Hiltrup hilft – Sozialdienst St. Clemens bittet um Sachspenden

Der Herbst ist gerade in vollem Gang, da schauen wir im Sozialdienst St. Clemens schon in Richtung Advent, in Richtung Weihnachten. Auch in diesem Jahr wird es Menschen geben, für die die Zeit vor Weihnachten mit großer Not statt mit Vorfreude verbunden ist.

 

Im Dezember erreichen den Sozialdienst St. Clemens mehr Anfragen als zu jeder anderen Zeit im Jahr. Die Notlagen, insbesondere derer die von staatlichen Leistungen leben, werden in diesem Monat besonders deutlich. Schaffen sie es sonst einigermaßen über die Runden zu kommen, werden Entbehrungen im Advent und zu Weihnachten, besonders deutlich.
Wie bereits im vergangenen Jahr, wollen die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes allen Menschen, die im Dezember ins Büro kommen, eine Weihnachtstütet mitgeben. Eine kleine Aufmerksamkeit, ein mitfühlendes Gespräch, ein Geschenk, das von Herzen kommt, in einem Monat der für viele Menschen der schwierigste im ganzen Jahr ist.  

 

„Wie schön, dass jemand an mich denkt.“ war der Satz, der uns dazu bewogen hat, diese Aktion erneut zu planen. Dafür benötigt der Sozialdienst St. Clemens die Unterstützung der Hiltruperinnen und Hiltruper. Wir Sie, uns mit Sachspenden zu unterstützen. Nehmen Sie bei Ihrem nächsten Einkauf ein bisschen mehr mit. Ein extra Glas Nutella, eine Packung Gummibärchen oder eine Handcreme. Wir benötigen haltbare Lebensmittel, wie Kaffee, Tee, Nudeln, Süßigkeiten und/oder Drogerieartikel wie Duschgel, Handcreme und Shampoo.  Auch (neue) Bücher und Spielsachen werden wir weitergeben.
Sammeln Sie z.B. in der Familie, mit den Kollegen im Büro, im Verein usw. Im letzten Jahr konnten wir durch Ihre Spenden 85 Weihnachtstüten an Menschen aus Hiltrup, Hiltrup Ost und Amlesbüren weitergeben. Weit mehr, als wir uns zu Beginn der Aktion vorstellen konnten. Wir hoffen erneut auf Ihre Unterstützung!

 

Die Spenden können zu den Öffnungszeiten der Pfarrbüros und der Kleiderkammer St. Clemens bis zum 28. November abgegeben werden: