreirates statt. Der Pfarreirat besteht aus gewählten Vertreter*Innen der Ortsgemeinden sowie dem Seelsorgeteam. Die Frage, ob und wie die Gesamtpfarrei hierzu Stellung nehmen sollte, wurde kontrovers diskutiert. Aus dieser Diskussion ist folgendes hervorgegangen:

 

Die Verlautbarung der Glaubenskongregation in Rom zum Verbot der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare hat uns erschüttert, entsetzt und fassungslos gemacht.

 

Gegen die Aussagen aus Rom positionieren wir uns klar und deutlich und halten sie auch inhaltlich für falsch. Vielmehr diskriminiert der formulierte Text homosexuelle Menschen und ihre Lebensentwürfe und degradiert diese auf ihre sexuellen Handlungen. Die gleiche Liebe und Achtsamkeit, mit der sie sich in ihren Partnerschaften begegnen, sollten auch wir ihnen entgegenbringen.

 

Wenn Menschen, egal ob hetero- oder homosexuell, ihre von Liebe und Verantwortung getragene Partnerschaft unter Gottes Segen stellen wollen, kann und darf die Kirche den Segen nicht verweigern. Die Kirche soll für den Menschen da sein, und nicht der Mensch für die Kirche. Segen bedeutet Gottes Zuspruch.

 

Das Lehramt ist grundsätzlich eine sinnvolle Einrichtung; allerdings muss es auch den Glaubenssinn der Gläubigen beachten, den „sensus fidei“. Das Lehramt ist nichts Statisches, da der Heilige Geist auch in unserer Zeit zugegen ist und Festgefahrenes revidiert werden muss. Keine Doktrin, kein Dogma und keine Institution können das Wirken des Heiligen Geistes in irgendeiner Form einschränken.

 

Es ist äußerst bedenklich, wie in der Erklärung der „Sinn“ von Sexualität auf die Zeugung von Nachkommenschaft eingeschränkt wird. Es offenbart sich in der Erklärung ein gefährliches Verschließen vor aktuellen humanwissenschaftlichen Erkenntnissen über die Sexualität im Ganzen und Homosexualität im Besonderen.

 

Ein Segen ist ein Geschenk Gottes an alle Menschen, der Zuspruch von Gott gegebener Würde und die Bitte um Stärkung und des Mitgehens durch ihn. Niemand sollte sich das Recht herausnehmen, einem Paar diesen Segen zu verweigern, auch nicht das Lehramt der katholischen Kirche. Dies stellt für uns ein Ausschließen aus der Gemeinschaft mit Gott und eine Diskriminierung der Menschen dar. Jesus hat sich zu seiner Zeit an den Lebenswirklichkeiten der Menschen orientiert und war ihnen allen nah. Das erwarten wir als Christ*Innen auch von der katholischen Kirche heute.

 

Darüber hinaus wird die Segnung schon längst praktiziert – auch in unserem Bistum. Wir sehen es als einen wirklichen Fortschritt, wenn diese Praxis aus einer vermeintlichen Illegalität zu einer selbstverständlichen Kultur werden würde. Eine Kultur, in der sich alle Paare willkommen fühlen und die Kirche dieses „Willkommen“ ausspricht.

 

Jedes Paar, gleich welchen Geschlechts, verheiratet oder nicht, das in Liebe zusammenlebt oder darum ringt und um den Segen und Zuspruch Gottes bittet, sollte ihn ohne Wenn und Aber erhalten.

 

Der Pfarreirat der Kirchengemeine St. Clemens Hiltrup Amelsbüren

 

]]>
news-798Thu, 15 Apr 2021 00:00:00 +0200Woche für das Leben vom 17. bis 24. Aprilhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/woche-fuer-das-leben-vom-17-bis-24-aprilDie ökumenische Woche für das Leben steht in diesem Jahr unter dem Thema »Leben im Sterben«. Nachdem sie im vergangenen Jahr aufgrund des bundesweiten Lockdowns
nicht stattfinden konnte, wird die Sorge um Schwerkranke und sterbende Menschen durch palliative und seelsorgliche Begleitung sowie die allgemeine Zuwendung thematisch erneut aufgegriffen.
Den zentralen Auftakt der Woche für das Leben bildet die bundesweite Eröffnung am 17. April (Samstag) in Augsburg durch den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, und den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

]]>
news-801Thu, 15 Apr 2021 00:00:00 +0200Ökumenischer Kirchentaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenischer-kirchentagDer dritte Ökumenische Kirchentag (ÖKT) findet in diesem Jahr vom 13. bis 16. Mai statt. Der ÖKT steht unter dem Leitwort „schaut hin“ (Mk 6,38). Die Veranstalter betonen, dass gerade in Krisenzeiten der Blick auf unsere gemeinsame christliche Verantwortung für unsere Welt und unser Zusammenleben geschärft wird. Der dritte ÖKT möchte denen eine Plattform geben, die ernsthaft darum ringen, unsere demokratische Grundordnung, ein friedliches Miteinander und unsere ökologischen Lebensgrundlagen zu bewahren.

Auch der ÖKT wird Corona-bedingt digital und dezentral stattfinden. Das bedeutet: digitales Programm vom 13. bis 16. Mai mit Gottesdiensten, Diskussionen und Kultur aus Frankfurt am Main. Die Teilnahme ist kostenfrei und erfolgt über die Webseite www.oekt.de

Im Fokus des digitalen Programms steht – neben den Gottesdiensten am 13. Mai (Donnerstag) und 16. Mai (Sonntag) jeweils um 10 Uhr – der Livestream am 15. Mai (Samstag) von 9 Uhr bis 19 Uhr zu zehn verschiedenen Schwerpunkten.

Weitere Informationen zum Programm gibt es auf www.oekt.de/programm

Informationen und Materialien gibt es auch unter www.oekt.de/feiern.

]]>
news-795Wed, 14 Apr 2021 00:00:00 +0200Die Messdiener aus St. Marien stellen sich vorhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/die-messdiener-st-marien-stellen-sich-vorHallo ihr Lieben :)


Es sind zwar schwierige Zeiten, aber das hält uns von der Messdienerleiterrunde St. Marien nicht auf!
 

Derzeit ist es natürlich schwierig mit spannenden Aktionen und Gruppenstunden, aber wir geben unser Bestes, euch trotzdem etwas Spaßiges zu bieten und uns näher kennen zu lernen.
Falls ihr noch Fragen oder Interesse habt, könnt ihr euch sehr gerne bei uns melden (am einfachsten über unseren Pastoralreferenten Stefan Leibold: leibold@bistum-muenster.de).
Wir freuen uns auf euch!!

Bleibt gesund und bis auf baldiges Kennenlernen!

Eure Messdienerleiterrunde St. Marien

]]>
news-793Thu, 01 Apr 2021 00:00:00 +0200Kinderkreuzweg an Karfreitaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/youtube-links-fuer-kinderWir laden alle Kinder zu einem Kinderkreuzweg an Kar-freitag um 11 Uhr in die Pfarrkirche St. Clemens ein.
Verschiedene Personen der Kreuzwegstationen, die den letzten Weg Jesu begleitet haben, werden kindgerecht von den Ereignissen am Karfreitag berichten.

 

 

]]>
news-785Fri, 26 Mar 2021 00:00:00 +0100Kar- und Ostergottesdienste - Anmeldung zu den Ostergottesdiensten 2021https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kar-und-ostergottesdienste-anmeldung-zu-den-ostergottesdiensten-2021Aufgrund der derzeitigen Situation ist es zwingend notwendig, dass Sie sich zur Teilnahme an den Ostergottesdiensten für Karsamstag (Osternacht) sowie für Ostersonntag und Ostermontag (siehe Gottesdienstübersicht im AKTUELL) anmelden müssen. Extra für diese Anmeldung ist wieder eine eigene Telefonnummer geschaltet, unter der Sie sich und Ihre Familie anmelden können. Sie ist ab dem 29. März (Montag) bis Gründonnerstag, 16 Uhr, zu den Öffnungszeiten des Pfarrbüros St. Clemens freigeschaltet. Bitte rufen Sie nur unter 0151 – 56 34 67 22 an. Unter allen anderen Telefonnummern der Kirchengemeinde werden keine Anmeldungen zu den Ostergottesdiensten entgegen genommen. Eine Teilnahme ohne telefonische Voranmeldung und der im Telefongespräch erfolgten Bestätigung ist grundsätzlich nicht möglich. Während aller Gottesdienste ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes, das Einhalten der Mindestabstände
und das Desinfizieren der Hände obligatorisch.

 

BesucherInnen der Osternacht nehmen bitte direkt ihre Plätze in den Kirchen ein. Das Treffen am Osterfeuer vor den Kirchen ist leider nicht möglich. Die Seelsorger haben für unsere drei Kirchorte Teams gebildet, die an den Kar- und Ostertagen von Gründonnerstag bis einschließlich Ostermontag am jeweiligen Kirchort in unterschiedlicher Besetzung die Dienste versehen.
In St. Clemens sind das Pfarrer Spieker, Bruder Konrad, Yvonne Krabbe und Katharina Löhring. In St. Marien sind Kaplan Britzwein, Pfarrer Heinekamp, Pater Joseph und Stefan Leibold für die Ausgestaltung der Liturgie verantwortlich. In St. Sebastian sind Pfarrer Netzler, die Diakone Reinhard Boywitt und Andreas Garthaus sowie Louisa Helmer und Daniel Mittelstaedt vor Ort.


Die Karfreitagsliturgie um 15 Uhr und das Hochamt am Ostersonntag um 10 Uhr sind auch online als Stream über den „live-Button“ auf unserer Homepage abrufbar.

 

Ostermontag - Gottesdienst Hof Lohmann
Am 5. April (Ostermontag) laden wir interessierte Familien um 16 Uhr zu einem Wortgottesdienst auf den Hof Lohmann (Westfalenstraße 48) ein. Nach dem Gottesdienst dürfen Ostereier gesucht werden. Bitte melden Sie sich ab dem 29. März (Montag) im Pfarrbüro St. Clemens unter 0151 – 56 34 67 22 dafür an.

]]>
news-767Thu, 18 Mar 2021 00:00:00 +0100Palmsonntag 2021https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/palmsonntag-2021An allen drei Kirchorten findet ein Gottesdienst mit Palmweihe für Familien statt:

 

In St. Sebastian am 27. März (Samstag) um 16 Uhr im Garten des Alten Pfarrhauses. Eine Anmeldung ist nicht
notwendig.

 

In St. Marien am 28. März (Sonntag) um 10 Uhr auf der Wiese vor der Marienkirche mit anschließendem Familiengottesdienst in der Kirche. Der Gottesdienst beginnt (bei gutem Wetter) draußen beim Pfarrheim, anschließend ziehen wir mit einer kleinen Prozession in die Kirche ein und vergegenwärtigen uns den Einzug Jesu in Jerusalem. Ein Vorbereitungskreis gestaltet den Gottesdienst auf besondere Weise. Vor dem Gottesdienst (und auch schon am 27. März in der Vorabend-Messe) liegen zusammengebundene Zweige mit Gebeten bereit. Für diesen
Gottesdienst sind Anmeldungen ab dem kommenden Montag (22. März) ausschließlich über das Pfarrbüro St. Clemens unter Telefon 02501 9103010 zwingend erforderlich.


In St. Clemens am 28. März (Sonntag) um 11.30 Uhr im Garten des Alten Pfarrhofs. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Buchsbaumspenden für Palmsonntag erbeten
Falls bei Ihnen der Zünsler nicht alles angeknabbert hat und Sie Buchsbaum für Palmsonntag abgeben können, freut sich die Kirchengemeinde über Ihre Spende. Abgabe
ist im Pfarrbüro St. Clemens zur den Öffnungszeiten möglich. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Da das Palmstockbasteln vor Ort in der Pfarrei nicht stattfindet, haben wir eine Bastelanleitung für Zuhause hier abgelegt. Viel Freude beim Basteln.

]]>
news-765Thu, 11 Mar 2021 00:00:00 +0100„Wort und Antwort“ - Wortgottesdienst mit Schriftgesprächhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wort-und-antwort-wortgottesdienst-mit-schriftgespraechIn der Fastenzeit lädt eine Vorbereitungsgruppe am 25. März (Donnerstag) um 19 Uhr zum ersten Mal zu einer neuen Form von Gottesdienst in die Pfarrkirche St. Clemens ein: einem Wortgottesdienst mit einem Schriftgespräch unter den Teilnehmenden, ohne Eucharistiefeier, aber mit einer Brotausteilung. Den inhaltlichen roten Faden bildet der Begriff des „Ent-Sendens“. Damit nehmen wir einen Begriff aus dem Konzept der Gemeinde für die Fastenzeit auf. Der Vorbereitungskreis hat modernere liturgische Lieder und Texte ausgesucht; alle sind herzlich zum Mitdenken und Mitreden eingeladen, aber niemand ist dazu verpflichtet. Wir versammeln uns je nach Teilnehmerzahl mit dem gebotenen Abstand in der neuen Werktagskapelle oder im Altarraum der Kirche. Nach dem Gottesdienst ist Zeit für ein persönliches Gespräch. Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie vorbei! Für Fragen und Informationen wenden Sie sich gern an Pastoralreferent
Stefan Leibold.

]]>
news-882Sat, 06 Mar 2021 00:30:00 +0100Die sanierte Pfarrkirche in bewegten Bildernhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/die-sanierung-der-pfarrkirche-in-bewegten-bildernAnlässlich der Sanierung der Pfarrkirche wurde in liebevoller Arbeit ein Video erstellt, das die gewaltige Verändung noch einmal präsentiert und zeigt, welche Liebe zum Detail in den Arbeiten steckt. Lassen Sie die Neugestaltung der Pfarrkirche im Video noch einmal ganz neu auf sich wirken. 

 

Hinweis: Das Video wurde in "Youtube" gespeichert. Youtube gehört dem Unternehmen Google.

Wenn Sie das Video anschauen, werden personenbezogene Daten (u.a. ihre IP-Adresse) zu Google gesendet und Ihr Zugriff wird durch Google getrackt.  Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.

 

Ja, ich stimme der Datenübermittlung zwischen meinem Browser und "YouTube" zu.

 

 

 

]]>
news-770Wed, 03 Mar 2021 00:00:00 +0100Blumen in der Liturgie am Karfreitaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/blumen-in-der-liturgie-am-karfreitagIn diesem Jahr sind alle GottesdienstbesucherInnen eingeladen, für die Liturgie am Karfreitag (2. April) an allen drei Kirchorten eine einzelne Blume mitzubringen. Diese
kann dann zur Kreuzverehrung vor dem Kreuz auf einem großen Tuch abgelegt werden. Im Anschluss daran wird aus den unterschiedlichen Blumen der Osterschmuck
für die Kirche gesteckt. Deshalb dürfen ganz unterschiedliche Blumen, Zweige etc. mitgebracht werden, jedoch keine Gebinde und keine Sträuße.

]]>
news-773Mon, 01 Mar 2021 00:00:00 +0100Partnerschaftssonntaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/partnerschaftssonntagZum Misereor-Sonntag, der gleichzeitig Partnerschaftssonntag ist, gestaltet der Ghanakreis in St. Marien die Gottesdienste an diesem Wochenende (20./21. März). Unter dem Leitwort zur diesjährigen Fastenaktion „Es geht! Anders“ lenkt Misereor den Blick auf das, was wirklich zählt im Leben. Was brauchen wir zu einem erfüllten Leben? Was muss sich dafür verändern? Der
Ghanakreis richtet den Blick dabei auch konkret auf die Situation in der Partnergemeinde in Sirigu.

]]>
news-722Mon, 01 Feb 2021 00:00:00 +0100Zum Corona-Ausbruch im Meyer-Suhrheinrich-Haushttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/zur-corona-ausbruch-im-meyer-suhrheinrich-hausDer Corona-Ausbruch im Meyer-Suhrheinrich-Haus im Januar hat auch uns in der Kirchengemeinde St Clemens sehr erschüttert. Wir sind erleichtert, dass der Ausbruch nun gebannt ist. Wir  haben gebangt mit den Bewohnerinnen und Bewohnern und ihren Angehörigen, wie auch mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Hoffnung auf milde Verläufe. Unser tiefes Mitgefühl und Gebet gilt denen, die erkrankt sind oder gar gestorben, wie auch deren Angehörigen. Unser tiefer Respekt und Dank gilt den Pflegenden und der Hausleitung für ihr professionelles, beherztes und menschliches Agieren in dieser außergewöhnlich schweren und belastenden Situation. Da wurde Großartiges geleistet. Bei einer Krankensalbung eines Sterbenden konnte ich mich vor Ort persönlich davon überzeugen. Sie alle haben unsere volle Solidarität.

 

Alle entscheidend Beteiligten - Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter -  wurden jederzeit vollumfassend informiert und nach Kräften begleitet. Die Öffentlichkeit war jederzeit über die Internetseite der Altenhilfe offiziell über den Stand der Dinge informiert. Auch die Lokalredaktion hätte sich also bei gründlicher Quellenrecherche jederzeit informieren können. Ich bin dankbar, dass Hausleitung und Stiftungsvorstand die Bewältigung des Ausbruchs und den umfassenden Schutz der Beteiligten in dieser prekären Situation vor die Notwendigkeit der Abhaltung von Pressegesprächen gestellt haben. Außerdem spricht es für sich, wenn die Lokalredaktion sich daraufhin wiederholt zum Fürsprecher von in sich abwegigen Befürchtungen macht, man könne in dieser Situation nicht gefahrlos auf der Marktallee an diesem Haus vorbeigehen. In meinen Augen ist es absurd.

 

Wir stellen hier allen noch einmal die nun ungekürzte Fassung der Stellungnahme von Christian Kloster zur Verfügung. Wir stehen voll und ganz hinter unseren Einrichtungen der Altenhilfe, hinter unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und hinter unseren Bewohnerinnen und Bewohnern mit ihren Angehörigen.

Mike Netzler, Pfr.

 

WN-Leserbrief zum Kommentar vom 30. Januar 2021: "Es wurde gemauert"

]]>
news-732Mon, 01 Feb 2021 00:00:00 +0100Exerzitien im Alltag „HEUTE - Leben und Glauben mit Herz und Verstand “ vom 28.02. bis zum 26.03.https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/exerzitien-im-alltag-heute-leben-und-glauben-mit-herz-und-verstand-vom-2802-bis-zum-2603Herzlich lade ich Sie ein, in den Wochen vor Ostern einen Exerzitienweg durch den Alltag zu gehen und damit den Glauben und Ihre Beziehung zu Gott zu vertiefen.

Die täglichen Besinnungsimpulse sind inspiriert vom Hl. Petrus Canisius, dessen 500 Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird.
Petrus Canisius war der erste deutsche Jesuit und hat wichtige katechetische und spirituelle Impulse für die katholische Kirche nach der Reformation gesetzt.

 

Exerzitien im Alltag bedeutet:

  • sich darin einzuüben, die Gegenwart Gottes in allen Dingen des alltäglichen Lebens zu suchen und zu finden
  • Kraft zu schöpfen
  • Gemeinschaft zu erleben
  • über 4 Wochen miteinander spirituell unterwegs zu sein

Elemente:

  • Tägliche Gebetszeit, dazu gibt es Impulse und Hilfestellungen
  • Einmal wöchentlich ein Online-Treffen in der Gruppe mit einem Erfahrungsaustausch, Stille, Gebet und einer Einführung in die nächste Exerzitienwoche.
  • Digitales Treffen, um Absprachen zu treffen: 24.02. um 19:00 (Link wird als Anmeldebestätigung geschickt!)

Anmeldung per Mail bis zum 23.02. bei:

               

Br. Konrad Schneermann

schneermann-k@bistum-muenster.de

Betreff: Exerzitien im Alltag

 

(Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt!)

]]>
news-710Sat, 23 Jan 2021 00:00:00 +0100Wiedereröffnung der Pfarrkirche St. Clemens - Einladung zu Meditationsgottesdienstenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienste-sonntags-weiterhin-in-alt-st-clemensZu den ganz besonderen neu gestalteten Orten in der renovierten Pfarrkirche St. Clemens gehört ganz sicher die Taufkapelle. Und in ihr ist die neu gestaltete große Fensterrosette des Künstlers Tobias Kammerer ein besonderes Highlight. Es steht im direkten Zusammenhang mit dem Taufort und dem, was uns als Christen die Taufe bedeutet, was sie bewirkt und wo sie uns mit hinein nimmt. Wir laden ein, sich die Gestaltung und die Aussage dieses ensters in einem kleinen Meditationsgottesdienst zu erschließen. Dieser soll stattfinden am kommenden Dienstag
(20. April)
um 16 Uhr und um 18.30 Uhr. Die Leitung hat Pfarrer Mike Netzler.

 

Mit der Wiedereröffnung der Pfarrkirche und dem damit zur Verfügung stehenden größeren Raum wird bis zum Ende jeglicher Pandemie-Einschränkungen die
Kirche Alt St. Clemens für Sonntags- und Werktagsgottesdienste nicht mehr genutzt. Diese werden ab dem Zeitpunkt grundsätzlich in die Pfarrkirche verlegt. Das hat mit der räumlichen Enge zu tun und dem lästigen Zwang der Voranmeldung. Lediglich Beerdigungsgottesdienste im kleineren Kreis und Trauungen werden – so gewünscht - weiterhin in Alt St. Clemens stattfinden. Und natürlich bleibt Alt St. Clemens jeden Tag wie gewohnt für das persönliche Gebet geöffnet. Damit entfällt nun die Notwendigkeit der vorherigen Anmeldung zu einem der Gottesdienste. 

 

Wenn Sie an einem unserer Präsenzgottesdienste teilnehmen möchten, können Sie hier das Formular zur Datenerfassung herunterladen, bereits zu Hause ausfüllen und zum Gottesdienst mitbringen. Es liegen außerdem Formulare in den Kirchen bereit.

 

Erläuterung zur Umgestaltung der Pfarrkirche
In den nächsten Wochen werden wir an dieser Stelle thematisch unterteilte Erläuterungen zur Umgestaltung der Pfarrkircheveröffentlichen. Es beginnt heute mit dem Thema: 


I. Liturgische Umgestaltung
Unangetastet blieben die Altarinsel selbst und die Stellung des Zelebrationsaltares sowie das Beichtzimmer.


1. Auch die Sitzbänke im Bereich des Hauptschiffes blieben an ihrem Ort, jedoch wurden sie in ihrer Anzahl reduziert um mehr Platz zu haben zwischen den Bänken. Die „Kniewände“ vor den ersten Bänken wurden komplett entfernt, um den Raum offener zu gestalten (Platz für die Brautbank bei Trauungen oder den Sarg bei Beerdigungen)


2. Vorher: Liturgische Ausgestaltung von der Rückwand des Altarraumes bis zur Höhe der vordersten Altarstufe.
Keine Akzente im Hauptschiff. Eine Situation wie im Theater mit Bühne und Zuschauerraum. Die eigentlich vorhandenen Akzente der Seitenschiffe zum Beispiel – die Apsis im Ostchor, das Verklärungsfenster mitsamt Kreuzweg im Westchor – fielen aufmerksamkeitstechnisch hinten über. Das Ziel: Eine Ausgestaltung und Nutzung in die Gesamtheit des Raumes hinein: der eine Kirchraum, der zugleich viele kleine „Kapellen“ hat mit unterschiedlichen Funktionen und Rückzugsmöglichkeiten.


3.Die Lampen hingen sehr tief. Eine eigene Ausleuchtung des Gewölbes gab es zudem nicht. Das drückte die Optik des Raumes nach unten. Seine Höhe und Weite fanden gar nicht statt.


4. Ausgangspunkt aller Überlegungen zur liturgischen Umgestaltung war der Wunsch nach einer neuen Sakristei-Tür direkt zum Kirchraum, damit der liturgische Einzug und die Toilettengänger sich nicht mehr gegenseitig im Weg stehen.

 

5. Der sich bis dahin dort befindliche Seitenaltar mit der Grablege von Kaplan Bernhard Poether wurde mit dem Tabernakel kombiniert und zu einer Sakramentskapelle in der bisherigen Taufkapelle gestaltet. Die Ornamentik des Tabernakels mit der Sonne und dem Anker wurde aus Bronze (bisher Holz) nachempfunden und die Urne Kaplan Poethers im Altar sichtbar gemacht. Die von Tobias Kammerer gestaltete Rückwand zieht den Blick nach oben in die Leichtigkeit des Himmels (vgl. Farbkonzept im Kontext zur Architektur). Die Silberfläche hinter der Poether- Gedenktafel bringt zum Ausdruck, dass wir im Lebenszeugnis von Kaplan Poether einen der Seligsprechung würdigen Zeugen des Glaubens sehen. Stühle ermöglichen den Rückzug zum Gebet.


6. Die Figur der Grablege Jesu ist wieder an ihren Platz genau zwischen den Gedenktafeln der Weltkriegstoten an der Sakristei-Tür zurückgekehrt.


7. Das bisher in dieser Kapelle stehende Taufbecken ist in die kleine Apsis im Ost-Chor gezogen und hat eine großzügige freie „Plaza“ bekommen, damit auch eine größere Taufgesellschaft
um das Becken Platz findet. Damit rückt der Taufort, und mit ihm die Taufe selbst, wieder mehr in den Blick der Gemeinde. Der freie Platz kann bei anderen Gottesdiensten auch von Chören  und Musikgruppen genutzt werden oder aber er wird aufgestuhlt für große Liturgien.


8. Im Westchor sind die Bänke gegen Stühle ausgetauscht worden, um eine doppelte Nutzung zu ermöglichen. Sind die Stühle dem Hauptschiff zugewandt, gehört das Chor zur Hauptkirche. Werden sie zum Kreuzweg hin gedreht, entsteht eine eigene kleine Werktags- oder Andachtskapelle. Beim Beten des Kreuzweges könnte man dann sogar die Stationen betrachten, die mit ihren impressionistischen Darstellungen für die damalige Zeit der Erbauung hochmodern waren und sehr eindrucksvoll sind.


9. Auch für die Mutter Gottes endet das (doppelte) Säulendasein in unserer Kirche, und sie bekommt ihren eigenen gestalteten Platz im Eingangsbereich der Kirche mit der Möglichkeit, zurückgezogener bei ihr verweilen zu können und Kerzen zu entzünden.


10. Die Sakristei ist komplett renoviert und hat „neue“ historische Sakristei-Möbel bekommen, die aus der Zeit der Erbauung der Kirche stammen. Diese kommen ursprünglich aus der Kirche in Ennigerloh.


Komplett erneuert wurden:

  • Elektrik und Beleuchtung mit vielfältigen Lichtszenarien für unterschiedlichste Gottesdienstsituationen
  • Installation von Beamer-Technik für die Nutzung von Medien im Gottesdienst
  • Einbau einer digitalen Beschallungsanlage
  • Neue Heizung – Erdgas
  • Künstlerische Ausgestaltung der Rosettenfenster und der Bemalung
  • Aufarbeitung der Bodenbeläge – teilweise Erneuerung in der Taufkapelle und am Sakristei-Aufgang
  • Reinigung der Bestandsfenster
  • Restaurierung der Holzfiguren
  • Restaurierung aller liturgischen Gegenstände
  • Entfernung einer verrutschten Dämmschicht oberhalb des Gewölbes

II. Farbkonzept in der St. Clemens-Kirche
1. Grundsätzlich ist die Kirche, wie sie 1912/1913 durch den Architekten Ludwig Becker errichtet wurde, ein Mix unterschiedlicher Baustile. Im Wesentlichen ist sie jedoch neoromanisch. Die Romanik (bis zum 12./13. Jahrhundert typisch, bis sie von der Gotik abgelöst wurde), zeichnet sich aus durch eine gerade Linienführung und eine wuchtige Erscheinung. Auch Rundbogenfenster sind typisch. Im Falle von St. Clemens wird diese Strenge jedoch schon an der Außenfassade aufgebrochen durch Jugendstilelemente, zum Beispiel an den beiden Türmen und der Dachkrempe an der Nordseite der Kirche zur Bücherei hin. Also schon nach außen hin zeigt sie Spannung von Klarheit und Verspieltheit. Dieses Grundprinzip setzt sich im neuen Farbkonzept der Kirche innen fort.


2. Die Schlichtheit des bisherigen Farbkonzeptes sollte grundsätzlich erhalten werden, jedoch ergänzt werden durch gezielte farbliche Akzente. Die Grundfarbe ist ein Natur-Weiß, das je nach Lichteinfall unterschiedlich reflektiert.


3. Die Säulen und das Kreuzrippengewölbe imitieren nun nicht mehr Sandstein, denn dort ist keiner. Die gräulichen Töne mit angedeutetem Fugenstrich sind einem warmen, erdigen hellen braun-beige gewichen. Wer genau hinschaut, bemerkt, dass es an den Sockeln satt beginnt und zu den Schlusssteinen hin blasser wird. Das führt den Blick nach oben. Eine Ausleuchtung des Gewölbes durch Lichtbänder auf den  Obergadensimsen sowie die zur Decke hoch gezogene Hauptbeleuchtung unterstützen diese Blickführung. Der Blick soll in die Höhe und in die Weite geleitet werden. 


4. Dem Gewölbe kommt in der mittelalterlichen Kirchenarchitektur eine besondere Bedeutung zu. Sie steht für den Himmel, den Ort Gottes, die österliche Vollendung. In der Urausmalung der Kirche von 1913 hatte die Kirche dort auch tatsächlich ein Sternenfirmament. Hier knüpft die Ausmalung der Gewölbe und Conchen durch Tobias Kammerer an.


5. Dominierend sind Gelb- und Goldtöne. Gold ist die Symbolfarbe für Himmel und Ort Gottes, vgl. den Goldhintergrund der griechischen oder russischen Ikonen. Gelb steht für Sonne und Licht und ist damit ein Symbol für Christus: „Ich bin das Licht der Welt“. In Jesu Wirken und Lehren wird der Himmel geöffnet und schon auf der Erde sichtbar. Gelb und Gold verkünden schlicht die Botschaft: Gott ist da. Du bist hier in seiner Gegenwart.


6. Nun sind nicht nur einfach gelbe und goldene Flächen erzeugt worden, sondern eine Art verspieltes Chaos von geschwungenen Linien, die die Schwere und Starre der romanischen Architektur im ganzen Aufweichen und in Bewegung bringen. So lenken sie unseren Blick noch einmal mehr nach oben.


7. Mit Ostern, Vollendung, Auferstehung und Erlösung sind Dinge wie Leichtigkeit, Lebendigkeit, Schwerelosigkeit, Helligkeit, Freude, Jubel und Tanz unsere zentralen Assoziationen. Sie finden hier unmittelbaren Ausdruck. Es geht um unsere himmlische Vollendung, das ewige Leben bei Gott.

 

8. Unterstützt wird dies durch ein kleines Detail. Zwischen den Fenstern der Kirchenmauern sind Führungslinien, die in grau gezeichnet sind und rot abschließen. Unten im Mauerwerk sind sie streng romanisch gerade. In den Rosettenfenstern und in den Ausmalungen tauchen sie wieder auf. Allerdings weichen sie dort auf und schwingen sich ein in die Leichtigkeit und Bewegung der Farben.


9. Dominant an der Front des Altarraumes beginnt auch schon die Ausmalung im unteren Bereich der Kirche. Allerdings entwickelt sie sich hier aus unterschiedlichen Rottönen heraus, die im Gewölbe fehlen. Sie stehen im direkten Kontakt zu den 12 Aposteln, die davor frei schwebend ihren angestammten Platz behalten haben. Sie sind die Weggefährten Jesu, die ersten Zeugen, und damit die Säulen, auf denen unsere Kirche sich stützt. Sie alle haben mit ihrem Leben für das, was sie gehört und gesehen haben, eingestanden. Wir glauben, dass die Heiligen vollendet sind in Gottes Herrlichkeit. Das Rot symbolisiert ihren Märtyrertod, das nach oben hin übergeht in das Gold und Gelb des himmlischen Bereichs.
Und damit ist es zugleich ein Bild dafür, was wir im Leben auch als Glaubende so manches zu erleiden und zu erdulden haben. Wir finden die Kraft für diese Wege aus der Hoffnung heraus, die die Leben spendende Gegenwart Gottes im Leben und im Tod, wie das Bei-uns-bleiben Jesu uns schenken.


10. Auf der Westwand der Kirche unter der Orgelempore findet sich nun noch einmal das bewegte Farbspiel des Gewölbes in Blau wieder. Blau ist die Symbolfarbe der Gottesmutter und stellt so den direkten Bezug zur Marienfigur davor her. Durch sie ist Gott in Jesus Mensch geworden. Sie führt uns mit ihrem Lebenszeugnis hin zu ihrem Sohn. Hier geht es also um die Begegnung mit IHM durch die Person und „die Brille“ Mariens.
Als unsere Fürsprecherin ist sie ein ganz besonderer Zugang zu Gott in unseren Anliegen, Bitten, Nöten und Freuden.

 

III. Taufkapelle und Rosettenfenster
In der neuen Taufkapelle wird das Ergebnis von künstlerischer Gestaltung und neuer Raumordnung besonders deutlich.


1. Das Taufbecken ist an seinen ursprünglichen Ort zurückgekehrt. Rundherum ist im Vergleich zur bisherigen Taufkapelle eine Plaza mit viel Platz für eine größere Gemeinde entstanden und rückt ihn damit stärker ins Blickfeld. Damit rückt auch die Taufe als Begründung unserer Gotteskindschaft deutlich in den Blick der Kirchenbesucher und Gottesdienstteilnehmer.


2. Das in kräftigen Farben gestaltete große Rosettenfenster darüber lenkt hier den Blick nach oben. In diesem Fenster verbinden sich Altes, Vertrautes und Neues: die Strenge der Form, an der sich nichts geändert hat, mit der spielerischen Leichtigkeit der Farben des Glases.

 

3. Die Achtersymbolik im Maßwerk verweist auf die sieben Schöpfungstage und den achten Tag der Auferstehung Jesu Christi mit dem daraus folgenden Neubeginn. Für uns Christen ist dieser Neubeginn die Taufe.


4. Der Künstler Tobias Kammerer arbeitet für das Fenster mit den FarbenBlau, Lila, Türkis, Purpur, Rot, Orange und Gelb. Die Grundfarbe ist hier das Blau in Kombination mit Lila: Sinnbild für das Wasser der Taufe und des Lebens. Die Kreisform, das äußere Rund, die acht Kreisausschnitte und die acht Innenkreise, stehen für unsere Welt, unseren Globus, den „Blauen Planeten“.


Die verschiedenen Felder der Kreisausschnitte und der Innenkreise des Fensters zeichnen das Leben, entgegen dem Uhrzeigersinn zu betrachten, nach. Sie verweisen auf das Leben Jesu Christi, das Leben und Martyrium der Heiligen und zeichnen unseren irdischen Lebensweg in Richtung Himmel (Vollendung) nach.

 

Der Kreis im Zentrum, im „Innersten“ des Fensters, erinnert der Form nach an ein Zahnrad, Symbol für das Ineinandergreifen von Aufgaben: Wie in einem Räderwerk erfüllen wir Menschen in der Gemeinschaft unsere je eigenen Aufgaben und schaffen so Gemeinschaft als Ganzes. Jede und jeder ist wichtig. Die Farbe Orange steht für Gemeinschaft, Energie und das Leben, es ist eine kraftvolle Farbe. Sie wird kombiniert mit Gelb, der Farbe der Sonne, Sinnbild für ein erfülltes Leben. Dieses Gelb strebt von der Mitte aus nach oben, himmelwärts.


Aus der Mitte des Kreises strebt ein vor das Fenster gesetzter türkisfarbener Balken nach oben über das Maßwerk hinaus: Sinnbild des Eingreifens Gottes in unser Leben durch die Taufe und umgekehrt unserer Orientierung auf Gott hin. Ein purpurfarbener Stab / eine purpurfarbene Linie strebt oben aus dem Balken heraus, himmelwärts, als Symbol des Göttlichen. Von jeher galt Purpur den Menschen als etwas ganz besonders Kostbares. Die Kombination von Rot und Gelb in den verschiedenen Kreisen verweist auf die Erfahrung von Leid (Martyrium) und Erfüllung in Leben der Menschen. Der orangefarbene Keil im Zentrum könnte für Gottes Okay für uns Menschen stehen: Gott sagt ja zu uns.


