Sakramente

THEOLOGEN SAGEN, JESUS CHRISTUS SEI IN SEINEM WORT, SEINEN HANDLUNGEN UND SEINER PERSON DAS UR-SAKRAMENT DER MENSCHENLIEBE GOTTES. MEHR

Erstkommunionfeiern 2020

Auch die Erstkommunionfeiern, die im Mai wegen der Corona-Situation ausfallen mussten, werden nun im September nachgeholt. Dazu haben sich die Seelsorger und Seelsorgerinnen ein Konzept überlegt, wie unter den derzeitigen Bedingungen trotzdem Erstkommunionfeiern stattfinden können. Da nur eine beschränkte Anzahl an Plätzen in unseren Kirchen St. Marien und St. Sebastian zur Verfügung steht, haben die Hiltruper Missionsschwestern ihre Mutterhauskapelle zur Verfügung gestellt. So steht nun ein weiterer Kirchenraum zur Verfügung, damit alle Kinder zur Erstkommunion geführt werden können. An dieser Stelle sei den Schwestern für ihr Entgegenkommen und für die Kooperation sehr herzlich gedankt.

Insgesamt wird es 15 Erstkommuniontermine geben. Darüber hinaus ist es jederzeit möglich, unabhängig von den vorgegebenen Terminen, die Erstkommunion in einem „normalen“ Sonntagsgottesdienst später im Jahr zu feiern. Auch in diesem Fall gibt es eine feierliche und individuelle Gestaltung für das Erstkommunionkind.

 

Die Feiern der Ersten Heiligen Kommunion sind in die Zeit nach den Sommerferien verschoben. Sie finden an folgenden Terminen statt:

  • 16. August (Sonntag) 10.30 Uhr St. Sebastian
  • 23. August (Sonntag) 10.00 Uhr St. Marien
  • 5. September (Samstag) 15.00 Uhr St. Marien
  • 6. September (Sonntag) 10.00 Uhr St. Marien
  • 6. September (Sonntag) 10.30 Uhr Mutterhauskapelle
  • 12. September (Samstag) 15.00 Uhr St. Sebastian
  • 13. September (Sonntag) 10.30 Uhr Mutterhauskapelle
  • 13. September (Sonntag) 10.30 Uhr St. Sebastian
  • 19. September (Samstag) 15.00 Uhr St. Marien
  • 20. September (Sonntag) 10.00 Uhr St. Marien
  • 20. September (Sonntag) 10.30 Uhr Mutterhauskapelle
  • 26. September (Samstag) 15.00 Uhr St. Marien
  • 27. September (Sonntag) 10.30 Uhr St. Sebastian
  • 3. Oktober (Samstag) 15.00 Uhr St. Marien
  • 4. Oktober (Sonntag) 10.00 Uhr St. Marien

Da die Abstands- und Hygieneregeln auch in diesem Zusammenhang beachtet werden müssen, sind die Erstkommunionkinder auf mehrere Kleingruppen aufgeteilt. Daraus ergibt sich die Fülle an o.g. Gottesdiensten.

 

Die Erstkommunionfamilien bringen eine – begrenzte – Anzahl an Gästen mit, deshalb werden die meisten Erstkommunion-Gottesdienste bis auf den letzten vorgegebenen Platz gefüllt sein, so dass keinen weiteren Besucherinnen und Besuchern Einlass gewährt werden kann. Wir bitten Sie, liebe Gemeinde, um Verständnis.

 

Bei der Terminerstellung haben wird darauf geachtet, dass an jedem Wochenende, immer abwechselnd in St. Marien oder St. Sebastian, lediglich einer der regulären Gottesdienste als Erstkommunion gefeiert wird. Sie haben die Möglichkeit, auf eine der anderen stattfindenden Heiligen Messen auszuweichen oder in der darauffolgenden Woche wieder an der Heiligen Messe teilzunehmen.

 

 

Erstkommunion

Warum Erstkommunion? Und was ist das überhaupt?

Wie Taufe und Firmung gehört die Erstkommunion zu den Sakramenten, die die Aufnahme in die christliche Gemeinschaft begründen. Diese drei Sakramente werden deshalb auch Initiationssakramente genannt.

Bei der Erstkommunion empfangen die Kinder zum ersten Mal die geweihte Hostie, den Leib Christi. Damit nehmen sie zum ersten Mal an der Eucharistie in der heiligen Messe teil.

In der Vorbereitung auf die Feier ihrer Erstkommunion lernen die Kinder, was der Leib Christi, dieses besondere Stück Brot, für die gläubigen Christen und für sie selbst bedeutet.

 

Das Konzept der Erstkommunionvorbereitung in unserer Gemeinde umfasst drei verschiedene Zugangswege:

-          den Familienkurs,

-          den Wochenendkurs und

-          den Ferienkurs.

 

Im Familienkurs – der dem klassischen Gruppenstundenmodell ähnelt – bereitet sich das Kind im Kreise seiner Familie auf das Sakrament der Erstkommunion vor. Es besteht die Möglichkeit, dass sich zwei oder mehr Familien zusammenschließen und den Vorbereitungsweg gemeinschaftlich gehen. Dazu gibt es eine Materialsammlung mit verschiedenen Vorschlägen und Anregungen an die Hand, sowohl für die inhaltliche Vorbereitung des Kindes als auch für gemeinsame Aktivitäten der Familie(n). Wann die Vorbereitungszeit und Treffen stattfinden, können die Familien recht frei, den persönlichen Bedürfnissen entsprechend wählen.

Der Wochenend- und der Ferienkurs sind vor allem für Familien bzw. Eltern gedacht, die sich aus zeitlichen Gründen nicht so intensiv in die Erstkommunionvorbereitung ihres Kindes einbringen können.

Im Wochenendkurs treffen sich die Kinder an insgesamt drei Wochenenden jeweils für einen Vor- bzw. einen Nachmittag. Ein kleines Team von Eltern unter hauptamtlicher Leitung betreut die Kinder in verschiedenen Workshops. Spielerisch und kreativ beschäftigen sich die Kinder in der Groß- und in Kleingruppen mit dem Sakrament der Erstkommunion.

Der dreitägige Ferienkurs ist zeitlich konzentrierter, vom Aufbau her aber sehr ähnlich wie der Wochenendkurs gestaltet. Er liegt in der Karwoche, also unmittelbar vor den höchsten christlichen Feiertagen Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern.

Foto: Michael Bönte, Kirche+Leben