"Dogma im Wandel - Kirche im Wandel!?" - Vortrag und Diskussion mit Prof. Michael Seewald am 28. Januar 2020

Am Dienstag 28. Januar um 19.30 Uhr referiert Michael Seewald, Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Münster, im Pfarrzentrum St. Clemens über das Thema "Dogma im Wandel - Kirche im Wandel!?"

Die kirchliche Lehre hat sich nie verändert, denn die Kirche verkündet ja überzeitliche Wahrheiten. Dieses Bild verbreiten Kirchenvertreter gerne bis heute. Doch das ist nicht so. Auch die verbindlichsten Lehren, die Dogmen, unterliegen historisch immer dem Wandel. Selten werden sie offen korrigiert, häufiger werden sie bewusst vergessen oder es findet eine "Innovationsverschleierung" statt, wie der Münsterander Dogmatiker Michael Seewald das nennt. Dann heißt es z.B., die Menschenrechte hätten immer schon zum Lehrbestand der Kirchen gehört, obwohl die Kirchen bis weit ins 20. Jahrhundert hinein die Menschenrechte regelrecht verteufelt haben.

Wenn sich Dogmen beständig wandeln, was heißt das für die Lehre der Kirche heute? Können dadurch Reformen möglich werden, die die Glaubwürdigkeit der Kirche in unserer Zeit erhöhen? Kann der synodale Weg solche Reformen in Deutschland ermöglichen?

Über diese und weitere Themen wollen wir mit Prof. Seewald ins Gespräch kommen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!