5. Das kleinere Rundfenster ist sehr schlicht gehalten. Es orientiert sich in der Farbgestaltung und der Struktur an den bestehenden Obergadenfenstern des Kirchenschiffs. Neu ist hier aber, dass die Linien nicht mehr nur streng geometrisch/symmetrisch, sondern gebrochen sind, als Symbol der Auferstehung. So kommt, im Vergleich zu den strengen Formen der anderen Fenster, Bewegung in dieses Fenster. Der purpurfarbene Strich und das zentrale Gelb aus dem großen Rosettenfenster werden wieder aufgenommen und verweisen auch hier auf die Ewigkeit.

6. Schaut man nun wieder nach unten, so steht das Taufbecken unter bzw. vor der auch bisher schon blau ausgemalten Conche, die durch die wie hingehauchten neuen weißen Linien und Farbtupfer ebenfalls in Bewegung gerät und sich so den Formen und Farben der Fenster anpasst.


7. Als Bodenbelag ist für diese Kapelle Baumberger Sandstein gewählt worden, der die Farbe des Taufsteins sowie die vieler anderer Ausstattungselemente der Kirche wieder aufnimmt und einen ruhigen Gegenpol zu der Farbigkeit der Fenster darstellt.

 

IV. Das Lichtkonzept:
Frohe Botschaften in neuem Licht


1. Das neue Beleuchtungskonzept sorgt einerseits für eine gute Ausleuchtung aller Bereiche der Kirche. Es trägt im Gesamtkonzept mit der Farbgestaltung zum Verständnis des Kirchenraums und seiner verschiedenen „Kapellen“ bei, denen deutlicher als bisher eigene Funk-tionen zugeordnet sind.


2. Hoch hängende Ringleuchter bringen Helligkeit ins Kirchenschiff. Sie lassen den Blick nach vorne, auf Altar-raum und auf das Kreuz im Zentrum, ungehindert zu. Lichtbänder auf den Obergadensimsen hellen das Ge-wölbe auf und lenken den Blick nach oben, im Langhaus ebenso wie in der Vierung. So sind auch alle Schlussstei-ne wieder sichtbar geworden.


3. Alle wesentlichen „Funktionsbereiche“ der Kirche - Altarinsel mit Zelebrationsaltar, die Sakramentenkapelle mit der Grablege von Kaplan Poether, die Taufkapelle im Ostchor und die Werktagskapelle mit dem Kreuzweg im Westchor - werden mit Akzentstrahlern beleuchtet und dadurch in ihrer je eigenen Funktion betont. Farb-strahler im Altarraum setzen bei verschiedenen Anlässen zusätzlich Akzente.


4. In den beiden Seitengängen sorgen Pendelleuchten für gutes Licht, setzen darüber hinaus aber keine eigenen Akzente.


5. Für die verschiedensten liturgischen Anlässe von An-dacht über Werktagsgottesdienst bis zum Festgottes-dienst sind Beleuchtungsvarianten professionell ausge-messen und programmiert, die in Lichtstärke und Farbin-tensität variieren und so den Charakter des Gottesdiens-tes und des jeweiligen (Hoch)Festes unterstreichen.

 

]]>
news-701Fri, 15 Jan 2021 08:12:13 +0100Advent-Walk um den Hiltruper See - Impressionenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/advent-walk-um-den-hiltruper-see-impressionenAm 4. Advent war die Aufgabe für die Familien ein Advent-Walk rund um den Hiltruper See. Verschiede Aufgaben waren an kleinen Stationen zu erfüllen, z.B. ein Tier aus der Krippe im Sand zu modellieren, eine Krippenlandschaft aus Naturmaterialien zu bauen und Lösungswörter verschiedener Rätsel zu legen usw. Die Familien konnten im Nachgang Fotos an uns senden, eine kleine Auswahl möchten wir gerne zeigen. Alle Familien hatten eine Menge Spaß!

]]>
news-660Thu, 03 Dec 2020 10:39:24 +0100Haus[Tür]Gesprächehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/haustuergespraecheDie erneuten Beschränkungen durch Covid-19 bringen uns immer wieder in den Abstand und reduzieren persönliche Kontakte um ein Vielfaches. Für manche Menschen ist das eine große Herausforderung und Belastung. Deshalb bieten alle Seelsorger:innen ab sofort die sogenannten Haus[Tür]Gespräche an. Über die Homepage können Sie alle Kollegen:innen direkt kontaktieren
(Telefon/Mail) und verabreden einen Termin, zu dem wir Sie besuchen. Wahlweise kann auch ein Kontakt über die Pfarrbüros hergestellt werden. Der Besuch kann dann ein Spaziergang sein, direkt vor Ihrer Haustür stattfinden oder auch mit Abstand und frischer Luft bei Ihnen Zuhause möglich sein. Wir kommen gerne! Herzliche Einladung!

]]>
news-657Thu, 03 Dec 2020 10:36:05 +0100Andachten im Advent für Seniorenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/andachten-im-advent-fuer-seniorenAlle Senioren/innen sind herzlich eingeladen, einen besinnliche Nachmittag in der besonderen Atmosphäre der Kirchen zu verbringen. Unter Mitwirkung von Pfarrer Netzler wird das Team der Meyer-Suhrheinrich-Stiftung und des Altenhilfezentrum St. Clemens den Nachmittag gestalten.


Die Andachten finden an folgenden Terminen statt:

 

• am 9. Dezember (Mittwoch) und am 10. Dezember
(Donnerstag) jeweils von 15 bis 16.30 Uhr in der
Kirche St. Marien
• am 17. Dezember (Donnerstag) von 15 bis 16.30
Uhr in der Kirche St. Sebastian


Um besser planen zu können, bitten wir um vorherige Anmeldung. Sprechen Sie auch gerne auf den Anrufbeantworter, der immer zuverlässig abgehört wird. Kontakt: Birgit Volbracht, Tel.:  02501/9178820; volbracht@meyer-suhrheinrich-stiftung.de

]]>
news-654Thu, 03 Dec 2020 10:25:57 +0100Einladung zur adventlichen Meditationhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/einladung-zur-adventlichen-meditationAn jedem Sonntag im Advent lädt das Seelsorgeteam um 17 Uhr zu einer adventlichen Meditation mit Adventsliedern, Gebeten und Impulsen an wechselnden Orten ein. Am vierten Adventssonntag (20. Dezember) findet sie auf dem Kirchplatz St. Clemens statt. Bei dieser Andacht bringen die Pfadfinder das Friedenslicht aus Betlehem in unsere Gemeinde. Wer das Friedenslicht mit nach Hause nehmen möchte, sollte sich dazu eine Laterne mitbringen. Danach wird das Friedenslicht, wie in den vergangenen Jahren, auch in allen Kirchen stehen.

]]>
news-678Thu, 03 Dec 2020 00:00:00 +0100Dramatische Corona-Lage in Indien: Wir wollen helfen - Kollekte am 5./6. Junihttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aufruf-von-pater-joseph-kollekte-fuer-indienIn Zeiten, in denen sich bei uns die Corona-Lage etwas entspannt und wir Lockerungen der Maßnahmen erleben dürfen, hat sich die Lage in Indien dramatisch zugespitzt. Eine besonders aggressive Variante des Virus lässt das ohnehin schwächelnde Gesundheitssystem dort kollabieren und die Menge an Toten ist mancherorts kaum zeitnah zu beerdigen.

Sowohl P. Jerome in seiner Sozialstation in Salem als auch der Orden von P. Joseph mit seinen Einrichtungen stehen mitten in diesem dramatischen Geschehen und versuchen, zu helfen, wo sie nur können. Wir möchten sie gerne unterstützen und planen in den Gottesdiensten am Wochenende 5. und 6. Juni eine Sonderkollekte aus diesem Anlass. Sie können Ihre Spende aber auch gerne direkt auf das Konto der Kath. Kirchengemeinde  St. Clemens Hiltrup Amelsbüren überweisen.

 

Die IBAN lautet: DE45 4006 0265 0003 9693 00

Stichwort „Coronahilfe Indien“.

 

Wir werden die eingehenden Spenden zu gleichen Teilen an die beiden Initiativen weiterleiten. Schon jetzt herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

]]>
news-698Tue, 01 Dec 2020 19:35:00 +0100Aufruf der Bischöfe zur Adveniat-Weihnachtsaktion 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aufruf-der-bischoefe-zur-adveniat-weihnachtsaktion-2020Die deutschen Bischöfe rufen zur Unterstützung der Adveniat-Weihnachtsaktion auf. Unter dem Motto „ÜberLeben“ rückt das Lateinamerika-Hilfswerk die Sorgen und Nöte der armen Landbevölkerung in den Blick. Die Bischöfe bitten in ihrem Aufruf um eine großzügige Spende bei der Weihnachtskollekte am 24. und 25. Dezember für Adveniat.

„Die Corona-Pandemie trifft die Armen in Lateinamerika mit großer Härte. Durch das Zusammenleben in engen Hütten sind Abstandsregeln nicht einzuhalten. Hygienemaßnahmen sind kaum umsetzbar. Viele Menschen haben ihren Broterwerb verloren. Hunderttausende leiden Hunger“, schreiben die Bischöfe. Die kirchlichen Partner vor Ort seien oft die einzigen, die an ihrer Seite bleiben und die Bedürftigen unterstützen: „Sie helfen in akuter Not, schenken Kranken und Trauernden Beistand, schaffen Existenzgrundlagen und eröffnen Bildungsmöglichkeiten.“ Damit diese wichtige Arbeit stattfinden kann, rufen die Bischöfe mit einem eindringlichen Appell zum Spenden auf: „Selten ist die Weihnachtskollekte von Adveniat so wichtig wie in diesem Jahr!“ Mit der Kollekte am Weihnachtsfest könne gerade im Corona-Jahr ein Zeichen der Verbundenheit gesetzt werden.

 

Sie können nach den Gottesdiensten oder "Online" spenden oder Sie überweisen Ihre Spende auf das Spendenkonto der Pfarrgemeinde.

]]>
news-645Sun, 29 Nov 2020 23:11:04 +0100Digitaler Adventskalender in St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/digitaler-adventskalender-in-st-clemensAm 1. Dezember öffnen viele Menschen in Deutschland das erste Türchen ihres Adventskalenders. Das ist in St. Clemens dieses Jahr auch möglich. Vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember gibt es jeden Tag einen sehr unterschiedlichen Impuls im digitalen Adventskalender. Lassen Sie sich überraschen.

An den Wochenenden im Advent liegen jeweils ein Impuls für Erwachsene und einer für Kinder auch ausgedruckt am Eingang der Kirchen St. Sebastian, St. Marien und Alt St. Clemens.

Sie finden den digitalen Adventskalender unter padlet.com/Clemenspfarrei/Advent2020

]]>
news-642Tue, 24 Nov 2020 11:35:59 +0100Eckwerte an Heiligabend 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/eckwerte-an-heiligabend-2020Auch wenn die letzten Einzelheiten der Weihnachtsgottesdienste am Heiligen Abend wohl bis kurz vorher nur unter Vorbehalt der dann tatsächlich vorliegenden Infektionssituation festgelegt werden können, so haben wir uns für diese Eckwerte an Heiligabend 2020 entschieden.

  1. Die Kirchen sind Heiligabend nachmittags wie gewohnt geöffnet und zum Weihnachtsfest in ihrer vollen Pracht geschmückt. Ein Gang zur Krippe in der Kirche ist also durchgängig möglich. Jedoch wird es nachmittags in den Kirchen keine Gottesdienste geben.
  2. Stattdessen werden wir über den Nachmittag verteilt um 15 Uhr, 16 Uhr und 17 Uhr jeweils drei Gottesdienste an unterschiedlichen Orten in Amelsbüren, Hiltrup-Mitte, Hiltrup-West und in Hiltrup-Ost anbieten, die zum großen Teil open-air oder in größeren alternativen Indoor- Räumen stattfinden. Insgesamt wird es also neun Gottesdienste geben, die wir zum Teil auch ökumenisch gestalten und durchführen. Dort gibt es dann, je nach den Ortsbedingungen, entweder ein Krippenspiel oder eine Bildergeschichte oder einen musikalischen Schwerpunkt etc.
  3. Die Christmetten in allen unseren Kirchen beginnen einheitlich um 22 Uhr. Hierzu wird es wohl, wie auch zu den Indoor-Gottesdiensten am Nachmittag, nur mit vorheriger Anmeldung gehen.
  4. Am Ersten Weihnachtstag bieten wir dann im Laufe des Vormittages insgesamt sechs Eucharistiefeiern an. Erst zum zweiten Feiertag kehren wir dann zu unserem normalen Gottesdienstrhythmus zurück.
]]>
news-161Mon, 16 Nov 2020 16:24:00 +0100Info-Eltern-Abende zur Erstkommunionvorbereitung 2020/2021 sind verschobenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/info-eltern-abende-zur-erstkommunionvorbereitung-2020-2021Corona-bedingt fallen die für den 16., 17. und 19. November geplanten Info-Elternabende zur Vorbereitung auf die Erstkommunion 2021 aus!

 

Die betroffenen Eltern, die bereits ein Einladung zur Erstkommunionvorbereitung bekommen und ihr Kind NICHT abgemeldet haben, werden zeitnah einen Infobrief zur Online-Anmeldung und zum weiteren Prozedere bezüglich des Starts in den Familienkursen per Post bekommen.

 

Sobald es Ersatztermine für die Elternabende gibt, werden alle betroffenen Eltern ebenfalls  informiert.
Bitte achten Sie auch auf aktuelle Infos auf unserer Homepage, der Erstkommunion-Homepage und in Aktuell und Presse.

 

Alle Informationen zur Erstkommunionvorbereitung finden Sie hier.

 

Die Termine für die Erstkommunionfeiern 2021 sind für die Mai-Wochenenden (1./2., 8./9., 15./16., 22./23. und 29./30. Mai 2021) jeweils samstagnachmittags und sonntagsvormittags geplant. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese Termine nur unter Vorbehalt nennen können, da wir die genauen Anmeldezahlen noch nicht kennen; von ihnen und von den im Frühjahr geltenden Bestimmungen bezüglich Covid-19 hängt ab, wie viele Erstkommunionfeiern mit wie vielen Teilnehmenden wir feiern dürfen.

Foto: Michael Bönte, Kirche+Leben

]]>
news-399Fri, 13 Nov 2020 19:19:00 +0100Firmvorbereitung 2021 in Hiltrup und Amelsbürenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/firmvorbereitung-2021-in-hiltrup-und-amelsbuerenDie Pfarrei St. Clemens lädt alle Jugendlichen aus Hiltrup und Amelsbüren, die zwischen dem 1. September 2004 und dem 31. August 2005 geboren sind, ein, sich zu überlegen, ob sie im Mai 2021 gefirmt werden möchten. Alle betreffenden Jugendlichen werden auch postalisch noch eingeladen. Leider wurde zuerst der falsche Jahrgang angeschrieben. Aber auch Jugendliche, die zu einem anderen Zeitpunkt geboren sind, können sich firmen lassen und an der Vorbereitung teilnehmen.

Am Donnerstag 19. November und Mittwoch 25. November findet jeweils um 18 Uhr eine Zoom-Konferenz statt, bei der es alle notwendigen Informationen gibt und sich die einzelnen Firmkurse vorstellen. Den Link dazu findet man auf der Homepage www.firmung-clemens.de, das Passwort im Einladungsbrief oder auf Nachfrage.

Weitere Informationen erhalten alle Interessierten bei Pastoralreferent Stefan Leibold (Tel. 0151-5603-4239) oder Kaplan Andreas Britzwein.

]]>
news-635Sat, 07 Nov 2020 14:00:37 +0100Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aufruf-der-deutschen-bischoefe-zum-diaspora-sonntag-2020Liebe Schwestern und Brüder,

mehr Hoffnungsträger als Bedenkenträger in der Welt von heute zu sein, das ist Berufung und Auftrag für uns als Christinnen und Christen. Unsere christliche Hoffnung, die sowohl in den drängenden Fragen unserer Zeit als auch im persönlichen Leben die nötige Lebenskraft schenkt, gilt es weiterzutragen.

Auch in der Diaspora Nord- und Ostdeutschlands, Nordeuropas und des Baltikums wollen katholische Christinnen und Christen in diesem Sinne Hoffnungsträger sein. In den Regionen, in denen die große Mehrheit anders- oder nichtgläubig ist, möchten sie so leben, dass etwas von der Frohen Botschaft des Evangeliums spürbar wird. Sie wollen von der Hoffnung sprechen, die sie selbst erfüllt. Auch möchten sie für Menschen ansprechbar sein, denen der Glaube fremd geworden ist. Dazu brauchen sie Räume für Begegnung und Gebet, Kinder- und Jugendarbeit oder für diejenigen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Sie benötigen katechetisches Material, Fahrzeuge für die weiten Wege und Menschen, die in der Seelsorge mitarbeiten. In diesen Herausforderungen kann das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unsere Glaubensschwestern und -brüder mit jährlich etwa 1.200 Projekten unterstützen.

Die diesjährige Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerkes steht unter dem Leitwort „Werde Hoffnungsträger!“.

In diesem Sinne bitte ich Sie, liebe Schwestern und Brüder, anlässlich des Diaspora-Sonntags am 15. November um Ihr Gebet und Ihre großzügige Spende bei der Kollekte.

 

Mainz, den 4. März 2020
Für das Bistum Münster
† Dr. Felix Genn
Bischof von Münster

 

Trotz der momentanen Einschränkung an Gottesdiensten teilzunehmen, haben Sie die Möglichkeit das Bonifatiuswerk zu unterstützen: einfach und schnell mit einer Online-Spende unter https://www.bonifatiuswerk.de/online-spende oder als Überweisung auf unser Spendenkonto.

]]>
news-632Mon, 02 Nov 2020 22:58:00 +0100Foto vom Allerseelen Gottesdienst in Sankt Sebastianhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/foto-vom-allerseelnen-gottesdienst-in-sankt-sebastianJede Kerze steht für einen Verstorbenen des vergangenen Jahres und wurde bei der Namennennung entzündet.

]]>
news-614Mon, 02 Nov 2020 16:30:00 +0100Ökumenisches Montagsgebethttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenisches-montagsgebetUm die Welt ist es nicht zum Besten bestellt. An vielen Orten der Erde herrschen Kriege unterschiedlicher Intensität; die soziale Ungleichheit zwischen Reichen und Armen wird global und in Deutschland immer größer; die Zerstörung der Umwelt schreitet immer mehr voran.

 

Da kann man manchmal nur noch beten…

 

Nicht nur, aber auch: Die evangelische und die katholische Kirchengemeinden in Hiltrup und Amelsbüren laden am ersten Montag im Monat um 18.30 Uhr an wechselnden Orten zu einem ökumenischen Abendgebet ein. Wir wollen auf ein aktuelles Thema aufmerksam machen und die Möglichkeit zum Mit-Sprechen und Mit-Denken geben.

 

Das erste Gebet findet am 2. November vor der evangelischen Christus-Kirche, Hülsebrockstraße, statt.

Wir laden herzlich ein!!

 

Informationen bei Pastoralreferent Stefan Leibold und FSJ-lerin Maike Stichling

]]>
news-626Wed, 28 Oct 2020 00:00:00 +0100Wichtelaktion der Messdiener 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wichtelaktion-der-messdiener-2020Wichtelaktion der Messdiener*innen 2021

Advent und Weihnachten sind nicht mehr weit… Die Messdienergemeinschaft St. Clemens & St. Sebastian startet in Zusammenarbeit mit der Messdienergemeinschaft St. Marien wieder die Wichtelaktion zu Nikolaus. In St. Marien ist die Aktion bereits angelaufen; in St. Clemens und St. Sebastian können Sie ab sofort ebenfalls Stutenkerle für einen lieben Menschen in Hiltrup oder Amelsbüren bestellen. Entweder Sie melden sich bei Helmut Koenen (St. Clemens), koenen-h@bistum-muenster.de; 02501 9103090 oder bei Louisa Helmer (St. Sebastian), helmer-l@bistum-muenster.de; 02501 9103073. Bitte geben Sie Name und Anschrift an und, falls gewünscht, einen kurzen persönlichen Grußtext.

Oder Sie bestellen an folgenden Tagen live vor Ort in den Kirchen einen oder mehrere Stutenkerle:

 

Samstag, 20.+27.11.2021

im Anschluss an die Abendmesse in St. Marien (ab ca. 18 Uhr);

im Anschluss an die Abendmesse in St. Clemens (ab ca. 19.30 Uhr).

 

Sonntag, 21.+28.11.2021

im Anschluss an die Heilige Messe in St. Marien (ab ca. 11 Uhr);

im Anschluss an die Heilige Messe in St. Sebastian (ab ca. 11.30 Uhr);

im Anschluss an die Heilige Messe in St. Clemens (ab ca. 12.30 Uhr).

 

Über eine Spende für die Messdienerarbeit freuen sich die Messdiener*innen!

Die Stutenkerle mit den Grußkarten werden am Nikolauswochenende (5.12.2021) von den Messdiener*innen unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln an die Empfänger*innen in Hiltrup und Amelsbüren verteilt. Die letzte Möglichkeit zur Bestellung ist der 28. November.

]]>
news-339Tue, 27 Oct 2020 16:49:00 +0100Bernhard Poether und die Hölle von Dachau – Vortrag in Sankt Sebastianhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bernhard-poether-und-die-hoelle-von-dachau-vortrag-in-sankt-sebastianIn Sankt Sebastian wird in diesen Wochen Kaplan Bernhard Poethers gedacht. Ein Messinggefäß mit Resten seiner Asche sowie großformatige Bilder erinnern an sein Martyrium. Das Ökumenische Bildungswerk Amelsbüren (ÖkB) nimmt dies zum Anlass, in einem Vortrag an das Martyrium Poethers aber auch an den Leidensweg von Hermann Scheipers zu erinnern, die sich beide im KZ Dachau kennengelernt haben und die beide mit unserer Gemeinde eng verbunden sind. Während Bernhard Poether sein Leben 1942 im KZ lassen musste, hat Hermann Scheipers das KZ überlebt und war in seinem langjährigem Wirken nach dem Krieg unter anderen in den 1980er Jahren sieben Jahre lang als Subsidiar in Sankt Sebastian tätig.

 

„Bernhard Poether und Hermann Scheipers. Begegnungen in der Hölle von Dachau“, lautet der Titel des Vortrages, den Michael Grottendieck am 27. Oktober 2020 um 19.30 Uhr in der Sankt Sebastian-Kirche halten wird. Über die Bedeutung einer Seligsprechung, wie sie von der Pfarrei St. Clemens gewünscht wird, wird Pfarrer em. Ewald Spieker informieren.

Eine Kurzbiographie findet sich in dem Buch „Zeugen für Christus“ von Helmut Moll.

 

]]>
news-599Sat, 10 Oct 2020 11:40:23 +0200Fotos von der Renovierung der St. Clemens Kirchehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/fotos-von-der-renovierung-der-st-clemens-kirchePfarrer Mike Netzler hat in den vergangenen Wochen regelmäßig Fotos vom Fortschritt der Renovierung der Sankt Clemens Kirche auf

veröffentlicht.

]]>
news-588Sat, 26 Sep 2020 09:57:00 +0200Müllsammelaktion St. Sebastian am Samstag 26. Sept. um 10 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/muellsammelaktion-st-sebastianDer Müll muss weg!
Nachdem die Aktion im Frühjahr Corona-bedingt abgesagt wurde, gibt es nun einen Nachholtermin:
Alle Interessierte, Bekannte und Gemeindemitglieder sind eingeladen, am 26. September 2020 (Samstag) um 10 Uhr zum Pastorenbusch/ Ecke Straße Zum Häpper zu kommen und für ca. 2,5 Stunden Plastikflaschen, alte Socken und Co. einzusammeln und so unsere Gemeinde vom Müll zu befreien, frische Luft inklusive! Entsprechendes Material und Gerät wird vor Ort zur Verfügung gestellt.

 

Wer mag, bringt noch etwas Geld mit, um sich anschließend in der Amelsbürener Pommesbude zu stärken.

 

Um eine kurze Anmeldung wird bis zum 21. September 2020 an Burkhard.vennemann@web.de oder unter 0171 7632178 gebeten.

]]>
news-597Fri, 25 Sep 2020 16:06:00 +0200Verabschiedung Frau Felizitas Schultehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/verabschiedung-frau-felizitas-schulteMit Ende des Monats September tritt die Verbundleitung unserer vier Kindertageseinrichtungen, Frau Felizitas Schulte, in den Ruhestand. Seit unglaublichen 43 Jahren arbeitet Frau Schulte in unserer Kirchengemeinde. Begonnen hat sie 1977 als Gruppenleiterin in der Kita St. Clemens. 1981 übernahm sie die Leitung der Einrichtung und blieb es bis zum Jahr 2014. In dieser Zeit fielen u.a. der Ausbau auf vier Gruppen, die Implementierung integrativer Arbeit oder die Zertifizierung als Familienzentrum. Im Jahr 2010 übernahm Frau Schulte zusätzlich die Leitung der Kita St. Martin, bevor sie 2014 die Verbundleitung aller vier Kitas übernahm, als diese neue Aufgabe bistumsweit erst noch im Entstehen war und in vielen Suchbewegungen und Reflexionen ganz neu erarbeitet werden musste. In all diesen Aufgaben war Frau Schulte für Mitarbeiterinnen und Kita-Familien im besten Sinne eine „Institution“, die mit sehr viel Fachkenntnis und Empathie, mit sehr viel Herzblut und Energie für unsere Kinder über Generationen hinweg besondere Lebens- und Lernorte geschaffen hat, in denen sie sich fröhlich entwickeln konnten, und mit großer Umsicht, Offenheit und Teamfähigkeit den Kreis der Erzieherinnen und Mitarbeiterinnen rund um unsere Kitas geleitet hat. Den vielen fundamentalen Umbrüchen, die die Kitalandschaft in den letzten Jahrzehnten immer wieder herausgefordert haben, hat sie sich immer in voller Bereitschaft gestellt und zum Teil sogar Pionierarbeit geleistet, um für Kinder, Eltern und Team immer das Bestmögliche herauszuholen. Wir haben ihr viel zu verdanken. Wir wünschen ihr für den neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute und Gottes Segen. Da Frau Schulte auch auf vielen anderen Ebenen eng mit unserer Kirchengemeinde verbunden ist, ist sie ja nicht aus der Welt und wir freuen uns auf das weitere Miteinander.

 

Frau Schulte hat in den letzten Wochen schon ihre Nachfolgerin im Amt, Frau Eva-Maria Sena da Silva, in die Aufgabe eingearbeitet. Frau Sena da Silva werden wir hier in Kürze ausführlich vorstellen.

Mike Netzler, Pfarrer

]]>
news-582Thu, 03 Sep 2020 23:15:07 +0200Aufruf der deutschen Bischöfe zum „Weltkirchlichen Sonntag des Gebets und der Solidarität“ (Corona)https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aufruf-der-deutschen-bischoefe-zum-weltkirchlichen-sonntag-des-gebets-und-der-solidaritaet-coronaLiebe Schwestern und Brüder,

die Corona-Pandemie hat die Welt nach wie vor fest im Griff. Überall fürchten Menschen, sich mit dem Virus anzustecken. Die Infektionen haben weitreichende Folgen.

Die Krankheitsverläufe sind unterschiedlich, nicht wenige enden tödlich. Die notwendigen Schutzmaßnahmen erschweren aber auch generell die menschlichen Beziehungen.

Insbesondere die älteren Menschen, aber auch die Kinder leiden darunter. Corona bedroht auch das öffentliche Leben und die Wirtschaft. In unserem Land sind viele Betriebe und Unternehmen in ihrer Existenz bedroht, was Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit für viele Frauen und Männer mit sich bringt. Als Kirche sind wir auch betroffen: Ein reges Gemeindeleben ist kaum möglich und die Gottesdienste können nur eingeschränkt gefeiert werden. Das alles besorgt uns sehr. Wir nehmen Teil an den Nöten und Ängsten, die die Corona-Pandemie auslöst, und tragen mit unseren Möglichkeiten dazu bei, die Krise zu bewältigen.

Zugleich stellen wir aber auch fest, dass es uns in Deutschland weitaus besser geht als den allermeisten Menschen in anderen Ländern und Weltgegenden. Wir verfügen über einen funktionierenden Staat, über eine stabile Gesundheitsversorgung und auch über die materiellen Möglichkeiten, die Notlagen zu lindern sowie die Wirtschaft einigermaßen in Schwung zu halten. All das ist für den größten Teil der Menschheitsfamilie nicht möglich.

Die Armen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa sind von der Corona-Krise ungleich schwerer betroffen als wir. Die Wohnverhältnisse und die Armut verhindern Hygiene und Distanz, allzu oft fehlt der Zugang zu Gesundheitsdiensten. Unzählige verlieren ihre materielle Lebensgrundlage, weil sie keine Arbeit mehr finden.

Aktuellen Studien zufolge wird die Zahl der Hungernden infolge der Pandemie um viele Millionen anwachsen.

In dieser dramatischen Lage sind auch wir in Deutschland gefordert. Als Deutsche Bischofskonferenz rufen wir deshalb gemeinsam mit unseren Bistümern, den kirchlichen Werken und den Orden zu einem „Weltkirchlichen Sonntag des Gebets und der Solidarität“ auf. Er soll in allen Kirchengemeinden am 6. September 2020 begangen werden. Die Gläubigen sind eingeladen, sich an diesem Tag über die Konsequenzen der Pandemie weltweit zu informieren und für die Leidtragenden in aller Welt zu beten. Wir bitten auch um eine großzügige Spende für die Corona -Hilfe in der Weltkirche – bei der Kollekte oder auf anderen Wegen.

Beten wir und helfen wir! Zeigen wir als Christen, was uns angesichts dieser globalen Krise aufgetragen ist.

]]>
news-651Tue, 01 Sep 2020 09:53:00 +0200Sternsingeraktion 2021https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/sternsingeraktion-2021-in-hiltrup-ostAuch zu Beginn des neuen Jahres bleibt alles anders. Die Kinder sind nicht als Sternsinger verkleidet von Tür zu Tür gegangen, um den Segen in die Häuser der Menschen zu tragen. Dennoch soll der Segen zu den Menschen hier in Hiltrup und Amelsbüren kommen und ihnen Licht und Hoffnung bringen. Dennoch sind Kinder, hier bei uns und weltweit, auf Hilfe angewiesen. Hilfe, wie sie im Rahmen der Sternsingeraktion geleistet wird.

 

„Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ ist das diesjährige Motto der Sternsingeraktion. Im Mittelpunkt stehen Kinder in der Ukraine, deren Eltern wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage im Land oft für Wochen oder Monate weit weg im Ausland arbeiten, um die Familie zu Hause versorgen zu können. Die Kinder wachsen mit nur einem Elternteil oder bei ihren Großeltern auf. Einige von ihnen werden liebevoll von der ukrainischen Caritas mitbetreut.

 

Am 2. und 3. Januar fanden im Rahmen der Sternsingeraktion kleine Segensfeiern in und an unseren Kirchen und am Alten Pfarrhof statt. Gesegnete Aufkleber und Kreide zum Mitnehmen und Weitergeben liegen weiterhin vor Ort in den Kirchen, entweder an den Ein-/ Ausgängen oder in den Krippen. (Bitte beachten Sie: Aufgrund der Sanierungsarbeiten ist die Krippe in der Pfarrkirche St. Clemens bereits abgebaut und die Kirche geschlossen.)

 

Wegen der Corona-Pandemie wurde die Sternsingeraktion seitens des Kindermissionswerks Aachen noch bis zum 2. Februar 2021 verlängert. Wir laden Sie ein: Spenden Sie für diese wichtige Aktion, wenn Sie es ermöglichen können und geben Sie den Kindern auf diese Weise Halt und Unterstützung in diesen schwierigen Zeiten. Wir danken Ihnen ganz herzlich im Namen aller Kinder und Helfer*innen, hier vor Ort und weltweit!

 

Spenden? Gerne!

Empfänger: Kindermissionswerk Die Sternsinger
IBAN: DE95 3706 0193 0000 0010 31
Verwendungszweck: STERN

Einfach und sicher online spenden kann man unter: https://www.sternsinger.de/spendendose/

 

Über die Internetseite https://www.sternsinger.de/ können Sie den Segen der Sternsinger online in Ihr Wohnzimmer holen. Außerdem können Sie dort den Kurzfilm Willi in der Ukraine  abrufen und mehr über das Schwerpunktland Ukraine erfahren. Einfach den o.g. Filmtitel in die Suchmaske eingeben.

Auf Youtube gibt es den Film ebenfalls: https://www.youtube.com/watch?v=PiurahjHiYg.

]]>
news-591Sat, 29 Aug 2020 21:10:00 +0200Pastoralreferent Bernhard Roer geht in den Ruhestandhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pastoralreferent-bernhard-roer-geht-in-den-ruhestandMit dem 30. September 2020 wird unser langjähriger Pastoralreferent Bernhard Roer in seinen wohlverdienten Ruhestand gehen. Außer die Jahre seiner Assistentenzeit von 1985-1988 in Greven hat er seine ganze Berufslaufbahn über 32 Jahre der Pfarrei St. Marien in Hiltrup-Ost gewidmet und nach der Fusion hier bei uns im Jahr 2012 der ganzen Pfarrei St. Clemens Hiltrup Amelsbüren. In diesen Jahrzehnten hat er Generationen von „Ostlern“ geprägt und ihren Weg begleitet, sei es in der Jugendarbeit, insbesondere bei den Messdienern, in der Firmvorbereitung, im Rahmen der Erstkommunion, von Schulgottesdiensten oder der Kinderkirche. Den Ghanakreis hat er begleitet, Familien auf die Taufe ihrer Kinder vorbereitet, die Sternsingeraktion mit durchgeführt, im Predigt und Beerdigungsdienst mitgewirkt oder Impulse zur Fasten- und Adventszeit vorbereitet. Die Liste ließe sich noch um einiges verlängern. Mit einer beeindruckenden Präsenz hat er sich fast um alles gekümmert, was anlag, und somit sich um St. Marien und auch die große neue Kirchengemeinde sehr verdient gemacht. Er konnte sowohl nach vorne hin wichtige Akzente setzen, wie auch still im Hintergrund verlässlich  die Fäden zusammenhalten. Wir alle sind ihm zu großem Dank verpflichtet.

 

Sein offizieller Abschied – er wird ja in der Gemeinde wohnen und damit auch Teil unserer Gemeinschaft bleiben – fällt nun in diese Corona-Zeit mit ihren Beschränkungen. Nichts desto trotz möchten wir vielen Gemeindemitgliedern die Gelegenheit geben, daran teilzunehmen. Deswegen hat es es zwei Verabschiedungsfeiern gegeben:

  • am Samstag, 26. September um 17 Uhr mit der hl. Messe in St.. Marien und anschließendem Empfang und
  • am Sonntag, 27. September um 10 Uhr,  in der selben Form.

Die Empfänge finden mangels anderer Räumlichkeiten auch in der Kirche statt. Bei geeignetem Wetter können wir einen Teil auch nach draußen verlegen.

 

Bernhard Roer hat darum gebeten, auf persönliche Geschenke zu verzichten. Statt dessen wünscht er sich Spenden, die er jeweils zu 50% dem Stipendienprojekt des Ghana-Kreises und der Finanzierung des neuen Tauffensters in der St. Clemens-Pfarrkirche zukommen lassen möchte. (**)

 

Mike Netzler, Pfr.

 

(**) Falls Sie bargeldlos spenden möchten, nutzen Sie bitte folgende Daten:
  Empfänger: Pfarrgemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren
  IBAN: DE45 4006 0265 0003 9693 00
  BIC: GENODEM1DKM  (Bank:  DKM Darlehnskasse Münster)
  Verwendungszweck: Verabschiedung B. Roer

]]>
news-554Wed, 19 Aug 2020 22:45:00 +0200Gottesdienst am Sonntag 11:30 Uhr im Garten des Alten Pfarrhofshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienst-am-sonntag-1130-uhr-im-garten-des-alten-pfarrhofsAuch an den folgenden Sonntagen findet der 11:30 Uhr Gottesdienst Open-Air im Garten des Alten Pfarrhofs (An der Alten Kirche 11 neben dem Marienheim)  statt. Im Falle von Regen verlegen wir direkt per Ansage vor Ort in den Alten Pfarrhof oder in Alt St. Clemens. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diese Regelung gilt bis auf Weiteres.

]]>
news-305Sun, 16 Aug 2020 15:23:00 +0200Open Air Gottesdienst nach den Ferien diesmal am Mutterhaushttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/open-air-gottesdienst-nach-den-ferien-diesmal-am-mutterhausAuch in diesem Jahr starten wir das neue Schuljahr traditionell mit dem Open Air Gottesdienst.

Er wird in diesem Jahr am 16. August (Sonntag) um 10.30 Uhr auf der Rasenfläche vor dem Mutterhaus der Hiltruper Schwestern, Westfalenstraße 109, stattfinden.

 

Es wird keine gesonderte Kinderkirche geben, der Gottesdienst wird auch für Familien gestaltet sein.

 

Auch Open-Air gelten die Hygieneregeln. Ein Mund-Nasen- Schutz ist nicht verpflichtend, wird aber beim Kommen und Gehen empfohlen, da in dieser Situation erfahrungsgemäß nicht durchgehend der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Am Mutterhaus bitten wir darum, sich Sitzgelegenheiten mitzubringen (Picknickdecke, Klappstuhl etc.) Auf der Rasenfläche befinden sich Markierungen für den jeweiligen Sitzplatz bzw. die Hausgemeinschaft. Für Personen, die sich keine Sitzgelegenheit mitbringen können, stehen Sitzbänke zur Verfügung.

 

Das Open-Air-Areal wird abgegrenzt sein und einen Ein- und Ausgang haben. Ein Ordnungsdienst steht helfend zur Seite. Ein gemeinsames Essen im Anschluss an den Gottesdienst kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

  • Die Gottesdienste um 10 Uhr in St. Marien und um 10.30 Uhr in St. Sebastian entfallen.
  • Die Erstkommunionfeier in St. Sebastian um 10.30 Uhr soll ausschließlich den Familien der Erstkommunionkinder vorbehalten sein.

Kollekte im Open-Air-Gottesdienst

Mit der Kollekte soll Simon Goldbeck (Pfadfinder aus Hiltrup) unterstützt werden. Simon wird im September als FSJler zu einem Friedensdienst nach Chile aufbrechen, um dort in einem Projekt mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, die häusliche Gewalt und Missbrauch erfahren haben. Als Freiwilliger wird er dort die Arbeit der Fachkräfte unterstützen und zur Hausaufgabenhilfe, als Gesprächspartner und für Freizeitangebote zur Verfügung stehen. Ihre Unterstützung hilft, solche Friedensdienste finanziell abzusichern.

]]>
news-605Thu, 13 Aug 2020 10:24:00 +0200Geänderter Anfangstermin der Werktagsmessen dienstags Sankt Marien und mittwochs Alt Sankt Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/geaenderter-anfangstermin-der-werktagsmessen-dienstags-sankt-marien-und-mttwochs-alt-sankt-clemensBis einschließlich Karwoche 2021 werden die beiden Werktagabendmessen dienstags (Sankt Marien) und mittwochs (Alt Sankt Clemens) von 19 Uhr auf 18 Uhr vorverlegt werden. Das geschieht auf Wunsch etlicher Gottesdienstteilnehmender.

In Sankt Sebastian bleibt es bei donnerstags bei 19 Uhr.

]]>
news-574Fri, 07 Aug 2020 09:16:13 +0200Die Geschichte des Kupferkästchens - Die Urne Bernhard Poethers ist zurzeit in St. Sebastian ausgestellthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/die-geschichte-des-kupferkaestchens-die-urne-bernhard-poethers-ist-zurzeit-in-st-sebastian-ausgestelltKaplan Bernhard Poether starb im Konzentrationslager Dachau an den Folgen von Folter und Unterernährung.

(Artikel von Michael Grottendieck in der WN Hiltrup am 5. August 2020)

 

Es gibt sie tatsächlich. Sie ist zudem sehr würdig gestaltet und schön beschriftet. Am 10. Juli wurde die Urne Kaplan Poe­thers in der Sankt-Clemens-Kirche geborgen. Aktuell ist das versiegelte Kupferkästchen im Sakrarium der Sankt-Sebastian-Kirche in Amelsbüren sichtbar ausgestellt. Auch nach der Renovierung der Pfarrkirche Sankt Clemens wird die Urne im Altar, der den Tabernakel tragen wird, sichtbar bleiben.

78 Jahre nach dem Tod Kaplan Poethers im Konzentrationslager Dachau stellt sich die Frage: Was wissen wir eigentlich über die Geschichte dieser Urne und damit über den Umgang mit diesem Glaubenszeugen, der es nach der Überzeugung der Gemeinde verdient hat, von der Kirche selig gesprochen zu werden.

Im Sommer 1942 herrschten im Konzentrationslager Dachau katastrophale Zustände. Der Sommer 1942 gilt als der Hungersommer. Menschen ließ man bewusst verhungern.

Ein Priester aus dem Bistum Freiburg beschreibt die Folgen im Priesterblock. Allein im Juli und August 1942 hätten 65 Priester ihr Leben verloren. „Die polnischen Priester ungefähr das Dreifache, sind sie ja fast alle schon länger in Haft. Von ihren alten Leuten leben bald keine mehr. Die Sterbeziffer des Lagers beträgt in diesen Hungermonaten täglich durchschnittlich 100 und mehr.“

Unter den täglich hundert Toten sind nicht nur Ältere. Auch Jüngere sind betroffen. Einer von ihnen ist Bernhard Poether , der sich seit September 1939 in Haft befindet. Zwischendurch hat er ein Jahr lang Isolationshaft und Folter im Konzentrationslager Sachsenhausen erlitten. Sein Verbrechen: Er war in der Polenseelsorge tätig. Erst im Frühjahr 1941 wurde er nach Dachau überstellt. Da war er bereits leichenfahl und abgemagert. Wechselweise litt er unter schwerer Verstopfung oder schwerem Durchfall. Zuletzt kam die Ruhr hinzu.

Mitbrüder berichten, Kaplan Poether sei am Morgen des 5. August auf dem Appellplatz erschöpft zusammengebrochen und kurz darauf gestorben. Der 36-Jährige, der 1,80 Meter groß gewachsen war, wog am Ende lediglich 44 Kilogramm. Herz- und Kreislaufversagen gab der Lagerarzt als Todesursache zu Protokoll.

Kaplan Bernhard Poether hat bereits unter seinen Leidensgenossen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Er habe nie um seine Befreiung aus dem Gefängnis und dem Konzentrationslager gebetet, so berichten Mitbrüder aus dem Priesterblock, sondern nur darum, dass Gottes Wille geschehe. Ein befreundeter Priester war angesichts der Haltung, mit der Kaplan Poe­ther sein Martyrium trug, überzeugt: „Poether war ein heiligmäßiger Priester, einer der besten der 3.000 Priester, die in Dachau gewesen waren.“

In Hiltrup traf die Todesnachricht am 11. August ein. Sie traf Vater Hermann Poether wie aus heiterem Himmel. Er war fix und fertig. Kaplan Wahmhoff, der 1939 Poethers Nachfolger in der Sankt-Joseph-Gemeinde in Bottrop wurde, besuchte den alten Postmeister: „Er ließ mich einen Brief lesen, den er vom Konzentrationslager Dachau erhalten hatte, in dem ihm mitgeteilt wurde, dass sein Sohn Bernhard trotz aufopfernder Pflege und ärztlicher Hilfe an einer unheilbaren Krankheit verstorben sei. Gegen Einsendung eines Entgelts von 18 Reichsmark könne er die Asche kommen lassen.“

Vater Poether war zunächst skeptisch, aber dann wurde die Urne schließlich nach Hiltrup geschickt. Wann sie dort ankam, ist nicht überliefert.

Auch in Ankum nahe Bersenbrück nördlich von Osnabrück traf im August 1942 ein Paket aus Dachau ein. Der Karton war mit einem gelben Querstreifen überklebt: Vorsicht, Aschereste! Nicht werfen! Darin befand sich eine Blechdose als Urne. Beigelegt war mit Namensnennung von August Benninghaus eine Bescheinigung Nr. 4519/1942 des Krematoriums Dachau.

Für Kaplan Poether wie für August Benninghaus darf stark angezweifelt werden, dass es sich um ihre eingeäscherten Überreste handelt. Mehrere Leichen wurden im Krematorium Dachau zusammen verbrannt und die Asche oftmals auf mehrere Urnen verteilt. Das Requiem für Benninghaus fand am 30. Juli statt. Die Urne wurde in einem Sarg am 31. August 1942 auf dem Ankumer Friedhof in Anwesenheit von 20 Geistlichen beigesetzt. Heute setzt sich die Kirchengemeinde ebenfalls für die Seligsprechung des am 20. Juli 1942 verhungerten Jesuiten-Paters ein.

Für Bernhard Poether wurde am 17. August zum Levitenamt in der Sankt-Clemens-Kirche eingeladen. Ob die Urne zu diesem Zeitpunkt bereits in Hiltrup angekommen war, ist nicht bekannt. Für den Pfarrer von St. Clemens, Otto Reddemann, hatte der 17. August jedoch ein Nachspiel. Er erhielt eine Vorladung zur Gestapo. Offiziell warf man dem Priester eine verbotene Messfeier nach Fliegeralarm vor. Jedenfalls hatte er 1.000 Reichsmark Sicherungsgeld zu zahlen.

Aus dem Familiengrab auf dem Alten Friedhof wurde später die Urne in den Seitenaltar der St.-Clemens-Kirche umgebettet. Ein neues Behältnis wurde angefertigt. Mit viel Aufmerksamkeit wurde es erstellt. Auch der Aufwand, das Schatzkästchen zu beschriften, dürfte beachtlich gewesen sein.

„Im Grund wurde der Weg der Seligsprechung bereits damals gegangen“, sagte Pfarrer Mike Netzler bei der Bergung der Urne. Dafür spricht übrigens auch, dass sich die Urne in dem Reliquiar des Altars befand. Sie wurde direkt in den Altartisch eingelassen. Lediglich eine Angabe, wann das erfolgte, fehlt.

Merkwürdig bleibt auch, dass in den Kirchenbüchern sich keine Notiz zu der Umbettung findet, ergänzt Ewald Spieker, Sprecher des Bernhard-Poether-Arbeitskreises.

]]>
news-704Wed, 05 Aug 2020 10:16:00 +0200Eucharistische Anbetung in St. Marienhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/eucharistische-anbetung-in-st-marienBis auf Weiteres hält Kaplan Britzwein sonntags um 16 Uhr in der Kirche St. Marien eine Stunde lang Eucharistische Anbetung. Ganz bewusst wird die Eucharistische Anbetung mit dem Gebet des Rosenkranzes verbunden.

 

 

]]>
news-686Fri, 17 Jul 2020 10:57:00 +0200Weihnachtsgottesdienst zu Hause feiern - im Kreis der Familie oder onlinehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/weihnachtsgottesdienst-onlineFür alle, die Weihnachten lieber zu Hause bleiben möchten, ist der Gottesdienstbesuch auch online möglich. Am Heiligabend ab 15 Uhr wird dieser Link zu einem Weihnachtsgottesdienst mit Krippenspiel freigeschaltet youtu.be/mVDCFgOPHjA, bei dem das Seelsorgeteam unserer Kirchengemeinde mitwirkt.

Außerdem liegen ab dem 20.12.2020 in den Kirchen kleine Heftchen mit einem schönen Weihnachtsgottesdienst für zu Hause aus mit dem Titel "Gott kommt an. Mitten im Leben". Nehmen Sie diese gerne mit. 

]]>
news-572Tue, 14 Jul 2020 21:10:00 +0200Die Urne Bernhard Poethers aus der Pfarrkirche geborgenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/die-urne-bernhard-poethers-aus-der-pfarrkirche-geborgenWährend der Renovierungsarbeiten in der Pfarrkirche Sankt Clemens gibt es immer wieder besondere Momente, die verborgene oder oft nicht beachtete Seiten der Kirche zeigen. Ein solcher Moment war die Bergung der Urne Kaplan Poethers aus dem rechten Seitenaltar. An dieser Stelle entsteht der neue Zugang aus der Sakristei. Den ganzen Bericht von Monika Lepszy mit Bildern von Monika Kaiser-Haas und Michael Grottendieck (Bild Nr. 1) sehen Sie hier.

]]>
news-516Mon, 22 Jun 2020 11:01:00 +0200Firmfeiern 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/firmfeiern-2020Die Firmung findet in diesem Jahr wegen der derzeitigen besonderen Situation in mehreren kleineren Gruppen statt. Einige Jugendliche hatten die Vorbereitungstermine schon vor dem „Lockdown“ absolviert, sodass sie nun gefirmt werden konnten.

Der erste nachgeholte Firmgottesdienst war am 26. Juni (Freitag) um 18.15 Uhr im Dom zu Münster. Weihbischof Zekorn hatte diesen Termin sehr kurzfristig möglich gemacht. Die Firmung fand im Dom statt, weil unter den gegebenen Abstandsregelungen dort die Möglichkeit besteht, 26 Jugendlichen das Sakrament der Firmung zu spenden.

Fotos von diesem Firmgottesdienst finden Sie hier.

 

Die nächsten Firmtermine sind am 29. August (Samstag) um 15 Uhr und um 17 Uhr.

Den jungen Christen, die das Sakrament der Firmung empfangen, wünschen wir, dass sie Gottes Nähe und seine Liebe erfahren und aus seinem Geist heraus das Leben in ihrem Umfeld und in ihren Gemeinden prägen. Herzlichen Dank sagen wir den Katechetinnen und Katecheten, die die Jugendlichen in den verschiedenen Firmkursen auf die Firmung vorbereitet haben.

 

 Auf der Homepage zur Firmung firmung-clemens.de werden wir alle Informationen zeitnah veröffentlichen.

 

Herzliche Grüße
Bernhard Roer

]]>
news-513Mon, 22 Jun 2020 10:58:00 +0200Freie Plätze Erstkommunionfeiern 3. und 4. Oktoberhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/erstkommunionfeiern-2020Im Oktober finden noch folgende zwei Feiern statt:

  • 3. Oktober (Samstag) 15.00 Uhr St. Marien
  • 4. Oktober (Sonntag) 10.00 Uhr St. Marien

Wer gerne mitfeiern möchte, ist diesmal herzlich eingeladen, zu den Erstkommunionfeiern in die St. Marien-Kirche zu kommen.

Es gibt noch freie Plätze, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bitte füllen Sie einfach vor dem Gottesdienst das ausliegende Datenerfassungs-Formular aus und werfen es in die bereitstehende Box.

Vielen Dank!

]]>
news-560Sat, 13 Jun 2020 10:24:00 +0200Nutzung der Pfarrheimehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/nutzung-der-pfarrheimeDie Vergabe von Räumlichkeiten an Gruppen erfolgt ausschließlich über das Pfarrbüro St. Clemens. Hier wird mit jeder Anfrage geschaut, ob die angefragte Veranstaltung stattfinden kann, welcher Raum genutzt wird, welche Abstands- und Hygieneregeln vor, während und nach der Veranstaltung einzuhalten sind und wie das kontrolliert wird.

Alle Gruppen sind verpflichtet, Teilnehmerlisten zu führen und nach der Sitzung in die Briefkästen der jeweiligen Pfarrbüros zu werfen.

 

Eine spontane Nutzung von Räumlichkeiten gibt es in keiner Weise. Gruppen, die sich nicht an die Regeln halten, die vorher mit ihnen besprochen worden sind, erhalten ohne Ausnahme Zutrittsverbot bis auf Widerruf.

 

Die Küchen in den Pfarrheimen stehen ausschließlich für das Kochen von Kaffee oder Tee zur Verfügung. Sonstige Speisen können dort nicht zubereitet werden.

Die Wasserautomaten stehen zur Verfügung.

(aktualisiert am 8. Oktober)

]]>
news-856Wed, 03 Jun 2020 10:41:00 +0200Aktion #liebegewinnt kfdhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aktion-liebegewinnt-kfdDie Postkartenaktion der kfd mit dem Thema „Mein Gott liebt und segnet ALLE Menschen“ läuft noch bis zum 31. August. Bis dahin können die unterschriebenen Postkarten in die Briefkästen der Kirchenbüros eingeworfen werden. Danach werden die Postkarten nach Rom gesendet. Die kfd freut sich über rege Beteiligung, denn es ist im Sinne Jesu, dass ALLE Menschen den Segen Gottes erfahren dürfen.

]]>
news-143Mon, 01 Jun 2020 18:03:00 +0200Aufruf der deutschen Bischöfe zur Pfingstaktion Renovabis 2020 - Selig, die Frieden stiftenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aufruf-der-deutschen-bischoefe-zur-pfingstaktion-renovabis-2020In diesen Monaten wird uns in einem Ausmaß wie nie zuvor bewusst, wie wertvoll Gemeinschaft ist – in der Familie, im Freundeskreis, vielfach auch im kirchlichen Leben! Kirchliche Solidarität erbittet in diesen Tagen auch Renovabis. Denn die Folgen des Corona-Virus treffen die Renovabis-Pfingstaktion empfindlich. Die Pfingstkollekte ist wichtig für die Projektarbeit von Renovabis. Aber durch die weiterhin starken Beschränkungen des öffentlichen Lebens sind kaum Veranstaltungen in unseren Gemeinden möglich und die Zahl der Gottesdienstbesucher bleibt eingeschränkt.
Dennoch geht die Arbeit in den zahlreichen Hilfsprojekten weiter. Menschen in der Ukraine, dem Beispielland der diesjährigen Pfingstaktion, aber auch in zahlreichen anderen Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas, sind auf unsere Solidarität angewiesen.

 

https://www.renovabis.de/spenden/pfingstspende

 

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Pfingstaktion Renovabis 2020

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben!

 

Vor wenigen Tagen konnten wir uns dankbar an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren erinnern. Angesichts des enormen Ausmaßes an Leid und Zerstörung wurde uns erneut bewusst, welches Glück es bedeutet, in Frieden zu leben. Mit gutem Grund haben die weltkirchlichen Hilfswerke deshalb ihre Aktionen im laufenden Kirchenjahr unter das gemeinsame Motto „Frieden leben“ gestellt. Damit zeigen sie die Solidarität der Katholiken in Deutschland mit allen, die von Unfrieden betroffen sind.
Auch in Europa ist Frieden keine Selbstverständlichkeit. Viele Länder im Osten des Kontinents sind 30 Jahre nach dem Ende der kommunistischen Gewaltherrschaft innerlich zerrissen, manche auch äußerlich bedroht. Gewaltbelastete Vergangenheit und aktuelle Konflikte gefährden die Zukunft.
Aber es gibt auch Grund zur Hoffnung. Gerade die Kirche leistet wichtige Beiträge für Verständigung und eine friedliche Entwicklung. Mit dem Leitwort „Selig, die Frieden stiften (Mt 5,9) – Ost und West in gemeinsamer Verantwortung“ stellt Renovabis in der diesjährigen Pfingstaktion eine Kernbotschaft der Bergpredigt in den Mittelpunkt. Anhand von Beispielen aus der Ukraine wird aufgezeigt, welche Bemühungen die Kirchen und andere gesellschaftliche Akteure unternehmen, damit Frieden möglich wird.
Wir Bischöfe bitten Sie herzlich: Unterstützen Sie die Menschen in Mittel-, Südost- und Osteuropa durch Ihr Interesse, Ihr Gebet und eine großzügige Spende bei der Kollekte am Pfingstsonntag.

 

(Auch eine Überweisung mit Spendenzweck "Renovabis" ist möglich)

]]>
news-475Wed, 20 May 2020 16:14:00 +0200Kein Pfarrfest in St. Clemens in 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kein-pfarrfest-in-st-clemens-in-2020Das für den 29. August 2020 geplante Pfarrfest  der Gemeinde St. Clemens ist mit großem Bedauern abgesagt. Große Veranstaltungen mit mehreren hundert Menschen, die eng in Kontakt miteinander feiern, spielen, essen,  trinken und Spaß haben, sind in Corona-Zeiten untersagt. „Gemeinde in Bewegung – miteinander, füreinander“ so sollte das Motto heißen. Sich miteinander in einer großen Gemeinschaft  zu erleben und zu begegnen – mit 1,50m Abstand und Mund- und Nasenschutz, das ist nicht vorstellbar und auch vom Sinn her verfehlt.

Sobald größere Veranstaltungen wieder möglich sind, wird neu geplant.   

 

Mit freundlichen Grüßen
für das Vorbereitungsteam

Maria Wissing-Kmiecik

]]>
news-545Sun, 17 May 2020 11:58:00 +0200Wiedereröffnung Bücherei St. Sebastian am Sonntag 17. Mai und St. Marien ab Samstag 23. Maihttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/wiedereroeffnung-buecherei-st-sebastian-am-so-17-mai-2020Die Bücherei St. Sebastian öffnet am 17. Mai (Sonntag) von 11-12 Uhr. Bis auf weiteres ist die Bücherei dann ausschließlich sonntags von 11-12 Uhr geöffnet. Diese Zeit gilt auch für die Sommerferien.


Bitte denken Sie daran, beim Besuch der Bücherei einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und achten Sie auf einen Abstand von 1,5m. Kommen Sie nach Möglichkeit alleine. Ein Desinfektionsspender steht in den Einrichtungen bereit.

 

Nach langer Schließungszeit freut sich das Büchereiteam von St. Marien auf die bevorstehende Wiedereröffnung. Ab Samstag dem 23. Mai von 16 Uhr bis 18 Uhr können sich alle Leser unter Berücksichtigung der allgemein geltenden Hygienevorschriften wieder mit Lektüre versorgen.

 

Die vom Bistum vorgegebenen Maßnahmen sind einzuhalten. Hierbei ist besonders wichtig, dass nur eine Person die Räume der Bücherei betreten darf und Kinder ab 6 Jahren mit Mund-Nase-Schutzmaske ohne Begleitung Medien aussuchen können. Wir bedauern sehr, dass Kleinkinder die Bücherei leider nicht besuchen dürfen. Vorläufig erfolgt eine Ausleihe samstags von 16 bis 18 Uhr.

 

NB: Die Stadtteilbücherei St. Clemens ist bereits seit dem 11. Mai wieder geöffnet.

]]>
news-539Wed, 13 May 2020 00:00:00 +0200Patenschaftsprojekt Nigeriahttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/hilferuf-aus-nigeriaAm 25. Juni (Samstag) lädt Father John Nwaogaidu aus Nigeria, der in diesem Monat in unserer Kirchengemeinde zu Gast ist, um 19.30 Uhr zu einem Informationsabend ins Pfarrzentrum St. Clemens ein. Dabei wird er über seine Arbeit in Nigeria berichten und das Patenschaftsprojekt vorstellen, bei dem es um die Bildung der Kinder vor Ort geht. Familien und Einzelpersonen, die bereits eine Patenschaft übernommen haben und  an diesem Projekt Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

]]>
news-237Sat, 09 May 2020 19:53:00 +0200Politisches Mittagsgebet von pax christi am Samstag am 9. Mai um 11.30 Uhr aus St. Marien im Livestreamhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/politisches-mittagsgebet-von-pax-christi-am-samstag-am-9-mai-um-1130-uhr-aus-st-marien-im-livestreamLiebe Gemeinde,
ich lade Sie herzlich ein zum Politischen Mittagsgebet von pax christi, der ökumenischen Friedensbewegung in der katholischen Kirche. Anlass ist das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. Ein Datum, das wir auch in Corona-Zeiten nicht vergessen sollten. Das  Thema heißt "Das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung". Wir wollen mit angemessenen Texten, Liedern, Musik und einer Ansprache an die Katastrophen von Faschismus und Zweitem Weltkrieg erinnern und Bezüge zur Situation in Deutschland heute herstellen.
Das Gebet beginnt am Samstag, 9.Mai um 11.30 Uhr und wird etwa 30 Minuten dauern. Es kann über den bekannten Livestream der Pfarrei verfolgt werden.
Wichtige Mitteilung: Bis zu 30 Menschen können auch persönlich teilnehmen. Wenn Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis Freitag 8.Mai 12 Uhr bei Stefan Leibold an, über leibold@bistum-muenster.de oder über die Handynummer 0151/56034239 (auch WhatsApp, Telegram, Threema). Ohne vorherige Anmeldung kann kein Einlass garantiert werden. In der Kirche wird es markierte Sitzplätze geben. Vor Beginn des Gebets werden wir ggf. Plätze zuteilen. Paare und Familien dürfen natürlich zusammen sitzen. Es wird einen unterschiedlichen Eingang und Ausgang geben; Desinfektionsmittel steht am Eingang bereit. Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie vor Ort teilnehmen möchten.
In welcher Form auch immer: wir freuen uns auf Sie!

 

Mit herzlichen Grüßen
Stefan Leibold
Diözesanvorsitzender pax christi Münster

 

]]>
news-530Sun, 03 May 2020 23:02:57 +0200Bernhard Poether - Ein Gebet an 9 Tagen https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bernhard-poether-ein-gebet-an-9-tagen„Durch die Novene bin ich auf Kaplan Poether aufmerksam geworden, ich kannte ihn bisher noch nicht“, so sagte mir heute ein engagierter Katholik aus unserem Bistum.
Die Novene ist eine Gebetsform, die zwar nicht mehr so bekannt, aber immer noch sehr nachhaltig ist. Sie orientiert sich an dem gemeinsamen Gebet „der Apostel, die einmütig im Gebet verharrten zusammen mit den Frauen und mit Maria, der Mutter Jesu“ (vgl. Apostelgeschichte Kap.1).  9 Tage hindurch haben sie nach der Himmelfahrt Jesu so gebetet; die Zahl „Neun“ steckt in dem Wort „Novene“.

 

Kaplan Bernhard Poether ist ein Opfer des Nationalsozialismus, am 5. August 1942 ist er nach langem Martyrium im Konzentrationslager Dachau gestorben. In diesen Tagen zu Beginn des Monats Mai erinnern wir uns an das Ende des  Krieges vor 75 Jahren. Das Gebet der Novene ist von hoher Aktualität, es orientiert sich an dem kostbaren Lebenszeugnis von Kaplan Poether.

 

Auf der Homepage Kaplan Bernhard Poether können Sie die Novene herunterladen.

Diese Novene liegt auch in gedruckter Form in den Kirchen unserer Gemeinde St. Clemens (Münster Hiltrup) aus.
Sie können die gedruckte Novene auch gern bestellen bei
Ewald Spieker, Kortumweg 58, 48165 Münster oder: espieker@muenster.de

]]>
news-510Thu, 30 Apr 2020 22:43:00 +0200"805" - Das Magazin der katholischen Kirche in der Stadt Münsterhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/80-das-magazin-der-katholischen-kirche-in-der-stadt-muensterOstern fällt nicht aus. Doch wie können Familien, Alleinstehende und Paare, Menschen jeden Alters das höchste Fest der katholischen Kirche zu Hause feiern? Erstmals haben die katholischen Pfarreien im Stadtdekanat Münster ein Magazin erstellt, das Konkretes an die Hand gibt: zum Beispiel das Osterevangelium, Gebetshilfen, einen besonderen Spaziergang durch die Stadt oder Gottesdienstübertragungen im Internet. Es gibt Einblicke darin, warum eine Ordensschwester Expertin für Quarantäne ist und wie eine Großfamilie mit sechs Kindern die Kar- und Ostertage feiert.

Das Magazin mit dem Titel „805“ wurde am Gründonnerstag, 9. April, mit den Westfälischen Nachrichten als Beilage verteilt, zudem liegt es in Kirchen und einigen Supermärkten, Apotheken und Bäckereien aus.

Hier finden Sie ausführlichere Artikel und den Download des Magazins.

]]>
news-507Sat, 25 Apr 2020 12:10:00 +0200Ein musikalischer Gruß "zur Zeit"https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ein-musikalischer-gruss-zur-zeitIhr Lieben!


dies ist ein ganz neues Lied "zur Zeit" von Franz-Thomas Sonka und mir.

Es ist ...
... zum anhören, lauschen, lesen, bedenken, singen, musizieren,...
weiter geben oder leiten an Interessierte ...
wie auch immer...

 

Vielleicht tut es in dieser herausfordernden und abenteuerlichen Zeit gut,
sich musikalisch an Gottes Zusagen zu erinnern.

Ganz herzliche Grüße, Segenswünsche und viel Gesundheit euch und allen euren Lieben!

... bleibt behütet!

 

Norbert M. Becker

Oase Steinerskirchen

D-86558 Hohenwart

 

]]>
news-521Wed, 22 Apr 2020 18:55:07 +0200Eine Collage vom Seelsorgeteamhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/eine-collage-vom-seelsorgeteamdie Collage wurde auf unserem Instagram-Auftritt verteilt.

 

„Corona-Virus“ heißt ein aktuelles Gedicht von Andreas Knapp

(gefunden im Aushang vom Kloster Gerleve)

Corona-Virus

ein winziges Stück RNA
erinnert die Krone der Schöpfung
an ihre Sterblichkeit

alle Welt gerät in Panik
man hatte das tatsächlich
vergessen

]]>
news-524Mon, 20 Apr 2020 14:21:00 +0200Maskenpflicht in den Büros der Gemeinde / Hilfsaktion Mund-Nase-Maskenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/maskenpflicht-in-den-bueros-der-gemeinde-hilfsaktion-mund-nase-maskenAb dem kommenden Montag (27. April) besteht in den Büros der Kirchengemeinde Maskenpflicht. Besucher, die aus zwingenden Gründen die Büros der Gemeinde (Pfarrbüro St. Clemens, Ortsbüros St. Marien und St. Sebastian, Sozialdienst St. Clemens, Büro der Meyer-Suhrheinrich-Stiftung) persönlich aufsuchen müssen, bekommen nur Zutritt, wenn sie eine Schutzmaske tragen. Damit folgt die Kirchengemeinde der Empfehlung der Stadt Münster, wonach in öffentlichen Gebäuden und Behörden Maskenpflicht besteht. Die Büros sind natürlich weiterhin kontaktlos telefonisch oder auch per Mail zu erreichen. Wir bitten um Verständnis.

 

Hilfsaktion Mund-Nase-Masken
Die Kirchengemeinde St. Clemens bereitet sich auf die schrittweise Wiedereröffnung ihrer verschiedenen Bereiche wie Büchereien, Kleiderkammer, Jugendheim, Got- tesdienste vor und ruft dazu auf, Mund-Nasen-Masken für ihre (ehrenamtlichen) MitarbeiterInnen zu nähen. Auch wenn eine selbstgenähte Mund-Nasen-Maske keinen Schutz für den Träger darstellt, kann der Stoff doch das Übertragungsrisiko reduzieren. Ehrenamtlich genähte Mund-Nase-Masken können ab sofort nach Anmeldung im Pfarrbüro St. Clemens abgegeben werden.

 

]]>
news-497Wed, 08 Apr 2020 18:04:00 +0200Mitgliederversammlung 'Pro Jugendarbeit St. Clemens e.V.' am 8. April fällt aushttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/mitgliederversammlung-des-vereins-pro-jugendarbeit-st-clemens-ev-am-08-april-2020-faellt-ausDie Mitgliederversammlung des Vereins 'Pro Jugendarbeit St. Clemens e.V.' am 08. April 2020 (Hiltruper Hof) entfällt und wird auf einem späteren Termin verlegt.
      
Mit freundlichen Grüßen
 
Martin Kmiecik
Pro Jugendarbeit St. Clemens e.V.

]]>
news-505Thu, 02 Apr 2020 22:49:40 +0200Ostern findet trotzdem statt!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ostern-findet-trotzdem-stattIn der momentan herrschenden außergewöhnlichen Situation möchten wir euch Kindern und Eltern, aber auch allen anderen interessierten Menschen ein kleines Online-Angebot für die Kar- und Ostertage machen. Hier  findet ihr die Ostergeschichte zum Vor- und Selberlesen und Ausmalbilder rund um Ostern, die ihr herunterladen und ausdrucken könnt.

]]>
news-223Sun, 29 Mar 2020 11:01:00 +0200Osterbasteln und Partnerschaftssonntag am 29. März fallen aushttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/osterbasteln-und-partnerschaftssonntag-am-29-maerz-fallen-ausNach der Messe in St. Marien am Sonntag 29. März um 10 Uhr fallen die Aktionen aus. Das gilt sowohl für

  • das Osterbasteln mit unterschiedlichen Materialien für Kinder (Sachausschuss Ehe und Familie)
  • als auch für den Partnerschaftssonntag (Ghana-Kreis) mit dem Brunch
]]>
news-499Tue, 24 Mar 2020 11:03:04 +0100„Weißt du noch damals, dieses Corona-Virus?“ Gedanken zu unserer Gesellschaft nach Überwindung der Krise (Stefan Leibold)https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/weisst-du-noch-damals-dieses-corona-virus-gedanken-zu-unserer-gesellschaft-nach-ueberwindung-der-krise-stefan-leiboldDer Zukunftsforscher Matthias Horx hat vor einigen Tagen Überlegungen dazu veröffentlicht, wie wir in der Zukunft wohl über die heutige Zeit denken könnten (https://www.horx.com/48-die-welt-nach-corona/). Ich teile einige seiner Einschätzungen, andere nicht. Aber das Gedankenexperiment ist zweifellos reizvoll: vorausgesetzt, die Welt geht nicht zugrunde und es findet irgendwann eine gewisse Normalisierung statt: welche Erkenntnisse könnten wir dann gewonnen haben? Wie sehen wir in einigen Jahren unsere jetzige Zeit? Das hat natürlich etwas Spekulatives. Aber vielleicht regt es Sie zum Nachdenken an-über einige Dinge, über die es sich auch im post-coronaren Zeitalter nachzudenken lohnt.

Also: Wir schreiben das Jahr 2025. In vielen Gesprächsrunden erinnert man sich an das Jahr 2020. Noch nicht lange her, aber seitdem hat sich einiges verändert. Bei einem Blick auf die Entwicklung des sozialen Lebens während dieser Zeit sind die meisten Diskutanten zwiespältig:
Nicht wenige Menschen vereinsamten noch mehr: die Alleinlebenden, die Kranken, diejenigen mit wenigen sozialen Kontakten. Aber es gab auch viele, die mit ihnen Kontakt aufnahmen, um etwas gegen die Einsamkeit zu tun.
Nach einigen Wochen lagen die Nerven bei vielen Eltern und Kindern blank: ständig hingen die Familien aufeinander, besonders die Kinder litten körperlich darunter, dass sie nicht mit anderen Kindern spielen durften und selbst Oma und Opa nicht zu Besuch kamen. Die existenzielle Unsicherheit vieler Eltern in Bezug auf ihren Job kam dazu. Besonders die, die nicht so begütert waren und nicht viel Platz in der Wohnung hatten, gingen sich ordentlich auf die Nerven. Auf der anderen Seite wurde selten so viel in den Familien geredet und gespielt. Gut, auch die Internetverbindungen ächzten unter der Vielzahl gestreamter Filme. Leider nahm auch die häusliche Gewalt, wie man schon zu Beginn der Pandemie in China beobachtet hatte, deutlich zu.
Aber die gelebte Solidarität vieler Menschen untereinander übertraf die Skepsis, die viele gehabt hatten: Offenbar waren die Menschen doch nicht die Egoisten und individuelle Nutzenmaximierer, wie man befürchtet hatte. Ausnahmen bestätigten die Regel.
Kinder wie Eltern und viele Arbeitende waren erleichtert, dass das viele Rennen, Hetzen, Kommunizieren auf allen Kanälen plötzlich zu einem Halt kam. Das ganze Lebenstempo verlangsamte sich, viele Menschen konnten durchatmen. Ungewohnte Langeweile setzte ungeahnte Kreativität frei. Vielen in der Arbeitswelt dämmerte es: so viele Termine braucht kein Mensch. Das Homeoffice ist viel stärker machbar, als es bisher praktiziert wurde-und führte sogar zu höherer Arbeitsqualität und -effektivität. Viele Konferenzen wurden nicht vermisst und man fragte sich, warum man darin früher so viele unnötige Stunden abgesessen hatte.
Überraschenderweise waren viele Menschen zu Hause und gingen sofort ans Telefon, wenn man sie anrief. Lange telefonieren wurde wieder Kult: viele stellten fest, dass das eine ganz andere Qualität hatte als die sozialen Medien. Kontakte zu alten Freunden wurden wiederbelebt. Es entstand fast ein Hype ums Spazierengehen, selbst bei Jugendlichen, die vorher nicht gewusst hatten, was das war und warum man das machen sollte. Viele traf die Erkenntnis überraschend: gar nicht weit weg von uns sind Wälder!
Im Fußballstadion herrschte eine unglaubliche Freude, dass man die eigene Mannschaft wieder anfeuern konnte. Die Kritik an den Profis, die nicht bereit gewesen waren, auf einen Teil ihrer Millionengehälter zu verzichten, war allerdings auch verbreitet.
Für viele Menschen war Fußball leider eine willkommene Abwechslung angesichts der noch andauernden schweren Wirtschaftskrise, von der insbesondere Deutschland als Exportweltmeister betroffen war. Über die „schwarze Null“ für den Bundeshaushalt, die vorher viele notwendige Investitionen blockiert hatte, sprach niemand mehr. Wohl aber über die Folgen der schweren Finanzkrise. Es hatte sich gerächt, dass die Finanzmärkte nach der Krise von 2008 nicht reguliert worden waren. In Ländern, die auf eine private Rentenvorsorge gesetzt hatten, war die Altersarmut deutlich gestiegen. Die Riester-Rente wurde deshalb offiziell begraben. Die Grundsicherung für Arbeitslose und der Mindestlohn wurden deutlich erhöht, Hartz IV mit seinen Sanktionen abgeschafft. Und allen war sehr deutlich geworden, dass die Ökonomisierung des Gesundheitswesen mit Fallkostenpauschalen, dem Abbau von Kliniken und Krankenhausbetten und die schlechte Bezahlung der Pflegenden zu falschen Entwicklungen geführt hatte, die schließlich Leben gekostet hatten.   
Eine andere wichtige Erkenntnis: Nicht die Anwendung digitaler Technik, sondern der soziale Zusammenhalt, humane statt künstlicher Intelligenz war der Schlüssel zum Beherrschen der Probleme gewesen.
Viele waren in der Krisenzeit in die Kirchen gegangen und beteten dort, ein ungewohnter Anblick. Erstaunlicherweise waren Gottesdienste vermisst worden, auch von denen, die höchstens zu Weihnachten eine Kirche betreten hatten. Die Kirche hatte vielen ein Gefühl von Gemeinschaft gegeben, aber die Anfragen nach dem Einsatz der Kirchen für eine humane Gesellschaft und die Kritik an überkommenen Strukturen hatten sich dadurch noch verstärkt.  
Ob der Bewusstseinswandel in den verschiedenen Feldern nachhaltig ist, muss sich 2025 erst noch zeigen. Nachdem die Menschen die radikalen Maßnahmen bei Corona erlebt haben, hat sich der Druck auf die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft verstärkt, dies auch auf anderen Feldern zu tun: z.B. Geflüchtete aufzunehmen statt sie im Mittelmeer ertrinken zu lassen und den radikalen Umbau der Gesellschaft wegen der Klimazerstörung endlich zu beginnen.

So ist das im Jahr 2025. Vielleicht wird es auch ganz anders sein. Das Schöne ist: wir haben noch in der Hand, wie wir in einigen Jahren über die jetzige Gegenwart sprechen werden. Sollten Sie gerade Zeit haben: Machen Sie sich doch auch ein paar Gedanken! Es kann nicht verkehrt sein.

]]>
news-495Thu, 19 Mar 2020 10:51:17 +0100Misereor-Kollekte 2020 -- Aufruf unseres Bischofshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/misereor-kollekte-2020aufgrund der aktuellen Corona-Krise gibt es zzt. keine öffentlichen Gottesdienste und somit keine klassischen Kollektensammlungen.

Die durch die Corona-Pandemie ausgelöste Krise hat daher für MISEREOR und auch andere Hilfswerke weitreichende Folgen.

 

Am 29. März, dem fünften Fastensonntag, sollte deutschlandweit in allen katholischen Kirchengemeinden für MISEREOR gesammelt werden.

Bitte spenden Sie daher entweder auf unser Spendenkonto

Pfarrgemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren
bei der DKM Darlehnskasse Münster
IBAN: DE45 4006 0265 0003 9693 00  (BIC: GENODEM1DKM)

Verwendungszweck "Misereor"  (bei Beträgen über 200 Euro bitte die Adresse für die Spendenbescheinigung nicht vergessen)

sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/spenden

 

oder direkt an Miseror bei der Pax-Bank
IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10  (BIC: GENODED1PAX)

misereor.de/fasten-spende

 

Aufruf der Deutschen Bischöfe zur Fastenaktion Misereor 2020

Liebe Schwestern und Brüder,

„Gib Frieden!“ – dieser Aufruf prägt die diesjährige Fastenaktion von Misereor. In Deutschland leben wir seit 75 Jahren im Frieden. Gott sei Dank! Doch Friede hat keinen unbegrenzten Garantieanspruch.

Wir Menschen müssen ihn immer wieder erstreben, neu erringen und mit Leben füllen. Das gilt in Europa wie in der Welt.

Der Krieg in Syrien, der schon mehr als acht Jahre andauert, hat bereits 500.000 Menschen das Leben gekostet. Auf der Suche nach Sicherheit und Zuflucht haben mehr als 5,5 Millionen Syrer ihr Land verlassen, weitere 6,5 Millionen sind zu Vertriebenen im eigenen Land geworden.

Misereor hilft in Syrien und den umliegenden Ländern Not zu lindern und leistet wichtige Beiträge, ein friedliches Miteinander in dieser Region wieder aufzubauen.

Dafür sind Bildung, gesundheitliche Basisdienste und psychosoziale Begleitung wichtig.

Viele traumatisierte Menschen müssen ihre Gewalterfahrungen verarbeiten, um wieder Kraft für die Bewältigung ihres Alltags zu schöpfen und den Blick in die Zukunft richten zu können. Versöhnungsbereitschaft und Vertrauen sollen wieder wachsen.

„Gib Frieden!“ Dieses Leitwort ruft uns alle zum Handeln auf. Wir Bischöfe bitten Sie: Tragen Sie die Friedensbotschaft der Fastenaktion in Ihre Gemeinde! Unterstützen Sie die Opfer der Kriege mit Ihrem Gebet und die Friedensarbeit der Kirche mit einer großherzigen Spende.

 

Fulda, den 26. September 2019

Für das Bistum Münster

† Dr. Felix Genn

Bischof von Münster

]]>
news-493Wed, 18 Mar 2020 10:48:58 +0100Alt-Bekanntes neu entdeckenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/alt-bekanntes-neu-entdeckenManche Ratlosigkeit durchzieht in diesen Tagen unser Leben, als Kirche sind wir davon nicht ausgenommen. Wir hören, was alles wir nicht mehr dürfen, wir können neue Chancen entdecken!
Von vielen Mitchristen höre ich in dieser Zeit, wie traurig es sie macht, dass alle Gottesdienste in unseren Kirchen ausfallen. Ja, das ist schade!
Aber es begeistert mich zu glauben, dass Gott nicht von Kirchenmauern ein- und ausgegrenzt wird. In der frühen Kirche der ersten Jahrhunderte gab es den Begriff der Hauskirche. “Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen”, so lesen wir bei Matthäus 18,20.
Das gilt auch für unsere Familien und unser Miteinander! Wir dürfen das in dieser Zeit vieler Verbote neu entdecken! Das soziale Miteinander und Füreinander gründet im Gebot der Liebe, der Liebe zu Gott, zum Nächsten und zu sich selbst. Die Familie ist Kirche und kann Kirche sein, was es dazu braucht? Ihren je eigenen Glauben an Gott, Ihr Miteinander beim Gebet – im Rahmen Ihrer Möglichkeiten. Sie sind Hauskirche – unter Ihnen, bei Ihnen und in Ihnen lebt Gott! Auch in der Gemeinschaft Ihres Hauses möchte er leben, dabei gibt es auch das Gebot der Stellvertretung.

 

Dass wir uns für seine Gegenwart öffnen, einzeln und gemeinsam, wünscht Ihnen
Ewald Spieker, Pfr.em. 

]]>
news-473Fri, 13 Mar 2020 18:22:00 +0100St. Clemens "Colourful" am 13. März ab 18:30 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/st-clemens-colourful-am-13-maerz-ab-1830-uhrStell dir vor, der Kirchenraum ist leer, sogar die Bänke sind rausgeräumt, datür ist die Kirche mit hunderten Luftballons gefüllt!
An der Decke hängt eine Diskokugel!

Vorstellbar? Nein???
Dann bist du eingeladen es zu erleben!!!
Herzlich willkommen zu "Colourful".
Mit dem Projekt Colourful zeigen wir für einen Abend, wie und was wir uns für unsere Kirche wünschen. Ist Kirche wirklich bunt? Lass dich inspirieren, anregen und überraschen durch eine Bildinstallation, dem farblich in Szene gesetzten Kirchenraum, Musik, interaktive Gestaltungselemente und jede Menge Ballons.

]]>
news-491Fri, 13 Mar 2020 17:31:00 +0100Bischofswort zum Corona-Virushttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bischofswort-zum-corona-virusBischof Felix Genn hat angesichts der Corona-Pandemie alle Gläubigen zu einer „großen Solidarität“ aufgerufen: „Das bedeutet, dass wir einander Nähe zeigen, indem wir Distanz halten.“ In einem Schreiben wirbt er um Verständnis für die Absage von Gottesdiensten und Veranstaltungen im Bistum Münster und verweist auf digitale Angebote, etwa aus dem Dom in Münster.

Die Priester im Bistum würden auch ohne Beteiligung der Gläubigen „stellvertretend für Sie die Messe feiern“, um die Sorgen der Menschen vor Gott zu bringen und ihnen geistlich nahe zu sein. Der Bischof selber wird an jedem Sonntag um 11 Uhr im Dom in Münster die heilige Messe feiern, die zudem auf der Facebook-Seite des Bistums und auf bistum-muenster.de übertragen wird. Zudem seien alle eingeladen, „die Eucharistie innerlich mitzufeiern, mitzubeten und das Wort Gottes aufzunehmen“. Er verspreche allen sein Gebet – „Beten Sie auch für mich!“

 

Hier lesen Sie das vollständige Bischofswort zum Corona-Virus

]]>
news-471Sun, 08 Mar 2020 10:15:00 +0100Aktion am Weltfrauentaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aktion-am-weltfrauentagAm Sonntag, dem 8. März 2020, dem Weltfrauentag, ist ein Sternmarsch aus allen Himmelsrichtungen Münsters zum Domplatz geplant. Hier findet um 11:15 Uhr ein Wortgottesdienst statt.

 

Die Gruppe Maria 2.0 aus Hiltrup beteiligt sich daran und lädt insbesondere Hiltruper Frauen und Männer herzlich dazu ein. Wir treffen uns um 10.15 Uhr am Stadthaus II, Ludgeriplatz. Von dort gehen wir gemeinsam zum Domplatz, um mit vielen Menschen, denen Maria 2.0 ein wichtiges Anliegen ist, den Gottesdienst zu feiern.

 

Maria Wissing-Kmiecik und Felizitas Schulte

]]>
news-111Fri, 06 Mar 2020 16:22:00 +0100Weltgebetstag der Frauen am Freitag, 6. März 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/weltgebetstag-der-frauen-am-freitag-6-maerz-2020Der Weltgebetstag ist viel mehr als ein Gottesdienst im Jahr! Der Weltgebetstag weitet den Blick für die Welt. Frei nach seinem internationalen Motto „informiert beten, betend handeln“ –„informed prayer,  prayerful action“ – macht er neugierig auf Leben und Glauben in anderen Ländern und Kulturen.

 

Frauen bewegen Ökumene

Beim Weltgebetstag engagierte Frauen reden nicht nur über Ökumene und Solidarität – sondern sie leben sie!

Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball … und verbindet Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander!

 

Alle Frauen sind herzlich am Freitag 6. März 2020 zum Mitfeiern im Mutterhaus der Missionsschwestern (am Herz-Jesu-Krankenhaus, Westfalenstr. 107)eingeladen. Zur Einstimmung gibt es um 16 Uhr Kafee und Kuchen; um 17 Uhr beginnt der ökumenische Gottesdienst in der Kapelle des Mutterhauses.

 

Infos zur Idee des Weltgebetstags der Frauen finden Sie hier.

]]>
news-345Thu, 05 Mar 2020 19:30:00 +0100Christsein heute - Ökumenische Glaubensgespräche 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/christsein-heute-oekumenische-glaubensgespraeche-2020Zwar wird manchmal vom „christlichen Abendland“ gesprochen, de facto erlebt das Christentum vielfache Abbrüche. Ist der christliche Glaube heute noch relevant? Kann er in unserem Alltag eine Rolle spielen?
Diesen Fragen wollen die ökumenischen Glaubensgespräche der evangelischen und katholischen Gemeinde in Hiltrup und Amelsbüren an vier Abenden nachgehen.

 

Die Treffen finden jeweils am ersten Donnerstag im Monat von 19.30 bis 21 Uhr von März bis Juni 2020 statt.

  1. Wie spreche ich mit meinen Kindern und Enkeln über Gott? (5. März 2020, ev. Gemeindezentrum, Hülsebrockstraße)
  2. Woran glaube ich eigentlich? (2. April 2020, Pfarrzentrum St. Clemens, Patronatsstraße 2)
  3. Spielt das Christsein in meinem Beruf eine Rolle? (7. Mai 2020, ev. Gemeindezentrum, Hülsebrockstraße)
  4. Ist Christsein wert-voll für unser Zusammenleben? (4. Juni 2020)

 

 

Ökumenische Glaubensgespräche −Themenrückblick 2018 + 2019

  • 13.09.2018: Was heißt "Glauben"?
  • 11.10.2018: Was ist der Mensch? Impulsgeber war Dr. Norbert Herold
  •   8.11.2018: Ist die Bibel Gottes Wort? Impulsgeber war Pater Klaus Gräve
  • 13.12.2018: Ist es vernünftig, an Gott zu glauben? Impulsgeber war Dr. Hans-Josef Oslowski
  • 10.01.2019: Glauben Juden, Christen und Muslime an denselben Gott? Impulsgeber war Pater Klaus Gräve
  • 28.02.2019: (Terminverschiebung) Ist Jesus Christus Gottes Sohn? Impulsgeberin war Frau Prof. Dorothea Sattler
  • 14.03.2019: Was sagt uns die (Reich-Gottes-)Botschaft Jesu heute?
  • 11.04.2019: Brauche ich die Kirche, um Christ zu sein? Impuls gaben Pastorin Beate Bentrop und Pastoralreferent Stefan Leibold
  •   9.05.2019: Ist die kirchliche Lehre „wahr“ und verbindlich? Den einführenden Impuls gab Pfarrer em. Ludger Funke.
  • 13.06.2019: Müssen katholische und evangelische Kirche noch immer getrennt sein? Impulse gaben Prof. Dorothea Sattler, Institut für Ökumene und Dogmatik der Universität Münster und Pfarrerin Andrea Klausmann, Synodalbeauftragte für Ökumene beim Ev. Kirchenkreis
  • 12.09.2019: Erhört Gott mein Gebet? Impulse gab Schwester Annette von den Missionsschwestern vom heiligsten Herzen Jesu in Hiltrup
  • 10.10.2019: Was kommt nach dem Tod? Impulse gab Pastoralreferent Stefan Leibold
]]>
news-726Mon, 02 Mar 2020 09:47:00 +0100Unterstützung bei der Corona-Schutzimpfunghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/unterstuetzung-bei-der-corona-schutzimpfungSeit Anfang des Monats können sich über 80-jährige Bürger aus Hiltrup und Amelsbüren für die kostenlose Unterstützung bei der Corona-Schutzimpfung telefonisch von Montag bis Samstag vormittags von 10 bis 12 Uhr und von Montag bis Freitag nachmittags von 16 bis 18 Uhr unter den Telefonnummern 02501 97128-93 und -95 an den Infopunkt wenden. Der konkrete Bedarf an Unterstützung wird in einem ersten Telefonat mit dem Infopunkt ermittelt und von dort an die Meyer-Suhrheinrich-Stiftung und das Seniorenforum der Gemeindediakonie übermittelt. Letztere organisieren die jeweilige Unterstützung und haben dafür bereits Zusagen ihrer mobilen Pflegedienste sowie freiwilliger Helfer erhalten. Um im Falle einer Begleitung zum Impftermin einen  größtmöglichen Infektionsschutz zu gewährleisten, werden vor der gemeinsamen Fahrt zum Impfzentrum sowohl für die zu impfende Person als auch die Begleitperson Corona-Schnelltests vorgenommen.

]]>
news-716Mon, 02 Mar 2020 08:34:00 +0100Blasiussegenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/blasiussegenAnlässlich des Gedenktages des Hl. Blasius am 3. Februar wird in allen Gottesdiensten im Zeitraum 30. Januar (Samstag) bis 3. Februar (Mittwoch) der Blasiussegen erteilt. Dieser Segen geht zurück auf den hl. Bischof Blasius, Bischof von Sebaste Anfang des 4. Jahrhunderts, der in Kerkerhaft einen Jungen vor dem Ersticken an einer Fischgräte bewahrte. Er selber war Arzt, der später Bischof wurde. Der Segen wird mit gekreuzten Kerzen gespendet, in der Regel jeder Person einzeln mit persönlichem Zuspruch. In diesem Jahr jedoch darf der Segen aufgrund der Pandemiebeschränkungen nicht einzeln gespendet werden. Stattdessen wird er nach jeder Hl. Messe vom Altar aus einmal allgemein für alle erteilt werden. Das hohe Gut der Gesundheit und die Not, keine Luft mehr zu bekommen, beatmet werden zu müssen, wird uns im Blick auf die Covid-19-Erkrankung noch einmal besonders bewusst. Vielleicht ist das auch ein besonderer Augenblick, diesen Segen bewusst erteilt zu bekommen.

]]>
news-91Sun, 01 Mar 2020 15:43:00 +0100Taizé-Fahrt vom vom 13. bis zum 19. April 2020 - Internationale Jugendbegegnunghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/taize-fahrt-vom-vom-13-bis-zum-19-april-2020-internationale-jugendbegegnungTaizé im französischen Burgund ist wesentlich geprägt von der ökumenischen Brüdergemeinschaft. Bekannt geworden ist Taizé für die Jugendtreffen, die dort während des Jahres stattfinden. Die Brüder von Taizé haben es sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche und Junge Erwachsene verschiedener Nationen auf der Basis der Heiligen Schrift zusammenzubringen, um nationale Grenzen zu überwinden und einander kennenzulernen. Eine Woche in Taizé ist geprägt von täglichen Gebetszeiten, Bibeleinführungen durch die Brüder, Treffen in Gesprächsgruppen und vielen verschiedenen Begegnungen.

 

Termin: 13. bis zum 19. April 2020
Anmeldeschluss 1. März 2020

Start: 13.04. (Ostermontag) ca. um 5 Uhr

Zurück: 19.04. (Sonntag) ca. um 08:30 Uhr

Übernachtung: in einfachen Blockhäusern (Schlafsack, Isomatte etc.)

Kosten: 130 Euro (einschließlich An- und Abreise im Bus, Übernachtung sowie Verpflegung)

Hier der Flyer zur Aktion

 

Teilnehmer*innen:

Jugendliche und junge Erwachsene (16 bis 29 Jahre)

 

Leitung & Anmeldung:

Bruder Konrad Schneermann schneermann-k@bistum-muenster.de

Daniel Mittelstaedt, mittelstaedt@bistum-muenster.de

]]>
news-527Sun, 01 Mar 2020 11:28:00 +0100Ankündigung öffentlicher Gottesdienste für die Gemeinde. Herzliche Grüße Mike Netzlerhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/massnahmen-in-sachen-corona-virus-gottesdienste-und-oeffentliche-angebote-sind-eingestellt-1Liebe Gemeinde,
 
herzliche Grüße aus dem Pfarrhaus nach einer längeren Zeit ohne öffentliche Gottesdienste. Diese werden nun zum 1. Mai hin unter Auflagen wieder möglich. Ich möchte Ihnen einen Überblick darüber geben, wie wir im Seelsorgeteam dieses Wiederanfahren öffentlicher Gottesdienste bei uns angehen werden. Diese Regelung, wie ich Sie Ihnen vorlege, gilt zunächst für die ersten vierzehn Tage (3.-13. Mai). Es gilt, die weitere Entwicklung im Auge zu behalten. Und wir brauchen  Zeit, bei der Fülle an Vorschriften, Vorgaben und organisatorischen Notwendigkeiten, uns in der neuen Situation zu orientieren. Wir müssen erst mal ans Laufen kommen und können dann später eine längerfristige Lösung konzipieren und fortschreiben.
 
Man kann grundsätzlich darüber streiten, ob es sinnvoll ist, bei allem Grundrecht auf freie Religionsausübung, gerade jetzt und unter diesen Voraussetzungen wieder öffentliche Liturgie anzubieten. Wir sind da auch im Team unterschiedlicher Meinung. Auf der einen Seite ist die Sehnsucht vieler Gläubige nach der Feier von Gottesdiensten in Gemeinschaft mit Kommunionempfang groß. Die Solidarität und Nächstenliebe geböte meiner Ansicht nach jedoch einen weiteren Verzicht.. Die meisten unserer bisherigen Gottesdienstfeiernden gehören zur „Risikogruppe“. Aber der Druck ist, wie bei allen Öffnungsfragen z.Zt., groß. Und die vielen Auflagen verfremden und verzerren den normalen Gottesdienstablauf erheblich. Wer meint, nach dem 1. Mai an einer gewohnt „normalen“ hl. Messe teilzunehmen, irrt gewaltig.

 

Das Streamen der Hl. Messe um 10.00 h aus St. Marien wird darum fortgesetzt. Die sog. „Risikogruppen“ sind eh aufgerufen, zuhause zu bleiben. Menschen mit Krankheitssymptomen erhalten grundsätzlich keinen Zutritt zu den Gottesdiensten.

Wir beginnen am Sonntag, 3. Mai lediglich mit einem stark reduzierten Programm:
Sonntags:  10 Uhr in St. Marien und 10.30 Uhr in St. Sebastian
Werktags Mittwochs 9 Uhr in Alt St. Clemens
 
Nach dem 4. Mai ist eine Teilnahme an den Gottesdiensten ausschließlich nach vorheriger telefonischer Anmeldung im Pfarrbüro St. Clemens (Tel. 910-3010) möglich. Dann werden auch nur die angemeldeten Personen in die Kirche gelassen. Jeder kann nur sich selbst bzw. die im eigenen Haushalt lebenden Personen anmelden, sonst niemanden. Es geht im letzten auch darum, im Bedarfsfall Infektionsketten nachvollziehen zu können.  Von daher müssen die, die kommen, damit leben, dass ihre Daten aufgenommen, und die Daten für diesen Zweck mindestens 14 Tage aufbewahrt werden.
Für Sonntag, 3. Mai haben wir eine Ausweichlösung vorbereitet, die wir konkret denen anbieten, die dann überzählig gekommen sein sollten. In der Kürze der Zeit – Presseinformation/ Maifeiertag -  lässt sich hier eine Anmeldelösung nicht mehr sinnvoll darstellen.
 
Die Platzzahl unter den gegebenen Voraussetzungen:
St. Marien 30 Plätze;        St. Sebastian 40 Plätze;              Alt St. Clemens 12 Plätze.

 

Die Platzzahl erhöht sich etwas, wenn Paare oder Familien aus einem Haushalt kommen, denn nur die dürfen direkt nebeneinander sitzen. Die Plätze, die besetzt werden dürfen, werden sichtbar markiert sein. Die Kirchen werden definierte Ein- und Ausgänge haben. Am Eingang wird ein Spender mit Desinfektionsmittel zur Selbstbedienung stehen. Ein Ordnungsdienst wird die Einhaltung der Regeln inkl. der obligatorischen Handdesinfektion jedes Teilnehmenden am Eingang kontrollieren.  Vor Beginn jedes Gottesdienstes werden Sie über die einzuhaltenden Regeln und veränderten Abläufe, z.B. beim Kommunionempfang, informiert. Bitte halten Sie sich uneingeschränkt daran, inklusive der Abstandsregelung von mindestens 1,5m. Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes während des Gottesdienstes ist nicht verpflichtend, sondern jedem/r freigestellt.

 

Da gemeinsamer Gesang reduziert werden muss und die sonst ausliegenden Gesangbücher aus hygienischen Gründen nicht benutzt werden dürfen, wird es zu jedem Gottesdienst zunächst nur einmal zu verwendende Liederzettel geben – leider unökologisch und auch keine Dauer- oder Massenlösung. Sie können aber auch gerne ihr eigenes Gotteslob mit in die Kirche bringen. Die Kollekte ist am Ausgang.

Wir weisen drauf hin, dass es im Anschluss an den Gottesdienst keine Möglichkeit zum üblichen „Plausch“ am Eingang in größerer Runde geben darf. Menschenansammlungen jeglicher Art auf dem Kirchplatz haben zu unterbleiben.
 
Diese Gottesdienste der ersten 14 Tage gestalten wir Hauptamtliche komplett alleine. Wir stellen auch den Ordnungsdienst. Wir bestellen auch noch keine Lektor/innen und Kommunionhelfer/innen. Diese sollen sich erst einmal mit den tatsächlichen Bedingungen vertraut machen, bevor jede/r persönlich für sich entscheidet, ob sie/er den Dienst in dieser Zeit und unter den Bedingungen (Desinfektion, Mundschutz beim Kommunionausteilen etc.) ausüben möchte. Dazu werden wir später auf diese zukommen.
Messdienerinnen und Messdiener kommen auf absehbare Zeit nicht zum Einsatz.
 

Den o.g. Ordnungsdienst werden wir in den späteren Wochen auf breite Füße stellen müssen und sind da auf Ehrenamtliche angewiesen, die bereit sind, den Dienst auszuüben. Das ist nicht unwichtig in der Frage, wie viele Gottesdienste später angeboten werden können.
 
Für die Sommermonate planen wir, an einem weiteren Ort (z.B. Garten Alter Pfarrhof Hiltrup-West) eine dauereingerichtete Möglichkeit für Freiluftgottesdienste zu errichten. 
 

Für die stattfindenden Gottesdienste können wie gewohnt Messintentionen bestellt werden. Bereits bestehende behalten natürlich Gültigkeit und werden berücksichtigt. Wir unterscheiden jedoch nicht mehr zwischen den Kirchorten und Gottesdienstzeiten.  Das heißt: Es wird in allen stattfindenden Messen in den bestellten Intentionen aller drei Kirchorte gebetet werden. Auch die aktuell Verstorbenen aller drei Kirchorte finden in allen Gottesdiensten im Gebet Berücksichtigung.

 

Bitte wägen Sie gut ab und entscheiden Sie ganz bewusst für sich, ob es gut für Sie ist, an einem Gottesdienst vor Ort teilzunehmen. Es kann im Zweifel auch sinnvoller sein, sich zu Hause vor den Fernseher oder Computer zu setzen oder einen Hausgottesdienst zu feiern. Es gibt weiter möglichst viele unterschiedliche Gottesdienst-Angebote, damit niemand den Eindruck bekommt, er/ sie müsse jetzt wieder zur Kirche gehen. Die Dispens vom Sonntagsgebot bleibt bestehen.

 

In der Hoffnung, Sie alle bald unter guten Bedingungen live wiederzusehen und auf üblichen Wegen unser Gemeindeleben fortzusetzen, grüße ich Sie alle im Namen des ganzen Seelsorgeteams.


Mike Netzler, Pfr.

]]>
news-485Sun, 01 Mar 2020 11:28:00 +0100Maßnahmen in Sachen „Corona-Virus“ - Gottesdienste und öffentliche Angebote sind eingestellthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/massnahmen-in-sachen-corona-virus-gottesdienste-und-oeffentliche-angebote-sind-eingestelltNachdem das Bistum Münster angeordnet hat, dass im Zuge der Vermeidung der Ausbreitung des Coronavirus auch die Gottesdienste entfallen sollen, hat die Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren ab sofort das Feiern von Gottesdiensten jeglicher Form in allen ihren Kirchen und Kapellen eingestellt. Diese Regelung gilt zunächst bis einschließlich 3. Mai 2020. Für die Zeit danach wird neu entschieden.

  • Unsere Kirchen (außer Pfarrkirche St. Clemens) bleiben tagsüber für das persönliche Gebet geöffnet.
  • Beisetzungen finden in dieser Situation ausschließlich ohne Hl. Messe statt und der Kreis der Teilnehmenden soll nach Maßgabe des Landes NRW auf 20 Personen beschränkt werden.
  • Taufgottesdienste und Trauungen sind nach Rücksprache mit den Behörden ab sofort auch im kleinsten Familienkreis nicht mehr möglich.

Tägliches Läuten
Das tägliche Glockengeläut um 19.30 Uhr wird ab Ostersonntagabend wieder täglich fortgeführt – solange bis die öffentliche Feier von Gottesdiensten wieder möglich ist. Das Geläut lädt zum persönlichen Gebet zu Hause ein und soll – über alle räumliche Trennung hinaus – ein Zeichen einer bleibenden Gebetsgemeinschaft sein.

 

Aufgrund der besonderen Umstände sind die Gläubigen von der Sonntagspflicht befreit. Dennoch sind Sie alle eingeladen, den Sonntag in besonderer Weise zu begehen, im Gebet und in der Teilnahme an einem Gottesdienst, der in den Medien übertragen wird.

  • Täglich wird um 8 Uhr die Feier der heiligen Messe aus dem St.-Paulus-Dom und um 18 Uhr die Feier der heiligen Messe aus der Lamberti-Kirche in Münster im Internet übertragen: www.bistum-muenster.de.
  • Ebenso wird  von montags bis samstags um 11:30 Uhr und samstags um 18:30 Uhr die Messe aus der Marienbasilika in Kevelaer über www.ewtn.de übertragen.
  • An jedem Sonntag feiert Bischof Dr. Felix Genn um 11 Uhr im St.-Paulus-Dom eine heilige Messe, die ebenfalls im Internet übertragen wird.
  • Weitere Livestreams sind zu sehen auf www.kirche-und-leben.de, www.katholisch.de, www.bibeltv.de.
  • Auch Radio Horeb (www.horeb.org) und domradio.de übertragen täglich die Heilige Messe.

Weitere Regelungen für unsere Kirchengemeinde:

  • Alle Büchereien der Kirchengemeinde sind geschlossen.
  • Die Kleiderkammer stellt ebenfalls bis auf Weiteres ihren Betrieb ein. Das betrifft auch die wöchentlich stattfindende Brotausgabe.
  • Das Jugendzentrum St. Clemens stellt den laufenden Betrieb ab sofort ein.
  • Das Büro des Sozialdienstes St. Clemens ist montags und mittwochs von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr für die Lebensmittelgutscheinausgabe besetzt.
  • Die Pfarrheime sind bis auf Weiteres für jegliche Veranstaltungen geschlossen. Lediglich die Lebensmittelausgabe der Münstertafel kann wie gewohnt montags in den Räumen der Kirchengemeinde stattfinden.

Die Kirchengemeinde bittet, auf vermeidbare Besuche des Pfarrbüros, der Ortsbüros und des Sozialdienstes St. Clemens zu verzichten.

 

Trotz aller Schließungen der Einrichtungen stehen die Seelsorgerinnen und Seelsorger der Kirchengemeinde als Ansprechpersonen weiterhin zur Verfügung. Sie sind auf jeden Fall telefonisch, digital und soweit möglich und sinnvoll, auch persönlich zu erreichen.

 

Maskenpflicht in den Büros der Gemeinde
Ab Montag, dem 27. April besteht in den Büros der Kirchengemeinde Maskenpflicht. Besucher, die aus zwingenden Gründen die Büros der Gemeinde (Pfarrbüro St. Clemens, Ortsbüros St. Marien und St. Sebastian, Sozialdienst St. Clemens, Büro der Meyer-Suhrheinrich-Stiftung) persönlich aufsuchen müssen, bekommen nur Zutritt, wenn sie eine Schutzmaske tragen. Damit folgt die Kirchengemeinde der Empfehlung der Stadt Münster, wonach in öffentlichen Gebäuden und Behörden Maskenpflicht besteht. Die Büros sind natürlich weiterhin kontaktlos telefonisch oder auch per Mail zu erreichen. Wir bitten um Verständnis.

]]>
news-407Sat, 29 Feb 2020 13:40:00 +0100"Der Löwe von Münster" -- mobiler Escape Room vom 2. bis 13. März 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/der-loewe-von-muenster-mobiler-escape-room-vom-2-bis-13-maerz-2020Eine Kooperation der Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren mit dem Kardinal-von-Galen-Gymnasium

 

Die Handlung

Münster im Sommer 1941: Die Predigten des Bischofs von Galen gegen die Tötung von Menschen mit Behinderung durch die Nationalsozialisten verbreiten Mut und Aufrichtigkeit. Doch Opposition und freie Meinung können in dieser Zeit lebensgefährlich sein.

Dies ist der historische Hintergrund, vor dem der mobile Escape Room „Der Löwe von Münster“ spielt.

 

Der Escape Room

Ein Escape Room (deutsch: Flucht-Raum) ist ein Abenteuerspiel, bei dem die Spielerinnen und Spieler gemeinsam Hinweisen folgen, Rätsel lösen und Strategien entwickeln müssen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.
 
Vom 2. bis 13. März 2020 wird der mobile Escape Room „Der Löwe von Münster“ im Pfarrzentrum St. Clemens sein und zu einer Zeitreise in den Sommer 1941 einladen.

 

Im Escape Room schlüpfen die Spielerinnen und Spieler in die Rolle einer Pfadfindergruppe. Heimlich treffen sie sich in der Stube ihres Gruppenleiters. Der wurde am Morgen von der Gestapo verhaftet, weil er die Predigt des Bischofs von Münster, Clemens August Graf von Galen, vom 3. August 1941 vervielfältigt hatte. Den Pfadfindern bleibt nun eine Stunde Zeit, die Predigten zu finden, bevor die Gestapo den Raum stürmt ...

 

„Der Löwe von Münster“ ist für Jugend- und Erwachsenengruppen ab etwa 14 Jahren geeignet. Ein Raum ist von zwei bis acht Personen spielbar. Da gleichzeitig zwei nahezu identische Ausführungen im Pfarrzentrum aufgebaut werden, können Gruppen von bis zu 16 Personen gleichzeitig spielen.

Von montags bis freitags von 16 bis 22 Uhr und am Samstag und Sonntag von 10 bis 22 Uhr können die Räume genutzt werden.

Buchbar ist der Escape Room unter kvg.loewevonmuenster.de. Auf dieser Internetseite gibt es Informationen zu den Teilnehmerbeiträgen und freien Terminen sowie die Möglichkeit der Online-Buchung.

 

Begleitend zum Escape Room gibt es eine von Schülerinnen und Schülern des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums gestaltete Ausstellung , die das Thema „Der Löwe von Münster“ sowohl geschichtlich als auch künstlerisch aufgreift. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Bernhard Poether Ausstellung zu besuchen. Die Ausstellungen können während der Öffnungszeiten des Escape Rooms kostenlos und von allen Interessierten – unabhängig von einer Buchung des Raums – besucht werden.

 

Inhaltlich setzt sich ein Teil der Ausstellung mit dem historischen Hintergrund der Zeit des Nationalsozialismus sowie der Person von Galens und Kaplan Poethers auseinander, während der andere Teil Bilder aus dem Kunstunterricht zeigt, die sich u. a. mit „Menschenrechten“, „Widerstand“ und „Zivilcourage“ beschäftigen – Werte, die in unserer heutigen Gesellschaft aktueller denn je sind.

 

Erleben Sie vom 2. bis zum 13. März 2020 einen Escape Room mit einer Handlung rundum die mutigen Predigten des Münsteraner Bischofs von Galen im Jahr 1941!

 

Alle Details zur Buchung finden Sie hier.

]]>
news-451Thu, 27 Feb 2020 20:00:00 +0100Gottesdienstordnung während der Schließung der Pfarrkirche St. Clemens ink. Regelung zu Osternhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienstordnung-waehrend-der-schliessung-der-pfarrkirche-st-clemensMit dem 26. Februar (Aschermittwoch) schließen wir die Pfarrkirche St. Clemens für die Zeit der Innensanierung. Das ist Anlass, die Gottesdienste, die sonst in der Pfarrkirche stattfinden, entsprechend zu verlegen. Nach Rücksprache mit dem Pfarreirat greift ab dem 27. Februar (Donnerstag) folgende grundsätzliche Regelung:
Die Vorabendmesse samstags um 18.30 Uhr entfällt in der Bauzeit. In dieser Zeit wird es lediglich die Vorabendmessen um 17 Uhr in St. Marien und um 18 Uhr in St. Sebastian geben.
Die Heilige Messe an den Sonntagen um 11.30 Uhr wird in die St. Marien-Kirche nach Hiltrup-Ost verlegt. Dort finden dann in der Bauzeit an den Sonntagen zwei Heilige Messen statt, denn der reguläre Gottesdienst um 10 Uhr bleibt natürlich bestehen.
Die Heilige Messe freitags morgens um 9 Uhr wird nach Alt-St. Clemens verlegt.
Die Taufgottesdienste, die normalerweise am zweiten und vierten bzw. fünften Samstag im Monat in der Pfarrkirche St. Clemens stattfinden, werden wie folgt verlegt: am zweiten und fünften Samstag eines Monats nach St. Marien und am vierten Samstag eines Monats nach St. Sebastian. Es wird auch weiterhin keine Taufgottesdienste in Alt-St. Clemens geben.
Die üblichen Gottesdienstzeiten in St. Marien, St. Sebastian und Alt-St. Clemens bleiben unbeschadet bestehen.
 

Für die kommende Karwoche weisen wir schon auf folgende Regelung hin:
Am 5. April (Palmsonntag) wird die Heilige Messe mit Palmweihe um 11.30 Uhr nicht in St. Marien, sondern bei schönem Wetter „open air“ auf dem Kirchplatz St. Clemens oder bei schlechtem Wetter in der Mutterhauskapelle der Hiltruper Missionsschwestern an der Westfalenstraße 107 stattfinden. Auch hier bleibt die Heilige Messe um 10 Uhr in St. Marien natürlich bestehen.
Am 9. April (Gründonnerstag) wird es in St. Marien für Hiltrup abends nur eine Abendmahlfeier geben und am 10. April (Karfreitag) nachmittags um 15 Uhr nur eine Karfreitagsliturgie, ebenfalls in St. Marien.
Es wird aber am 11. April (Karsamstag) in Hiltrup zwei Osternachtfeiern um 21 Uhr geben: wie gewohnt in St. Marien und zusätzlich in der Mutterhauskapelle der Hiltruper Missionsschwestern. Auch hier gilt: Die Gottesdienstzeiten in Amelsbüren und in Alt St. Clemens bleiben von dieser Regelung unberührt vollumfänglich bestehen.
Über die Regelungen für die Feiertage und Sondersituationen nach Ostern werden wir Sie rechtzeitig informieren.

 

Mike Netzler, Pfr.

]]>
news-453Thu, 27 Feb 2020 20:00:00 +0100Besondere Aktionen in der ausgeräumten St. Clemens-Kirche (29. Feb. - 13. März)https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/besondere-aktionen-in-der-ausgeraeumten-st-clemens-kirche-29-feb-13-maerzBevor die Handwerker in der Pfarrkirche St. Clemens das Regiment übernehmen, werden wir nach Schließung der Pfarrkirche am 26. Februar (Aschermittwoch) die ersten Wochen nutzen, um in der leeren ausgeräumten Kirche besondere Veranstaltungen und Gottesdienste stattfinden zu lassen.

 

Hier der Flyer mit den Details.

 

Das sind schöne Akzente, gerade auch in Bezug auf die dann begonnene Fastenzeit, aber auch, um uns auf die große Maßnahme der Innensanierung unserer Kirche einzustimmen.

]]>
news-67Fri, 14 Feb 2020 18:00:00 +0100Valentinstag am Freitag dem 14. Februar 2020 um 18 Uhr in der Christuskirchehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/valentinstag-am-freitag-dem-14-februar-2020-um-18-uhr-in-der-christuskircheDer 14. Februar ist der Gedenktag des heiligen Valentin. Traditionell ist er der Patron der Liebenden, denn der Legende nach verhalf er einigen liebenden Paaren zum Glück.

Wir laden gemeinsam mit der evangelischen Gemeinde zu einem Wortgottesdienst zum "Valentinstag" am Freitag dem 14. Februar 2020 um 18 Uhr in die Christuskirche (Hülsebrockstraße) ein.

Wir bieten parallel eine Kinderbetreuung an.

]]>
news-445Mon, 10 Feb 2020 20:00:00 +0100Innensanierung der Pfarrkirche St. Clemens – Wir brauchen Sie! https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/innensanierung-der-pfarrkirche-st-clemens-wir-brauchen-sieNach der Pfarreiratssitzung am 3. Februar werden wir bekanntgeben können, wie die Messordnung für die Zeit der Baumaßnahme geregelt sein wird. Auch wenn die konkreten Arbeiten von Fachfirmen ausgeführt werden, so braucht die Baumaßnahme dennoch die enge Begleitung durch uns. Das betrifft zum Beispiel die Bauaufsicht, aber auch die Entscheidungen zu konkreten Ausführungen. Hierfür hat sich im Kirchenvorstand ein besonderer Bauausschuss gebildet, zu dem neben mir als Pfarrer auch Monika Lepzsy, Peter Schnepper, Reinhard Mangels, Christof Herting und Michael Hintemann gehören. Zu diesem Bauausschuss wird auch Doris Peters als Küsterin der Kirche hinzukommen. Ein herzliches Dankeschön an alle für diese Bereitschaft.

 

Neben dem Bauausschuss brauchen wir noch eine zweite Gruppe ehrenamtlich Engagierter, die sich mit der Pfarrkirche und der Kirchengemeinde verbunden fühlen. Deren Aufgabe soll es sein, die Gemeinde an der Entwicklung der Baustelle aktiv zu beteiligen und die begleitenden Aktionen zur Finanzierung des Spendenanteils zu koordinieren. Etwa 60 Tausend Euro Spenden sind das Ziel, das in den kommenden Monaten noch erreicht werden muss. Erste kreative Ideen sind bereits da und warten darauf, ergänzt, erweitert und ins Horn gestoßen zu werden.

 

Wir laden alle Gruppen, Vereine, Verbände und Initiativen der Kirchengemeinde ein, dieses Anliegen zu unterstützen und vielleicht auch selber solche Spendenaktionen zu initiieren. Unmittelbar nach Schließung der Kirche am Donnerstag nach Aschermittwoch und dem Leerräumen des Kirchraums ist sofort eine ganze Reihe von Lesungen, Konzerten, Mitsingaktionen in der leeren Kirche geplant. Wir werden Anfang Februar Detailliertes ankündigen können.

 

Hätten Sie Lust, in den kommenden Monaten bis gegen Ende des Jahres daran mitzuwirken?

 

Dann lade ich Sie herzlich ein zu einem ersten Planungstreffen am 10. Februar (Montag) um 20 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens, Patronatsstraße 2. Ich würde mich freuen, viele Unterstützende an dem Abend willkommen heißen zu können.

 

Einmal im Monat werden wir in diesem Jahr 2020 in allen Kirchen die Sonntagskollekte zugunsten der Baumaßnahme abhalten. Die nächste Kollekte halten wir am 22./23. Februar. Wir bitten um eine großherzige Gabe.

 

Wer einfach so spenden möchte, hier die Bankverbindung des Spendenkontos:
Kath. Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren,
IBAN: DE18 4006 0265 0002 4942 22.
Eine Spendenquittung wird auf Wunsch gerne ausgestellt.

 

Informationen zur Baumaßnahme selbst finden Sie, auch zum Mitnehmen, an den Stellwänden in der Pfarrkirche St. Clemens, auf unserer Homepage oder – wer ihn noch zuhause hat – im letzten Adventspfarrbrief.

 

Mike Netzler, Pfr.

 

PS:

Bei der Sanierung geht es im Wesentlichen um folgende Einzelprojekte:

  • die farbliche Ausgestaltung mit einem Neuanstrich, dazu die Entfernung einer Dämmung oberhalb des Gewölbes
  • die künstlerische Gestaltung der beiden Rosettenfenster
  • die Erneuerung der Lichttechnik und der Akustik
  • die Gestaltung der Standorte der Taufkapelle und des Tabernakels, sowie der Grabstelle von Kaplan Poether und einer Werktagskapelle
  • die Situation der Sakristeitür in die Kirche hinein
  • der Standort einer „Marienkapelle“

Weitere Details finden Sie in dem ausführlichen Artikel von Pfarrer Netzler.

Hier der aktuelle Flyer zu den Maßnahmen.

]]>
news-449Tue, 04 Feb 2020 18:07:20 +0100Arbeitskreis „Angebote für Kirchenferne“ https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/arbeitskreis-angebote-fuer-kirchenferneDie Kirchen sind weitgehend leer, die religiöse Sozialisation nimmt ab. Glaubensinhalte kann kaum noch jemand erklären bzw. werden von der Mehrheit auch der Katholiken nicht mehr geteilt. Auch die deutliche Mehrheit der katholischen Christen in Hiltrup und Amelsbüren hat keinen Bezug zu ihrer/unserer Gemeinde. Wir wollen in einem Arbeitskreis überlegen, wie wir die „kirchenfernen“ Christen und die in einem weiten Sinn religiös Suchenden ansprechen könnten.
Mögliche Ideen könnten sein: den Platz vor der Clemenskirche zu begrünen und zu einem Ort der Begegnung zu machen, Spieleabende, eine Filmreihe und Theaterangebote zu organisieren, historische Zeitzeugen einzuladen, das alles möglichst an nicht-kirchlichen und ungewöhnlichen Orten. Vielleicht haben Sie ganz andere Ideen und mögen mit überlegen?

Melden Sie sich gerne bei mir.

Stefan Leibold

leibold@bistum-muenster.de

Tel. 0151/5603-4239.

]]>
news-429Tue, 28 Jan 2020 19:31:00 +0100"Dogma im Wandel - Kirche im Wandel!?" - Vortrag und Diskussion mit Prof. Michael Seewald am 28. Januar 2020https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/dogma-im-wandel-kirche-im-wandel-vortrag-und-diskussion-mit-prof-michael-seewald-am-28-januar-2020Am Dienstag 28. Januar um 19.30 Uhr referiert Michael Seewald, Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Münster, im Pfarrzentrum St. Clemens über das Thema "Dogma im Wandel - Kirche im Wandel!?"

Die kirchliche Lehre hat sich nie verändert, denn die Kirche verkündet ja überzeitliche Wahrheiten. Dieses Bild verbreiten Kirchenvertreter gerne bis heute. Doch das ist nicht so. Auch die verbindlichsten Lehren, die Dogmen, unterliegen historisch immer dem Wandel. Selten werden sie offen korrigiert, häufiger werden sie bewusst vergessen oder es findet eine "Innovationsverschleierung" statt, wie der Münsterander Dogmatiker Michael Seewald das nennt. Dann heißt es z.B., die Menschenrechte hätten immer schon zum Lehrbestand der Kirchen gehört, obwohl die Kirchen bis weit ins 20. Jahrhundert hinein die Menschenrechte regelrecht verteufelt haben.

Wenn sich Dogmen beständig wandeln, was heißt das für die Lehre der Kirche heute? Können dadurch Reformen möglich werden, die die Glaubwürdigkeit der Kirche in unserer Zeit erhöhen? Kann der synodale Weg solche Reformen in Deutschland ermöglichen?

Über diese und weitere Themen wollen wir mit Prof. Seewald ins Gespräch kommen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!
 

 

]]>
news-373Sun, 26 Jan 2020 14:00:00 +0100Spielenachmittag am Sonntag, dem 26. Januar: Spiel dein Lieblingsspiel!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/spielenachmittag-am-sonntag-dem-26-januar-spiel-dein-lieblingsspielAlle Spielwütigen sind vom Sachausschuss Familie-Ehe-Partnerschaft herzlich eingeladen zum 2. Spielenachmittag mit dem Thema „Spiele des Jahres“.

Wir treffen uns in St. Clemens und parallel in St. Sebastian am 26. Januar 2020 ab 14 Uhr bis ca. 17 Uhr.
Ob jung oder alt, groß oder klein, mit vielen oder allein: Jede und jeder ist eingeladen, ihr oder sein Spiel des Jahres mitzubringen oder das Spiel des Jahres der Anderen kennenzulernen.  Wir freuen uns auf Sie / Euch!

 

Die Treffen finden statt im Pfarrzentrum St. Clemens, Patronatsstraße 2 in Hiltrup und im Alten Pfarrhaus St. Sebastian, Zum Häpper 7, in Amelsbüren.

 

Dieser Flyer hängt dazu aus.

]]>
news-97Sun, 26 Jan 2020 10:30:00 +0100Das neue Jahr ökumenisch beginnenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/das-neue-jahr-oekumenisch-beginnenIm Januar findet jedes Jahr die Weltgebetswoche für die Einheit der Christen statt. Wir begehen sie vom 18.-26. Januar 2020.

 

Sie steht unter dem Motto: „Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich“ (Apg 28,2). Die beiden großen Fixpunkte dieser Woche sind

  • zum einen das ökumenische Schriftgespräch, das unter der Leitung von Pater Klaus Graeve MSC am Dienstag, 21. Januar 2020 um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens stattfindet.

    Pater Gräve führt in das Buch Deuteronomium (5. Buch Mose) ein. Leser des Deuteronomiums („Zweites Gesetz“) werden hineingenommen in eine lange Geschichte des Glaubens, der sich in Israel in vielen Umbrüchen u. Krisen bewähren musste. Literarisch gestaltet als eine letzte Rede des Mose geht es um die leidenschaftliche Beziehung zwischen Gott und Mensch. Das Dtn schärft den Blick auf das, was im Leben wirklich wichtig ist - „damit ihr lebt!“. Auch uns konfrontiert dieses Geschichtswerk mit der Frage, was unseren Glauben u. unsere Ethik ausmacht, wie wir es heute mit Gott und dessen Anleitung zum Leben halten wollen...

  • Zum anderen ist es der ökumenische Gottesdienst, der am 26. Januar 2020 (Sonntag) um 10.30 Uhr in der Christuskirche in Hiltrup gefeiert wird.

Zu beiden Veranstaltungen laden wir alle Christen aus Hiltrup und Amelsbüren sehr herzlich ein.

]]>
news-209Fri, 03 Jan 2020 19:43:00 +0100Sternsingeraktion 2020 – die größte Aktion von Kindern ... für Kinderhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/sternsingeraktion-2020-die-groesste-aktion-von-kindern-fuer-kinderZu Beginn des Jahres sind die Sternsinger wieder in unseren Straßen unterwegs: Unter dem Motto „Frieden! – Im Libanon und weltweit“ werden fleißig Spenden für Kinder-Hilfsprojekte gesammelt, schwerpunktmäßig für Kinder im Libanon.

 

Mitmachen?!  Gerne

Die Sternsingeraktion findet in folgendem Zeitrahmen statt:

  • St. Clemens: Samstag 4. Januar 2020
    8:15 Uhr Treffen und Einkleiden im Pfarrzentrum
    9 Uhr Aussendungsgottesdienst – Ende ca. 16:30 Uhr
  • St. Sebastian: Samstag 4. Januar 2020
    8:30 Uhr Treffen und Einkleiden im Alten Pfarrhaus
    9 Uhr Aussendungsgottesdienst – Ende ca. 16:30 Uhr
  • St. Marien: Sonntag 5. Januar 2020
    9:15 Uhr Treffen und Einkleiden im Pfarrheim St. Marien
    10 Uhr Aussendungsgottesdienst – Ende ca. 17 Uhr.

Wer hat, kann gerne Krone, Gewand, Umhang und Tragestern mitbringen.

Als Belohnung für’s Laufen und Sammeln gibt’s nicht nur ein leckeres Mittagessen, sondern auch einen Beutel voll mit Süßigkeiten.

Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung an allen drei Kirchorten am Tag der Aktion, auch spontan! Es ist kein Problem, nur den Vor- oder den Nachmittag mitzumachen.


Vorbestellung der Sternsinger

Da Hiltrup und Amelsbüren weiter wachsen, haben die Sternsinger jedes Jahr mehr zu tun. Die Erfahrung zeigt, dass trotz aller Mühe nicht jedes Haus besucht werden kann. Wenn Sie auf jeden Fall Besuch von den Sternsingern bekommen möchten, melden Sie sich bitte bis Donnerstag, den 2. Januar 2020 telefonisch, per E-Mail oder persönlich im Pfarrbüro oder in den Ortsbüros und geben dort Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer an oder schreiben Sie eine E-Mail mit o.g. Angaben an Louisa Helmer (s.u.).

 

Weitere Informationen zur Sternsingeraktion erhaltet ihr/ erhalten Sie bei

]]>
news-735Thu, 02 Jan 2020 11:07:00 +0100Fastenzeit 2021 - digital und analoghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aschermittwochsgottesdienste„Ent…“ – es geht auch anders -
unter diesem Motto startet in diesem Jahr in unserer Kirchengemeinde die österliche Bußzeit. Wir laden Sie und Euch ein, mit uns einen besonderen Weg auf Ostern zu zugehen. Dabei wird entrümpelt, enthüllt, entschieden, entsendet, entwickelt, entäußert und entfesselt. Ein Leitfaden mit einer Übersicht hierzu liegt in unseren Kirchen ab Aschermittwoch zur Mitnahme bereit. Sie können das Heft auch hier herunterladen. 

 

Digital durch die Fastenzeit?!

Distanz-Unterricht mit Videokonferenzen, HomeOffice (natürlich auch mit Videokonferenzen) und Digitalisierung sind seit fast einem Jahr in aller Munde – und strapazieren bisweilen viele Nerven. Wenn Sie dennoch und immer noch Lust auf etwas mehr Digitalität haben oder einfach neugierig sind, dann lassen Sie sich gerne digital durch die kommenden 40 Tage begleiten. Über den folgenden Link https://padlet.com/daniel_mittelstaedt/m0lghtcp7iovxekl bzw. den QR-Code gelangen Sie zu einem sogenannten Padlet, einem digitalen Schwarzen Brett, das jede Woche ergänzt wird und Sie durch die Fastenzeit begleitet. Schauen Sie rein, hinterlassen Sie einen Beitrag und lassen Sie sich inspirieren. Daniel Mittelstaedt

 

]]>
news-427Thu, 26 Dec 2019 16:10:00 +0100Heimatprimiz – Gedenken am 2. Weihnachtstaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/heimatprimiz-gedenken-am-2-weihnachtstagVor 87 Jahren, am 2. Weihnachtstag 1932, feierte der Neupriester Bernhard Poether  seine Heimatprimiz in der Gemeinde St. Clemens, Hiltrup. Nach Diensten als Kaplan in verschiedenen Gemeinden war er von September 1939 bis August 1942 im Gefängnis in Bottrop, in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Dachau, dort ist er im August 1942 verstorben.

Die Gemeinde St. Clemens erinnert am 2. Weihnachtstag (26. Dezember 2019)  im Gottesdienst um 11.30 Uhr an die Heimatprimiz dieses Märtyrers.

]]>
news-213Sun, 22 Dec 2019 16:30:00 +0100Offenes Adventssingen am 22. Dezember im Alten Pfarrhofhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/offenes-adventssingen-im-alten-pfarrhofDer Sachausschuss Familie, Ehe und Partnerschaft im Ortsausschuss St. Clemens lädt am 22. Dezember (4. Adventssonntag) um 16.30 Uhr zu einem Offenen Adventssingen in den Alten Pfarrhof ein.

Eingeladen sind alle, die gern Adventslieder singen oder Gedichte und Geschichten zum Advent hören möchten.

Wer einen musikalischen Beitrag, ein Gedicht oder evtl. eine Geschichte vortragen möchte, ist dazu sehr willkommen.

]]>
news-83Fri, 20 Dec 2019 19:30:00 +0100Taizégebet am Freitag 20. Dezember um 19:30 Uhr in Alt-St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/taizegebet-am-freitag-5-juli-um-1930-uhr-in-alt-st-clemensAm Freitag, den 20. Dezember, laden wir um 19.30 Uhr !!! wieder zu einem stimmungsvollen Taizegebet in die Alte Kirche (Alt-St. Clemens) ein. Das letzte Mal in diesem Jahr noch einmal so eine besondere Atmosphäre mitnehmen.

Kommt vorbei!

]]>
news-423Sun, 15 Dec 2019 17:19:00 +0100Groß angelegte Spendenaktion - Von Hiltrupern für Hiltruperhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gross-angelegte-spendenaktion-von-hiltrupern-fuer-hiltruperMünster-Hiltrup - Ein riesiger Berg an Taschen und Tüten vollgepackt mit Geschenken hatte sich bereits im Pfarrzentrum St. Clemens aufgetürmt. Eine große Anzahl vollgepackter Kartons sind noch dazu gekommen, als das KvG-Gymnasium mit einer Abordnung zum Sozialdienst der Gemeinde St. Clemens kam.

Hier lesen Sie den vollständigen Artikel von Herrn Michael Grottendieck (WN).

]]>
news-425Sun, 15 Dec 2019 00:15:00 +0100Messdienereinführung am Sonntag, dem 15. Dezemberhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/messdienereinfuehrung-am-sonntag-dem-15-dezemberSeit September bereiten sich Mädchen und Jungen auf ihren Einsatz als Messdienerinnen und Messdiener in unserer Pfarrei vor. Am 15. Dezember (Sonntag) werden sie an allen drei Kirchorten im Hochamt offiziell in ihren Dienst eingeführt.
Wir wünschen allen neuen Messdienerinnen und Messdienern und ihren Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern alles Gute und Gottes Segen!

]]>
news-421Sat, 14 Dec 2019 15:02:00 +0100Krippen für Ausstellung am 14./15. Dezember gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/krippenausstellung-in-st-sebastian-1"Weihnachten, für uns Christen das Fest der Geburt Jesu Christi.
Als äußeres Zeichen werden in vielen Familien ein Krippenstall und die entsprechenden Figuren aufgestellt. Auch in unserer Kirche steht in jedem Jahr eine festlich geschmückte Krippe.
Wäre es nicht schön, wenn in der Kirche nicht nur eine Krippe, sondern viele unterschiedliche Krippen zu sehen wären. Vielfältig und unterschiedlich wie wir und unser Glaube.
Auch in diesem Jahr wollen wir wieder eine Krippenausstellung in unserer Kirche organisieren. Hierzu benötigen wir Ihre/Eure Mithilfe.

Es wäre schön,

  • wenn wir viele unterschiedliche Krippen ausstellen könnten,
  • wenn Sie/Ihr uns dabei unterstützen würdet und eine Krippe zur Verfügung stellen könntet.

Es geht nicht darum, ob es eine wertvolle oder große oder ausgefallene Krippe ist. Es geht um die Vielfalt der ausgestellten Krippen. Schlicht  oder bunt, völlig egal.
Jeder baut seine Krippe selber auf und auch wieder ab. Einiges an Dekomaterial kann gestellt werden.
Auch wäre es schön, wenn Lampen (Steh- oder Tischlampen) zur Verfügung gestellt werden könnten, damit die Krippen stimmungsvoll ausgeleuchtet werden.

 

Krippenaufbau: Samstag, 14. Dezember 2019, 10 – 12 Uhr
Krippenabbau: Sonntag, 15. Dezember 2019 ab 18 Uhr

 

Interessenten melden sich bitte bis zum 11. Dezember 2019 bei Renate Hardt, Telefon: 5319. renate.hardt@googlemail.com oder Carola Müller-Gliemann, Telefon: 5014, mueller-gliemann@t-online.de .

 

Der Ortsauschuss St. Sebastian Amelsbüren

]]>
news-419Wed, 04 Dec 2019 16:36:58 +0100"Und sie folgten einem Stern" - Henk Plas und der VorLeseClub am Freitag, dem 13. Dezember um 20 Uhr in Alt St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/und-sie-folgten-einem-stern-henk-plas-und-der-vorleseclub-am-freisg-dem-13-dezember-um-20-uhr-in-alt-st-clemensNoch 'n Stern, und das am Freitag dem 13. !


Henk Plas an der Orgel und der VorLeseClub? Geht das? Ist das nicht ein zu ungleiches Paar? Nein, ein Wettbewerb wird am Freitag, dem 13. Dezember in Alt St. Clemens nicht ausgetragen. Henk Plas und die Mitglieder des Hiltruper VorLeseClubs sind sich sicher, dass sie - jeder auf seine Weise - das Publikum begeistern werden. Unter dem Motto "Und sie folgten einem Stern" laden sie ein, sich im Wechsel auf Gedichte, Orgel und kurze Prosatexte einzulassen. Henk Plas wird keine Weihnachtsfolklore spielen, die Texte werden nicht die Weihnachtsgeschichte nacherzählen, aber der Stern steht darüber … lassen Sie sich überraschen! Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr und dauert ungefähr eine Stunde.

]]>
news-395Tue, 03 Dec 2019 15:04:00 +0100So kochen und backen Hiltruper Hausfrauen - Gesamtausgabehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/so-kochen-und-backen-hiltruper-hausfrauen-teil-3„Betet Ihr auch vor dem Essen?“ - „Nein, meine Mama kann kochen!“

Im November 1982 gab die katholische Frauengemeinschaft St. Marien ein „hausgemachtes Kochbuch“ zu ihrem 25-jährigen Bestehen heraus. Das Ringbuch hat den Titel „So kochen und backen Hiltruper Hausfrauen“ und enthält über 400 lang erprobte Rezepte. Die Seiten wurden von Frau Margarethe Birkner mit vielen lustigen Zeichnungen verziert.

 

„Wir hoffen und wünschen, dass dieses Buch eine weite Verbreitung findet, auch über die Pfarrgrenzen hinaus“, steht im Vorwort. Das Buch war mit 6 Auflagen sehr erfolgreich. 1983 folgten zwei Anhänge: zuerst 128 Seiten neuer Rezepte auf gelbem Papier und im September 1983 der Anhang „Hiltruper Weihnachtsbäckerei“ auf 72 Seiten grünem Papier.

 

Wir veröffentlichen hier die Gesamtausgabe (376 Seiten).

]]>
news-403Mon, 02 Dec 2019 19:30:00 +0100After-Work Wortgottesdienst am Montag 2. Dezember um 19.30 Uhr in der St. Sebastian Kirche - Meine Zeit steht in deinen Händenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/after-work-wortgottesdienst-am-2-dezember-um-1930-uhr-in-der-st-sebastian-kirche-meine-zeit-steht-in-deinen-haendenUnser Leben ist in Sekunden, Minuten, Stunden, Tage, Monate, Jahre eingeteilt, die wir mit Schönem verbringen. Aber auch mit Begegnungen, Terminen, Meetings, die immer mehr Zeit in unserem Leben einnehmen, als wir eigentlich möchten.
Bei der Masse dieser ganzen Termine, merken wir oft gar nicht, dass uns unsere Zeit zerrinnt. Nehme ich mir bewusst Zeit für meinen Partner, meine Freunde, meine Kinder, für mich – für Gott?
Nehmen wir uns in diesem Wortgottesdienst Zeit für Gedanken über den eigenen Umgang mit der uns gegebenen Zeit.

In gemütlicher Runde wollen wir den Abend ausklingen lassen.


Seien Sie herzlich vom Ortsausschuss St.Sebastian eingeladen und nehmen sich an diesem Abend die Zeit für sich!
Carola Müller-Gliemann

]]>
news-405Mon, 25 Nov 2019 16:51:58 +0100Offener Brief unseres Bischofs Dr. Felix Genn an alle Katholikinnen und Katholiken in unserem Bistumhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/offener-brief-unseres-bischofs-dr-felix-genn-an-alle-katholikinnen-und-katholiken-in-unserem-bistumLiebe Katholikinnen und Katholiken im Bistum Münster,


ich wende mich als Bischof in einem Offenen Brief an Sie, weil es mir ein Anliegen ist, auf diesem Weg möglichst viele von Ihnen zu erreichen.
Es geht um das Thema des sexuellen Missbrauchs in unserer Kirche und in unserem Bistum. Sehr konkret geht es um die Frage meiner Rolle, meiner persönlichen Verantwortung und meines Verständnisses vom Umgang mit sexuellem Missbrauch.
Wenn Sie die Medien in den vergangenen Wochen und Monaten verfolgt haben, verging nahezu kaum ein Tag, an dem nicht über sexuellen Missbrauch im Bistum Münster berichtet wurde. Auch wenn vieles an dieser Berichterstattung schmerzhaft ist, so ist sie letztlich ein wichtiges Zeichen. Denn die Berichterstattung zeigt: Vieles kommt deshalb jetzt ans Licht, weil Betroffene uns und mich offen mit unserer Verantwortung konfrontieren, weil wir uns diesem Thema bewusster stellen, die Vergangenheit extern und unabhängig aufarbeiten lassen und Kritik annehmen. Und vor allem: Wir bemühen uns immer wieder neu, die Interessen der Betroffenen in den Mittelpunkt unseres Tuns zu stellen. Diese Haltung und die damit verbundene Transparenz sind für mich zwingend notwendig....

 

Den vollständigen Brief finden finden Sie hier.

]]>
news-357Mon, 18 Nov 2019 20:00:00 +0100KAB Themenabend - Digitalisierung Arbeit 4.0 - kritisch betrachtethttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kab-themenabend-digitalisierung-arbeit-40-kritisch-betrachtetDie KAB Hiltrup und Amelsbüren lädt herzlich zu einem Informations- und Gesprächsabend am Montag, dem 18. November 2019 um 20 Uhr in den Alten Pfarrhof (An der Alten Kirche 11a, Hiltrup) ein.

 

Der Wandel in der Organisation menschlicher Arbeit stellt bereits heute erhöhte Anforderungen an Arbeitnehmer/innen und Familien. Zu nennen sind die zunehmende Flexibilisierung der Arbeitszeiten und -orte, die Zunahme psychischer Belastungen, zeitlich befristete Arbeitsverhältnisse, die Ausweitung des Niedriglohnsektors und die zunehmende Zahl der Crowd- und Clickworker, die ungeregelt auf Internetplattformen konkurrieren. Die Frage nach einer existenzsichernden Entlohnung von Arbeit und Einbindung in Sozialsysteme, die wirklich vor Armut schützen stellt sich verschärft.

 

Referentin ist Frau Ortrud Harhues, Bildungsreferentin der KAB

]]>
news-363Sun, 17 Nov 2019 13:43:00 +0100Hiltrup hilft – Sozialdienst St. Clemens bittet um Sachspenden 2019https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/hiltrup-hilft-sozialdienst-st-clemens-bittet-um-sachspendenDer Herbst ist gerade in vollem Gang, da schauen wir im Sozialdienst St. Clemens schon in Richtung Advent, in Richtung Weihnachten. Auch in diesem Jahr wird es Menschen geben, für die die Zeit vor Weihnachten mit großer Not statt mit Vorfreude verbunden ist.

 

Im Dezember erreichen den Sozialdienst St. Clemens mehr Anfragen als zu jeder anderen Zeit im Jahr. Die Notlagen, insbesondere derer die von staatlichen Leistungen leben, werden in diesem Monat besonders deutlich. Schaffen sie es sonst einigermaßen über die Runden zu kommen, werden Entbehrungen im Advent und zu Weihnachten, besonders deutlich.
Wie bereits im vergangenen Jahr, wollen die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes allen Menschen, die im Dezember ins Büro kommen, eine Weihnachtstütet mitgeben. Eine kleine Aufmerksamkeit, ein mitfühlendes Gespräch, ein Geschenk, das von Herzen kommt, in einem Monat der für viele Menschen der schwierigste im ganzen Jahr ist.  

 

„Wie schön, dass jemand an mich denkt.“ war der Satz, der uns dazu bewogen hat, diese Aktion erneut zu planen. Dafür benötigt der Sozialdienst St. Clemens die Unterstützung der Hiltruperinnen und Hiltruper. Wir Sie, uns mit Sachspenden zu unterstützen. Nehmen Sie bei Ihrem nächsten Einkauf ein bisschen mehr mit. Ein extra Glas Nutella, eine Packung Gummibärchen oder eine Handcreme. Wir benötigen haltbare Lebensmittel, wie Kaffee, Tee, Nudeln, Süßigkeiten und/oder Drogerieartikel wie Duschgel, Handcreme und Shampoo.  Auch (neue) Bücher und Spielsachen werden wir weitergeben.
Sammeln Sie z.B. in der Familie, mit den Kollegen im Büro, im Verein usw. Im letzten Jahr konnten wir durch Ihre Spenden 85 Weihnachtstüten an Menschen aus Hiltrup, Hiltrup Ost und Amlesbüren weitergeben. Weit mehr, als wir uns zu Beginn der Aktion vorstellen konnten. Wir hoffen erneut auf Ihre Unterstützung!

 

Die Spenden können zu den Öffnungszeiten der Pfarrbüros und der Kleiderkammer St. Clemens bis zum 28. November 2019 abgegeben werden:

]]>
news-401Sat, 16 Nov 2019 16:28:00 +0100Ökumenisches Krippenspiel 2019 Amelsbüren – Mitspieler/innen gesuchthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenisches-krippenspiel-2019-amelsbueren-mitspieler-innen-gesuchtUnser Krippenspiel in Amelsbüren wird dieses Jahr ökumenisch. Katholische und Evangelische Kirchengemeinde feiern gemeinsam in der Pfarrkirche St. Sebastian. Und: Es wird wieder ein Mini-Musical für Kinder aufgeführt! Kleinere und größere Rollen gibt es für 12-15 Kinder im Grundschulalter; kleinere Kinder können aber auch alle Lieder mitsingen.

Die nächste Probe findet statt am 16. November (Samstag) um 11.00 Uhr im Alten Pfarrhaus St. Sebastian, Amelsbüren.

Die Aufführung ist im Heiligabend-Gottesdienst in der St. Sebastian-Kirche am 24. Dezember 2019 um 15.00 Uhr.

 

Infos – auch zu weiteren Probeterminen – bei Pastor Klaus Maiwald (Tel.: 0251 8718 9851).

]]>
news-335Sat, 16 Nov 2019 11:00:00 +0100Singetag mit Bea Nyga „Lieder rund um die Welt“https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/singetag-mit-bea-nyga-lieder-rund-um-die-weltNeue und altbekannte musikalische Schätze der Weltgebetstagslieder

 

„Singetag“ mit Bea Nyga am Samstag, den 16. November 2019.

Start um 11 Uhr
Ende ca. 19 Uhr 30 nach dem Gottesdienst


Die Einladung zur Teilnahme ergeht an alle, die Lust haben,

  • in Gemeinschaft zu singen
  • an schwungvollem Liedgut religiöser und anderer Art
  • einen mitreißenden Tag zu erleben
  • den Abendgottesdienst mit zu gestalten

Weitere Details, insbesondere zu Teilnahmegebühr und notwendiger Anmeldung entnehmen Sie bitte diesem Flyer.

]]>
news-369Fri, 15 Nov 2019 19:00:00 +0100Film and more… …eine Auszeit mit mir und Gott!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/film-and-more-eine-auszeit-mit-mir-und-gottAm Freitag, dem 15. November 2019 um 19 Uhr treffen wir uns in Alt-St. Clemens
Thema: Du kannst mir blind vertrauen!?

 

Mit einer etwas anderen Form des Gottesdienstes laden wir Sie ein über die Frage nachzudenken. Wem können wir blind vertrauen? Was braucht es dazu? Wie gelingt uns das Vertrauen in Gott besonders in fragwürdigen oder zweifelnden Zeiten?
Sie sind uns herzlich willkommen!!

 

Eine Initiative des Ortsausschuss St. Clemens
Ansprechpartnerin: Yvonne Krabbe, Pastoralreferentin, krabbe-y@bistum-muenster.de

 

]]>
news-381Sun, 10 Nov 2019 17:00:00 +0100Dr. Moisei Boroda - Lesung zu den Märtyrern des 20. Jahrhundertshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/dr-moisei-boroda-lesung-zu-den-maertyrern-des-20-jahrhundertsAm Wochenende 9./10. November steht die Erinnerung an den Holocaust obenan. Vor einem Jahr hat der jüdische Schriftsteller und Musiker Dr. Moisei Boroda in der Pfarrkirche St. Clemens eine eindrucksvolle musikalische Lesung zu den Märtyrern des 20. Jahrhunderts gehalten. Der Arbeitskreis Bernhard Poether hat Dr. Boroda erneut zu einer Einheit von Literatur und jüdischer Musik am 10. November (Sonntag) um 17 Uhr ins Pfarrzentrum St. Clemens eingeladen. Die Vorführung dauert etwa 60 Minuten, danach ist Gelegenheit zum Austausch mit Dr. Boroda.

Wir laden Sie herzlich ein.

]]>
news-191Sat, 02 Nov 2019 15:22:00 +0100Sanierung der Pfarrkirche St. Clemens – Stand der Dingehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/sanierung-der-pfarrkirche-st-clemens-stand-der-dingeDie Verhandlungen mit dem Bistum sind nun „auf der Zielgeraden“. Der geplante Start der Sanierungsmaßnahme ist der 1. März 2020. Die Umsetzung der Maßnahme wird mehrere Monate in Anspruch nehmen. Die Pfarrkirche steht daher für den Rest des Jahres 2020 nicht zur Verfügung.

 

Die Gesamtmaßnahme hat geplante Kosten in Höhe von 1,342 Millionen Euro. Davon werden 661.000 Euro aus Kirchensteuermitteln getragen, die das Bistum zur Verfügung stellt. Die Restsumme hat die Kirchengemeinde selbst zu finanzieren

  • aus der Allgemeinen Rücklage (300.000 Euro),
  • einer inneren Anleihe aus dem Pfarrfonds (200.000 Euro),
  • aus der Bauerhaltungsrücklage (50.000 Euro) und
  • einem freien Kredit (56.000 Euro).

Die dann noch fehlenden 75.000 Euro müssen durch Spenden aufgebracht werden. Wir bitten freundlich um Ihre großzügige Unterstützung bei der Realisierung dieses Projekts.

Hierfür haben wir bei der DKM Darlehnskasse Münster eG ein Spendenkonto eingerichtet:

Katholische Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren

Stichwort „Sanierung Pfarrkirche St. Clemens“
IBAN: DE18 4006 0265 0002 4942 22

 

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, eine Spendenquittung zu erhalten. Sie können gerne gezielt für eines der Gewerke spenden, sei es als Patenschaft für ein bestimmtes Kunstwerk, eine bestimmte technische Ausstattung oder für die Aufarbeitung der bestehenden liturgischen Ausstattung. Sprechen Sie uns gerne an.

 

Bei der Sanierung geht es im Wesentlichen um folgende Einzelprojekte:

  • die farbliche Ausgestaltung mit einem Neuanstrich, dazu die Entfernung einer Dämmung oberhalb des Gewölbes
  • die künstlerische Gestaltung der beiden Rosettenfenster
  • die Erneuerung der Lichttechnik und der Akustik
  • die Gestaltung der Standorte der Taufkapelle und des Tabernakels, sowie der Grabstelle von Kaplan Poether und einer Werktagskapelle
  • die Situation der Sakristeitür in die Kirche hinein
  • der Standort einer „Marienkapelle“

Weitere Details finden Sie in dem ausführlichen Artikel von Pfarrer Netzler.

Hier der aktuelle Flyer zu den Maßnahmen.

]]>
news-371Wed, 30 Oct 2019 20:00:00 +0100kfd St. Clemens - Neue Gruppe für Frauenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kfd-st-clemens-neue-gruppe-fuer-frauenAm Mittwoch, dem 30. Oktober 2019 um 20 Uhr starten wir im Alten Pfarrhof (An der Alten Kirche 7, Hiltrup).

 

Sie suchen nach einem Angebot nur für Frauen zwischen 30 und 50+, bei dem es um Sie geht, wo niemand etwas von Ihnen will oder Sie etwas leisten müssen? Sie suchen nach einer Gruppe, die nicht zusätzlich Stress und Pflicht ist, sondern die eine  unbeschwerte  Runde  für  Sie  und  Ihre  Themen  bietet: Spaß,  Ideen,  Austausch,  kurze  Ausflüge  und  Events  mit Frauen, die ähnlich unterwegs sind.


Dann sind Sie an dem Abend genau richtig.
Sie sind uns willkommen!

Für Rückfragen: Pastoralreferentin Yvonne Krabbe, krabbe-y@bistum-muenster.de oder 017629914114

]]>
news-323Tue, 29 Oct 2019 11:37:00 +0100Tagesordnung der Pfarreiratssitzung am 29. Oktober 2019https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/tagesordnung-der-pfarreiratssitzung-am-9-september-2019Tagesordnung der Pfarreiratssitzung am 29. Oktober 2019 um 19.30 Uhr im Alten Pfarrhaus Amelsbüren

 

Top 1: Begrüßung und Verabschiedung des Protokolls
Top 2: Bericht aus dem Ausschuss des Pfarreirates und Kirchenvorstandes zum Ehrenamt
Top 3: Pfarrfest 2020 - Stand der Planung
Top 4: Bericht über verschiedene Baumaßnahmen der Kirchengemeinde - Infoblatt zur Kirchensanierung
Top 5: Weiterarbeit am Pastoralplan
Top 6: Vorschlag für die Ernennung eines neuen Stadtdechanten und seines Stellvertreters
Top 7: Berichte
 - aus den Ortsausschüssen
 - aus dem KV
 - aus dem Seelsorgeteam
 - aus den beiden Vorbereitungsgruppen Fair Flowers und Escape Room
Top 8: Verschiedenes
Geistlicher Impuls

]]>
news-259Mon, 28 Oct 2019 15:53:00 +0100Kiek in't Schapp - Seniorenkleidermarkt am 28. Oktoberhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kiek-int-schapp-am-29-april-2019Die Gemeinde St. Clemens lädt am Montag, dem 28. Oktober 2019, vom 14.30 - 17.30 Uhr zum Seniorenkleidermarkt in den Alten Pfarrhof ein.Dort finden Sie Herbst- und Winterbekleidung hochwertiger Marken, Schuhe, Taschen und Accessoires  in erstklassigem Zustand zu kleinen Preisen.

Weitere Informationen beim Sozialdienst unter 02501/4888.

]]>
news-385Sun, 27 Oct 2019 19:27:00 +0100Schwere Hochwasserschäden in Ghanahttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/schwere-hochwasserschaeden-in-ghana"Land unter" in Hiltruper Partnergemeinde Sirigu -- Häuser zerstört und Menschen an den Folgen gestorben.

Schreckliche Nachrichten erreichten in den vergangenen Tagen die Mitglieder des Ghanakreises der Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren.
Es hat im Oktober heftig und andauernd über lange Zeit geregnet, so dass viele der Lehmhütten eingestürzt sind. Die Menschen fliehen in von der Kirche bereitgestellte Notunterkünfte, die mittlerweile auch zusammengefallen sind.
So sind nun die Schulen für die Nachtunterbringung geöffnet. Sie müssen aber über Tag für den Schulunterricht wieder geräumt werden.

  • Mehrere Menschen sind in den einstürzenden Hütten umgekommen
  • Die Ernte ist vernichtet, eine Hungersnot droht

Das können wir nicht einfach nur registrieren, da müssen wir etwas tun: Sirigu braucht unser Gebet, aber auch materielle Hilfe. Jedes Gebet, jede Spende ist willkommen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Empfänger: Pfarrgemeinde St. Clemens - Ghana Projekte
IBAN: DE03 4006 0265 0002 4942 01
BIC: GENODEM1DKM  (Bank:  DKM Darlehnskasse Münster)
Verwendungszweck: Hochwasserschäden

 

Anmerkung: Bis zum Betrag von 200 Euro reicht dem Finanzamt der Kontoauszug. Darüber hinaus bitte die Adresse angeben. Dann schickt das Pfarrbüro Ende Januar die Spendenquittung zu.

]]>
news-359Sat, 19 Oct 2019 16:09:00 +0200Ausstellung "fair flowers" im Pfarrzentrum St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ausstellung-fair-flowers-im-pfarrzentrum-st-clemensGemeinsam mit der evangelischen Christusgemeinde zeigen wir vom 19. Oktober bis 2. November.2019 im Rahmen der Aktion "Armut! Was tun? Münsters globale Verantwortung - entwicklungspolitische Veranstaltungsreihe Münster" die Ausstellung "ffair flowers – Mit Blumen für Menschenrechte".

Die Eröffnung ist am Sonntag, den 20. Oktober nach dem Gottesdienst (Beginn 11:30 Uhr).

Die Ausstellung wurde von vamos e. V. konzipiert und zeigt mit großen Bildformaten, Multimedia- und Entdeckungselementen Handelswege, Produktions- und Arbeitsbedingungen und ökologische Auswirkungen der weltweiten Blumenindustrie.
Die Ausstellung ist ein Beitrag, um den Fairen Handel – letztlich auch im Fairtrade-Stadtteil Hiltrup - immer mehr zu stärken.
Die Ausstellung ist an Werktagen von 15 bis 17.30 Uhr, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet, an den Vormittagen auch für Gruppen und Schulklassen nach Voranmeldung. Der Eintritt ist frei.
 

Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger nicht nur in Hiltrup und Münster!

 

Für die Ausstellung Fair Flowers werden noch interessierte Menschen in unserer Gemeinde gesucht, die die Ausstellung stundenweise beaufsichtigen können. Sicher eine gute Gelegenheit, sich mit der Thematik intensiver auseinander zu setzen. Meldungen bitte zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Clemens unter Telefon 02501 9103010.

]]>
news-45Sun, 13 Oct 2019 15:55:00 +0200Ökumenisches Running Dinner 2019https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenisches-running-dinner-2019kreuz und quer durch Hiltrup/ Amelsbüren
am Samstag, dem 9. November 2019 um 18 Uhr

(eine Anmeldung ist bis einschließlich 13. Oktober möglich)
Beim Running Dinner geht es um einen lustigen, geselligen Abend, der die Chance bietet, beim Essen andere Menschen neu oder besser kennenzulernen.

Einfache, schnelle Gerichte sind willkommen.
Es ist ein 3 Gänge-Menü der besonderen Art.

Jedes Team ( 2 Personen, egal ob Partner, Nachbarn,...) bereitet einen Gang zu und kann entweder Gastgeber für 4 Gäste sein oder bringt einen Nachtisch für das abschließende Zusammenkommen mit.
Zu den übrigen Gängen sind Sie bei einem anderen Gastgeber eingeladen.

 

Ablauf

Start und Ziel ist jeweils das Pfarrzentrum St. Clemens, Patronatsstraße 2, Hiltrup

  • 18:00 Uhr  Zusammenkommen im Pfarrzentrum
  • 19:00 Uhr  Vorspeise bei den ersten Gastgebern
  • 20:30 Uhr  Hauptgang bei den zweiten Gastgebern
  • 22:00 Uhr  Nachtisch im Pfarrzentrum

Ansprechpartner
Ursula Gerling-Huesmann; Tel. 02501 70634
gerling-huesmann@web.de
Anne Schmitz; Tel. 02501 3543
anne-moehre@web.de

 

Die Anmeldung ist bis einschl. 13. Oktober 2019 möglich.
Weitere Details finden Sie auf der Anmeldeseite.

]]>
news-349Fri, 11 Oct 2019 18:30:00 +0200Was wäre, wenn es allen gut ginge? - Meditation in Alt St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/was-waere-wenn-es-allen-gut-ginge-meditation-in-alt-st-clemensMeditation in Alt St. Clemens am Freitag dem 11. Oktober um 18:30 Uhr mit Konstanze Trutzenberg, Heilpraktikerin. Eine gute Gelegenheit, um runter und weiter zu kommen. Frau Trutzenberg schreibt dazu:

 

„Diesmal geht es um das Thema Glück und wie Du Glück in Dein Leben und in das Leben anderer hineinbringen kannst. Glücklichsein ist ein Geisteszustand. Es entsteht in Deinem Inneren und wenn Du Dich innerlich darauf ausrichtest, entstehen Glücksmomente im Außen. Probiere es einmal aus!
Wenn wir es gemeinsam in uns entwickeln, vervielfältigt sich das Glück im Außen.

 

Mit Herzensgrüßen
Konstanze Trutzenberg"

(Siehe auch den Flyer zur Veranstaltung.)

]]>
news-267Sat, 05 Oct 2019 10:00:00 +0200Präventionsschulung am 5. Oktoberhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/praeventionsschulung-am-5-oktoberIm Rahmen der Prävention sexualisierter Gewalt findet am Samstag, dem 5. Oktober 2019 von 10 bis 17 Uhr eine 6-stündige Präventionsschulung im Pfarrzentrum St. Clemens (Mehrzweckraum) statt. Die Schulung richtet sich an ehrenamtliche Mitarbeiter*innen unserer Pfarrei, die mit Kindern und Jugendlichen (zusammen-) arbeiten. Kosten entstehen für die Teilnehmenden keine: Getränke, Mittagessen und Materialien sind inbegriffen.

 

Anmeldungen schicken Sie bitte ab sofort formlos per E-Mail unter Angabe von Name, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail und/ oder Telefonnummer an Pastoralreferentin Louisa Helmer, helmer-l@bistum-muenster.de oder Sie melden sich unter 02501 9103073.

]]>
news-325Thu, 26 Sep 2019 19:00:00 +0200Vortrag über das KZ Sachsenhausenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/vortrag-ueber-das-kz-sachsenhausenDer Arbeitskreis Bernhard Poether lädt am Donnerstag dem 26. September 2019 um 19:30 Uhr herzlich zu einem Vortragsabend ins Pfarrzentrum St. Clemens ein,

 

Herr Michael Grottendieck wird über das Thema "Konzentrationslager Sachsenhausen" sprechen.

]]>
news-299Mon, 23 Sep 2019 20:00:00 +0200Altersarmut trotz Rente?!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/altersarmut-trotz-rente„Cappucino“  -  das Rentenmodell der katholischen Verbände als mögliche Alternative.
Die KAB St. Clemens lädt herzlich zu einem Informations- und Gesprächsabend am Montag, 23. September 2019 um 20 Uhr in den Alten Pfarrhof (An der Alten Kirche 11a, Hiltrup) ein.

Referentin ist Annette Seier,  Leiterin des Familienpädagogischen Instituts der KAB.

]]>
news-313Thu, 19 Sep 2019 20:00:00 +0200Gesprächsabend zu Maria 2.0https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gespraechsabend-zu-maria-20Alle interessierten Frauen und auch Männer unserer Kirchengemeinde sind herzlich eingeladen zu einem Gesprächsabend am 19. September (Donnerstag) um 20 Uhr ins Pfarrzentrum St. Clemens. Das Aktionsteam aus St. Clemens, St. Marien und St. Sebastian möchte zu dem Thema „Maria 2.0 -Wie geht es weiter in unserer Gemeinde?“ gemeinsam mit Ihnen überlegen, was Sie sich ganz konkret für unsere Gemeinde hier vor Ort in dem in der Aktionswoche im Mai angestoßenen Veränderungsprozess wünschen. Anfragen bitte an E. Vieth (Tel. 24680) oder M. Wissing-Kmiecik (Tel. 16334)

]]>
news-297Sat, 14 Sep 2019 18:30:00 +0200Aufgetankt - Die etwas andere Messehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aufgetankt-die-etwas-andere-messeAm 14. September (Samstag) um 18.30 Uhr feiert die Gemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren einen besonders gestalteten Vorabendgottesdienst in der PfarrkircheSt. Clemens. Neben modernen geistlichen Liedern und einer Predigt im Dialog gibt es zehn freie Minuten, die mit vier unterschiedlichen Angeboten, je nach persönlicher Wahl, gefüllt werden können: sich segnen lassen, Fürbitten schreiben, sich im kleinen Kreis über die Predigt austauschen oder am Platz eigenen Gedanken nachhängen und vielleicht über diese mit dem Banknachbarn, der Nachbarin, zu sprechen.

 

Wir laden herzlich dazu ein.

]]>
news-331Fri, 13 Sep 2019 09:30:00 +0200Messdienerausflug St. Clemens & St. Sebastianhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/messdienerausflug-st-clemens-st-sebastianEs geht wieder zum Ketteler Hof: Die Messdienerinnen und Messdiener aus St. Clemens und St. Sebastian sind herzlich zu einer gemeinsamen Fahrt nach Haltern am See am 21. September (Samstag) eingeladen.
Treffen ist um 9.30 Uhr am Jugendheim St. Clemens (Abfahrt mit dem Bus um 9.45 Uhr), die Rückkehr ist für ca. 16.45 Uhr geplant.
Anmeldung bis zum 13. September entweder über Helmut Koenen (02501-2208; jhstclem@muenster.de) oder Louisa Helmer (02501-9103073; helmer-l@bistum-muenster.de).

]]>
news-333Sun, 08 Sep 2019 16:00:00 +0200Gottesdienst für Kommunionkinder 2019 im Domhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienst-fuer-kommunionkinder-2019-im-domAm 8. September (Sonntag) lädt Weihbischof Dr. Zekorn alle Kinder, die in diesem Jahr ihre Erste Heilige Kommunion gefeiert haben, zu einem Gottesdienst in den Dom zu Münster ein. Beginn ist um 16 Uhr. Wer möchte, kann seine Familiengruppenkerze mitbringen. Die Gruppenkerzen aus den Wochenendkursen und dem Ferienkurs werden ebenfalls im Gottesdienst brennen.

Foto: Michael Bönte, Kirche+Leben

]]>
news-301Sun, 08 Sep 2019 14:19:00 +0200Tag des offenen Denkmalshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/bundesweiter-tag-des-offenen-denkmals-am-8-september-unsere-pfarrkirche-ist-dabeiZum Tag des offenen Denkmals an diesem Sonntag (10. September) bietet Ethel Mense eine Führung durch unsere beiden Kirchen in Hiltrup-Mitte an. Sie steht unter dem Motto: „Clemens und Clemens – Zwei Kirchen, zwei Baustile“ und beginnt um 15 Uhr vor Alt St. Clemens, Alter Kirchplatz 1. Ein herzliches Dankeschön an Frau Mense, dass sie diese Führung mit ihrer breiten architektonischen und kunsthistorischen Fachexpertise möglich macht und laden alle Interessierten herzlich zur Teilnahme ein


 
 

]]>
news-329Mon, 02 Sep 2019 10:01:51 +0200Pfarrei und Flüchtlingsnetzwerk unterstützen Unterschriftenaktion der Seebrückehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pfarrei-und-fluechtlingsnetzwerk-unterstuetzen-unterschriftenaktion-der-seebrueckeMit der Erklärung zum "Sicheren Hafen" erklärt eine Stadt die Bereitschaft, zusätzlich über die vom Bund zugewiesene Quote hinaus aus Seenot gerettete Menschen aufzunehmen. Bereits 86 Städte und Kommunen in Deutschland haben ein solches Zeichen gegen das Sterben und Sterbenlassen im Mittelmeer gesetzt. Der Druck auf den Bund, dieses Angebot wahrzunehmen, soll erhöht werden.

Der Rat der Stadt Münster hat es bereits zweimal abgelehnt, Münster zum sicheren Hafen zu machen. Deshalb sollen, so die Seebrücke, die Bürger/innen nun selbst entscheiden können. Unter dem Motto "Sicherer Hafen Münster – alles muss man selber machen!" hat die Seebrücke Münster deshalb am 28. August 2019 ein Bürgerbegehren gestartet. Für ein erfolgreiches Bürgerbegehren werden 10.000 Unterschriften von EU-BürgerInnen über 16 Jahre mit Erstwohnsitz in Münster benötigt. Pfarreirat und Flüchtlingsnetzwerk haben in der Vergangenheit den Antrag der Seebrücke unterstützt. Daher liegen im Pfarrbüro, in den Kirchen und in der Stadtteilbücherei Unterschriftenlisten aus.

Weitere Informationen zu den Hintergründen und der Durchführung finden Sie auf seebruecke.org/mach-mit/deutschland/nordrhein-westfalen/muenster

]]>
news-287Sun, 01 Sep 2019 18:30:00 +0200Ökumenischer Jugendgottesdiensthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenischer-jugendgottesdienstGottesdienste sind für Jugendliche langweilig? Das muss nicht sein! Am Sonntag dem 1. September findet um 18:30 Uhr in der evangelischen Christuskirche ein Gottesdienst für Jugendliche (ab ca. 16 Jahre) statt, der ein bisschen anders ist: es wird sehr teilnehmerorientiert sein und ziemlich spontan. Zwischendurch gibt es eine Einheit Improtheater und Musik von einer Band.
Wenn ihr mitorganisieren wollt, meldet euch bei Stefan Leibold.
Auf jeden Fall: Kommt vorbei und sagt es weiter!

]]>
news-391Sun, 01 Sep 2019 15:23:00 +0200Gebetbuch vom Open-Air-Gottesdienst auf Haus Heidhornhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gebetbuch-vom-open-air-gottesdienst-auf-haus-heidhornDer Sachausschuss Familie, Ehe, Partnerschaft der kath. Kirchengemeinde Sankt Clemens Hiltrup Amelsbüren hatte im Sommer die Gemeindemitglieder eingeladen, ihre Lieblingsgebete aufzuschreiben. Alle unsere Kirchen wurden mit Wäscheleinen ausgestattet, an welche innerhalb eines Zeitraums von einem Monat die Gebete aufgehängt werden konnten.
Bei dieser Aktion sind alle Arten und Formen von Gebeten entstanden, die in diesem Buch zu einem Gemeinschaftswerk zusammengeführt wurden.

 

Wir wünschen viel Freude beim Lesen und Beten.

]]>
news-319Sat, 31 Aug 2019 11:30:00 +0200Unversöhnte Gesellschafthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/unversoehnte-gesellschaft-1pax  christi  Münster  lädt  ein  zu  einem  politischen  Mittagsgebet am 31.  August (Samstag) um 12.05Uhr neben der Überwasserkirche  Münster.  Anlass  ist  der  80.  Jahrestag  des  deutschen Überfalls auf Polen am 1. September 1939, mit dem der Zweite Weltkrieg mit all seinen verheerenden Folgen begann. Einbezo-gen  in  das  Gedenken  wird  ebenso  der  vor  100  Jahren  im  Juni 1919 in Kraft getretene Friedensvertrag von Versailles, der den Boden  für  das  Erstarken  rechtsnationaler  Kräfte  in  Deutsch-land bereitete. Angesichts des zunehmenden Nationalismus und der inneren Spaltungen in vielen Staaten sind auch heutige Ge-sellschaften  unversöhnt.  Mit  einer  Ansprache,  Texten,  Musik und Gebet wollen wir das Thema öffentlich machen. Jede/jeder ist herzlich willkommen.

]]>
news-307Wed, 28 Aug 2019 10:00:00 +0200Einschulungsgottesdienstehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/einschulungsgottesdienste Die Einschulungsgottesdienste an den Grundschulen und den weiterführenden Schulen in unserer Pfarrei finden in diesem Jahr an folgenden Terminen statt:

DatumUhrzeitSchuleOrt
Grundschulen
29. Aug8:30 UhrDavertschuleSt. Sebastian-Kirche
29. Aug9:30 UhrLoevelinglohschuleSt. Sebastian-Kirche
29. Aug9:30 UhrMarienschuleSt. Marien-Kirche
29. Aug8:15 UhrPaul-Gerhardt-SchuleChristuskirche
29. Aug8:45 UhrClemensschulePfarrkirche St. Clemens
29. Aug9:30 UhrLudgerusschuleSchulhof
Weiterführende Schulen
28. Aug8:00 UhrKardinal-von-Galen-GymnasiumPfarrkirche St. Clemens
28. Aug10:00 UhrImmanuel Kant GymnasiumPfarrkirche St. Clemens
28. Aug11:30 UhrHauptschule HiltrupPfarrkirche St. Clemens
]]>
news-129Mon, 26 Aug 2019 10:30:00 +0200Fatima-Andacht für den Frieden in der Welthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/fatima-andacht-fuer-den-frieden-in-der-welt-am-sa-28-april-1030-12-uhrAngesichts der furchtbaren Kriege und der vielfältigen Bedrohung des Friedens in der Welt ist es von großer Bedeutung, dass wir für den Frieden beten. Deshalb halten wir am 17. April (Samstag) in St. Marien von 10.30 Uhr bis zum Angelusgebet um 12 Uhr ein Friedensgebet in Form einer Fatima-Andacht mit Eucharistischer Anbetung und Rosenkranzgebet. Maria, die Mutter
Jesu Christi, hat uns alle in Fatima in Portugal darüber informiert, dass wir den Frieden durch das Rosenkranzgebet und die Verehrung des Geheimnisses der vereinten Herzen Jesu und Mariens erhalten können. Während der Andacht besteht auch die Gelegenheit zur Heiligen Beichte. Kaplan Andreas Britzwein


Die Beichtzeit von 10 bis 12 Uhr in der Pfarrkirche St. Clemens entfällt an diesem Tag.

]]>
news-303Mon, 26 Aug 2019 10:04:00 +0200NEU ab 26. August in Amelsbüren: Das Elterncafé A(mels)meisen!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/neu-ab-26-august-in-amelsbueren-das-elterncafe-amelsmeisenGemeinsam starten der Sozialdienst der katholischen Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren, das Beratungs- und Bildungscentrum der Diakonie Münster und das Jugendzentrum Black Bull das Eltern-Kind-Café A(mels)meisen in Amelsbüren!

Eltern und werdende Eltern haben die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen oder treffen Bekannte wieder, es gibt Spielmöglichkeiten für die Kinder, Raum und Zeit für nette Gespräche, Gelegenheit durchzuatmen -- und eine Tasse Kaffee oder Tee gibt es natürlich auch!

 

Am 26. August sind alle Interessierten zum ersten Treffen mit Frühstücksbuffet eingeladen und die Organisatorinnen hoffen, viele Eltern und Kinder begrüßen zu können!

 

Danach findet das Elterncafé jeden Montag in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr im Jugendzentrum Black Bull (Zum Häpper 5) statt.

„Sich mit Kinderwagen, Wickeltasche und Co. morgens früh auf den Weg zu machen, davor vielleicht noch die große Schwester pünktlich in die Kita zu bringen, den Bus zu erwischen, den Mittagsschlaf der Kleinen im Blick zu haben – all das kann dazu führen, dass sich Mamas und Papas aus Amelsbüren nicht auf den Weg nach Hiltrup machen, um dort an einem Elterncafé oder einer Spielgruppe teilzunehmen. Es ist einfach zu aufwendig. Mit diesem Elterncafé reagieren wir auf Anfragen aus der Gemeinde und wollen es allen Eltern und werdenden Eltern ermöglichen mit ihren Kleinsten von einem solchen Treff für sich und die Kinder zu profitieren. Natürlich sind auch alle Hiltruper herzlich willkommen!“, sagt die Sozialarbeiterin der Kirchengemeinde St. Clemens in Kooperation mit der Caritas für die Stadt Münster e.V. Sabrina Lejeune.

Wer außerdem Lust hat das Elterncafé  zu unterstützen, sich zu engagieren oder wer noch Fragen dazu hat, kann sich an Frau Wutzkowsky, Stadtteilkoordination Frühe Hilfen für Hiltrup und Amelsbüren (Diakonie Münster), wenden: Tel. 0251-490-150 oder per Mail an f.wutzkowsky@diakonie-muenster.de.

]]>
news-165Wed, 21 Aug 2019 10:55:00 +0200Sozialprojekte Pater Jeromehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/sozialprojekte-pater-jeromeIm Juli hat Pater Jerome Mariadhasan unsere Gemeinde besucht. Er hat sich sehr über Gastfreundschaft, Unterstützung und Spenden gefreut und schreibt in einem Brief:

 

"Lieber Pfarrer Mike Netzler, liebe Pfarrgemeinde,
ich grüße Sie alle herzlich. Ich schreibe Ihnen, um meine Dankbarkeit für die Freundschaft und die Unterstützung, die ich während meines einwöchigen Aufenthalts in Hiltrup erfahren durfte, auszudrücken. Ich danke allen, die zum meinem Vortrag über meine Sozialprojekte in Indien  gekommen sind. Ich bedanke mich für großherzige Spenden von insgesamt 905 €, die Sie mir für den Kalender 2020 mit Bildern meiner Projekte gegeben haben. Ich danke Ihnen auch für die Einladungen und alle Unterstützung und großzügigen Zuwendungen für die Wei-terführung meiner Projekte in Indien. Es war wie der Besuch in meiner zweiten Heimat Hiltrup.  Ich werde Sie in meine Gebete einschließen, beten Sie auch für mich. Besonders möchte ich Pfarrer Netzler für seine Unterstützung danken und Frau Monika Lepszy dafür, dass Sie in Hiltrup Ansprechpartnerin für meine Projekte ist. Wenn Sie genauere Informationen dazu wünschen, wenden Sie sich bitte an Frau Lepszy (Tel. 02501/3266).
Wenn Sie einen Beitrag zu meinen indischen Sozialprojekten leisten wollen, können Sie das über folgendes Konto tun:
Kirchengemeinde St. Clemens
Verwendungszweck: Spende für Pater Jerome
IBAN: DE45 4006 0265 0003 9693 00
BIC: GENODEM1DKM (Darlehnskasse Münster)
Herzliche Grüße,

Ihr P. Jerome"


]]>
news-309Tue, 20 Aug 2019 13:33:00 +0200Ein Defibrillator kann Leben rettenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ein-defibrillator-kann-leben-rettenDer Ausschuss für Arbeits- und Gesundheitsschutz des Kirchenvorstandes hat die Anschaffung von Defibrillatoren organisiert. In den drei Pfarrheimen und im Alten Pfarrhof der Gemeinde hängt -jeweils gut sichtbar an zentraler Stelle im Flur- ein Gerät, das über die Björn-Steiger-Stiftung beschafft wurde.

Die Bedienung ist ganz einfach: das Gerät „spricht“ mit dem Benutzer und gibt alle notwendigen Anweisungen und Informationen.

Am besten wäre es natürlich, wenn es nie einen Anlass für die Nutzung der Geräte geben würde. Aber wenn jemand in einem der Pfarrheime oder in der Kirche Herzprobleme bekommen sollte, ist schnelles Handeln lebensrettend: 112 wählen und den Notarzt anfordern, Defibrillator holen und den Anweisungen des Gerätes folgen.

Alle Hauptamtlichen der Gemeinde haben Zugang zu den Pfarrheimen, so dass auch während eines Gottesdienstes der Zugang zum „Defi“ gesichert ist.

]]>
news-283Tue, 06 Aug 2019 00:00:00 +0200Jugenddelegation aus Ghana zurückhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/jugenddelegation-aus-ghana-zurueckNach 25 intensiven Tagen ist die Jugendgruppe, die unsere Partnergemeinde in Sirigu (Nord Ghana) besucht hat, gesund und mit vielen neuen Eindrücken wieder in Hiltrup eingetroffen.

Am 25. September 2019 um 19.30 Uhr wird die Gruppe im Pfarrheim St. Marien (Hiltrup-Ost) über ihre Erfahrungen berichten.

]]>
news-41Sat, 06 Jul 2019 15:00:00 +0200Stadtteilspaziergang für Neuzugezogene am 6. Juli 15 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/stadtteilspaziergang-fuer-neuzugezogene-am-6-juli-15-uhrNeu in Hiltrup oder noch nicht lange hier? Lust, neue Seiten von Hiltrup zu entdecken?Wir bieten einen Stadtteilspaziergang in 2 Varianten an: einmal speziell für Erwachsene und einmal für Familien.

Wie ist aus dem „kleinen Dorf auf dem Hügel“ (Hil-trup) ein großer Stadtteil geworden? Was zeigt unser Museum? Wie sieht es von der Orgelbühne der Clemenskirche aus? Was ist eigentlich ein „Kulturbahnhof“? Und ...

Wenn Sie auf diese und weitere Fragen eine Antwort haben wollen, kommen Sie einfach mit!

 

Der Termin am Sonntag, 30. Juni 2019 fällt aus.

Am Samstag, 6. Juli 2019 treffen wir uns um 15 Uhr am Hiltruper Museum, Zur alten Feuerwache 26, www.hiltruper-museum.de

 

Wir beenden den Rundgang mit einem gemütlichen Zusammensein im ev. Gemeindezentrum an der Hülsebrockstraße.

Bitte melden Sie sich bei leibold@uni-muenster.de an.

 

(Dies ist eine Initiative der AG "Neuzugezogene" der Pfarrei St. Clemens und der ev. Kirchengemeinde Hiltrup)

]]>
news-281Thu, 04 Jul 2019 19:30:00 +0200„Nun sag, wie hast du´s mit der Kirche?“https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/nun-sag-wie-hast-dus-mit-der-kircheDiese etwas abgewandelte Gretchenfrage aus Goethes Faust soll im Mittelpunkt eines Gesprächsabends der beiden Kirchengemeinden in Hiltrup und Amelsbüren stehen. Die Kirchenzugehörigkeit hat in der deutschen Bevölkerung ihre frühere Selbstverständlichkeit verloren. Nur noch etwas mehr als die Hälfte gehört einer Kirche an – mit rapide abfallender Tendenz. Das hat verschiedene Gründe. Festzustellen ist: Zur Kirche zu gehören, ist eine Sache der bewussten Entscheidung geworden – ebenso wie der Austritt aus der Kirche oder die Wahl, erst gar nicht getauft zu werden. Was motiviert Menschen von heute, der Kirche anzugehören – oder auch nicht?

Was müsste sich dringend in der Kirche/in Kirchen ändern, damit sie mit ihrer Botschaft auf die heutigen Menschen wieder attraktiver wirken?

 

Der Gesprächsabend, zu dem alle, nicht nur Kirchenangehörige eingeladen sind, findet statt am Donnerstag, dem 4. Juli 2019, um 19:30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens in Hiltrup.

]]>
news-293Thu, 04 Jul 2019 19:30:00 +0200„Da berühren sich Himmel und Erde“https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/da-beruehren-sich-himmel-und-erdeZu einem ökumenischen Singeabend am 4. Juli (Donnerstag) um 19.30 Uhr in Alt-St. Clemens lädt der Ortsausschuss St. Clemens alle Sangesfreudigen herzlich ein.

Zusammen mit dem Organisten Henk Plas werden Lieder aus dem Ökumenischen Liederbuch gesungen.

]]>
news-277Fri, 28 Jun 2019 12:56:00 +0200Ehrenamtliche Begleiterinnen in der Krankenhausseelsorgehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ehrenamtliche-begleiterinnen-in-der-krankenhausseelsorgeEhrenamtliche Begleiterinnen in der Krankenhausseelsorge im Herz-Jesu Krankenhaus. Angelika Pieper und Bernadette Klenner werden am 28. Juni kirchlich beauftragt.
Angelika Pieper und Bernadette Klenner haben ihren im September 2018 begonnenen Ausbildungskurs „Kranke Menschen seelsorglich begleiten“ erfolgreich abgeschlossen und werden am Freitag, dem 28. Juni um 16.00 Uhr im Rahmen einer feierlichen Andacht in der Krankenhauskapelle durch Pfarrer Netzler zusammen mit Diakon Andreas Garthaus ihre kirchliche Beauftragung erhalten. Die Ausbildung, die in Trägerschaft der Franziskus Stiftung und dem bischöflichen Generalvikariat stattfand,  befähigt die beiden Frauen zum ehrenamtlichen Dienst in der Krankenhausseelsorge. Zukünftig sind die ehrenamtlichen Seelsorgerinnen  unter der Begleitung von Diakon Garthaus und Sr. Petra Nergenau Teil des Seelsorgeteams im HJK.
Wir sind dankbar und  beglückwünschen unsere neuen Mitarbeiterinnen ganz herzlich für ihr Engagement und laden die Gemeinde herzlich zur Beauftragungsfeier ein.
gez. M. Netzler, A. Garthaus

]]>
news-275Wed, 26 Jun 2019 18:30:00 +0200Das „Moseskörbchen“ ist eingeweihthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/das-moseskoerbchen-ist-eingeweihtAuf dem Alten Friedhof in Hiltrup auf dem Gräberfeld hinter der Trauerhalle liegt unser „Moseskörbchen“. Es ist eine besonders gestaltete Fläche, auf der Eltern die Gelegenheit haben, totgeborene Frühchen unter 500 Gramm bestatten zu können. Die Kirchengemeinde St. Clemens hat dies sehr eng gemeinsam mit dem Herz-Jesu-Krankenhaus(HJK) zusammen verwirklicht.

 

Für die Initiative Moseskörbchen
Mike Netzler, Pfarrer - Andreas Garthaus, Klinikseelsorger
Dr. Joachim Zucker-Reimann, Chefarzt - Ursula Heuser, Hebamme
Monika Vernauer, künstlerische Ausführung

 

Wir danken der Geschäftsführung des HJK, dem Förderverein des HJK, der Kirchengemeinde St. Clemens sowie Frau Angela Thieme vom gleichnamigen Bestattungshaus für die überaus wohlwollende und großzügige Unterstützung unserer Initiative.

 

Siehe auch den Artikel „Moseskörbchen“: Ein Trauerort für verstorbene Kinder in Münster in "Kirche und Leben".

]]>
news-279Sat, 15 Jun 2019 14:28:00 +0200Aktion Lieblingsgebethttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aktion-lieblingsgebetWir beten in Gemeinschaft oder alleine, laut oder leise, spontan oder zu bestimmten Zeiten, singend oder sprechend, auf vielerlei Arten. Der Sachausschuss Familie, Ehe und Partnerschaft lädt sie ein, Ihr persönliches Lieblingsgebet aufzuschreiben und in die Kirche zu hängen. Ab dem 15. Juni werden für einen Monat (bis 15. Juli) in allen Kirchen Wäscheleinen hängen (und Zettel und Stifte liegen), um mit Wäscheklammern Ihr Gebet in die Kirchen zu bringen. Die Gebete werden in den Ferien zu einem Gebetsheft unserer Gemeinde zusammengefügt, vervielfältigt und erstmals beim Gottesdienst auf Haus Heidhorn (und danach in den Kirchen) ausliegen.

Machen Sie gerne mit!

 

Ihr Sachausschuss Familie, Ehe und Partnerschaft

]]>
news-273Mon, 10 Jun 2019 10:33:00 +0200Ökumenisches Fest am Pfingstmontag 2019 auf dem Domplatzhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenisches-fest-am-pfingstmontag-2019-auf-dem-domplatz Unter dem Motto „Jeder hörte sie in seiner Sprache reden“ lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen am Pfingstmontag (10. Juni) zur Mitfeier des Ökumenischen Pfingstmontags ein. Das Fest beginnt mit einem Gottesdienst (mit Kinderkirche) um 11:30 Uhr auf dem Domplatz, es predigt Erzpriester Radu Constantin Miron, Vorsitzender der ACK Deutschland. Anschließend laden der Ökumenische Markt, Essen und Trinken und das Bühnenprogramm zur Begegnung ein. Das Podiumsgespräch „Gemeinsam Zukunft gestalten“ mit Professorin Dorothea Sattler in der Bezirksregierung Münster und eine Mitmach-Kunst-Aktion mit dem Künstler Thomas B. Schulz im Dom sind zwei Schwerpunkte des Nachmittages, bevor der Ökumenische Pfingstmontag mit einer Táize-Vesper um 16 Uhr im St.-Paulus-Dom endet. Der Festgottesdienst und die Vesper werden von Geraldine Latty & Band aus London musikalisch begleitet.

 

Programm

11.00 Uhr bis 11.30 Uhr: Musikalische Einstimmung

 

11.30 Uhr bis ca. 13.00 Uhr: Ökumenischer Festgottesdienst

Predigt: Erzpriester Radu Constantin Miron.

Gleichzeitig Kinderkirche im Foyer des Gebäudes des Regierungspräsidenten, Domplatz 1-3

 

13.00 Uhr bis 14.00 Uhr: Mittagessen

 

13.00 Uhr bis 15.30 Uhr: Mitmach-Kunstaktion zum Motto des Tages mit dem Künstler Thomas B. Schulz (Paradies des Doms)

 

13.30 Uhr bis 15.45 Uhr: Markt der Möglichkeiten (Präsentation gemeindlicher und übergemeindlicher Initiativen und Projekte)

 

14.00 Uhr bis 15.45 Uhr: Bühnenprogramm mit Geraldine Latty und Band (christliche Pop und Gospelsängerin) mit Einbeziehung des Publikums

und Musicaltanzschule dance a story (Kinder und Jugendliche unter der Leitung von Laureen Fischer)

 

14.00 Uhr bis 15.45Uhr: Podiumsgespräch: „Ökumenische Perspektiven nach dem Jahr 2017“ Prof.‘in Dr. Dorothea Sattler (r.k.) im Gespräch mit Prof. Dr. Michael Beintker (evgl.), Erzpriester Radu Constantin Miron (Ökumenebeauftragter der OBKD) und N.N.

(Vortragssaal 1 im Gebäude des Regierungspräsidiums, Domplatz 1-3)

 

16.00 Uhr: Ökumenische Vesper im St.-Paulus-Dom mit Präsentation des gemeinsam erstellten Kunstwerkes

]]>
news-217Sat, 01 Jun 2019 19:41:00 +0200Anmeldung zur Familienfreizeit vom 13. – 20. Oktober 2019https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/anmeldung-zur-familienfreizeit-vom-13-20-oktober-2019Etwas ganz Spezielles und Schönes ist die Familienfreizeit der Pfarrei in der ersten Herbstferienwoche in Meschede-Eversberg.

In Amelsbüren entstanden, hat die Familienfreizeit schon eine jahrzehntealte Tradition. Viele sind schon lange dabei, aber in den letzten Jahren sind auch Familien zum ersten Mal mitgefahren.
Eine Woche scheint eine lange Zeit-aber die vergeht im Nu. Vormittags gibt es Programm für Kinder und Eltern getrennt. Die Eltern haben die Möglichkeit, in Ruhe zu diskutieren, kreativ zu sein und sich mit neuen Themen zu beschäftigen. Etwa zehn Jugendbetreuer führen parallel ein altersgemäßes Programm für die Kinder und Jugendlichen durch. Eltern und (ältere) Kinder sind auch in unterschiedlichen Zimmern untergebracht, es gibt eigene Zimmer für die Erwachsenen/Paare  und Zimmer, in denen mehrere etwa gleichaltrige Kinder in der Woche zusammen wohnen (wenn man das möchte).

 

Hier ist der aktuelle Flyer zum Download.

Die Anmeldung ist bis zum 1. Juni 2019 möglich.

 

Das Programm in Kürze:

  • Workshops für Erwachsene
  • Workshops für Kinder und Jugendliche
  • offene Angebote am Nachmittag
  • Musik, Musik und Musik
  • Gottesdienst, Gebet, Meditation
  • Wüstentag und Austausch
  • Zeit für sich und Zeit mit den Kindern

Kosten:

  • Erwachsene: 259,- €
  • Jugendliche (10-17 J.): 155,- €
  • Kinder (3-9 J.): 119,- €
  • Kleinkinder (0-2 J.): frei

Eine Unterstützung ist möglich.

 

Info + Anmeldung:
Stefan Leibold (Pastoralreferent)
Patronatsstraße 2
48165 Münster
leibold@uni-muenster.de

Ort:

Matthias-Claudius-Haus
www.matthias-claudius-haus.de
Matthias-Claudius-Weg 1
59872 Meschede-Eversberg

]]>
news-147Sat, 01 Jun 2019 19:33:00 +0200Vortragsabend des Ökumenischen Bildungswerks Amelsbüren (ÖkB) Insektenfreundliche Gartengestaltunghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekb-die-wunderbare-welt-der-bienenZu einem Vortrag mit Sarah Klein-Hitpaß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der NABU-Naturschutzstation Münsterland über „Insektenfreundliche Gartengestaltung“ lädt das ÖKB Amelsbüren alle Interessierten am 6. April (Mittwoch) um 19.30 Uhr ins Alte Pfarrhaus St. Sebastian ein. Dort werden praktische Ideen für einen naturnahen und insektenfreundlichen Garten erläutert. Der Kostenbeitrag von 2,50 Euro dient der Unterstützung des ÖkB.

Aktuell gilt für diesen Vortrag die 2G-Regel. Bitte den Nachweis mitbringen!

]]>
news-269Fri, 31 May 2019 14:59:00 +0200Silbernes Priesterjubiläum: Danke schön!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/silbernes-priesterjubilaeum-danke-schoenich bedanke mich bei Ihnen sehr herzlich für die wunderschöne Feier, die Sie mir am 25. Mai zu meinem Silbernen Priesterjubiläum ausgerichtet haben. Sowohl der stimmungsvolle Gottesdienst mit seinen festlichen musikalischen Akzenten durch unsere Chöre und die Instrumentalisten, wie auch der anschließende Empfang im Pfarrzentrum mit den vielen Teilnehmenden waren für mich ein besonderes und anrührendes Erlebnis. Für all die vielen Glück- und Segenswünsche, die mich schriftlich, telefonisch und persönlich erreicht haben, sage ich ebenfalls von Herzen Danke. So viel Verbundenheit erleben zu dürfen, tut gut. Und nicht zuletzt Dankeschön für die Spenden zugunsten der Innensanierung unserer Pfarrkirche. Rund € 10.000.- sind schon zusammengekommen. Respekt!

 

Auf viele weitere gesegnete gemeinsame Jahre.

Mike Netzler, Pfarrer

]]>
news-125Sat, 04 May 2019 10:30:00 +0200Erstkommunion- und Firmfeiern in unserer Gemeindehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/erstkommunion-und-firmfeiern-in-unserer-gemeindeErstkommunion in St. Clemens Hiltrup Amelsbüren

Am 5. Mai beginnen die Erstkommunionfeierlichkeiten in unserer Gemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren. Seit einigen Monaten haben sich insgesamt 142 Kinder intensiv auf diesen Tag vorbereitet. Den Katechetinnen und Katecheten ganz herzlichen Dank für ihren großartigen Einsatz.

Wir gratulieren den Kindern und ihren Familien und wünschen ihnen Gottes Segen und eine schöne Feier mit Familie, Verwandten und Freunden.

 

St. Clemens

5. Mai 10.30 Uhr Clemens– und Paul-Gerhardt-Schule und andere Schulen des Stadtgebietes
12. Mai 9.45 Uhr und 11.30 Uhr Ludgerusschule

St. Marien

26. Mai 10.00 Uhr Marienschule

St. Sebastian

30. Mai 9.00 Uhr und 11.00 Uhr Loevelingloh- und Davertschule

 

Firmung in St. Clemens Hiltrup Amelsbüren

Am 4. Mai (Samstag) stellen sich um 17 Uhr in St. Marien und um 18 Uhr in St. Sebastian diejenigen Jugendlichen der Gemeinde vor, die am 11. Mai (Samstag) um 15 Uhr in St. Sebastian oder am 19. Mai (Sonntag) um 10 Uhr in St. Marien gefirmt werden

 

(Foto: Pfarrbriefservice.de)

]]>
news-119Fri, 19 Apr 2019 20:00:00 +0200Passionskonzert am Karfreitag um 20 Uhr in St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/passionskonzert-am-karfreitag-um-20-uhr-in-st-clemensAm Karfreitag um 20 Uhr lädt der Verein „Klang und Kunst e.V.“ zusammen mit der Kirchengemeinde St. Clemens in die Clemenskirche zum Passionskonzert ein

Es steht unter der Überschrift „Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein“. Reinhard Kohl (Bass), Birgit Kocian (Oboe und Englischhorn) und Henk Plas (Orgel) führen Teile aus Kantaten von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy auf. Weiter stehen einige biblische Lieder von Antonin Dvorak aus op. 99 auf dem Programm.

 

Zwischen den musikalischen Beiträgen wird Kaplan Andreas Britzwein Texte sprechen, die sich inhaltlich an der Musik orientieren. Das Hören der Musik im Wechsel mit dem gesprochenen Wort ermöglicht ein besonders eindrückliches Erleben des Karfreitagsgeschehens.

 

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

]]>
news-263Thu, 18 Apr 2019 17:00:00 +0200Agapefeier und Osterkerzen gestalten für Familien am Gründonnerstaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/agapefeier-und-osterkerzen-gestalten-fuer-familien-am-gruendonnerstagWann: 18. April um 18.00 Uhr  (17.00 Uhr Gottesdienst in Alt. St. Clemens)
Wo: Im Alten Pfarrhof
Mitbringen: Brot & z.B. Weintrauben für ein kleines Buffet (Getränke werden gestellt),

Kosten: je nach Kerzengröße 1,50 € - 3,00€ (Alternativ kann eine eigene Kerze mitgebracht werden)
Material wie Wachsplatten etc. steht zur Verfügung.

Wir bitten um eine Anmeldung für die Planung bis zum 16.April 2019 bei Pastoralassistentin Katharina Löhring loehring-k@bistum-muenster.de

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

...

]]>
news-121Thu, 18 Apr 2019 00:00:00 +0200Kar- und Ostergottesdienste in unserer Gemeindehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kar-und-ostergottesdienste-in-unserer-gemeindeEine Übersicht der Gottesdienste von Gründonnerstag bis Ostermontag finden Sie hier.

 

Osternachtfeiern

In St. Clemens wird die Osternachtfeier um 21 Uhr von der Schola Clementina mitgestaltet. Im Anschluss lädt der Ortsausschuss zu einem österlichen Beisammensein ins Pfarrzentrum St. Clemens ein. Ein kleiner Imbiss wird gereicht.

 

In St. Marien beginnt die Osternachtfeier um 21 Uhr vor der Kirche. Anschließend lädt der Ortsausschuss die Gemeinde zu einem gemütlichen Gemeindetreff ins Pfarrheim ein. Dazu sind Spenden von Brot und gefärbten gekochten Eiern erwünscht, die am Karsamstag ab 19 Uhr im Pfarrheim abgegeben werden können.

 

In St. Sebastian wird um 21 Uhr zur Feier der Osternacht eingeladen. Sie wird vom Kirchenchor mitgestaltet. Im Anschluss an die Osternachtfeier findet im Pfarrheim eine Agape-Feier statt.

 

In allen Kirchen können Hausosterkerzen zum Preis von 3,50 € und Stumpenkerzen ab den Osternachtfeiern zum Stückpreis von 1 € erworben werden.

]]>
news-239Sun, 07 Apr 2019 11:00:00 +0200Partnerschaftssonntag in St. Marien am 7. Aprilhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/partnerschaftssonntag-in-st-marien-am-7-april Der traditionelle Partnerschaftssonntag findet am 7. April 2019 wieder im Pfarrheim St. Marien von 11 Uhr 13.30 Uhr statt. Nach dem Gottesdienst  gibt es einen Brunch für Groß und Klein im Pfarrheim St. Marien mit Möglichkeiten der Information und Begegnung. Zu den Klängen der Trommelgruppe St. Marien werden Produkte aus fairem Handel angeboten. Afrikanische Märchen werden  vorgestellt. Alle sind herzlich eingeladen.

Das ganze Programm finden Sie hier.

]]>
news-253Sun, 07 Apr 2019 10:54:00 +0200Fastenessen in Amelsbüren am 7. Aprilhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/fastenessen-in-amelsbueren-am-7-april Am das Sonntag, den 07.04.2019 findet das  traditionelle ökumenische Fastenessen in Amelsbüren statt. Ab ca. 11:30 Uhr – im Anschluss an die Heilige Messe in der St. Sebastian-Kirche – lädt ein Team der Familienfreizeit Eversberg alle evangelischen & katholischen Schwestern und Brüder zu einer einfachen, aber leckeren Mahlzeit ins Alte Pfarrhaus St. Sebastian ein. Für kalte und heiße Getränke ist ebenfalls gesorgt. Gegen einen Obulus von 3€ sind Erwachsene und Kinder dabei, Kleinkinder sind frei. Der Erlös kommt dem Projekt „Kinderessensstätte Acari“ in Peru, das von den Missionsschwestern vom Hlst. Herzen Jesu Hiltrup unterstützt wird, zugute.

]]>
news-235Mon, 11 Mar 2019 20:25:05 +0100Fastenzeit 2019https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/fastenzeit-2019-2 "Mensch, wo bist du?" Eine Frage, die gelegentlich hereinplatzt  in unsere Geschäftigkeit: Mensch, wo willst du hin in deinem Leben, mit deinem Leben? Mensch, wer bist du? Zeige dich!

Die Schöpfungsgeschichte erzählt, dass Gott die Menschen im Paradies gerufen hat: "Adam, wo bist du?" (Gen 3,9).

Mensch, wo bist du. Diese Frage geht auch uns an: Mensch, wo stehst du und wofür stehst du ein? Du trägst Verantwortung! Wie lebst du Sie?

Alle Informationen finden Sie im Flyer

]]>
news-229Sat, 02 Mar 2019 09:00:00 +0100"KinderBibelMorgen" in der ev. Christuskirche am Samstag 2. Märzhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/kinderbibelmorgen-in-der-ev-christuskirche-am-samstag-2-maerzAm Samstag, dem 2. März 2019 von 9 - 12.30 Uhr ist wieder Kinderbibelmorgen für Kinder im Grundschulalter in der Christuskirche Hiltrup.
Das Motto diesmal "Schön, dass du da bist!". Wir feiern zusammen den Weltgebetstag.

]]>
news-219Fri, 01 Mar 2019 22:33:00 +0100Angebote für Exerzitien 2019https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/angebote-fuer-exerzitien-2019Urlaub für die Seele - das bieten Exerzitien. Zur Ruhe kommen, inne halten und sich vom Alltäglichen lösen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten der Besinnung, um den Alltag hinter sich zu lassen: ob Schweigeexerzitien, Meditationskurse oder klassische Einzelexerzitien.

 

Bruder Konrad Schneermann bietet 2019 diese Exerzitien an.

]]>
news-221Wed, 20 Feb 2019 19:25:00 +0100ÖkB Vortrag "Genossenschaft - eine unternehmerische Innovation mit langer Tradition"https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekb-vortrag-genossenschaft-eine-unternehmerische-innovation-mit-langer-tradition200 Jahre Raiffeisen, 200 Jahre Genossenschaftswesen  – ziemlich alt, und doch erstaunlich modern. Neben den Klassikern im Banken- und Agrarsektor feiert die Grundidee von Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung im Wohnungswesen, aber auch in der Dritten Welt fröhliche Urständ. Dr. Eric Meyer vom Institut für Genossenschaftswesen der Westf. Wilhelms Universität, Münster, informiert uns über ihre Rolle für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung weltweit.

 

Termin: Mittwoch 20. Februar 2019, 19:30 Uhr

Ort: Altes Pfarrhaus St. Sebastian, Zum Häpper, Amelsbüren

Ohne Anmeldung
Kostenbeitrag 2,50 Euro

 

Hier können Sie sich das Jahresprogramm 2019 des Ökumenischen Bildungswerks Amelsbüren (ÖkB) ansehen.

]]>
news-215Sun, 27 Jan 2019 10:11:00 +0100Ökumenische Gemeindepartnerschafthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenische-gemeindepartnerschaftUnsere ökumenische Zusammenarbeit mit unserer evangelischen Schwesterkirchengemeinde steht schon seit vielen Jahrzehnten auf festen freundschaftlichen Fundamenten. Vieles machen wir hier vor Ort wie selbstverständlich gemeinsam. Im ökumenischen Gottesdienst zum letzten Pfingstfest konnten wir erleben, auf wie vielen Ebenen diese Zusammenarbeit schon Früchte trägt. Je mehr wir unser christliches Zeugnis für unsere Gesellschaft gemeinsam geben, umso kraftvoller und glaubwürdiger wird es. Die Zeit der Trennung und ängstlichen Abgrenzung ist definitiv vorbei.

 

„ökumenische Gemeindepartnerschaft“

In unserem lokalen Pastoralplan haben wir u.a. formuliert, dass wir eine „ökumenische Gemeindepartnerschaft“ anstreben. Das bedeutet, dass dieses Miteinander verlässlich festgeschrieben wird mit der Selbstverpflichtung, die Zusammenarbeit immer weiter auszubauen und im gemeinsamen Glauben und in versöhnter Verschiedenheit immer weiter zusammenzuwachsen.

 

Der Ökumeneausschuss, der die Zusammenarbeit unserer beiden Gemeinden koordiniert, hat den Text für die Einrichtung einer solchen Gemeindepartnerschaft erarbeitet. Das Presbyterium der Christus- Kirchengemeinde und der Pfarreirat unserer Kirchengemeinde St. Clemens haben diesen Text beraten und beschlossen. Im Rahmen des ökumenischen Gottesdienstes am 27. Januar möchten wir ihn der Öffentlichkeit gemeinsam vorstellen und in Kraft setzen.

 

Das macht diesen Gottesdienst zu diesem Anlass in diesem Jahr zu einem ganz besonderen Ereignis. Wir würden uns freuen, wenn eine große Öffentlichkeit aus unseren Stadtteilen daran Anteil nimmt und so laden wir Sie und Euch alle zum 27. Januar 2019 um 10.30 Uhr nach Amelsbüren in die St. Sebastian-Kirche ein.

]]>
news-93Sun, 06 Jan 2019 00:00:00 +0100Sternsinger waren unterwegshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/sternsinger-waren-unterwegsUnsere Sternsinger waren unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ unterwegs und haben Ihnen Gottes Segen gebracht sowie für rund 1.600 Projekte weltweit gesammelt, schwerpunktmäßig für Kinder mit Behinderung in Peru.

Vielen Dank!

 
Das Fotos zeigt die Gruppe bei der Aussendung in St. Clemens. Es sind die Sternsinger aus Hiltrup Mitte (Kommunionkinder und Messdiener) und West (Pfadfinder).

]]>
news-211Thu, 13 Dec 2018 18:35:56 +0100Gottesdienstübersicht zum Weihnachtsfest und über den Jahreswechselhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienstuebersicht-zum-weihnachtsfest-und-ueber-den-jahreswechselAm Ende des aktuellen Adventspfarrbriefs und hier im PDF finden Sie die Gottesdienstübersicht zum Weihnachtsfest und über den Jahreswechsel.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit!

]]>
news-729Mon, 10 Dec 2018 09:03:00 +0100NEWS Gottesdienste in Alt St. Clemens und St. Sebastian entfallen https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienste-in-alt-st-clemens-und-st-sebastian-entfallenAufgrund der Wettersituation und der Sicherheit aller Beteiligten entfallen die hl. Messen in St. Sebastian und Alt St. Clemens heute ganz. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bitte bleiben Sie, wenn möglich, heute zu Hause und nutzen das Fernseh- oder Streamingangebot anstelle des Kirchgangs. 

]]>
news-205Sun, 09 Dec 2018 17:00:00 +0100Ökumenisches Adventskonzert am 2. Adventhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekumenisches-adventskonzert-am-2-adventAm Sonntag, dem 9. Dezember um 17 Uhr findet das ökumenische Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Clemens statt. Chöre aus der katholischen und evangelischen Pfarrgemeinde werden ihr Können unter Beweis stellen. Birgit Kocian, Oboe, Gisela Fuhrmans, Klavier, und Anna Janisch, Trompete, werden für eine glanzvolle Begleitung sorgen. Aber es wird auch Gelegenheit für die Zuhörerinnen und Zuhörer geben, selbst einige schöne Adventslieder zu singen, begleitet vom Ökumenischen Posaunenchor Hiltrup-Amelsbüren.

 

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

]]>
news-207Thu, 06 Dec 2018 16:07:44 +0100Predigtreihe im Adventhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/predigtreihe-im-adventUnsere Überschrift für die Adventszeit 2018 lautet: „Worauf wartest du eigentlich?“ Traditionell ist der Advent eine Zeit des Wartens. Wir warten auf das Weihnachtsfest, wir warten auf die Ankunft unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus.

Doch was heißt das für mich persönlich? Wie gehe ich in die Adventszeit? Was sind meine Erwartungen und Wünsche?

 

„Worauf wartest du eigentlich?“ – das kann auch ein Weckruf sein, Ansporn und Motivation, endlich vom Warten zum Handeln zu kommen. Ausgehend von den Evangelien der Adventssonntage stellen wir jeweils ein Symbol in den Mittelpunkt und wollen Ihnen Gelegenheit geben, für sich zu klären, worauf Sie persönlich warten, was sie sich vornehmen, auf welchen Weg Sie sich machen möchten.

 

Details zur Predigtreihe, zu den Messen und Veranstaltungen in der Adventszeit finden Sie in diesem auch in den Kirchen ausliegenden Flyer.

]]>
news-195Mon, 26 Nov 2018 19:30:00 +0100"Menschenwürdig sterben und Sterbende begleiten" Vortrag und Diskussion am Mo 26. Nov, 19:30 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/menschenwuerdig-sterben-und-sterbende-begleiten-vortrag-und-diskussion-am-mo-26-nov-1930-uhr die Evangelische Kirchengemeinde und die katholische Pfarrei St. Clemens Hiltrup Amelsbüren laden herzlich ein zu einem Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema "Menschenwürdig sterben und Sterbende begleiten" am Montag, dem 26. November um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens (Patronatsstr. 2).


Vorgestellt wird die Arbeit der Hospiz- und Palliativbewegung, die einen ganzheitlichen Ansatz für auf den Tod zugehende Menschen verfolgt. Ein Schwerpunkt wird dann auf den spirituellen Bedürfnissen und Ressourcen von Kranken und Sterbenden und ihren Angehörigen liegen sowie auf der Frage, wer Betroffene auf diesem Lebensabschnitt gut begleiten kann.

 

Referieren wirdProf. Dr. Traugott Roser von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster. Am Gespräch werden außerdem die Krankenhausseelsorger/in des  Herz-Jesu-Krankenhauses, Pastorin Andrea Klausmann und Diakon Andreas Garthaus, teilnehmen.

]]>
news-189Sun, 25 Nov 2018 19:00:00 +0100Musikalische Lesung u.a. über Bernhard Poether am 25. Nov. um 17 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/musikalische-lesung-ua-ueber-bernhard-poether-am-25-nov-um-17-uhrDer Arbeitskreis Bernhard Poether feiert sein zehnjähriges Bestehen.

 

Aus diesem Anlass wird Dr. Moisei Borada in einer geistlich-musikalischen Lesung am

Sonntag, dem 25. November um 17 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Clemens

Bernhard Poether und weitere christliche Märtyrer des 20. Jahrhunderts vorstellen.

 

Dr. Moisei Boroda, in Tiflis (Georgien), geboren, ist Musikwissenschaftler, Komponist, Schriftsteller. Als ein Mann jüdischen Glaubens lebt er seit vielen Jahren in Herne im Ruhrgebiet. Er beschäftigt sich mit dem Schicksal der Menschen, die im Dritten Reich wegen ihres Glaubens umgebracht wurden. Etwa 4 000 katholische Priester wurden von den Nationalsozialisten umgebracht. Sie alle haben sich der Unmenschlichkeit widersetzt. Bernhard Poether hatte sich für eine polnische Familie eingesetzt, die er aus den Fängen der Polizei holte. Am nächsten Tag wurde er verhaftet...

 

Die Mitglieder des Arbeitskreises und die Pfarrgemeinde Sankt Clemens laden im Anschluss an die Gedenkveranstaltung herzlich zu einem Empfang ins Pfarrzentrum ein.

]]>
news-199Fri, 23 Nov 2018 18:00:00 +0100Infoabend für die Familienfreizeit 2019 am 23. Nov, 18 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/infoabend-fuer-die-familienfreizeit-2019-am-23-nov-18-uhr Die nächste Familienfreizeit der Pfarrei St. Clemens Hiltrup Amelsbüren findet vom 13.-20. Oktober 2019 (1. Herbstferienwoche) statt. Wir laden alle interessierten Familien ein zu einem Informationsabend am  Freitag, 23. November 2018 um 18 Uhr in Alt-St. Clemens.

 

Erste Details mit Infos aus der Freizeit 2018 finden Sie in diesem PDF.

]]>
news-193Thu, 22 Nov 2018 20:00:00 +0100„Ganz Paris träumt von der Liebe …“ - Vortrag und Gespräch am Do 22. Nov, 20 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ganz-paris-traeumt-von-der-liebe-vortrag-und-gespraech-am-do-22-nov-20-uhrTräume in Paarbeziehungen und wie man sie erfüllen kann.

 

Vortrag und Gespräch am Donnerstag, 22. November 2018 um 20.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens, Hiltrup

Miteinander im Gespräch sein, verbunden sein,
voneinander wissen, miteinander Spaß haben und
Krisen bewältigen - dies zu schaffen – ist ein Wunsch
und der Traum jeder Partnerschaft!

Gute Kommunikation in der Partnerschaft schafft
Nähe, Verbundenheit und Vertrauen.
Und … lässt so manchen Traum wahr werden.

 

Dr. Markus Wonka, Leiter der Eheberatungsstelle Münster, wird zu Träumen, Wirklichkeiten und Kommunikation in Partnerschaften sprechen.

 

Der Eintritt ist frei.

 

Die Sachausschüsse Ehe, Familie, Partnerschaft der Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren laden herzlich zu diesem Abend ein.

]]>
news-51Sun, 18 Nov 2018 16:27:00 +0100Ergebnis der Wahl zum Kirchenvorstand am 17./18. November 2018https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/ergebnis-der-wahl-zum-kirchenvorstand-am-1718-november-2018Was macht der Kirchenvorstand?

Der Kirchenvorstand ist das vermögensverwaltende Organ der katholischen Kirchengemeinde. Er besteht aus dem Pfarrer und gewählten Laien der Kirchengemeinde. Er trifft eigenverantwortlich Entscheidungen beispielsweise über finanzielle Ausgaben, Bauvorhaben, Immobilienverwaltung, den Betrieb von Kindergärten, die Einstellung von Mitarbeitern aller Einrichtungen, Angelegenheiten des Friedhofs, Vermögensanlagen oder die Beauftragung von Handwerkern. Er schafft die Voraussetzungen für das caritative und pastorale Engagement der Kirche.

 

Ergebnisse Briefwahl

Zum ersten Mal wurde die Wahl zum Kirchenvorstand in der Pfarrgemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren als allgemeine Briefwahl durchgeführt. Alle 13.696 Wahlberechtigten bekamen Ende Oktober die Briefwahlunterlagen per Post zugeleitet.

 

Abgegebene Stimmen: 2676 , das entspricht einer Wahlbeteiligung von 19.53%.

 

Für die Wahl zum Kirchenvorstand hatten sich für die 8 Sitze, die neu zu besetzen sind, 10 Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung gestellt. Folgende Stimmen wurden ausgezählt

RangName,VornameAlterBeruf / Tätigkeitabg. Stimmen
1Wünnemann, Stephanie36Rechtsanwältin1836 Stimmen
2Mangels, Reinhard70Rentner1593 Stimmen
3Müller-Gliemann, Carola55Erzieherin1501 Stimmen
4Evers, Mechtild58ltd.Versicherungsangestellte1371 Stimmen
5Westphal, Gabriele52Betriebswirtin1365 Stimmen
6Stippel, Thomas52Versicherungsfachwirt1225 Stimmen
7Vieth, Albert67Rentner1202 Stimmen
8Finkelmann, Ralf52Dipl.-Verwaltungswirt, Bankangestellter1142 Stimmen
9Hopmann, Hermann-Josef62Verwaltungsangestellter (Dipl.Soz.)1043 Stimmen
10Schnepper, Peter62Geschäftsführer Wirtschaftsverband962 Stimmen

 

Allen Kandidatinnen und Kandidaten, wie auch allen, die an der Wahl teilgenommen haben, ein herzliches Dankeschön.

]]>
news-187Tue, 30 Oct 2018 15:03:00 +0100Vor der Schule Frühstückhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/vor-der-schule-fruehstueckDas Frühstücksteam, das den Schülern der Hauptschule Hiltrup jeden Morgen vor der Schule ein Frühstück zubereitet, sucht ein oder zwei Frauen oder Männer, die als Vertretungskraft bei Bedarf beim Frühstück helfen. Das Frühstück findet montags bis freitags statt. Es nehmen 30-40 Schüler/innen daran teil. Das Team trifft sich immer um 6.45 Uhr an der Schule, um ca. 8.30 Uhr ist die morgendliche Aktion beendet.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Detailinformationen gibt es bei Frau Lucas unter Telefon 02501 3788.

 

Das Frühstück an der Hauptschule, die Übermittagsbetreuung und viele weitere Aktionen werden vom Verein Jugendhilfe Direkt e.V. unterstützt. Details siehe jugendhilfe-direkt.de

]]>
news-181Mon, 22 Oct 2018 20:00:00 +0200Pfarrversammlung am Montag, 29. Oktober um 20 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pfarrversammlung-am-montag-29-oktober-um-20-uhrAm 29. Oktober (Montag) ist die Gemeinde um 20 Uhr zu einer Pfarrversammlung ins Pfarrzentrum St. Clemens eingeladen.

 

 

Liebe Gemeinde,

am Montag, dem 29. Oktober laden wir Sie alle um 20 Uhr herzlich zu einer Pfarrversammlung ins Pfarrzentrum St. Clemens ein. Drei wichtige Tagesordnungspunkte stehen auf dem Programm:

Die Neubesetzung der Ortsauschüsse

Die Ortsausschüsse sollen ein Spiegel des Kirchortes werden, so dass alle kirchlichen Gruppen, Verbände und Initiativen ein stimmberechtigtes Mitglied in den Ortsausschuss entsenden können. Zugleich bekommen die Ortsausschüsse ein eigenes Budget für pastorale/ liturgische Initiativen am Kirchort, so dass ein Stück Selbstverwaltung an die Kirchorte zurückkehrt. Startpunkt ist das neue Kirchenjahr zum 1. Advent.

Die Kirchenvorstandswahl zum 17./18. November

Für die kommenden Wahlen zum Kirchenvorstand haben sich für die 8 Sitze, die neu zu besetzen sind, 10 Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung gestellt:

  1. Frau Mechthild Evers, 58, Ltd. Versicherungsanstellte, Koskamp 7
  2. Herr Ralf Finkelmann, 52, Dipl.-Verwaltungswirt, Holsenkampweg 1B
  3. Herr Hermann-Josef Hopmann, 62, Verwaltungsangestellter, Haxthausenweg 47
  4. Herr Reinhard Mangels, 70, Rentner, Max-Winkelmann-Str. 20
  5. Frau Carola Müller-Gliemann, 55, Erzieherin, Kirchfeld 26
  6. Herr Peter Schnepper, 62, Geschäftsführer, Nieländerweg 29
  7. Herr Thomas Stippel, 52, Versicherungsfachwirt, Zum Häpper 29A
  8. Herr Albert Vieth, 67, Rentner, Am Hagen 46
  9. Frau Gabriele Westphal, 52, Betriebswirtin, Farwicksheide 103
  10. Frau Stephanie Wünnemann, 36, Rechtsanwältin, Zur Windmühle 36

Wir danken sehr herzlich für die Bereitschaft zur Kandidatur, sowohl denen, die sich zur Wiederwahl stellen, als auch denen, die sich neu zur Wahl stellen. Die Damen und  Herren werden sich an dem Abend vorstellen.

Aus dem Kirchenvorstand scheiden die bisherigen Mitglieder Herr Ulrich Knispel, Herr Stefan Winter und Herr Christian Vormann aus. Ihnen gilt für ihr langjähriges Engagement für uns unser besonderer Dank und Respekt.

Zugleich werden wir noch einmal über das besondere Wahlverfahren der Allgemeinden Briefwahl informieren, bei dem alle wahlberechtigten Gemeindemitglieder die Wahlunterlagen ins Haus gesandt bekommen.

 

Hier finden Sie unseren Flyer zur KV-Wahl und unser Plakat mit Fotos der Kandidaten.

 

Die für 2019 geplante Innensanierung der St. Clemens-Pfarrkirche

Das ist eine Maßnahme, die schon länger geplant ist. Es geht im Wesentlichen um folgende Einzelprojekte:

  • Die farbliche Ausgestaltung mit einem Neuanstrich, dazu die Entfernung einer Dämmung oberhalb des Gewölbes;
  • Die künstlerische Gestaltung der beiden Rosettenfenster;
  • Die Erneuerung der Lichttechnik und der Akustik;
  • Die Gestaltung der Standorte der Taufkapelle und des Tabernakels, sowie der Grabstelle von Kpl. Poether und einer Werktagskapelle;
  • Die Situation der Sakristeitür in die Kirche hinein;
  • Der Standort einer „Marienkapelle“
  • Die Harmonisierung der Bodenbeläge

Wir möchten Sie an dem Abend über den Stand der Planungen informieren und entsprechende Entwürfe vorstellen. Hierzu werden auch der Architekt Wolfgang Ubbenhorst und der Künstler Tobias Kammerer anwesend sein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mike Netzler, Pfr.

 

]]>
news-155Sun, 07 Oct 2018 18:30:00 +0200Info-Abend zur Indienreise im Januar 2019 am 7. Okt um 18:30 Uhrhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/info-abend-zur-indienreise-im-januar-2019-am-7-okt-um-1830-uhrGuten Tag.

Ich bin Pater Joseph John. Ich bin ein Inder und Priester in der Kath. Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren. Sicherlich kennen Sie mich von den Gottesdiensten.

Die Indienreise unserer Gemeinde findet vom 7. Januar bis zum 19. Januar 2019 statt.

Alle bereits angemeldeten Personen und auch weitere Interessierte lade ich herzlich zu einem informativen Abend am 7. Oktober 2018 (Sonntag) um 18.30 Uhr in das Pfarrzentrum St. Clemens ein. Es wird eine spannende und lehrreiche Reise werden.

Bis dahin wünsche ich Ihnen eine angenehme Zeit.

 

Meine Kontaktdaten lauten:

Pater Joseph John

Ringstraße 111

48165 Münster

Handy Nr. 0151 6612 9138

Email pjosephmsfs@gmail.com

]]>
news-179Sun, 07 Oct 2018 10:00:00 +0200Erntedankfest (Sonntag 7. Oktober) in unserer Gemeindehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/erntedankfest-sonntag-7-oktober-in-unserer-gemeindeIn St. Marien wird die Eucharistiefeier zum Erntedankfest um 10 Uhr als Familiengottesdienst gestaltet. Im Anschluss wird ins Pfarrheim St. Marien eingeladen, wo vom Sachausschuss Ehe und Familie ein leckeres Frühstück mit selbstgebackenem Brot und selbstgemachter Marmelade vorbereitet ist.

 

In St. Clemens findet nach der Familienmesse um 11.30 Uhr wieder ein Kirchencafé im Pfarrzentrum St. Clemens statt. Nutzen Sie die Gelegenheit, um gemeinsame Zeit zu verbringen und sich auszutauschen. Besonderes die Kinder können gemeinsam spielen, malen oder etwas basteln.

Kontakt:Familie Werner Tel. 02501 9725519.

 

In St. Sebastian feiern wir um 10.30 Uhr das Erntedankfest. Die Eucharistiefeier wird vom Kirchenchor musikalisch mitgestaltet. Die Bauernschaft Hintere Davert hat in diesem Jahr den Erntedankschmuck für die St. Sebastian Kirche vorbereitet. Dafür ganz herzlichen Dank.
Im Anschluss an die Hl. Messe findet im Alten Pfarrhaus St. Sebastian das Gemeinde-Café statt, wozu alle herzlich eingeladen sind.

(Den Familiengottesdienst zu Erntedank haben wir in St. Sebastian bereits am 30. September gefeiert.)

]]>
news-175Sun, 23 Sep 2018 23:46:00 +0200Aufruf der deutschen Bischöfe zum Caritas-Sonntag 2018https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/aufruf-der-deutschen-bischoefe-zum-caritas-sonntag-2018Liebe Schwestern und Brüder!
Am nächsten Sonntag begehen wir in unserer Diözese den diesjährigen Caritas-Sonntag.
Angesichts des gravierenden Mangels an bezahlbarem Wohnraum in vielen Städten und Regionen Deutschlands betont die Caritas in diesem Jahr: „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“.


Menschen erleben, dass sie trotz eines Einkommens als Polizisten, Verwaltungsfachkräfte, Erzieherinnen oder Krankenschwestern keinen bezahlbaren Wohnraum mehr für sich und ihre Familien finden. In immer mehr Städten und Regionen machen die Menschen die frustrierende Erfahrung, an den Rand gedrängt zu werden oder in zu kleinen Wohnungen leben zu müssen.


Die diesjährige Caritas-Kampagne will verdeutlichen, wie wichtig es für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ist, dass sich Menschen mit unterschiedlichen Einkommen, unterschiedlicher Bildung und Berufen, aus unterschiedlichen Nationen ganz selbstverständlich im Alltag begegnen.


Wenn jedoch zunehmend der Geldbeutel darüber bestimmt, wer in welchem Viertel wohnen kann, führt dies zu Ausgrenzung und gefährdet den Zusammenhalt. Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum geht uns alle an. Es geht auch um Orte der Begegnung, die neue Bewohner in Stadtteilen miteinander ins Gespräch bringen. Vielfach geschieht dies in unseren Pfarrgemeinden. Die Caritas-Kampagne „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ kann Anregungen liefern und für die eigene Arbeit vor Ort genutzt werden.

 

Die Kollekte des Caritas-Sonntags ist für die vielfältigen Anliegen der Caritas in unseren Pfarrgemeinden und der Diözese bestimmt. Bitte unterstützen Sie durch Ihre Gabe die Arbeit der Caritas. Dafür danken wir sehr herzlich.


Für das Bistum Münster
† Dr. Felix Genn, Bischof von Münster

 

Weiterführende Informationen siehe www.zuhause-fuer-jeden.de.

]]>
news-177Fri, 21 Sep 2018 18:00:00 +0200Läuten für den Friedenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/laeuten-fuer-den-friedenErstmals setzt ein europaweites Glockenläuten am Friedenstag der Vereinten Nationen, dem 21. September (Freitag), um 18 Uhr ein Zeichen für Frieden. Auch im Bistum Münster wollen sich viele Kirchen beteiligen; in der Stadt Münster rufen Katholiken und Protestanten zum Mitmachen auf.

 

Auch unsere Kirchengemeinde beteiligt sich an der Aktion. Daher läuten an diesem Tag von 18 bis 18.15 Uhr an allen drei Kirchorten die Glocken. Im Anschluss findet um 18.15 Uhr in der Kirche St. Marien ein Friedensgebet statt, das von Kaplan Britzwein und Pastoralreferentin Louisa Helmer vorbereitet wird.

]]>
news-173Wed, 19 Sep 2018 19:22:00 +0200ÖkB – Theologie im Blickpunkthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/oekb-theologie-im-blickpunkt"Es geht auch anders – Vergessene Optionen für die Gestalt der Kirche", ein Vortrag zu diesem Thema findet am 19. September (Mittwoch) um 19.30 Uhr im Alten Pfarrhaus, Zum Häpper 7 in Amelsbüren statt.
Kirchenhistoriker Prof. Dr. Hubert Wolf vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU Münster bietet in seinen Arbeiten und seinen Büchern überraschende Sichten auf scheinbare Gewissheiten kirchlicher Ordnung und Struktur. Immer auf Basis historischer Quellen zeigt er uns auch in diesem Vortrag, dass es früher durchaus „anders ging“ und anders gehen kann in der Kirche.

 

Kostenbeitrag: 2,50€ dient der Unterstützung des Ökumenisch Kirchlichen Bildungswerks Amelsbüren (ÖkB).

]]>
news-171Tue, 18 Sep 2018 18:29:00 +0200Mahnwache "Herz statt Hetze-48165"https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/mahnwache-herz-statt-hetze-48165 Am Donnerstag 13. September.um 18.30 Uhr findet auf dem Kirchplatz St. Clemens eine Mahnwache mit Beiträgen in Reaktion auf die rechten Aufmärsche in Chemnitz statt.

Die Pfarrei St. Clemens, das Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup und weitere Bündnispartner laden unter dem Motto "Herz statt Hetze-48165" herzlich zur Teilnahme ein.

Bitte achten Sie auf weitere Informationen in der Presse oder wenden Sie sich an Pastoralreferent Stefan Leibold (leibold@bistum-muenster.de – Tel. 0151 5603 4239).

 

Erklärung des Vorbereitungsteams zur Veranstaltung am 13.9. in Hiltrup  „Herz statt Hetze – 48165“


In Chemnitz haben wir die Instrumentalisierung eines Verbrechens durch Organisationen und Parteien beobachten müssen, deren Weltbild grundlegend von Rassismus geprägt ist. In der Folge kam es zu einem Aufmarsch menschenfeindlicher Akteure aus ganz Deutschland, die Hetzjagden auf Menschen veranstalteten, deren Aussehen als „anders“ definiert wurde und die sich z.T. offen in die Tradition der Nationalsozialisten stellten. Die Situation war Resultat einer gesellschaftlichen Stimmungslage, die auch von etablierten Politkern und Medien herbeigeführt worden ist.

 

Es ist erschreckend und gefährlich, dass die Zahl der Menschen, die das Gefühl haben, nicht das zu erhalten, was sie verdient haben, und die Zahl derjenigen, die ein geschlossenes Weltbild jenseits aller Fakten entwickelt haben, wächst. Diesem Weltbild, das von pauschalen Zuschreibungen und Verurteilungen geprägt ist und das sich auch in Hass und Gewalt äußert, setzen wir ein klares Bekenntnis zum Recht aller Menschen auf ein Leben in Würde und ein klares Nein zu jeder Form von Rassismus entgegen.

 

Wir unterscheiden: verurteilt werden Taten, nicht die Menschen als solche. Wir Hiltruper wollen am 13. September Gesicht zeigen und Zeichen für „Herz statt Hetze“ setzen, denn die Angriffe und Parolen in Chemnitz fordern die ganze Gesellschaft heraus und betreffen damit auch uns.

Die Veranstaltung unterstützen:

  • Pfarrei St. Clemens Hiltrup Amelsbüren
  • Stadtteiloffensive Hiltrup
  • Wirtschaftsverbund Hiltrup
  • Männergesangverein MGV 1848
  • Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup

Weitere Vereine und Verbände sind eingeladen, sich anzuschließen.

]]>
news-169Sat, 08 Sep 2018 18:00:00 +0200DJK Grün-Weiß Amelsbüren wird 90https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/djk-gruen-weiss-amelsbueren-wird-90 Am kommenden Samstag, 8.9., feiert die DJK Grün-Weiß Amelsbüren ihr 90jähriges Bestehen mit einem ökumenischen Gottesdienst um 18.00 h in der St. Sebastians-Kirche. Die ganze Gemeinde ist herzlich dazu eingeladen.

]]>
news-101Tue, 10 Jul 2018 19:00:00 +0200Gottesdienst an einem anderen Orthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/gottesdienst-an-einem-anderen-ortWir setzen unsere Reihe von Gottesdiensten an besonderen Orten fort. Der nächste findet am Dienstag, 10. Juli 2018 um 18:30 Uhr auf dem TuS Sportplatz, Lodenweg (Hiltrup-Ost) statt. Wir laden herzlich dazu ein.

Der parallel stattfindende Gottesdienst in St. Marien entfällt.

]]>
news-163Fri, 29 Jun 2018 15:07:40 +0200Umzug Seelsorger und Pfarrrbüro St. Clemens https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/umzug-seelsorger-und-pfarrrbuero-st-clemensDas Pfarrbüro St. Clemens, die Büros der Seelsorger und des Verwaltungsreferenten finden Sie nun an der Adresse Patronatsstraße 2 (im Pfarrzentrum St. Clemens hinter der Kirche St. Clemens an der Hohen Geest).
Alle Telefonnummern bleiben bestehen.

]]>
news-153Sat, 02 Jun 2018 10:09:00 +0200Caritas-Sommersammlung „Hoffnung geben“https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/caritas-sommersammlung-hoffnung-geben„Hoffnung geben“ heißt das Thema der Caritas-Sommersammlung, die vom 02.06. - 23.06.2018 wieder in unserer Pfarrgemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren durchgeführt wird.

Hilfe gibt neue Hoffnung. Wir lassen die Menschen in ihrer Not nicht allein, bieten ihnen unsere Unterstützung und Zuwendung an, damit sie neue Hoffnung schöpfen können.

Um ihnen helfen zu können, gehen unsere ehrenamtlichen SammlerInnen wieder von Tür zu Tür, um ihre Spenden zu erbitten. Sie können ihre Spende auch im Büro des Sozialdienstes St. Clemens und in den Ortsbüros St. Marien und St. Sebastian abgeben oder auch überweisen. Überweisungsformulare finden Sie wieder im Pfingstpfarrbrief.

Schon jetzt ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Spender.

]]>
news-149Mon, 21 May 2018 10:29:00 +0200Pfingstmontag 10.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der Christuskirchehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pfingstmontag-1030-uhr-oekumenischer-gottesdienst-in-der-christuskirche Am Pfingstmontag feiern wir einen Ökumenischen Gottesdienst in der Christuskirche um 10.30 Uhr.

Vorbereitet wurde dieser Gottesdienst durch den gemeinsamen Ökumene-Ausschuss.
Die Predigt hält Herr Kaplan Andreas Britzwein.

Die Messe um 11:30 Uhr in St. Clemens entfällt.

 

 

]]>
news-145Sat, 19 May 2018 10:30:00 +0200Fatima-Andacht für den Frieden in der Welt in St. Clemenshttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/fatima-andacht-fuer-den-frieden-in-der-welt-in-st-clemensAngesichts der furchtbaren Kriege und der vielfältigen Bedrohung des Friedens in der Welt ist es von großer Bedeutung, dass wir für den Frieden beten. Deshalb halten wir am 19. Mai (Samstag) in der Zeit von 10.30 Uhr bis zum Angelusgebet um 12 Uhr ein Friedensgebet in Form einer Fatima-Andacht mit Eucharistischer Anbetung und Rosenkranzgebet.

Maria, die Mutter Jesu Christi, hat uns alle in Fatima in Portugal darüber informiert, dass wir den Frieden durch das Rosenkranzgebet und die Verehrung des Geheimnisses der vereinten Herzen Jesu und Mariens erhalten können. Wäh-rend der Andacht besteht auch die Gelegenheit zur Heiligen Beichte. Sie können während der anderthalb Stunden der Andacht kommen und gehen, wie es für Sie möglich ist.

]]>
news-133Fri, 11 May 2018 08:00:00 +0200Veranstaltungen während des Katholikentages in St. Clemens Hiltrup Amelsbürenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/veranstaltungen-waehrend-des-katholikentages-in-st-clemens-hiltrup-amelsbuerenMorgengebete in Alt St. Clemens

Am Freitag, 11. Mai und Samstag, 12. Mai jeweils morgens um 8 Uhr laden wir die Katholikentagsgäste und Gemeindemitglieder zu Morgengebeten nach Alt St. Clemens ein.

 

Friedenssucher unterwegs von Marl nach Münster

SUCHE FRIEDEN, ein Vers aus Psalm 34, ist das Leitwort des 101. Katholikentages in Münster. Worte, geschrieben vor langer Zeit – und heute aktueller denn je. Kriege, Krisen, politische und religiöse Extremismen machen uns Sorgen. Viele Menschen wünschen sich auch für ihr eigenes Leben mehr Frieden, mit anderen, mit sich selbst, mit Gott.

Im Rahmen des Katholikentages und in Kooperation mit Pfarrer Netzler lädt die KAB St. Josef Marl am 11. Mai (Freitag) um 18 Uhr recht herzlich in die Pfarrkirche St. Clemens ein. Die Marler Musikgruppe SOMA aus der ehemaligen Pfarrei von Pfarrer Netzler, ein Sprecherteam der KAB St. Josef mit Brigitte Stanzel (ehemalige Leiterin der KiTa St. Martin) und Pfarrer Netzler gestalten einen Abend mit Gedanken, Impulsen, Geschichten, Anregungen und passend abgestimmter Musik zum Thema „FRIEDEN“.

FINDEN Sie ein bisschen FRIEDEN an diesem Abend …

Dieser Handzettel lädt ebenfalls dazu ein.

 

Ebenfalls im Rahmen des Katholikentages bietet die Urlauberseelsorge St. Willehad, Wangerooge, am 11. Mai (Freitag) um 18 Uhr in St. Sebastian eine Eucharistiefeier unter dem Titel „Suche Frieden“ mit Inselpfarrer Egbert Schlotmann an. „Erleben Sie schöne Kirchenmusik und die unverwechselbare Stimmung der Urlauberseelsorge St. Willehad, Wangerooge, auf dem Katholikentag in Münster“, so heißt es in der Ankündigung. Im Anschluss lädt das Vorbereitungsteam zur offenen Begegnung mit Getränken, Grillwürstchen und Snacks ins Alte Pfarrhaus St. Sebastian ein.

 

Das Gesamtprogramm des Katholikentages finden Sie hier.

]]>
news-139Thu, 10 May 2018 10:00:00 +0200Hiltruper Chöre singen beim Katholikentaghttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/hiltruper-choere-singen-beim-katholikentagMit unterschiedlichen Gesangsbeiträgen beteiligen sich die Chöre unserer Pfarrgemeinde, sowie ein Projektchor des KvG-Gymnasiums am Programm des Katholikentages in Münster.

Die Chorgemeinschaft St. Clemens singt am Donnerstag 10. Mai um 10 Uhr gemeinsam mit fast 4000 Sängerinnen und Sängern beim großen Festgottesdienst "Himmelwärts und ausgesandt" zu Christi Himmelfahrt auf dem Schlossplatz.

Ebenfalls auf Christi Himmelfahrt um 12 Uhr führt ein Projektchor des KvG-Gymnasiums in der Jovel Music Hall (Albersloher Weg 54, 48155 Münster) das Pop-Legendical „Nichts ist größer“ über Tarcisius, den Patron der Messdiener auf. Die Musik ist komponiert von Pater Norbert Becker, der den Hiltruper Missionaren angehört. Der Begriff Pop-Legendical ist eine Wortschöpfung aus „Legende“ und „Musical“.

Beim Jugendgottesdienst und Taufgedächtnisfeier mit Bischof Felix Genn (Freitag 11. Mai 10:30 Uhr in der Herz-Jesu Kirche, Wolbecker Str. 125, 48155 Münster) übernimmt der Chor Rückenwind die musikalische Gestaltung, begleitet von der Combo ‚P. Nobert Becker und Freunde‘. Gesungen wird die Messe "gerufen & gesandt" von Pater Norbert Becker msc.

Unter dem Titel "Peacemaker - Vorbilder im Frieden" gestaltet die Schola Clementina in der Petrikirche (Jesuitengang, 48143 Münster) eine besinnliche Stunde. Es werden verschiedene Friedenskompositionen aus modernen und älteren Zeiten gesungen und Texte verschiedenster Epochen und Genres rezitiert. Das Konzert beginnt am Freitag 11. Mai um 14:30 Uhr.

Am gleichen Tag ab 16:30 Uhr begleitet das Hiltruper Vokalensemble musikalisch eine Führung in der St. Clemenskirche (MS-Innenstadt, An der Clemenskirche 14, 48143 Münster) unter dem Titel "Kirchenpädagogik erleben".

Weitere Informationen finden Sie im Programmheft des Kirchentages sowie im Internet unter www.katholikentag.de/programm/ bzw. in der Kirchentags-App.

]]>
news-265Sat, 14 Apr 2018 17:04:00 +0200Die Auferstehungskapelle in Amelsbüren -- bekanntes Gebäude, neuer Namehttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/die-auferstehungskapelle-in-amelsbueren-bekanntes-gebaeude-neuer-nameDas Gebäude auf dem Foto ist vielen Gemeindemitgliedern unter dem Namen „Trauerhalle Amelsbüren“ bekannt. Seit Jahrzehnten verabschieden wir dort unsere Verstorbenen. Im Jahr 2016 wurde die Trauerhalle, wie viele wissen, im Innenbereich aufwendig renoviert und bekam somit ein helles und einladendes Aussehen. Mit der Zeit entwickelte sich die Idee, auch andere Veranstaltungen dort anzubieten. Zu Fastenandachten und Bußgottesdienst haben wir bereits hierhin eingeladen. Die Besucher sagten: „Super Idee. Wir nehmen den Raum anders wahr. Er ist so schön und sollte auch für andere kleine Veranstaltungen genutzt werden.“


Das hat uns sehr gefreut und inspiriert auch den Namen „Trauerhalle“ zu ändern. Das Wort „Trauerhalle“ bedeutet für die meisten von uns Tod, Tränen, Abschied, Sarg und Urne, schwarze Kleidung. Das muss und darf auch einen Platz in unserem Leben haben. Als Christen glauben wir  an die Auferstehung nach dem Tod. Wir bleiben nicht in der schwarzen Kleidung.

 

Und so hat sich nach einigen Überlegungen der Ortsauschuss Amelsbüren der Kath. Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren für den neuen Namen “Auferstehungskapelle“ entschieden. Sie kann zukünftig gerne für Andachten, Wortgottesdienste, Nachbarschaftsbeten, Rosenkranzandachten, Kreuzwegandachten o.ä. genutzt  werden.

Vielleicht nehmen wir diesen Raum dann mit anderen Augen wahr.

 

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Tel.: 02501 / 5014, Carola Müller-Gliemann
 

]]>
news-123Mon, 09 Apr 2018 07:57:00 +0200Pfarrzentrum St. Clemens - Umbauhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/pfarrzentrum-st-clemens-umbauDer Kirchenvorstand der Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren hat beschlossen, dass die Pfarrverwaltung (Pfarrbüro inkl. Backoffice, Verwaltungsreferent, Verbundleitung) von der Hohen Geest in die Räume Patronatsstraße 2 umziehen wird.

 

Nachdem die Zentralrendantur Hiltrup in die Innenstadt (Königsstraße 25) und das Altenhilfezentrum ins Marienheim verzogen sind, ergibt sich die Möglichkeit dieser neuen Nutzung.

 

Bevor der Umzug realisiert werden kann, sind bauliche Veränderungen im Bereich der ehemaligen Zentralrendantur und des Pfarrzentrums erforderlich. Hiervon betroffen sind u. a. der jetzige Nebeneingangsbereich.

  • Im Erdgeschoss des Pfarrzentrums können weiterhin der Saal 1 und 2 genutzt werden, ebenso die Küche und der Mehrzweckraum.
  • Im Obergeschoss wird Raum 4 für die Renovierungs- und Umbauphase nicht bzw. kaum nutzbar sein.

Der Sozialdienst St. Clemens und die Meyer-Suhrheinrich-Stiftung verbleiben weiterhin in den bisher genutzten Räumen, die auch während der Umbauphase geöffnet bleiben. Der Zugang erfolgt dann über den Haupteingang des Pfarrzentrums.

 

Der Start der Bauarbeiten beginnt unmittelbar nach den Osterferien und wird voraussichtlich bis Ende Juni dauern. Für Unannehmlichkeiten während der Bauphase bitten wir um Verständnis. Als Ansprechpartner steht unser Verwaltungsreferent Marco Freye zur Verfügung.

]]>
news-107Sat, 24 Mar 2018 15:00:00 +0100Palmsonntag in der Gemeinde https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/palmsonntag-in-der-gemeindeAm 25. März (Palmsonntag) sind ganz besonders alle Familien mit Kindern zur Palmweihe und Palmprozession eingeladen:

  • 10.00 Uhr St. Marien – musikalische Gestaltung durch die Gruppe “Rückenwind”
  • 10.30 Uhr St. Sebastian
  • 11.30 Uhr St. Clemens

 

Palmstockbasteln

Alle Kinder der Gemeinde, insbesondere auch die diesjährigen Erstkommunionkinder, sind zum Palmstockbasteln eingeladen:

  • St. Sebastian (Amelsbüren) – Pfarrheim – 19. März (Montag) – 15-16 Uhr
  • St. Marien (Hiltrup-Ost) – Pfarrheim – 23. März (Freitag) – 15.30 – 16.30 Uhr
  • St. Clemens (Hiltrup-Mitte und -West) – Pfarrzentrum – 23. März (Freitag) – 17.00 – 18.00 Uhr

Die Kinder sollten dazu einen Stock (ca. 50-70 cm) und evtl. eine Gartenschere mitbringen, weiteres Bastelmaterial ist vorhanden. Um eine kleine Spende wird gebeten.

Kleine Kinder sollten von einem Erwachsenen begleitet werden. Buchsbaumspenden werden im Pfarrbüro St. Clemens zu den Öffnungszeiten und im Kindergarten St. Marien entgegengenommen.

]]>
news-115Thu, 08 Mar 2018 19:30:00 +0100Vortrag und Diskussion über die soziale Botschaft von Papst Franziskus https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/vortrag-und-diskussion-ueber-die-soziale-botschaft-von-papst-franziskus„Nicht gleichgültig bleiben!“
auch nach dem Gedenkjahr der Reformation geht die ökumenische Veranstaltungsreihe „Sag, wie hältst du’s mit der Religion? −Gretchenfrage(n) im 21. Jahrhundert“ weiter. Denn Themen und Aufgaben, die uns als Christen gemeinsam und konfessionsübergreifend gestellt sind, gibt es mehr als genug.


Der nächste Themenabend: „Nicht gleichgültig bleiben!“ – Die soziale Botschaft von Papst Franziskus findet am 8. März (Donnerstag) um 19:30 Uhr im Pfarrzentrum St. Clemens statt. 

Professor Norbert Mette wird  die soziale Botschaft des gegenwärtigen Papstes systematisch vorstellen. Anhand ausgewählter Texte wird darüber mit den Teilnehmenden diskutiert.

 

„Gott bittet uns darum und ermahnt uns, der großen Krankheit unserer Zeit entgegenzutreten: der Gleichgültigkeit. Sie ist ein Virus, das lähmt, das unbeweglich und unempfindlich macht, eine Krankheit, welche die Mitte der Religiosität selbst befällt“. Mit diesen Worten ruft Papst Franziskus dazu auf, sich von den großen Herausforderungen unserer Zeit – der globalen Migration, den Kriegen in aller Welt, der Klimakatastrophe, dem Hunger und der Unterernährung, der Arbeitslosigkeit, der Vergötzung des Geldes u. a. m. – berühren zu lassen. Der Papst fordert Engagement für eine Welt, die gerechter und friedvoller ist als die bestehende und in der nicht länger Raubbau mit der Schöpfung betrieben wird. Für Christinnen und Christen ist dies eine Verpflichtung, die sich aus ihrem Glauben ergibt.

]]>
news-99Mon, 26 Feb 2018 19:33:00 +0100Lokaler Pastoralplanhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/lokaler-pastoralplanWie auf der Pfarrversammlung im November angekündigt, laden wir die Gemeindemitglieder an den drei Kirchorten herzlich ein, mit uns zu den Inhalten unseres lokalen Pastoralplanes ins Gespräch zu kommen und gemeinsam zu schauen, was die einzelnen Beschlüsse bedeuten und wie nächste Schritte zur Umsetzung aussehen können.

 

Diese Abende als erstes Angebot finden wie folgt statt:

  • für St. Sebastian am Montag, 26.2. um 19.30 h im Pfarrheim.
  • für St. Clemens am Dienstag, 27.2. um 19.30 h im Pfarrzentrum.
  • für St. Marien am Mittwoch, 28.2. um 19.30 h im Pfarrheim.

Wir würden uns freuen, in großer Runde über die Zukunft unserer Pfarrei und ihrer Gemeinden ins Gespräch zu kommen.

Mike Netzler, Pfr.

]]>
news-109Sun, 25 Feb 2018 23:41:00 +0100Einweihung Pfarrheim St. Sebastian 25. Februar 2018https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/einweihung-pfarrheim-st-sebastian-25-februar-2018Nach vier Jahren der Planung wurde das alte Pfarrhaus St. Sebastian in einem Jahr Bauzeit umgebaut: „Ich denke wir können nun mit Fug und Recht behaupten, das charmanteste Pfarrheim in ganz Münster zu besitzen. Viele Gemeindemitglieder haben Blut, Schweiß und Tränen in die Umbauarbeiten gesteckt und es hat sich gelohnt!“ (Pfr. Mike Netzler)

]]>
news-87Sun, 31 Dec 2017 14:59:00 +0100Katholikentag in Münster - Wir suchen Sie!!https://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/katholikentag-in-muenster-wir-suchen-sieWir suchen Sie ...als Quartiermeister(in) ...als Betreuer(in) ...als Frühstücksteam ...als Helfer(in)
Für die Zeit des Katholikentages vom 9. - 13. Mai 2018 in Münster werden mehrere Schulen in Münster und Umgebung als Unterbringungsschulen eingeplant. In Hiltrup hat man uns, der Kirchengemeinde St. Clemens Hiltrup Amelsbüren, die Verantwortung für das Kardinal von Galen Gymnasium und für die Ludgerusschule übertragen.
Das bedeutet: Die Besucher des Katholikentages, die nicht in Privatquartieren untergebracht sind, bringen sich Isomatte und Schlafsack mit und werden in den Schulen übernachten. Diese Gäste werden betreut und mit Frühstück versorgt, in den Schulen muss für Sicherheit gesorgt werden und eine Einlasskontrolle gewährleistet sein. Außerdem sind selbstverständlich eine Aufsicht und Ansprechpartner unverzichtbar.
Daher sprechen wir die dringende Bitte aus: Helfen Sie uns, damit wir dazu beitragen können, dass der Katholikentag in Münster den Teilnehmern so angenehm wie möglich gemacht werden kann, und sie ihn in angenehmer Erinnerung behalten!

Wir suchen Sie für verschiedenen Aufgaben!

z.B. „Quartiermeister(in)"
Bildung eines Teams von Betreuern und Betreuerinnen zum Koordinieren folgender Aufgaben:

  • Informationsdienst
  • Aufsicht (Nachtdienst z. B. im Wechsel ein bis zwei Nächte)
  • allgemeine Unterstützung des Schulhausmeisters
  • evtl. Mithilfe bei der Frühstücksausgabe
  • Zeitaufwand vorher-ein Abend im Februar/März zur Vorbereitung und Info durch das Katholikentagteam

z.B. „Frühstücksteam"

  • Herrichten des Frühstücksraumes und Aufbau des Frühstücksbüffets
  • an vier Tagen von ca. 6 – 9 Uhr Ausgabe des Frühstücks ( evtl. im Wechsel)
  • Kaffeemaschine einrichten und Kaffee und Tee kochen
  • Vor– und Nacharbeiten
  • Zeitaufwand vorher: ca. 2 Abende Einweisung im Februar und April durch das Katholikentagteam

Die Lebensmittel müssen nicht eingekauft werden, das gesamte Frühstücksequipment wird angeliefert.

z.B. „Vorbereitungsteam für Abendangebote für die Gäste“

  • Ideen entwickeln, Gestaltung der Abendimpulse im Pfarrzentrum

Da wir alle wissen, dass viele Hände gebraucht werden, hoffen wir auf Ihre Unterstützung.

 

Bitte helfen Sie uns bei der Bewältigung dieser vielfältigen Aufgaben! Sagen Sie es überall weiter, dass helfende Hände gebraucht werden, Je mehr Leute uns unterstützen, umso weniger werden einzelne Personen beansprucht!
Bitte melden Sie sich umgehend

im Pfarrbüro02501 9103011
bei Elisabeth Vieth 02501 24680
bei Felizitas Schulte02501 9103020
bei Renate Hardt 02501 5319
]]>
news-81Mon, 18 Dec 2017 13:14:00 +0100"Münster-Stadt der Zuflucht": Unterschriftenlisten in den Kirchenhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/muenster-stadt-der-zuflucht-unterschriftenlisten-in-den-kirchenAnknüpfend an Aktionen der Gemeinschaft Sant Egidio schlägt die überparteiliche Initiative "Münster-Stadt der Zuflucht" vor, in die leeren Räume in den Münsterschen Flüchtlingseinrichtungen der Stadt Geflüchtete aus Lagern in Griechenland aufzunehmen. Dort vegetieren viele Geflüchtete, darunter viele Kinder, in menschenunwürdigen Verhältnissen vor sich hin. Der Winter wird die Verhältnisse dort noch einmal verschärfen. Die Stadt Münster hat in den Flüchtlingseinrichtungen freie Kapazitäten, weil viele Geflüchtete in eigene Wohnungen gezogen sind und es praktisch keine Zuzüge mehr gibt. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass der Rat der Stadt beschließt, zusätzliche Geflüchtete aufzunehmen  und die Verwaltung beauftragt wird, diese Entscheidung mit Land und Bund zu verhandeln und umzusetzen. Mehrere hundert Flüchtlinge könnten so nach Münster kommen und wären nicht mehr an Leib und Leben gefährdet. In mehreren Städten, darunter Osnabrück, gibt es bereits entsprechende Ratsbeschlüsse. Die Friedensstadt Münster würde ein Zeichen setzen.


Das Pastoralteam unterstützt die Aktion. Machen Sie sie gerne bekannt. In den Gottesdiensten am Wochenende liegen Unterstützerlisten zum Eintragen aus.

]]>
news-4Tue, 10 May 2016 10:19:00 +0200Archiv-Nachrichthttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/archiv-nachrichtLorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. HP

]]>
news-21Sun, 08 May 2016 14:49:00 +0200Historischer Jakobsweg von Bielefeld nach Weselhttps://www.sankt-clemens-hiltrup.de/aktuelles-veranstaltungen/aktuelles/detailseite/historischer-jakobsweg-von-bielefeld-nach-weselDer historische Jakobspilgerweg von Bielefeld nach Wesel ist voller Eindrücke. Landschaft, Bauwerke, Kunst – die etwa 200 Kilometer durch das Münsterland begeistern den Pilger vielfältig. Auf den jahrtausendalten Spuren lässt sich dabei auch spüren, was die Menschen immer wieder antrieb, aus diesen Breitengraden nach Santiago de Compostela aufzubrechen. Es sind Pfade, die Glaubensgeschichten erzählen – von Not, von Hoffnung und von Befreiung.

Mit dem Pilgerführer „Ich bin dann mal hier…“ hat der Pilger die Möglichkeit, diese Ausstrahlung Etappe für Etappe zu erleben. Er startet mit einem geistlichen Impuls in jeden Tag, wird zu Rastpunkten geleitet, an denen er zur Ruhe kommen kann, und erfährt etwas über das heutige Glaubensleben in dieser Region. Zudem erhält er für jedes Teilstück eine Übersicht über kirchliche Bauwerke und Traditionen.
Nutzen Sie die Chance und gehen Sie den Weg nicht allein mit den Füßen und Augen, sondern auch mit dem Herzen.

Das wünscht Ihnen auch Bischof Felix Genn aus Münster in seinem Vorwort.

 

 

Über das Buch
Ich bin dann mal hier
Spiritueller Begleiter auf dem historischen
Jakobsweg von Bielefeld nach Wesel

ISBN 978-3-944974-07-1
1. Auflage 2015, 9,80

Bezug telefonisch unter 0251 4839-0
E-Mail: service@dialogverlag.de

 

 

 

]]>